Gestrahlte Gehäuse wie behandeln?

Für alle anderen Technikfragen! NUR Technik! ;-)

Re: Gestrahlte Gehäuse wie behandeln?

Beitragvon bos´n » Donnerstag 29. Juni 2017, 19:31

So Loide.

Die Mutti hat das Mittel zur Wahl genannt.

Rattenfell mit WD 40 geht auch zur Vorstufe,leztendlich bringt es aber Schleifstriemen mit sich.

Vorallem musst du ja nur den Piz Buin abtragen und nicht bis ins Münsterland vordringen.



good luck
Bos´n

Fahre Britische Motorräder! Rij engelse Motoren ! Kjor Engelsk !
Bike British ! Guida Inglese ! Roulez En Angelaise !
Benutzeravatar
bos´n
Flossenrocker
 
Beiträge: 5391
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 00:02
Wohnort: 48607 Ochtrup

Re: Gestrahlte Gehäuse wie behandeln?

Beitragvon Wuselwahnwitz » Freitag 30. Juni 2017, 09:21

Volker Koch hat geschrieben:PPS: Das Verfahren heißt nicht trommeln sondern "rommeln" ... wurde ich grade belehrt ... insgesamt bleibt´s Gleitschleifen mit Blähton-artigen Steinchen ...

Und irgendwann mein lieber, wirst auch Du lesen können dass es ich um bereits verbaute Teile handelt :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
...kann aus 'nem Hundehaufen wieder 'ne Dose Chappi restaurieren..........obwohl

Verkloppe übrigens 650/750er sowie 500er UNIT Motorständer für die Werkbank oder für's Regal....
http://www.Wuselwahnwitz.com
Benutzeravatar
Wuselwahnwitz
Dr. Wu
 
Beiträge: 4511
Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 18:23
Wohnort: Osswessfaaal'n

Re: Gestrahlte Gehäuse wie behandeln?

Beitragvon jan » Freitag 30. Juni 2017, 10:34

Wuselwahnwitz hat geschrieben:
Volker Koch hat geschrieben:PPS: Das Verfahren heißt nicht trommeln sondern "rommeln" ... wurde ich grade belehrt ... insgesamt bleibt´s Gleitschleifen mit Blähton-artigen Steinchen ...

Und irgendwann mein lieber, wirst auch Du lesen können dass es ich um bereits verbaute Teile handelt :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Dann wird halt die komplette Möhre in die Trommel gesteckt! :twisted: :mrgreen:

Oder heißt es etwa nicht "Trommel", sondern "Rommel"?!! :shock: :surpris: :shock:
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8551
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Gestrahlte Gehäuse wie behandeln?

Beitragvon Wuselwahnwitz » Freitag 30. Juni 2017, 11:06

...kann aus 'nem Hundehaufen wieder 'ne Dose Chappi restaurieren..........obwohl

Verkloppe übrigens 650/750er sowie 500er UNIT Motorständer für die Werkbank oder für's Regal....
http://www.Wuselwahnwitz.com
Benutzeravatar
Wuselwahnwitz
Dr. Wu
 
Beiträge: 4511
Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 18:23
Wohnort: Osswessfaaal'n

Re: Gestrahlte Gehäuse wie behandeln?

Beitragvon Tim » Freitag 30. Juni 2017, 11:35

Eine Trommel ist ein runder Hohlkörper und eine Rommel ist ein eckiger Hohlkörper. Genaugenommen wird in einer Rommel getrommelt.... :pfeiffen:

Jedenfalls hab ich das mal so gelernt anno dunnemals. Ein Motorgehäuse würde ich allerdings vermutlich eher trowalisieren - d.h. in einem vibrierenden Trog voller Schleifkörper rumzappeln lassen - und nicht in einem getunteten Betonmischer hoch- und runter fallen lassen. Und was die verbauten Buchsen angeht, da wirkt eine Drehbank und etwas Phantasie beim Basteln der ABDECKUNGEN wahre Wunder. ;)

Hammwas getz`? :mrgreen:


Tim
1956 Norton Dominator - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando - 1968 Lotus Elan +2 - 1999 Lotus Elise
Parts falling of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7839
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Gestrahlte Gehäuse wie behandeln?

Beitragvon jan » Freitag 30. Juni 2017, 11:46

Tim hat geschrieben:Rommel ist ein eckiger Hohlkörper.

:shock: :shock: :shock:

Okay, ich gebe zu - das war mir neu. :wink:
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8551
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Gestrahlte Gehäuse wie behandeln?

Beitragvon Norton » Freitag 30. Juni 2017, 12:16

... er hatte wiederum einen Tiger im Tank, ääh nein, Tiger-Tank, nein Tank im Tiger (aber keinen Sprit mehr drin :lupe: ), mit Ketten ....

Gruß. Martin. :bgdev:
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2949
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Gestrahlte Gehäuse wie behandeln?

Beitragvon Volker Koch » Freitag 30. Juni 2017, 13:39

Norton hat geschrieben:... er hatte wiederum einen Tiger im Tank, ääh nein, Tiger-Tank, nein Tank im Tiger (aber keinen Sprit mehr drin :lupe: ), mit Ketten ....

Gruß. Martin. :bgdev:

Hmmm ... meinste die Geschichte anno ´45 am Balaton?
Benutzeravatar
Volker Koch
Die allwissende Forumsmüllhalde
 
Beiträge: 1956
Registriert: Freitag 11. August 2006, 09:12
Wohnort: 31134 Hildesheim

Re: Gestrahlte Gehäuse wie behandeln?

Beitragvon Tim » Freitag 30. Juni 2017, 14:18

Volker Koch hat geschrieben:Hmmm ... meinste die Geschichte anno ´45 am Balaton?


:-k Häh? 45 hatte es sich doch schon lange ausgerommelt....


Tim
1956 Norton Dominator - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando - 1968 Lotus Elan +2 - 1999 Lotus Elise
Parts falling of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7839
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Gestrahlte Gehäuse wie behandeln?

Beitragvon Tim » Freitag 30. Juni 2017, 14:18

jan hat geschrieben::shock: :shock: :shock:


:facepalm2: Klar ja war. :mrgreen:


Tim
1956 Norton Dominator - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando - 1968 Lotus Elan +2 - 1999 Lotus Elise
Parts falling of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7839
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Gestrahlte Gehäuse wie behandeln?

Beitragvon Volker Koch » Freitag 30. Juni 2017, 14:50

Tim hat geschrieben:...
:-k Häh? 45 hatte es sich doch schon lange ausgerommelt....
Tim


Na ja ... datt schtümmt natöalich ... ich dachte halt bloß, daß Martin die vielen Königstiger meinte, die alle kein´n Sprit mehr abgekriegt hatten ... am besten is´... Du vergißt das am besten alles wieder ... :versteck:
Benutzeravatar
Volker Koch
Die allwissende Forumsmüllhalde
 
Beiträge: 1956
Registriert: Freitag 11. August 2006, 09:12
Wohnort: 31134 Hildesheim

Re: Gestrahlte Gehäuse wie behandeln?

Beitragvon Martin » Samstag 1. Juli 2017, 08:40

Volker Koch hat geschrieben:
Tim hat geschrieben:...
:-k Häh? 45 hatte es sich doch schon lange ausgerommelt....
Tim


Na ja ... datt schtümmt natöalich ... ich dachte halt bloß, daß Martin die vielen Königstiger meinte, die alle kein´n Sprit mehr abgekriegt hatten ... am besten is´... Du vergißt das am besten alles wieder ... :versteck:

Mein kleiner Tiger ist eher ne Prinzessin...also statt König... :pfeiffen:
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16379
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Gestrahlte Gehäuse wie behandeln?

Beitragvon Wuselwahnwitz » Samstag 1. Juli 2017, 17:20

Martin hat geschrieben:....
Mein kleiner Tiger ist eher ne Prinzessin...also statt König... :pfeiffen:


Hat mir Deine Frau auch schon erzählt :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Was sacht'n der TÜVi..hömma
...kann aus 'nem Hundehaufen wieder 'ne Dose Chappi restaurieren..........obwohl

Verkloppe übrigens 650/750er sowie 500er UNIT Motorständer für die Werkbank oder für's Regal....
http://www.Wuselwahnwitz.com
Benutzeravatar
Wuselwahnwitz
Dr. Wu
 
Beiträge: 4511
Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 18:23
Wohnort: Osswessfaaal'n

Re: Gestrahlte Gehäuse wie behandeln?

Beitragvon guzzimk » Samstag 1. Juli 2017, 20:41

Belgom Alu. Oder bei guter Optik und Fettfreiheit 'Motorfilm' von Nigrin oder ähnliches Produkt, sieht sehr lange gut aus.......

Gesendet von meinem FP1 mit Tapatalk
BSA A65 Lightning-A65 Hornet-Bantam D7-M21-Triumph T160-Laverda Jota-MG 1000 SP1-Ducati M900S i.e.-Benelli 650 Tornado - MZ ETZ/TS 250 -Honda CBR 1000F/CB500S-Suzuki SV1000-Montesa Cota 172
Benutzeravatar
guzzimk
Manxman
 
Beiträge: 646
Registriert: Samstag 13. Januar 2007, 17:10
Wohnort: 63110 "An Englishmans home is his castle, but his garage is his sanctuary"

Vorherige

Zurück zu Rest of...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste