Motorradhebebühne

Für alle anderen Technikfragen! NUR Technik! ;-)

Motorradhebebühne

Beitragvon tg » Mittwoch 19. Oktober 2011, 12:25

Hallo Männers,
erst mal vielen Dank für Eure Beileidsbezeugungen wegen meinem Malheur (siehe "blöd gelaufen"). Habe das Moped jetzt zerlegt und schon den Wiederaufbau über den Winter geplant – ich denke das Moped läuft im Frühjahr wieder :lol: .
Bin im Moment auf der Suche nach einer Hebebühne. Es gibt in ebay verschiedene Varianten und Versionen aber im Wesentlichen reduziert es sich auf 3 Chinabühnen mit 360kg, 450kg und 500kg Tragkraft. Einige von Euch haben solche Teile sicher im Einsatz. Habt Ihr Empfehlungen, Tips oder „don’t touch“es für mich?
Grüße, Thomas
... fährt jetzt Daytona
Benutzeravatar
tg
Manxman
 
Beiträge: 164
Registriert: Samstag 26. Mai 2007, 19:38
Wohnort: unterfranken

Re: Motorradhebebühne

Beitragvon Tim » Mittwoch 19. Oktober 2011, 12:35

tg hat geschrieben: Habt Ihr Empfehlungen, Tips oder „don’t touch“es für mich?


Ja, die Forensuche.


Tim
1956 Norton Dominator CR - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando CR
Parts falling (off) of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7712
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Motorradhebebühne

Beitragvon tg » Mittwoch 19. Oktober 2011, 13:03

Hab ich doch - aber wollte halt aktualisierten Kenntnisstand…..
... fährt jetzt Daytona
Benutzeravatar
tg
Manxman
 
Beiträge: 164
Registriert: Samstag 26. Mai 2007, 19:38
Wohnort: unterfranken

Re: Motorradhebebühne

Beitragvon elvis » Mittwoch 19. Oktober 2011, 13:31

Nach dem ich mit so einem Heber ( http://www.louis.de/_2091f8440d9e30109c ... r=10059185 )
relativ gut zurecht kam,
fackelte ich nicht lange als ein Triumph Kollege sein Hobby beenden musste und seine Bühne anbot.
So eine:
http://www.ebay.de/itm/24362-Motorrad-H ... 2eb46a9641

Das Rad-einklemm-kackdingens schraubte ich nach 2 Tagen ab und habe eine feine Wippe drangebaut.

Bild

Durch die abnehmbare kurze Rampe hinten bleibt in der Garage auch genug Platz zum vorbeilaufen.

Elvis
Diskutiere nicht mit Idioten, sie ziehen Dich auf ihr Niveau herunter und schlagen Dich dort mit ihrer Erfahrung !
Benutzeravatar
elvis
Manxman
 
Beiträge: 610
Registriert: Donnerstag 30. Juni 2011, 08:55

Re: Motorradhebebühne

Beitragvon jan » Mittwoch 19. Oktober 2011, 17:36

Hi Elvis, GENAU SO sieht's bei mir auch aus - bis hin zur kleinen "Scheren-Hebebühne" quer unter den Unterzügen. Auch die Wippe habe ich gleich als erstes montiert. Die blaue Bühne ist wohl von Büse, zwar Baumarktware/Chinaproduktion, aber qualitativ durchaus okay. Die kriegt man in Aktionen schon sehr günstig, wir haben mal ein paar Stück davon in der abgelegensten bayerischen Provinz für 250 Öre das Stück - NEU!! - erstanden.

Ansonsten hält der Evergreen: die Website meines Nachbarn Rally, die Tim aber im verlinkten Thread schon eingefügt haben dürfte (lkw-kelkheim.de).

Cheers Jan
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8279
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Motorradhebebühne

Beitragvon Goldstar » Mittwoch 19. Oktober 2011, 19:21

Genau die hab ich auch. Kann ich nur empfehlen.

Grüße Klaus
If you think, everything is under control, you are not fast enought.
Benutzeravatar
Goldstar
SCHRÄGLAGENKÖNIG!
 
Beiträge: 3782
Registriert: Montag 8. Januar 2007, 08:00
Wohnort: Gießen

Re: Motorradhebebühne

Beitragvon Öko » Mittwoch 19. Oktober 2011, 19:31

Was machst dir bei den leichten englischen Kisten solch Gedanken....wiegen doch selten mehr als 200Kg.
Ich habe meine Hebebühne aus von Matthies Autoteile für 53€ EK Netto bekommen...welcher wohl baugleich mit dem aus dem Louis ist....auch bei mir in der Werkstatt für einige Kundenmotorräder und mein Fuhrpark benutzt...die letzten zwei Jahre ausschließlich für meine beiden Triumphs. Dank der zwingend zu verwendenden mechanischen Sperrfunktion steht beine TR6R seit fast einem Jahr aufgebockt und trocken in der Garage.
Für die privaten Zwecke reichen die Dinger alle mal aus. Wichtig ist jedoch die Sicherung mit Spanngurten und die mechanische Absenksstütze zu verwenden....ansonsten kann es kippelig werden und die Kiste ab fliegen.
22.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 10.-12.August 2018 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4092
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: Motorradhebebühne

Beitragvon elvis » Mittwoch 19. Oktober 2011, 21:44

Wichtig ist jedoch die Sicherung mit Spanngurten und die mechanische Absenksstütze zu verwenden....ansonsten kann es kippelig werden und die Kiste ab fliegen.


Ergänzen möchte ich noch zu dem Heber.
Wenn nun Vorder, Hinterrad oder gar die Gabel, Holme etc. abgebaut werden....kippt das Ding sammt verzurrtem Mopped um.
Also muss unter das Rad etwas Kantholz o.ä.
Ich habe das nicht bedacht, baute Vorderrad aus, den einen Gabelhol, dann den anderen und stand dann da.
In der linken grade noch das Moped am kippen gehindert, in der Rechten den Holm, schwindende Kräfte.....

Elvis
Diskutiere nicht mit Idioten, sie ziehen Dich auf ihr Niveau herunter und schlagen Dich dort mit ihrer Erfahrung !
Benutzeravatar
elvis
Manxman
 
Beiträge: 610
Registriert: Donnerstag 30. Juni 2011, 08:55

Re: Motorradhebebühne

Beitragvon Uli » Mittwoch 19. Oktober 2011, 22:05

elvis hat geschrieben:kippt das Ding sammt verzurrtem Mopped um


Äh, wie?
Trotz Verzurrung?
Ich kann das gerade physikalisch nicht ganz nachvollziehen. :|

Du meinst diesen Scherenheber? Der kippt?
"Pure Vernunft darf niemals siegen!"
Tocotronic
Benutzeravatar
Uli
Puristenpolizei
 
Beiträge: 2491
Registriert: Montag 7. August 2006, 15:43
Wohnort: "Einst ging ich am Ufer der Donau entlang, ohoooo..."

Re: Motorradhebebühne

Beitragvon elvis » Donnerstag 20. Oktober 2011, 08:48

Uli hat geschrieben:
elvis hat geschrieben:kippt das Ding sammt verzurrtem Mopped um


Äh, wie?
Trotz Verzurrung?
Ich kann das gerade physikalisch nicht ganz nachvollziehen. :|

Du meinst diesen Scherenheber? Der kippt?


Kenau, (der Heber http://www.louis.de/index.php?topic=art ... r=10059185)

Der steht unten recht schmal, entnimmst du nun das Vorderrad fallen schon mal k.A. 8Kg weg.
Dann noch Gabelholm, wider 1-3 Kg weg. Dann wirds vorne zu leicht und das Mopped kippt nach hinten.
Es sei denn das Hinterrad ist unterlegt.
Man muss dann im Falle fix auf den (unteren Winkel) Heber draufstehen um die Hände für weitere Aktionen frei zu bekommen.

Dies muss nicht passieren wenn das Krad so weit nach vorne wie möglich auf dem Heber steht. Doch meist stören an den Rahmenunterzügen so Sachen wie Seiten und Hauptständer und deren Aufnahmen etc.

Möglicherweise hat man mit einem 180KG Krad noch Glück und es kippt nicht, bei einem 220, 230 Kg Krad dürfte das Glück vorbei sein.

Elvis
Diskutiere nicht mit Idioten, sie ziehen Dich auf ihr Niveau herunter und schlagen Dich dort mit ihrer Erfahrung !
Benutzeravatar
elvis
Manxman
 
Beiträge: 610
Registriert: Donnerstag 30. Juni 2011, 08:55

Re: Motorradhebebühne

Beitragvon Uli » Donnerstag 20. Oktober 2011, 10:11

Ach sooo, ok, ich bin jetzt runter von der Leitung.
Das ist ja eine von diesen kurzen Bühnen, wo das Hinterrad frei in der Luft hängt.
Man sollte sorgfältiger lesen...
"Pure Vernunft darf niemals siegen!"
Tocotronic
Benutzeravatar
Uli
Puristenpolizei
 
Beiträge: 2491
Registriert: Montag 7. August 2006, 15:43
Wohnort: "Einst ging ich am Ufer der Donau entlang, ohoooo..."

Re: Motorradhebebühne

Beitragvon Martin » Donnerstag 20. Oktober 2011, 11:55

Uli hat geschrieben:Ach sooo, ok, ich bin jetzt runter von der Leitung.
Das ist ja eine von diesen kurzen Bühnen, wo das Hinterrad frei in der Luft hängt.
Man sollte sorgfältiger lesen...

Ich würd das Teil noch nicht mal Bühne nennen...
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16159
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Motorradhebebühne

Beitragvon Öko » Donnerstag 20. Oktober 2011, 19:23

Uli hat geschrieben:Ach sooo, ok, ich bin jetzt runter von der Leitung.
Das ist ja eine von diesen kurzen Bühnen, wo das Hinterrad frei in der Luft hängt.
Man sollte sorgfältiger lesen...


Auf einer Bühne kann man die Karre rauf schieben....diesen Heber schiebt man darunter.

Sicherung mittels unterlegen kann ich mich Elvis nur anschließen...nur das rad raus...mag es gerade noch gehen. Vorsicht ist besser angebraucht.
22.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 10.-12.August 2018 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4092
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: Motorradhebebühne

Beitragvon tg » Donnerstag 3. November 2011, 14:51

So, hab mir jetzt ne 450kg Bühne in ebay bekauft + Scherenhubtisch + so schnell wie möglich ne Wippe fürs Vorderrad.
Da kommt man insbesamt so etwas bei 400€ raus (wahrscheinlich gibt es wieder die Oberschlauen die das für 150US$ in USA gekauft haben aber die 400€ ist was Menschen wie ich dafür bezahlen).
Das Teil ist nicht High Tech aber brauchbar. Der "Klemmhalter" für den Vorderreifen ist "nicht wirklich brauchbar". Die Mimik zum Herablassen der Bühne muss wahrscheinlich auf Dauer ersetzt werden - dafür fällt mir keine nette Umschreibung ein - das ist Müll. Der Rest ist stabil und funktionsgerecht. Falls Ihr das Teil transportieren müsst, nehmt nen starken Kumpel (oder wie im meinem Fall Sohn) mit, da recht schwer.
Grüße Thomas
... fährt jetzt Daytona
Benutzeravatar
tg
Manxman
 
Beiträge: 164
Registriert: Samstag 26. Mai 2007, 19:38
Wohnort: unterfranken

Re: Motorradhebebühne

Beitragvon kalr67 » Freitag 16. Dezember 2016, 14:44

Sorry, das ich das Thema nochmal aufwühle, aber ich überlege auch eine Motorradhebebühne zu kaufen. Nun habe ich auf was von einem Revisionsschacht gelesen und habe ich leider absolut keine Ahnung für was man das brauchen soll? Habt ihr sowas?

Mod1 hat den Link gelöscht....
kalr67
Two Stroker
 
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 16. Dezember 2016, 14:42

Nächste

Zurück zu Rest of...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot] und 1 Gast