Welche Batterie hält tendenziell mehr als 2 Jahre ?

+ an Masse? Hier alles zu Elektrik und falsch fließendem Strom

Welche Batterie hält tendenziell mehr als 2 Jahre ?

Beitragvon Rüdi » Mittwoch 7. Oktober 2015, 11:44

Hallo,

alle Jahre wieder: die just vor 2 Jahren gekaufte Säure-Batterie ist schon wieder hin (ca. 12V 10AH) .
Und das obwohl ich sie im Winter ausbaue und alle 6-8 Wochen lade.
Auch ne Varta Marken-Batterie war da keine Ausnahme.

Gibt's was, was länger hält?
Gel-Batterie? geschlossene Blei-Akkus?

Oder ist die Strategie die billigste Japse zu kaufen und alle 2 Jahre zu ersetzen doch die bessere?

Gruss
Rüdi
Zuletzt geändert von Rüdi am Montag 25. Juni 2018, 22:21, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Rüdi
Manxman
 
Beiträge: 949
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 10:54
Wohnort: Niederrhein(NRW)

Re: Welcher Batterie hält ?

Beitragvon holsteiner » Mittwoch 7. Oktober 2015, 15:16

4 Stück LiFePO4 Zellen. Die sind vor allem auch tolerant gegen hohe Ladespannungsspitzen bei denen eine Blei-Säurebatterie verkocht.
Grüße, Detlev

Motorräder? Ja, ein paar Baustellen...
Benutzeravatar
holsteiner
Manxman
 
Beiträge: 2226
Registriert: Freitag 6. Juni 2014, 17:58
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Re: Welcher Batterie hält ?

Beitragvon pug » Mittwoch 7. Oktober 2015, 17:13

Lifepo ist halt teuer...
Ich habe seit 4 jahren eine Bleigel batterie vom sip-scootershop drin. Nie nachgeladen - kiste springt auch nach 3 monaten standzeit beim 1. kick an(wenn man alles richtig macht und den den schlüssel nicht vergisst :) )
Benutzeravatar
pug
Site Admin
 
Beiträge: 1770
Registriert: Samstag 25. September 2010, 22:47
Wohnort: Planet Erde (zumindest physisch)

Re: Welcher Batterie hält ?

Beitragvon Ulmer » Mittwoch 7. Oktober 2015, 17:39

...ich hab im muli aktuell diese hier eingebaut (seit ca.2Jahren)...

http://www.enzmannmotorsport.de/Batterie-LiFe-Ion-Ballistic-EVO2-8Ah-135A-444Gramm

...und bin sehr zufrieden damit, sehr klein, und hatte noch nie probleme damit. in der bonnie hab ich momentan noch ne säurebat. eingebaut, wenn diese aber mal hinüber ist werde ich auch eine ballistic einbauen.

gruß ruschie
...fuck the factories, garage built...
Benutzeravatar
Ulmer
Manxman
 
Beiträge: 1136
Registriert: Samstag 24. Dezember 2011, 13:54

Welcher Batterie hält ?

Beitragvon pug » Mittwoch 7. Oktober 2015, 17:54

Oh ich habe wohl keine Blei-Gel sondern Blei-Vlies... Sind aber ähnlich.
Die hier müsste es sein?!
http://www.sip-scootershop.com/de/touch ... mendations

Oder die 12 Ah Variante - müsste ich bei interesse checken
Benutzeravatar
pug
Site Admin
 
Beiträge: 1770
Registriert: Samstag 25. September 2010, 22:47
Wohnort: Planet Erde (zumindest physisch)

Re: Welcher Batterie hält ?

Beitragvon Domi-650SS » Mittwoch 7. Oktober 2015, 18:09

Ich habe bei den Commandos die hier: http://www.kedo.de/produkte/41671.html eingesetzt. Damit hatte ich nie Probleme.
Auch in der Domi hab' ich die drin, ist aber eigentlich zu gross, ich musste sie stellen (einfach bestellt und nicht vorher gemessen :facepalm2: ).
Fritz
Domi-650SS
Manxman
 
Beiträge: 1414
Registriert: Samstag 19. November 2011, 19:03
Wohnort: Zug, Schweiz

Re: Welcher Batterie hält ?

Beitragvon nixwiefort » Mittwoch 7. Oktober 2015, 18:15

Hallo Rüdi,

Auch einfache Säurebatterien sollten 5-6 Jahre halten. Falls nicht, hast du ein anderes Problem, wodurch GelAkku ebenfalls rasch kaputt gehen werden.
Such also besser wo die Ursache liegt, bevor du den nächsten Akku ruinierst.

starke Vibrationen hast die die Batterie zerstören (Platten im Akku kaputt ? viel Bleibrösel am Boden ? Bleischlammzeugs ? )
dein Laderegler die Batterie zerkocht ? Spannung messen ? Kurzschluss an den Platten durch Bleibrösel am Boden ?
deine Batterie durch Tiefentladung stirbt ? starke Verbraucher ? öfters weniger als 9-10 V Batteriespannung ? Platten sulfatiert ?
nixwiefort
Manxman
 
Beiträge: 151
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 08:35

Re: Welcher Batterie hält ?

Beitragvon Phil » Mittwoch 7. Oktober 2015, 20:35

nixwiefort hat geschrieben:...Auch einfache Säurebatterien sollten 5-6 Jahre halten. Falls nicht, hast du ein anderes Problem, wodurch GelAkku ebenfalls rasch kaputt gehen werden.
Such also besser wo die Ursache liegt, bevor du den nächsten Akku ruinierst.

starke Vibrationen hast die die Batterie zerstören (Platten im Akku kaputt ? viel Bleibrösel am Boden ? Bleischlammzeugs ? )
dein Laderegler die Batterie zerkocht ? Spannung messen ? Kurzschluss an den Platten durch Bleibrösel am Boden ?
deine Batterie durch Tiefentladung stirbt ? starke Verbraucher ? öfters weniger als 9-10 V Batteriespannung ? Platten sulfatiert ?

+1

Ich würde das genauso angehen, da stimmen irgendwelche Parameter nicht. Was der gute nixwiefort geschrieben hat, das deckt die wesentlichen Punkte auch aus meiner Sicht ab.

Beste Grüße

Ph.
Benutzeravatar
Phil
Su-Fu Fetischist
 
Beiträge: 4037
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Re: Welcher Batterie hält ?

Beitragvon Norton » Donnerstag 8. Oktober 2015, 00:57

Lädt Deine Lima überhaupt noch richtig? Ladespannung?
Wie gut, oder schlapp ist der Rotor?
Kriechströme?

In meinen Motorrädern hab ich unterschiedliche Vlies- und Gelakkus drin, in der Ducati eine Hawker. Probleme hab ich bei keiner. Die Hawker ist bestimmt schon an die 10 Jahre alt. Der Gelakku in meiner Atlas jetzt so 4 - 5 Jahre.....

Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2886
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Welcher Batterie hält ?

Beitragvon guzzimk » Freitag 9. Oktober 2015, 14:00

Hi,
ich kaufe nie mehr Säure-Batterien...
mit günstigen Blei-Gel-Batterien komme ich inzwischen immer problemloser und länger zum fahren als mit Blei-Säure, der Preisunterschied ist manchmal wirklich marginal....

Habe auch 2 Hawker und eine Genesis sowie eine Panasonic, die sind natürlich teuer aber extragut.....


LG

Markus
BSA A65 Lightning-A65 Hornet-Bantam D7-M21-Triumph T160-Laverda Jota-MG 1000 SP1-Ducati M900S i.e.-Benelli 650 Tornado - MZ ETZ/TS 250 -Honda CBR 1000F/CB500S-Suzuki SV1000-Montesa Cota 172
Benutzeravatar
guzzimk
Manxman
 
Beiträge: 641
Registriert: Samstag 13. Januar 2007, 17:10
Wohnort: 63110 "An Englishmans home is his castle, but his garage is his sanctuary"

Re: Welcher Batterie hält ?

Beitragvon Rüdi » Montag 12. Oktober 2015, 11:10

Also, da es sowohl meine Norton, wie auch die Trident und auch die Duc meines Bruders betrifft, und die Moppeds nur selten gefahren werden, sehe ich den Grund nicht in falscher Montage oder in falschem laden durch die Lima der Mopeten.
(In den Engländern stehe sie auch auf der Gummimatte und sind nur mit Gummi fixiert).

Dann schon eher im laden während der langen Standphasen. Hier hängen wir sie ca. alle 6-8 Wochen für 2-3 Stunden an ein Ladegerät, was ca. mit 13,5 Volt lädt. Dabei habe ich schon im ersten Jahr einer Batterie nach 1 Std. ein leichtes Gasbläschen aufsteigen beobachtet bei einer anderen nicht. Wen sie leicht warm sind (nicht heiß!) klemme ich das Ladegerät wieder ab.

Frage sollte man sie ev. in den Standphasen auch mit einem Verbraucher auch bewusst entladen um siew danach aufzuladen, oder reicht die natürliche Entladung in den 6-8 Wochen?
Benutzeravatar
Rüdi
Manxman
 
Beiträge: 949
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 10:54
Wohnort: Niederrhein(NRW)

Re: Welcher Batterie hält ?

Beitragvon michiel » Montag 12. Oktober 2015, 11:42

Meine Batterien halten eigentlich nie länger als 2-3 Jahre. Egal bei welchem Motorrad, egal welcher Akkuhersteller.
Seit ich das weiß, immer die billige von Tante Louise.
Benutzeravatar
michiel
Manxman
 
Beiträge: 297
Registriert: Freitag 21. Dezember 2007, 17:01
Wohnort: 22929 Kasseburg

Re: Welcher Batterie hält ?

Beitragvon holsteiner » Montag 12. Oktober 2015, 16:21

Seit ich in meinen Mopetten LiFePOs verbaut habe, kümmere ich mich überhaupt nicht mehr um die Dinger. Einen nennenswerte Selbstentladung findet auch über die Bruchstrichpause (04-10 Kennzeichen) nicht statt.
Grüße, Detlev

Motorräder? Ja, ein paar Baustellen...
Benutzeravatar
holsteiner
Manxman
 
Beiträge: 2226
Registriert: Freitag 6. Juni 2014, 17:58
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Re: Welcher Batterie hält ?

Beitragvon Domi-650SS » Montag 12. Oktober 2015, 21:04

Rüdi hat geschrieben:…Frage sollte man sie ev. in den Standphasen auch mit einem Verbraucher auch bewusst entladen um siew danach aufzuladen, oder reicht die natürliche Entladung in den 6-8 Wochen?

Beschaff Dir ein ein anständiges Ladegerät mit IUoU-Kennlinie oder ein CTEK. 13.5V sind eindeutig zuwenig. Es gibt in der Schweiz ein Gutes von Medion, das Micromaxx.

Fritz
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Domi-650SS am Dienstag 13. Oktober 2015, 11:15, insgesamt 1-mal geändert.
Domi-650SS
Manxman
 
Beiträge: 1414
Registriert: Samstag 19. November 2011, 19:03
Wohnort: Zug, Schweiz

Re: Welcher Batterie hält ?

Beitragvon Rüdi » Montag 12. Oktober 2015, 21:30

oh, mein Ladegerät kann auch mehr als 13,5 V. Dachte nur lieber sachte laden als zu viel Power drauf geben, denn warm werden sie auch so.
Aber der Kollege Michiel hat ja offenbar dieselben Erfahrungen gemacht.
Benutzeravatar
Rüdi
Manxman
 
Beiträge: 949
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 10:54
Wohnort: Niederrhein(NRW)

Nächste

Zurück zu Dem Prince of Darkness ihm sein Forum ;-)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast