TÜV

Für alle anderen Technikfragen! NUR Technik! ;-)

TÜV

Beitragvon commando noob » Freitag 16. September 2016, 07:48

Moin, war gestern beim TÜV.... :facepalm2: .....Also Kurz gesagt, Reflektor fehlend ist kein geringer Mangel (war eigentlich vorher so) sondern ein gravierender. Habe 5min. vorher mein Licht gecheckt, ging alles....nur beim TÜV nicht ](*,) ....Zuhause ging es wieder(Wackler im Schalter).

Das ist nicht mein eigentliches Problem, mein Vorgänger hat nen LSL02 Lenker montiert und ich habe zwar eine Bescheinigung, dort ist meine Commando aber nicht aufgeführt (abgesehen davon hatte ich die eh nicht bei).

Muss ich den Lenker eintragen lassen ? Hat jemand Tip ob es dort ABE oder sowas gibt ? Will eigentlich Eintragungen weitesgehend vermeiden.

Denke mal einige von euch hatten ähnliche Probs.

Gruss Sven
commando noob
Manxman
 
Beiträge: 120
Registriert: Montag 16. November 2015, 09:11

Re: TÜV

Beitragvon Wuselwahnwitz » Freitag 16. September 2016, 08:20

Moin.

Ein LSL Lenker hat doch ein allgemeines Gutachten soweit ich weiß...müsste ich erst zu Hause nachsehen

Bei der (Voll)Abnahme meines Mopeds wurde das einfach so eingetragen...was jetzt aber nix heißt...
...kann aus 'nem Hundehaufen wieder 'ne Dose Chappi restaurieren..........obwohl

Verkloppe übrigens 650/750er sowie 500er UNIT Motorständer für die Werkbank oder für's Regal....
http://www.Wuselwahnwitz.com
Benutzeravatar
Wuselwahnwitz
Dr. Wu
 
Beiträge: 4460
Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 18:23
Wohnort: Osswessfaaal'n

Re: TÜV

Beitragvon Tim » Freitag 16. September 2016, 08:31

commando noob hat geschrieben:Muss ich den Lenker eintragen lassen ?


Da in den den ABEn auf der LSL-Homepage keine Norton auftauchen, offensichtlich ja.


Tim
1956 Norton Dominator - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando - 1968 Lotus Elan +2 - 1999 Lotus Elise
Parts falling of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7781
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: TÜV

Beitragvon Gerd M. » Freitag 16. September 2016, 09:22

Was ich nicht verstehe, hat der TÜV-Mann von selbst festgestellt, daß da ein anderer Lenker verbaut ist, oder hast Du es ihm erst gesagt :zwinker:
Bild
Benutzeravatar
Gerd M.
Manxman
 
Beiträge: 984
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: Vogtland

Re: TÜV

Beitragvon Volker Koch » Freitag 16. September 2016, 09:38

Du hast dem das doch nicht etwa gesagt?
Bei den zig verschiedenen Lenkern, die es seit Bau der ersten Bonnie, Atlas oder Commando allein schon ab Werk für die Kisten gab, muß Dir erstmal jemand explizit nachweisen, daß der Lenker auf Deiner Karre nicht fahrbar ist oder war oder ´ne Gefährdung für Dich und andere Verkehrsteilnehmer darstellt.
Daß ´nen spitzer M-Lenker oder ´nen Z-Chopperlenker oder ´n Apehanger oder all sowas nicht Serie sein konnte, ist denke ich - außer bei BSA Goldstars vielleicht - unüberschaubar, aber ein normaler Lenker ist ein normaler Lenker. Kuck mal ... es gab ja nicht mal feste Vorschriften, wie rum ein Lenker zu montieren ist?! Viele vermeintlichen Sportlenker waren früher einfach nur umgedrehte, schmale Tourenlenker. Sowas war seinerzeits genau wie bei den Reifengrößen nicht exakt auf einzelne Lenkerbauformen bezogen ... und fertig ... und Klappe halten!
Benutzeravatar
Volker Koch
Die allwissende Forumsmüllhalde
 
Beiträge: 1945
Registriert: Freitag 11. August 2006, 09:12
Wohnort: 31134 Hildesheim

Re: TÜV

Beitragvon Martin » Freitag 16. September 2016, 09:50

Alter... von einem Lenker in abweichender Bauform geht eindeutig eine Todesgefahr aus. Stellt euch vor die WInkel der Fußrasten passen nicht zur Kröpfung des Lenkers und der Fahrer muss seine Handhaltung anpassen... Kernenergie abschaffen aber bereit sein, als tickende Zeitbombe an einem nicht zugelassenen Lenker zu hängen... werde ich nie verstehen...


Öhm... :facepalm2:
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16277
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: TÜV

Beitragvon Tim » Freitag 16. September 2016, 10:11

:-k Irgendwie müssen einige hier mit extrem hinterwäldlerischen Prüfer gesegnet bzw. gestraft sein. Wenn auf dem Lenker eine Nummer und ein Herstellername eingeprägt ist, erledigt des Teufels Übler Vetter ja nur seine Arbeit sorgfältig, wenn er sie findet und sich fragt, was das Teil an dem Mopped zu suchen hat. Wenn das Modell in der ABE drin steht, alles gut. Wenn nicht, muss es eben eingetragen werden, und wenn die Liste in der ABE dutzende ähnliche Moppeds - bessere noch stärkere und schnellere - enthält, sollte das nur ein Formsache sein. Wenn nicht und wenn der Plakettenscherge mit kostspieligen Gutachten droht oder sowas, dann kann man sich aufregen.

Das sind nunmal die Spielregeln, wenn man die nicht mag, muss man eben zusehen, die Spielregeln zu ändern. Kann kein großer Leidensdruck vorhanden sein, die AFP hat sich ja schon vor einiger Zeit aufgelöst.... :pfeiffen: :mrgreen:


Tim
1956 Norton Dominator - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando - 1968 Lotus Elan +2 - 1999 Lotus Elise
Parts falling of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7781
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: TÜV

Beitragvon commando noob » Freitag 16. September 2016, 10:46

Ich traue mich es ja fast nicht zu sagen :oops: , auf dem Lenker klebte so völlig sinnfrei Isoband, habe ich abgepuhlt......Jetzt weiss ich das es nicht wirklich sinnfrei war ](*,) :facepalm2: :lach: .

Also muss ich sehen das er mir das Ding einträgt.

Des weiteren hat er gnädig drüber weggesehen das mein Stahlflexbremsschlauch keine KBA Nr. hat. Habe ne Brembo Pumpe und Lockheed Sattel.
Muss mal schauen, warscheinlich Sonderanfertigung wg. Anschlüssen.....Da habe ich dann aber 2Jahre Zeit. Falls da jemand ne Adresse hat...
commando noob
Manxman
 
Beiträge: 120
Registriert: Montag 16. November 2015, 09:11

Re: TÜV

Beitragvon Phil » Freitag 16. September 2016, 11:07

commando noob hat geschrieben:...Also muss ich sehen das er mir das Ding einträgt....

Jetzt geh' mit dem Download von den LSL-Fritzen zum TÜV und suche Dir einen Sachverständigen, der sich das anschaut. Es gibt noch Leute mit Verstand, auch beim TÜV.

commando noob hat geschrieben:...mein Stahlflexbremsschlauch keine KBA Nr. hat. Habe ne Brembo Pumpe und Lockheed Sattel.
Muss mal schauen, wahrscheinlich Sonderanfertigung wg. Anschlüssen.....Da habe ich dann aber 2Jahre Zeit. Falls da jemand ne Adresse hat...

Die meisten BI-Händler haben ihre Quellen für Stahlflexbremsschläuche auf Maß. Die TRW-Lucas-Fritzen machen das, als Badener wirst Du aber wahrscheinlich bei Spiegler kaufen, die machen das auch. In beiuden Fällen bekommst Du mit dem neuen Schlauch eine ABE mit und musst gar nichts mehr eintragen.

Grüße

Ph.
Benutzeravatar
Phil
Su-Fu Fetischist
 
Beiträge: 4042
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Re: TÜV

Beitragvon Ralph G.Wilhelm » Freitag 16. September 2016, 12:03

das die ganze Welt verrückt geworden ist ist ja inzwischen bekannt.

an die 125er Viertakt MZ meines Sohnes habe ich letztes Jahr auch einen LSL-Lenker angebaut.

ein Trara sondergleichen weil in der ABE die MZ nicht eingetragen war.
letztendlich hat die Eintragung mindestens genau so viel gekostet wie der Lenker selbst :pfeiffen:

Auf die Frage wies denn mit der T160 stünde.... Stirnrunzeln...da kannste eigentlich dranbauen waste willst :wink:
Work is the curse of the drinking classes (O.Wilde)
Benutzeravatar
Ralph G.Wilhelm
Triple Doctor
 
Beiträge: 1571
Registriert: Freitag 4. August 2006, 22:10
Wohnort: Weertzen

Re: TÜV

Beitragvon Piddie » Freitag 16. September 2016, 16:15

Phil hat geschrieben:Die meisten BI-Händler haben ihre Quellen für Stahlflexbremsschläuche auf Maß. Die TRW-Lucas-Fritzen machen das, als Badener wirst Du aber wahrscheinlich bei Spiegler kaufen, die machen das auch. In beiuden Fällen bekommst Du mit dem neuen Schlauch eine ABE mit und musst gar nichts mehr eintragen.


Also ich habe mir die Stahlflex-Bremsleitung von Probrake anfertigen lassen. Die hat eine KBA Nr. und ein Teilegutachten gab es auch dazu - aber natürlich keine ABE, denn die ist bezogen auf bestimmte Fahrzeugmodelle (wie Tim bereit oben geschrieben hat). Bei TRW-Lucas und Spiegler soll das anders laufen? Die fertigen für Norton mit ABE???

Gruß
Piddie
Piddie
Manxman
 
Beiträge: 99
Registriert: Mittwoch 24. September 2014, 20:51

Re: TÜV

Beitragvon Phil » Freitag 16. September 2016, 16:43

Moin Piddie,

na ja, ich habe vor ein paar Wochen einen Satz Leitungen für die Nemesis bei good old Martin Ehrkamp bestellt, die er dann auf Maß machen lässt. Martin hatte gesagt, die Dingers hätten eine ABE, die dann statt Eintragung mitführpflichtig wäre. Martin hatte das schon öfter abgewickelt.
Ich sag's Dir en détail, wenn ich den Wisch in den Pfötchen habe.

Ich lass' sie aber voraussichtlich beim nächsten TÜV eintragen, weil mir das Wisch rumschleppen zu doof ist. :mrgreen:


Gruß

Ph.
Zuletzt geändert von Phil am Freitag 7. Oktober 2016, 08:50, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Phil
Su-Fu Fetischist
 
Beiträge: 4042
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Re: TÜV

Beitragvon Piddie » Freitag 16. September 2016, 19:25

Phil hat geschrieben:weil mir das Wisch rumschleppen zu doof ist


Für meine Ducati müsste ich eigentlich einen Leitz-Ordner mitschleppen............. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Piddie
Manxman
 
Beiträge: 99
Registriert: Mittwoch 24. September 2014, 20:51

Re: TÜV

Beitragvon Öko » Freitag 16. September 2016, 19:38

Stahlflex kannst dir online bei Probike, Technoflex, Schiegler Bremsentechnik, Goodridge, Lucas/ATE, Hansaflex oder Melvin genau nach deinen Wünschen und Anschlüssen zusammenstellen...ab ca 30€ mit Versand....oder eben ne Modulare Bremsleitung selbst zusammenstellen, wenn man ofter was sich auf Maß bauen möchte. wichtig bei entlastetem Vorderrad plus zwei Zentimeter ausmessen plus die Anschlüsse. Habe in den letzten zwanzig jahren Stahlflex von allen genannten Herstellern verbaut...an verschiedensten Biks und Autos.
Für den LSL LDE habe ich ein Teilegutachten bei Bedarf liegen...der bei unseren alten Möhren nach §21 eingetragen werden kann.
Die Herren Sachverständigen sollten mal ihren Verstand benutzen. Wenn die Lenker für schwerere und Leistungsstärkere Karren geprüft und freigeben sind....dann wäre das doch nicht die Schwierigkeit....
23.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 09.-11. August 2019 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4134
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: TÜV

Beitragvon jan » Samstag 17. September 2016, 08:47

commando noob hat geschrieben:auf dem Lenker klebte so völlig sinnfrei Isoband, habe ich abgepuhlt.

Kleb´s wieder drauf.
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8392
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Nächste

Zurück zu Rest of...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste