Hebelwerk

The world's best road holder
Antworten
Benutzeravatar
Norbert
Manxman
Beiträge: 489
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 09:54
Wohnort: Das Nizza am Rhein....

Hebelwerk

Beitrag von Norbert »

Tach zusammen,

mir sind die Hebel für Bremse und Kupplung ein wenig zu weit vom Lenker entfernt, bei langen Fahrten tun mir mittlerweile die Handgelenke und Finger weh, weil ich ständig umgreifen muss. Man könnte auch sagen der Winkel ist zu groß. Schaue ich in Joes Regal nach, finde ich für den Bremshebel der 750er und der 850er zwei verschiedene Teilenummern. Ich bin immer davon ausgegeangen, dass die Hebeleien bei der Scheibenbremse immer gleich waren. Kennt jemand den UNterschied? Und ist der Winkel des 850er Hebels vielleicht flacher? Oder hat jemand grundsätzlich eine andere Idee?
Dankbar für helfende Antworten...
Gruß Norbert
"Orginalität und Symetrie sind die Künste der Primitiven" (Prof. Frankenberg, FH Köln, 1985)
AHO
Manxman
Beiträge: 808
Registriert: Donnerstag 8. September 2011, 18:01
Wohnort: Wuppertal

Re: Hebelwerk

Beitrag von AHO »

Unterschiedlich sind m. Mn. nur die 850 MK3 Hebel, weil die MK3 ganz andere Armaturen und Schalter als die vorherigen Modelle hatte. Sonst sind die 750er und 850er gleich.

Andreas
Benutzeravatar
Norbert
Manxman
Beiträge: 489
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 09:54
Wohnort: Das Nizza am Rhein....

Re: Hebelwerk

Beitrag von Norbert »

Hallo,
mir ist es gelungen, einen Lenker zu finden, der eine geringere Kröpfung hat wie der US-Lenker. Alles gut und schön, aber....
Bei der Montage des Lenkers musste ich leider feststellen, das die Geometrie der Original-Hauptbremszylindereinheit nur eine bestimmte Stellung des Lenkers zuläßt. Der klobige Druckschalter und der nach unten zeigende Anschluss für die Bremsleitung verhindern, dass ich den Lenker weiter nach hinten verdrehen kann. Gibt es Alternativen zur Original-Hauptbremszylindereinheit? Auf Bildern und Zeichnungen in Joes Katalog für Triumphteile sieht diese Einheit aus, als wäre der Anschluss für die Bremsleitung gerade. Wäre diese Einheit auch für die Norton Bremse verwendbar? Oder gibt es gar Alternativen die ich nicht kenne?
Bin für alle Vorschläge offen.
Gruß Norbert
"Orginalität und Symetrie sind die Künste der Primitiven" (Prof. Frankenberg, FH Köln, 1985)
Benutzeravatar
Martin
Mutti
Beiträge: 18537
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"
Kontaktdaten:

Re: Hebelwerk

Beitrag von Martin »

Norbert hat geschrieben: Dienstag 28. Mai 2024, 11:27 Hallo,
mir ist es gelungen, einen Lenker zu finden, der eine geringere Kröpfung hat wie der US-Lenker. Alles gut und schön, aber....
Bei der Montage des Lenkers musste ich leider feststellen, das die Geometrie der Original-Hauptbremszylindereinheit nur eine bestimmte Stellung des Lenkers zuläßt. Der klobige Druckschalter und der nach unten zeigende Anschluss für die Bremsleitung verhindern, dass ich den Lenker weiter nach hinten verdrehen kann. Gibt es Alternativen zur Original-Hauptbremszylindereinheit? Auf Bildern und Zeichnungen in Joes Katalog für Triumphteile sieht diese Einheit aus, als wäre der Anschluss für die Bremsleitung gerade. Wäre diese Einheit auch für die Norton Bremse verwendbar? Oder gibt es gar Alternativen die ich nicht kenne?
Bin für alle Vorschläge offen.
Gruß Norbert
Prinzipiell könntest Du die Triumph Armatur auch nehmen. Bei der Triumph ist sie aber eigentlich für den Lockheed Bremssattel zu groß, so dass Du einen harten Druckpunkt hast. War damals halt so.
Ich habe eine gebrauchte aber nicht einsatzfähige Armatur hier, die könnte ich Dir kostenlos zum probieren zusenden. Brauch ich auch nicht zurück.
Es gibt die Zylinder zum einschrauben auch als Edelstahlvariante.

Du kannst prinzipiell jede Bremsarmatur nehmen, z.B. von Brembo. Allerdings hast Du da dann die Aufnahme für die rechte Schaltereinheit nicht mehr, so dass Du da noch einen entsprechenden Schalterblock hinbasteln müsstest. Grundsätzlich möglich, sieht dann eben nicht mehr nach Commando aus.

:halloatall:
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Leftie
Manxman
Beiträge: 928
Registriert: Montag 29. Juni 2015, 13:26
Wohnort: Westfälische Provinzhauptstadt

Re: Hebelwerk

Beitrag von Leftie »

Martin hat geschrieben: Dienstag 28. Mai 2024, 11:49 Du kannst prinzipiell jede Bremsarmatur nehmen, z.B. von Brembo. Allerdings hast Du da dann die Aufnahme für die rechte Schaltereinheit nicht mehr, so dass Du da noch einen entsprechenden Schalterblock hinbasteln müsstest. Grundsätzlich möglich, sieht dann eben nicht mehr nach Commando aus.
Hi,
auch das ließe sich zur Not lösen - Holland Norton Works hat (hatte? hab's gerade auf der Webside nicht wiedergefunden) Adapterplatten von Brembo-Brems- und Kupplungsarmaturen auf die originalen Lucas-Schaltereinheiten. Waren (sind?) allerdings nicht ganz billig. Und die Brembo-Griffe gibt's dann auch einstellbar!

Gruß, Ralph
1973er Commando, 1991er BMW R80 :naja:
Benutzeravatar
Norbert
Manxman
Beiträge: 489
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 09:54
Wohnort: Das Nizza am Rhein....

Re: Hebelwerk

Beitrag von Norbert »

Hallo, vielen Dank für eure Antworten.
Also Holland Norton Works hat ober erwähntes noch im Programm. Die Adapterplatte hab ich auch nicht gefunden, würde ein Freund von mir aber nach Zeichnung herstellen. Die Frage, die für mich noch offen ist, wo befestige ich den Spiegel? Da die Adapterplatte relativ flach ausfallen muss, wird es daran nicht gehen.
Beschaut man sich die Fotos auf der HNW-Seite, könnte man den Eindruck gewinnen, das Loch am Drehpunkt des Hebels wäre dafür geeignet. Ich werde die mal fragen....
Danke und Gruß Norbert
"Orginalität und Symetrie sind die Künste der Primitiven" (Prof. Frankenberg, FH Köln, 1985)
Benutzeravatar
Martin
Mutti
Beiträge: 18537
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"
Kontaktdaten:

Re: Hebelwerk

Beitrag von Martin »

Norbert hat geschrieben: Mittwoch 29. Mai 2024, 11:32 Hallo, vielen Dank für eure Antworten.
Also Holland Norton Works hat ober erwähntes noch im Programm. Die Adapterplatte hab ich auch nicht gefunden, würde ein Freund von mir aber nach Zeichnung herstellen. Die Frage, die für mich noch offen ist, wo befestige ich den Spiegel? Da die Adapterplatte relativ flach ausfallen muss, wird es daran nicht gehen.
Beschaut man sich die Fotos auf der HNW-Seite, könnte man den Eindruck gewinnen, das Loch am Drehpunkt des Hebels wäre dafür geeignet. Ich werde die mal fragen....
Danke und Gruß Norbert
Und was ist mit dem Vorschlag, mit meiner Armatur zu probieren?
Da bekommt man den Spiegel auch prima dran ;-)
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Leftie
Manxman
Beiträge: 928
Registriert: Montag 29. Juni 2015, 13:26
Wohnort: Westfälische Provinzhauptstadt

Re: Hebelwerk

Beitrag von Leftie »

Norbert hat geschrieben: Mittwoch 29. Mai 2024, 11:32 (...) wo befestige ich den Spiegel? Da die Adapterplatte relativ flach ausfallen muss, wird es daran nicht gehen.
Hi,
nur der Vollständigkeit halber: bei den HNW-Adaptern ist die Hülse für das (originale) Spiegelgewinde oben auf eine Erhöhung am Rand der Platte aufgeschweißt, angelötet oder was auch immer.

Aber mit einem Gewinde in der Armatur wär's ja in der Tat auch kein Problem.

Gruß, Ralph
1973er Commando, 1991er BMW R80 :naja:
Benutzeravatar
Norbert
Manxman
Beiträge: 489
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 09:54
Wohnort: Das Nizza am Rhein....

Re: Hebelwerk

Beitrag von Norbert »

Hallo, HNW hat auf meine Anfrage geantwortet. Demnach gibt es keine Adapter um die Lucas-Schaltereinheit zu befestigen. Schade...dann muss doch mein Freund ran.
Gruß Norbert
"Orginalität und Symetrie sind die Künste der Primitiven" (Prof. Frankenberg, FH Köln, 1985)
Benutzeravatar
Rüdi
Manxman
Beiträge: 1543
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 10:54
Wohnort: Niederrhein(NRW)

Re: Hebelwerk

Beitrag von Rüdi »

Colorado Norton Works bietet doch da was an.
Moderne Brembo Bremspumpe (159-) und dafür ein Bracket (99,-) um die Lucas Schaltereinheit daran zu schrauben

https://coloradonortonworks.net/cnw-luc ... acket.html

Taucht dat Zeug nix von den Ammis?
Oder ist bestellen aus Ammi-Land zu kompliziert?
Benutzeravatar
Norbert
Manxman
Beiträge: 489
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 09:54
Wohnort: Das Nizza am Rhein....

Re: Hebelwerk

Beitrag von Norbert »

Hallo,
ich habe jetzt mal alles zusammengetragen, was mir helfen könnte. Also CNW bietet wie HNW den Brembobremszylinder an. CNW gibt auch an, das die Bohrung für den Kolben 13mm ist, wie bei meinem AN-Bremszylinder. HNC tut das nicht. Bei CNW gibt es den gewünschten Adapter, bei HNW nicht. Am letzten WE war ich länger unterwegs. Der neue Lenker in der jetzigen Position funktioniert hervorragend, sodass ich den Brembobremszylinder eigentlich für das Verdrehen des Lenkers nicht mehr benötige. Wenn, ja wenn da nicht die blöden Hebel mit ihren zu großem Winkeln wären....
Ich mach mich mal auf die Suche.... werde berichten. Nochmals Dank für eure Hilfe.
Gruß Norbert
"Orginalität und Symetrie sind die Künste der Primitiven" (Prof. Frankenberg, FH Köln, 1985)
Antworten