Was man aus einer A7 auch machen kann

Original ist langweilig? Alles zu Clip On´s, Hardtails und Tuning

Was man aus einer A7 auch machen kann

Beitragvon pepperman » Mittwoch 24. Oktober 2012, 14:03

Hallo hzusammen,

ich dachte, das könnte vielleicht den ein oder anderen interessieren: [url]http://www.ishigaki-mfg.com/search/label/BSA%20A7%20カスタム日記。[/url]

Schön und sehr eigen gemachter A7-Umbau.

Beste Grüße
Michael
Benutzeravatar
pepperman
Manxman
 
Beiträge: 69
Registriert: Freitag 27. August 2010, 15:21
Wohnort: Berlin

Re: Was man aus einer A7 auch machen kann

Beitragvon jan » Mittwoch 24. Oktober 2012, 16:55

Noch mal "klickfähig": http://www.ishigaki-mfg.com/search/label/BSA%20A7%20カスタム日記。
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8385
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Was man aus einer A7 auch machen kann

Beitragvon pepperman » Mittwoch 24. Oktober 2012, 18:01

Ja, Jan, das hatte ich auch probiert, aber dann werden die letzten Zeichen nicht mit in den Link genommen, der dann nicht stimmt, aber man kann in der rechten Spalte den Link "BSA A7" anklicken. Geht auch.

Grüße
Michael
Benutzeravatar
pepperman
Manxman
 
Beiträge: 69
Registriert: Freitag 27. August 2010, 15:21
Wohnort: Berlin

Re: Was man aus einer A7 auch machen kann

Beitragvon Martin » Mittwoch 24. Oktober 2012, 18:52

Tja Jan...
Vielleicht solltest Du mal jemanden fragen, der sich damit auskennt :mrgreen:


Bild
Bild
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16266
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Was man aus einer A7 auch machen kann

Beitragvon Klaus Thoms » Mittwoch 24. Oktober 2012, 20:12

Huch , bin ich hier im Chopperforum :pfeiffen:
Das Ding ist aber daneben , weil so nicht gebrauchsfähig ( V-Bremse + Gabel ) ansonsten nicht so hässlich .
Lustig ist die linke Raste , ob das was drin ist das man die als Raste und ww als Ständer nehmen kann , das wäre doch mal eine konstruktive Aufgabe.
Gott schütze mich vor meinen Freunden , mit meinen Feinden werde ich schon allein fertig .
Benutzeravatar
Klaus Thoms
Zündkontakt Ayatollah
 
Beiträge: 1291
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2008, 11:34
Wohnort: Hedwig-Holzbein

Re: Was man aus einer A7 auch machen kann

Beitragvon Alexander » Mittwoch 24. Oktober 2012, 20:17

Die Raste ist demnach Seitenständer und Bremse zugleich . :mrgreen:
Alexander
Manxman
 
Beiträge: 690
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 17:46

Re: Was man aus einer A7 auch machen kann

Beitragvon Wuselwahnwitz » Mittwoch 24. Oktober 2012, 20:40

Konstruktive Lösung?
Kicker/ Schalthebel einer Jawa ...................PLUS Seitenständer ist doch wohl KEIN Problem.

Schicket Ding!

Naja, Okee.....ne Bremse vorne kann man ja adaptieren.

Ansonsten: RESPEKT für den schrägen A10 Schobber!

Hach......soll ich meine A10.........................................























































































Irgendwann :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
...kann aus 'nem Hundehaufen wieder 'ne Dose Chappi restaurieren..........obwohl

Verkloppe übrigens 650/750er sowie 500er UNIT Motorständer für die Werkbank oder für's Regal....
http://www.Wuselwahnwitz.com
Benutzeravatar
Wuselwahnwitz
Dr. Wu
 
Beiträge: 4451
Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 18:23
Wohnort: Osswessfaaal'n

Re: Was man aus einer A7 auch machen kann

Beitragvon jan » Donnerstag 25. Oktober 2012, 12:21

Martin hat geschrieben:Tja Jan...
Vielleicht solltest Du mal jemanden fragen, der sich damit auskennt :mrgreen:

Nö, wieso?

Der meldet sich eh´ schon von ganz alleine. :mrgreen:
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8385
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Was man aus einer A7 auch machen kann

Beitragvon Norton » Samstag 27. Oktober 2012, 06:26

Sorry, aber finde sowas einfach nur häßlich und fürn A....h!
Das Ding stammt doch wieder aus Amiland und ist auch vollkommen egal, ob des funzt, bremst oder nicht sonstwas, wird eh nur hingestellt, fotografiert........
Für Poser, aber nicht für Motorradfahrer! Braucht man als Motorradfahrer so notwendig, wie ein Loch im Kopf.
Die Engländer haben allesamt Motorräder zu FAHREN gebaut, aus denen man dann heute unfahrbare Kreaturen baut!

Sorry.
Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2886
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Was man aus einer A7 auch machen kann

Beitragvon Gerd » Samstag 27. Oktober 2012, 09:12

Sorry, aber finde sowas einfach nur häßlich und fürn A....h!
Das Ding stammt doch wieder aus Amiland und ist auch vollkommen egal, ob des funzt, bremst oder nicht sonstwas, wird eh nur hingestellt, fotografiert........
Für Poser, aber nicht für Motorradfahrer! Braucht man als Motorradfahrer so notwendig, wie ein Loch im Kopf.
Die Engländer haben allesamt Motorräder zu FAHREN gebaut, aus denen man dann heute unfahrbare Kreaturen baut!


Wie war das mit dem Tellerrand?...
Mach Dich mal schlau was im Amiland alles wirklich gefahren wird und das über Entfernungen wo du hier nur von träumen kannst. Ich weiß, die dürfen auch nicht so schnell, und alles grade Strassen usw.
Oder was in Japan in der Engländer Szene los ist, oh Mann...... :bindafür:
Benutzeravatar
Gerd
P11-Ranger
 
Beiträge: 1640
Registriert: Samstag 5. August 2006, 06:38

Re: Was man aus einer A7 auch machen kann

Beitragvon Hanni » Samstag 27. Oktober 2012, 10:07

Gerd hat geschrieben:
Sorry, aber finde sowas einfach nur häßlich und fürn A....h!
Das Ding stammt doch wieder aus Amiland und ist auch vollkommen egal, ob des funzt, bremst oder nicht sonstwas, wird eh nur hingestellt, fotografiert........
Für Poser, aber nicht für Motorradfahrer! Braucht man als Motorradfahrer so notwendig, wie ein Loch im Kopf.
Die Engländer haben allesamt Motorräder zu FAHREN gebaut, aus denen man dann heute unfahrbare Kreaturen baut!


Wie war das mit dem Tellerrand?...
Mach Dich mal schlau was im Amiland alles wirklich gefahren wird und das über Entfernungen wo du hier nur von träumen kannst. Ich weiß, die dürfen auch nicht so schnell, und alles grade Strassen usw.
Oder was in Japan in der Engländer Szene los ist, oh Mann...... :bindafür:



Seh ich auch so !!!! Jedem was eben Spaß macht... keine Moralapostel :kotz:
Hanni

BSA what else .... ??
Benutzeravatar
Hanni
Manxman
 
Beiträge: 637
Registriert: Sonntag 11. Februar 2007, 15:13
Wohnort: Nordbayern

Re: Was man aus einer A7 auch machen kann

Beitragvon Norton » Samstag 27. Oktober 2012, 12:07

Von mir aus könnt ihr von mir halten, was ihr wollt. Aber "englisch" ist das für mich nicht! Und wie der Tellerand der Leute geht, die so ein Schleicheisen bauen, darüber reden wir mal besser nicht.
Dafür bin ich zu sehr Norton, Ducati und vielleicht auch BMW Mann.

Wenn ich an einem Motorrad etwas verändere, muss das auch eine Verbesserung sein, sonst kann ich es lassen wie es ist. So schlecht waren die englische Motorräder wirklich nicht, dass man mit sowas solche Motorräder verschlimmbessern muss. Sprich unfahrbar macht.

Und in USA fahren die mit so einem fahrbaren Gynäkologenstuhl auch nur zum nächsten Cafe, oder zur Customshow (aufm Hänger, oder im Lieferwagen). Und ernsthaft Motorradfahren tut die Engländerszene in Japan auch nicht.

Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2886
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Was man aus einer A7 auch machen kann

Beitragvon Martin » Samstag 27. Oktober 2012, 12:29

Norton hat geschrieben: Und wie der Tellerand der Leute geht, die so ein Schleicheisen bauen, darüber reden wir mal besser nicht.

Nun ja. Da hast Du teilweise sicherlich Recht. Toleranz ist keine Einbahnstraße.
Aber ich denke auch, dass man an sich seine eigenen Maßstäbe anlegen sollte und diese nicht abhängig machen darf wie es andere tun.
Gleichzeitig finde ich eine Verallgemeinerung doof.
Wenn ich an einem Motorrad etwas verändere, muss das auch eine Verbesserung sein, sonst kann ich es lassen wie es ist. So schlecht waren die englische Motorräder wirklich nicht, dass man mit sowas solche Motorräder verschlimmbessern muss. Sprich unfahrbar macht.

Hier gehen wir wohl von unterschiedlichen Erwartung an Motorradfahren aus. Ich sehe in heutiger Zeit ein Motorrad nicht mehr als reines Fortbewegungsmittel an, sondern auch als Spielzeug.
Und wenn alle das Gleiche spielen wird es auch langweilig. Ich werde mir auch einen Starrrahmenchopper bauen (bzw. es versuchen). Und zwar weil ich es crazy finde und mal wissen will, zu was ich in der Lage bin und auch, um mal zu versuchen so wenig wie möglich und so viel wie nötig an so ner Kiste zu haben.
Und die Frage ob das unfahrbar ist. Hmh. Ich denke es ist natürlich nicht unfahrbar. Wie sonst hätten wir es bis zu unserer jetzigen Mobilität geschafft. Denn so gesehen waren alle frühen Konstruktionen (Reitwagen z.B.) unfahrbar. Oder ist Fahrbarkeit nur im Zeitkontext zu sehen?
Um zurück zu kommen, natürlich hab ich jetzt nicht vor mit so nem starren Bock in die Alpen zu fahren. Aber dazu hab ich Alternativen.
Erfreu Dich doch lieber an der Verrücktheit anderer Leute und mach für Dich die Dinge, die DU willst.
Und in USA fahren die mit so einem fahrbaren Gynäkologenstuhl auch nur zum nächsten Cafe, oder zur Customshow (aufm Hänger, oder im Lieferwagen). Und ernsthaft Motorradfahren tut die Engländerszene in Japan auch nicht.
Gruß. Martin.

Wohin die so fahren ist mir auch egal, siehe meinen Absatz weiter oben. Und dass die BSA tatsächlich mehr ein Showstück ist, denke ich auch. Ob man dazu der ganzen Szene dort das "Fahren" absprechen sollte..?

Gruß, Martin
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16266
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Was man aus einer A7 auch machen kann

Beitragvon Tim » Samstag 27. Oktober 2012, 14:26

Norton hat geschrieben:Wenn ich an einem Motorrad etwas verändere, muss das auch eine Verbesserung sein, sonst kann ich es lassen wie es ist.


Und Du definierst "besser", daran hat sich dann jeder zu halten, oder wie soll man das verstehen? :facepalm2:

Und in USA fahren die mit so einem fahrbaren Gynäkologenstuhl auch nur zum nächsten Cafe, oder zur Customshow (aufm Hänger, oder im Lieferwagen).


Mal abgesehen davon, dass es auch Briteisen mit diesem Schicksal gibt, stimmt das einfach nicht. Gerd hat sowas von Recht, dass Du mal über den Tellerrand schauen solltest, dann würdest Du auch verstehen, warum amerikanische Alteisen so aussehen, wie sie aussehen, und dass das auch gut so ist. Und wie ich schon mehrfach gesagt habe, auch im ach so engen, verwinkelten Europa gibt es Straßen, auf denen eine HD unter den gegebenen Umständen besser funktioniert. Wenn ich nach Westen fahre, ist das der Fall, nach Osten freue ich mich schon auf den Herbst.

Und ernsthaft Motorradfahren tut die Engländerszene in Japan auch nicht.


Blödsinn, ich kann Dir gerne einige meiner Kollegen aus Higashi-Fuji nennen, die teilweise drastisch umgebaute Alteisen - meist SR400, aber mindestens auch eine Umph - da durchs Gebirge treiben, und die erzählten mir ganz begeistert von diversen Kisten, Egli, Norton und auch uralten HDs, mit denen die da in einem Maut-Abschnitt hin und her knattern.

Diese langweiligen Vorurteile, mit denen Du immer wieder aus dem Loch gekrochen kommst, sind grade echt out, vielleicht solltest Du Dich da langsam mal ein büschen vom Zeitgeist knutschen lassen.


Tim
1956 Norton Dominator - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando - 1968 Lotus Elan +2 - 1999 Lotus Elise
Parts falling of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7781
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Was man aus einer A7 auch machen kann

Beitragvon tomate » Samstag 27. Oktober 2012, 14:33

moin,

ich bin auch schon viele verschiedene moppeds gefahren und muß sagen, das sich ein starrahmen besser fährt als viele denken. ist nichts für lange fahrten, aber ich hatte mit einem motorrad noch nie so viel spaß wie mit diesem. aber bremsen sollte sie schon vernünftig, da ist potenzial... und die bsa hat ja noch eine geradewegfederung. ich denke das teil könnte spaß bereiten.

gruß blume
tomate
 

Nächste

Zurück zu Specials, Café Racer, Chopper, Bobber

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast