Royal Enfield Erfahrungen

Made like a gun... (oder in Indien)
Antworten
Jo60
Two Stroker
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 14. November 2023, 10:21

Royal Enfield Erfahrungen

Beitrag von Jo60 »

schönen nachmittag,

Mit einer Royal Enfield habe ich auch schon mal geliebäugelt, z.B. die Interceptor..oder die Continental
aber manchmal hört oder liest man von Problemen mit der Elektrik,Batterieprobleme,oder auch von Rost an einigen Stellen,
wisst ihr etwas darüber?
Schöne Grüsse, John
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
Beiträge: 10943
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Royal Enfield Erfahrungen

Beitrag von jan »

...dazu wird sich bestimmt Dieter, der Wilddieb, melden.

Aber auch insofern gilt: Besser mal die Foren konsultieren, die sich mit dem neumodischen Zeugs beschäftigen. Hier im Forum tröpfelt das Fachwissen eher so in den 1980er Jahren aus...

Cheers, Jan
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Jo60
Two Stroker
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 14. November 2023, 10:21

Re: Royal Enfield Erfahrungen

Beitrag von Jo60 »

danke Jan
Benutzeravatar
bonnevillehund
Manxman
Beiträge: 221
Registriert: Montag 3. Februar 2020, 11:50

Re: Royal Enfield Erfahrungen

Beitrag von bonnevillehund »

jan hat geschrieben: Besser mal die Foren konsultieren, die sich mit dem neumodischen Zeugs beschäftigen. Hier im Forum tröpfelt das Fachwissen eher so in den 1980er Jahren aus...
Cheers, Jan
...stimmt! Trotzdem kann ich ja schonmal ein klein wenig Johns Neugier bedienen... :mrgreen:
Also: ich habe vor 4 Jahren eine Interceptor gekauft, weil sie aufgrund ihres gefälligen Aussehens bei mir spontan einen "Haben-Wollen-Reflex" auszulösen in der Lage war....
Nun bin ich aufgrund der Beschäftigung mit meinem anderen Fuhrpark zwar nur gut 5000Km damit bislang gefahren, kann aber eigentlich nichts negatives berichten. Im Gegentum: Das Ding ist eigentlich geradezu beängstigend perfekt! Läuft prima, Fahrwerk prima (sogar mit der öfter mal gescholtenen Originalbereifung) und von der Verarbeitung her kann man eigentlich auch nicht meckern. M.E. sind da die neuen Triumphs auch nicht besser. O.K., der Roll-Over-Sensor soll wohl bei einigen mal Ärger gemacht haben, aber andererseits vermitteln da einige Beschwerden im Netz mitunter auch einen falschen Eindruck. Sicher kann man die Kiste noch verbessern, aber ich finde sie auch im Serientrimm schon sehr brauchbar:
0017 (5).jpg
O.K., sie ist vielleicht auch ein ganz klein bisschen langweilig.... :oops:
Vibriert kaum, hört sich dank 270° - Kurbelwelle eher nach zugestopfter Duc an und für meinen Geschmack dürfte sie gern ein wenig langhubiger ausgelegt sein.
Will sagen: einen echten Engländer ersetzen kann sie nicht! Sehr wohl aber diese ergänzen und nichts anderes soll sie bei mir auch machen...
Je nach angedachtem Verwendungszweck und ggf. als Alternative zu einer neuen Triumph aber durchaus eine Überlegung wert.

Gruß Gerhard
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Jo60
Two Stroker
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 14. November 2023, 10:21

Re: Royal Enfield Erfahrungen

Beitrag von Jo60 »

danke Gerhard =D>
Benutzeravatar
Der Keks
Manxman
Beiträge: 385
Registriert: Mittwoch 11. Januar 2012, 20:32
Wohnort: Rendsburg

Re: Royal Enfield Erfahrungen

Beitrag von Der Keks »

Moin.,
Ich fahre seit 2 Jahren (ca. 12t km) die 650er Conti.
Ist halt moderner als meine A50 aber nicht mit so viel SchnickSchnack.
An Elektronik ist nur dran was heutzutage Vorschrift ist. Natürlich ging da auch schon mal was kaputt (Kleinkram) und, ja, der Auspuff hat gerostet, aber das wurde alles auf Garantie erledigt.
Ich bin recht glücklich mit der GT.

Gruß Christian
Benutzeravatar
wilddieb
Manxman
Beiträge: 1271
Registriert: Mittwoch 18. Oktober 2006, 10:31
Wohnort: Wiesbaden

Re: Royal Enfield Erfahrungen

Beitrag von wilddieb »

Gude Morsche
...erstmal Royal Enfield (Neumodell Liebhaber) und erstmal Willkommen.

Ja wo fang ich an,meiner einer.. hatte 2 RE Twin 650 Interceptor ,die erste wurde mir zerlegt von einer Skoda Autofahrerin ,der 6 Katzenkörbe wichtiger waren im Auto wie der Verkehr auf der Bundesstraße.
Resultat einiges war fast noch ganz geblieben bei dem Crash .

Die zweite kaufte ich eigentlich nur ,weil Ende 2020 es an allen Ecken zwickte bei der RE Auslieferung (iss ja bekannt warum.)

Ich hatte zwei Tage am Anfang eine Testmaschine bekommen von einem Motorradhaus aus Hessen ,da ich zu dieser Zeit ein guter Buddy war vom Royal Enfield EU Manager Uwe.M. der diese Funktion bis Sept.2021 begleitete.

Uwe meinte lass mal deine aller feinst optimierte Pre Unit RE in der Garage und teste das Motorrad !

Na zwei Tagen Test und fast 500km war mein erstes Fazit ,die Sitzbank iss zu hart für mein Bobbes.

Zum Motor ok ,ich bin Einzylinder Fan von RE ,sag mal er verrichtet seine Arbeit brav.

Hab mir dann nach diesem Test zwei Wochen später eine Interceptor 650 angeschafft ,die ich nicht mal einen Monat hatte bis zum unverschuldeten Unfall.

Hab damals bei der ersten Insp. von dem Motorradhaus eine 650 Interceptor als Leihmaschine bekommen mit einer schlanken Auspuffanlage aus Italien (12 kg leichter und sehr sehr optimierten Sound was mir schon sogar zu viel wahr)aber das Aussehen war schick.

Bei der Zweiten RE wurde ja nach dem Aufzeigen in der Zeitschrift Motorrad (50.000 Km ) Test, der Wechsel der vorderen Bremssättel auf Kulanz vorgenommen um Schäden vor zugreifen .

Der Sound hatte sich verändert bei der original Auspuff Anlage ins positive ....
Motormäßig gab es null Probleme in der Zeit ,Getriebe machte auch seinen Dienst und das Preis und Leistungsverhältnis für ein 48 PS Motorrad iss voll ok.

Ich habe aber das Motorrad bei ca. 4900 km wieder verkauft und mich den Einzylinder RE Motorrädern zugewandt bin halt ein Fan davon.

Ja von 2021-2023 gaben zwei andere RE eine EFI 500 Bullet Standard EURO 3 und eine Classic 350 RE ein Gastspiel bei mir die super auch ihren Dienst machten ,bis ich bei einer 350 Meteor gelandet bin mit der ich super zurecht komme mit meinem Körperlichen Handikap .

Und vor paar Wochen holte ich meine alte erste 535 RE Pre Unit wieder zurück ,,,ins Hessische Reich nach dem Motto ,alte Liebe rostet nicht!

Also Fazit das auch viele Kollegen vom CBBC mit mir teilen, weil sie neue Modelle besitzen und fahren, auch mit einer Neuen aus dem Hause Royal Enfield kann man Glücklich werden.

In diesem Sinne eine Empfehlung von mir , such Dir einen guten Händler und fahre eine RE Twin Probe.

Gruß Dieter
Benutzeravatar
Bulli
Four Stroker
Beiträge: 19
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 19:26

Re: Royal Enfield Erfahrungen

Beitrag von Bulli »

wilddieb hat geschrieben:Gude Morsche
...erstmal Royal Enfield (Neumodell Liebhaber) und erstmal Willkommen...............

In diesem Sinne eine Empfehlung von mir , such Dir einen guten Händler und fahre eine RE Twin Probe. Gruß Dieter
Fährt halt wie ne übliche 650er mit x-beliebigem 48 PS-Staubsauger-Moder..... sieht nur deutlich netter aus...!!! :-p :mrgreen:
RE Bullet 535cc 1962 (25PS), Holder of the one and only 750cc Bullet Engine worldwide
Antworten