Oje, Boyer

Für alle anderen Technikfragen! NUR Technik! ;-)

Oje, Boyer

Beitragvon commando noob » Dienstag 7. Juni 2016, 07:54

Hallo Leute, kann sein das es schon die gefühlt 500. Anfrage zum Thema ist ](*,) aber über irgendwas müssen wir ja schreiben :mrgreen: .

Habe in meiner 850er Commando genannte Zündung verbaut (war beim Kauf schon drin)....Habe seit kurzem folgendes Problem :

Vermehrte Fehlzündungen beim Kaltstart.
Ist Motorrad warm und ich halte irgendwo, geht sie Schlagartig aus (zu warm schliesse ich aus, fahre vorwiegend Landstrasse).
Bergab mit Gang drin Fehlzündungen (nicht allzu heftig).

Meine Vermutung ist eigentlich ein elektrisches Problem, einer meiner Vorgänger hat sich in dem Bereich ordentlich ausgetobt :facepalm2: .

Bevor ich nun anfange alles sinnlos zu zerlegen.........Hat jemand schon ähnliches Problem gehabt ? Ne Idee ?

Und Nein, habe leider keine Stroboskoplampe :cry:

Gruss an alle

Sven
commando noob
Manxman
 
Beiträge: 120
Registriert: Montag 16. November 2015, 09:11

Re: Oje, Boyer

Beitragvon strichsieben » Dienstag 7. Juni 2016, 08:24

moin,
fang mal mit den zündkerzen an (austauschen), geht am schnellsten.
dann alle verbindungen, kabel, zündschloss auf bruch und wackler prüfen. auch die boyer grundplatte im unterbrechergehäuse.
zündspulen von aussen ohne sichtbare beulen und macken?
ventile einstellen und dann........abblitzen (lassen)
gruss, thorsten
Benutzeravatar
strichsieben
Manxman
 
Beiträge: 307
Registriert: Samstag 17. Januar 2015, 15:06
Wohnort: Noerdliches Regenloch

Re: Oje, Boyer

Beitragvon Knolle » Dienstag 7. Juni 2016, 08:25

Naja, Knallen im Schiebebetrieb könnte auch daran liegen, dass zumindest ein Vergaser im Standgassystem zu mager läuft. Dies würde das Knallen und Absterben im Standgasbereich erklären. Möglicherweise ist die Leerlaufdüse zu oder, auch schon erlebt, der Gummiring an der Leerlaufluftschraube ist mau, selbige kann sich deshalb selbst verstellen ( in Richtung "mager" ) und, vor allem, dichtet der Gummiring nicht mehr und das System läuft zu mager.
Gruß von Knolle aus dem Wendland
Benutzeravatar
Knolle
Manxman
 
Beiträge: 720
Registriert: Freitag 6. März 2009, 12:55
Wohnort: Wendland

Re: Oje, Boyer

Beitragvon Uli » Dienstag 7. Juni 2016, 09:03

Besorge dir ein Voltmeter und miss mal die Bordspannung (an Batteriepolen) im Betrieb.
Speziell beim Anhalten/Abbiegen mit eingeschaltetem Licht, Rücklicht, Bremslicht, evtl. noch Blinker und niedriger Drehzahl, evtl. betagter Batterie und fahrlässigem Kabelbaum mit hohen Übergangswiderständen: Da geht die Bordspannung gerne etwas in die Knie.
Wenn du dann noch so ein Boyer-Exemplar hast, das unter 11,999 Volt nicht mehr recht weiß, was es tun soll, kommt es gerne mal zu den von dir genannten Symptomen.
"Pure Vernunft darf niemals siegen!"
Tocotronic
Benutzeravatar
Uli
Puristenpolizei
 
Beiträge: 2550
Registriert: Montag 7. August 2006, 15:43
Wohnort: "Einst ging ich am Ufer der Donau entlang, ohoooo..."

Re: Oje, Boyer

Beitragvon Wuselwahnwitz » Dienstag 7. Juni 2016, 09:03

Ich wollte grad' sagen:
85% aller Zündungsprobleme sind in der Gemischaufbereitung begründet.
Und 85% aller Vergaserprobleme haben Elektrische Ursachen... :-# :-#

Knolle könnte durchaus recht haben
...kann aus 'nem Hundehaufen wieder 'ne Dose Chappi restaurieren..........obwohl

Verkloppe übrigens 650/750er sowie 500er UNIT Motorständer für die Werkbank oder für's Regal....
http://www.Wuselwahnwitz.com
Benutzeravatar
Wuselwahnwitz
Dr. Wu
 
Beiträge: 4460
Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 18:23
Wohnort: Osswessfaaal'n

Re: Oje, Boyer

Beitragvon nixwiefort » Dienstag 7. Juni 2016, 09:12

Hallo Sven,

Hast ja schon etliche Tipps erhalten.
ich würd auch bevor du anfängst zu zerlegen die Spannung prüfen ob ok, und die Vergaser auf Falschluft prüfen (Bremsenreiniger), und dann noch Zündkerzen und Kabel links/rechts tauschen. Das deckt schon einige Ursachen ab.

lg
Wolfgang
nixwiefort
Manxman
 
Beiträge: 151
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 08:35

Re: Oje, Boyer

Beitragvon commando noob » Dienstag 7. Juni 2016, 15:06

Danke erstmal für die schnellen Antworten,

ich denke mal nicht das es die Vergaser sind, werde aber auch dort mal ein halbes Auge draufwerfen. :lupe:

Meine Vorbesitzer haben, was ja eigentlich ne gute Idee ist, Armaturen getauscht und abgespeckten Kabelbaum eingezogen :gut: .
Leider haben sie dann aber aus mir unerfindlichen gründen bei vielen Verbindungen angefangen rumzumurksen :aerger: , also gehe ich erstmal die ganzen Steckverbindungen und Kontaktstellen durch.
Batteriecheck und dann funzt das hoffentlich wieder.
Ach so, Kerzen sind frisch und neue Stecker schon auf dem Postweg :lol: .

Sven
commando noob
Manxman
 
Beiträge: 120
Registriert: Montag 16. November 2015, 09:11

Re: Oje, Boyer

Beitragvon Martin » Dienstag 7. Juni 2016, 15:23

Ich würde kein halbes Auge auf die Gaser legen, sondern zwei Ganze.
Schwimmerkammer ab. Ist der Düsenstock noch da wo er hin gehört?
Dichtungen checken.
Gummi Ringe checken.
Choke verbaut? sitzt er wo er soll?
Die Zündung macht auch manchmal Zicken, aber beid er Beschreibung denke auch ich an Vergaser. Und nur weil es mal lief, heißt es nicht, dass es jetzt nicht defekt sein kann :mrgreen:
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16277
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Oje, Boyer

Beitragvon marcel » Dienstag 7. Juni 2016, 20:25

Hallo

Habe ich auch schon durchgemacht, ist ein altes Boyer-Problem mit den Verbindungen am Pick-Up.

Schraube die Kerzen heraus, die Kerzenstecker müssen angeschlossen sein und die Kerzen Gewinde müssen Kontakt zum Beispiel
Zylinderkopfmasse haben.

Betätige den Kill Schalter und Du wirst Funken sehen.
Bewege die Kabel am Pickup und Du wirst vielleicht eine Funkengewitter sehen, weil dort die Verbindungen Wackelkontakt haben.
Dies tritt mehrheitlich bei warmen Motor auf, wenn ich das Motorrad auf den Haupstaender stellte funktionierte es wieder, weil
die Pickup Kabel Kontakt machten.
marcel
Four Stroker
 
Beiträge: 25
Registriert: Montag 7. August 2006, 20:27
Wohnort: CH 5603 Staufen

Re: Oje, Boyer

Beitragvon speedtwin » Dienstag 7. Juni 2016, 20:44

marcel hat geschrieben:Hallo

Habe ich auch schon durchgemacht, ist ein altes Boyer-Problem mit den Verbindungen am Pick-Up.
..
Dies tritt mehrheitlich bei warmen Motor auf, wenn ich das Motorrad auf den Haupstaender stellte funktionierte es wieder, weil
die Pickup Kabel Kontakt machten.


HÄÄÄÄH :shock: :juggle: :nixweiss:
Benutzeravatar
speedtwin
Flipperkönig
 
Beiträge: 3889
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 19:54
Wohnort: im Bergischen Kleinod

Re: Oje, Boyer

Beitragvon marcel » Dienstag 7. Juni 2016, 21:07

Die es noch nicht wissen,

der Motor der Norton ist nicht mit dem Rahmen starr verbunden. Wenn das Motorrad auf dem Haupstaender steht, verändert
die Position des Motor in Bezug auf dem Rahmen.
marcel
Four Stroker
 
Beiträge: 25
Registriert: Montag 7. August 2006, 20:27
Wohnort: CH 5603 Staufen

Re: Oje, Boyer

Beitragvon speedtwin » Dienstag 7. Juni 2016, 21:13

marcel hat geschrieben:Die es noch nicht wissen,

der Motor der Norton ist nicht mit dem Rahmen starr verbunden. Wenn das Motorrad auf dem Haupstaender steht, verändert
die Position des Motor in Bezug auf dem Rahmen.


achso, nee is klar..
Benutzeravatar
speedtwin
Flipperkönig
 
Beiträge: 3889
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 19:54
Wohnort: im Bergischen Kleinod

Re: Oje, Boyer

Beitragvon Tim » Mittwoch 8. Juni 2016, 06:20

marcel hat geschrieben:der Motor der Norton ist nicht mit dem Rahmen starr verbunden. Wenn das Motorrad auf dem Haupstaender steht, verändert
die Position des Motor in Bezug auf dem Rahmen.


Erstens stimmt das nur für die letzten vier bis sechs Baujahre, vor 1971 war der Hauptständer rahmenfest - und zweitens hast Du ein gewaltiges Problem in den Kabeln, wenn die minimale Verschiebung für Effekte im Kabelbaum sorgt.


Tim
1956 Norton Dominator - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando - 1968 Lotus Elan +2 - 1999 Lotus Elise
Parts falling of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7781
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Oje, Boyer

Beitragvon marcel » Mittwoch 8. Juni 2016, 20:32

Tim hat geschrieben:
marcel hat geschrieben:der Motor der Norton ist nicht mit dem Rahmen starr verbunden. Wenn das Motorrad auf dem Haupstaender steht, verändert
die Position des Motor in Bezug auf dem Rahmen.


Erstens stimmt das nur für die letzten vier bis sechs Baujahre, vor 1971 war der Hauptständer rahmenfest - und zweitens hast Du ein gewaltiges Problem in den Kabeln, wenn die minimale Verschiebung für Effekte im Kabelbaum sorgt.

Tim


Norton Commando Baujahr: 1968-1977, also die letzten paar Jahre sind klar in der Überzahl, Stückzahlmaesig sehr wahrscheinlich auch.

Es war tatsächlich so, dass sich die Commando nur auf dem Hapstaender wieder starten liess, es geht hier um minimale Verschiebungen
an den Kabelanschlüssen (auch durch Hitzeeinwirkungen). Mit dem Auswechseln der Kabel vom Pickup war das Problem behoben.

Bevor ich die Vergaser auseinander nehme, ist es vielleicht sinnvoller, die gut zugänglichen Kabel am Pick-Up anzuschauen, siehe auch Suchfunktion in diesem Forum.
marcel
Four Stroker
 
Beiträge: 25
Registriert: Montag 7. August 2006, 20:27
Wohnort: CH 5603 Staufen

Re: Oje, Boyer

Beitragvon commando noob » Donnerstag 9. Juni 2016, 13:21

1. Update 8) ,

Habe die grade frisch eingetroffenen Kerzenstecker gleich mal eingebaut und so wie es auschaut sind die Fehlzündungen beim Antritt wesentlich minimiert (Mein rechter Fuß wird es mir danken :flehan: ).
Habe leider grade wenig Zeit für die gute, werde am WE mir die Elektrik nochmal anschauen und mal ne Runde fahren falls hier nicht grade wieder Weltuntergangswetter ist :ertrink:.
Halte euch auf dem laufenden.

Gruss Sven
commando noob
Manxman
 
Beiträge: 120
Registriert: Montag 16. November 2015, 09:11

Nächste

Zurück zu Rest of...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Gerd, michiel, Öko und 5 Gäste