AMC-(Norton-)Getriebe

Für alle anderen Technikfragen! NUR Technik! ;-)

AMC-(Norton-)Getriebe

Beitragvon ajay01 » Mittwoch 13. Juni 2018, 14:25

Bin erstmals dabei, einen "Overhaul-kit" zu installieren. Frage an die Experten:
Wie ist die Einbaurichtung des Layshaft-Rollenlagers (Innenring-Bund)?
Paul G.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
ajay01
Jampotler
 
Beiträge: 560
Registriert: Freitag 4. August 2006, 22:42
Wohnort: Raum Frankfurt/Main

Re: AMC-(Norton-)Getriebe

Beitragvon Tim » Mittwoch 13. Juni 2018, 14:27

ajay01 hat geschrieben:Wie ist die Einbaurichtung des Layshaft-Rollenlagers (Innenring-Bund)?


:-k Naja, wenn Du's mit dem Bund nach außen aufpresst, wird die Montage nachher etwas spochtlich, oder? Also Bund nach innen! ;)

Guxdu ggf. auch hier: "Fit the 4th gear lay on the layshaft with the flat side going on the shaft first.
Fit the inner race for the layshaft roller bearing on to the layshaft with the flanged end going on first."


Tim
1956 Norton Dominator - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando - 1968 Lotus Elan +2 - 1999 Lotus Elise
Parts falling of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7781
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: AMC-(Norton-)Getriebe

Beitragvon ajay01 » Mittwoch 13. Juni 2018, 17:36

Tim hat geschrieben:
ajay01 hat geschrieben:Wie ist die Einbaurichtung des Layshaft-Rollenlagers (Innenring-Bund)?

Also Bund nach innen! ;)

Tim


Bedankt! Ich verstehe: Bund Richtung Sackloch. Und was die sportliche Montage angeht, der Bund (richtig rum in den Außenring gefügt) macht das Lager bei umgekehrter Einbaurichtung ja nicht breiter ???

Paul G.
Benutzeravatar
ajay01
Jampotler
 
Beiträge: 560
Registriert: Freitag 4. August 2006, 22:42
Wohnort: Raum Frankfurt/Main

Re: AMC-(Norton-)Getriebe

Beitragvon Ludwig » Mittwoch 13. Juni 2018, 19:20

Nein Paul.
Mit innen meint Tim Richtung Zahnräder, das Sackloch ist aussen.
Du kannst dann die Nebenwelle MIT aufgepreßtem Innenring ins Lager einführen.
Viel Erfolg, Gruß Ludwig
Ludwig
who sits on Camillas back...
 
Beiträge: 269
Registriert: Montag 7. August 2006, 12:25
Wohnort: Immenried / Allgäu

Re: AMC-(Norton-)Getriebe

Beitragvon ajay01 » Mittwoch 13. Juni 2018, 20:24

So, jetzt sind alle Klarheiten beseitigt - hab's begriffen, hoffentlich. :wall: Nochmals Dank!
Benutzeravatar
ajay01
Jampotler
 
Beiträge: 560
Registriert: Freitag 4. August 2006, 22:42
Wohnort: Raum Frankfurt/Main

Re: AMC-(Norton-)Getriebe

Beitragvon jan » Mittwoch 13. Juni 2018, 21:16

...was ist denn dann eigentlich mit dem "sprocket spacer", wo liegt der auf? Passt das so?
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8385
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: AMC-(Norton-)Getriebe

Beitragvon Tim » Mittwoch 13. Juni 2018, 21:21

ajay01 hat geschrieben:Ich verstehe: Bund Richtung Sackloch.


:shock: Ludwig hat's ja schon klargestellt, aber innen bezieht sich natürlich auf das Getriebeinnere...

Und was die sportliche Montage angeht, der Bund (richtig rum in den Außenring gefügt) macht das Lager bei umgekehrter Einbaurichtung ja nicht breiter ???


... denn anders lässt sich das Lager nachher ja gar nicht mehr montieren. Deswegen hatte ich extra nochmal auf die Oldbritts-Seite verwiesen, da ist das ganz nett beschrieben.

Grundsätzlich: Lager zum Einbau niemals über die Wälzkörper einpressen. Es muss immer der jeweilige Lagerring direkt beaufschlagt werden, bei nicht zerlegbaren Lagern ist das besonders wichtig. Das kleine NJ-Lager am Layshaft ist eigentlich einfach zu handhaben: Man presst den Innenring auf den Layshaft (Das Zahnrad des vierten Ganges vorher nicht vergessen!) und den Außenring, der die Wälzkörper und den Käfig trägt, ins Gehäuse. Logischerweise bedingt das, dass der Innenring dann mit der Schulter von der Einbaurichtung weg zeigt.

Einfach nochmal alle Teile hinlegen, kurz sinnieren, spätestens dann springt Dich die Erkenntnis an.... ;)


Tim
1956 Norton Dominator - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando - 1968 Lotus Elan +2 - 1999 Lotus Elise
Parts falling of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7781
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: AMC-(Norton-)Getriebe

Beitragvon Tim » Mittwoch 13. Juni 2018, 21:23

jan hat geschrieben:...was ist denn dann eigentlich mit dem "sprocket spacer", wo liegt der auf? Passt das so?


:-k Wie kommst Du denn bei "Layshaft" auf diesen spacer? Der sitzt auf dem Sleeve gear und das sitzt auf dem Main shaft.

Das hatten wir doch neulich schon: Dieser Spacer wird zwischen Anlageschulter am Sleeve gear und Kettenritzel geklemmt. Der ist nur aus Gründen der Fertigung notwendig, damit man einen einfachen Nuten-Auslauf herstellen kann und sich mit der Anlageschulter der Hohlwelle nicht verkünsteln muss. Und in die Nuten kann man Silikon schmieren, wenn einem die paar Tröpfchen Öl, die da durchkommen können, ernsthaft Sorgen bereiten, das hat ja dieses PDF noch erwähnt.



Tim
1956 Norton Dominator - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando - 1968 Lotus Elan +2 - 1999 Lotus Elise
Parts falling of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7781
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: AMC-(Norton-)Getriebe

Beitragvon jan » Mittwoch 13. Juni 2018, 22:04

Tim hat geschrieben:
jan hat geschrieben:...was ist denn dann eigentlich mit dem "sprocket spacer", wo liegt der auf? Passt das so?

:-k Wie kommst Du denn bei "Layshaft" auf diesen spacer? Der sitzt auf dem Sleeve gear und das sitzt auf dem Main shaft.

Ach prima.
Dann war ich bei der Lokalisierung dieser Angelegenheit einfach nur wieder ganz normal verpeilt. :oops: :mrgreen:
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8385
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim


Zurück zu Rest of...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste