Motorrad sichern

Für alle anderen Technikfragen! NUR Technik! ;-)

Motorrad sichern

Beitragvon Sturgis » Dienstag 20. März 2018, 07:22

Hallo,

ich hoffe das ist hier richtig.
Ich habe eine Norton ES2 Bj.1952. Diese hat weder ein Zünd-, noch ein Lenkerschloß. Eigentlich kann jeder das Motorrad einfach ankicken und wegfahren, oder es einfach wegschieben. Zur Sicherung habe ich mir ein großes Kettenschloß gekauft. Wenn das Motorrad länger steht, die einfachste Lösung, aber was macht Ihr bei kurzen Stopps, wie z.B. Beim Tanken? Mein Horror ist es, zum Zahlen zu gehen und beim Rauskommen ist das Motorrad weg.
Wie habt Ihr das gelöst?

Grüße, Michael
Sturgis
Manxman
 
Beiträge: 43
Registriert: Mittwoch 23. August 2017, 07:35

Re: Motorrad sichern

Beitragvon Tim » Dienstag 20. März 2018, 07:45

Sturgis hat geschrieben:Ich habe eine Norton ES2 Bj.1952. Diese hat weder ein Zünd-, noch ein Lenkerschloß.


Ich hab an meinen Moppeds immer einen versteckten zusätzlichen Schalter, der schnell die Zündung lahmlegt. Bei der Atlas schaltet der den Magneten auf Masse, bei der Commando das Relais vor der Zündung. Jeweils parallel zum Killschalter und zum Seitenständerschalter. Wenn die Zündung zickt, sind die Schalter jeweils schnell "isoliert" zur Fehlersuche.


Tim
1956 Norton Dominator CR - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando CR
Parts falling (off) of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7711
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Motorrad sichern

Beitragvon jan » Dienstag 20. März 2018, 10:58

Ich vertraue darauf, dass der potentielle Dieb mit Spontan-Entschluss zur Straftat die Karre eh´ nicht zum Laufen bringt, bevor ich wieder aus dem Kassenhäuschen komme. ;-D

Gegen die professionelle Räuberbande, die das komplette Motorrad mit zwei Handgriffen in einen LKW hievt, hat man auch mit Lenker-, Zünd- oder Kettenschloss (oder allem zusammen) auch keine Chance. Und diese Bande müsste ja auch erst mal per Zufall in der Nähe sein.

Wenn ich auf mehrtägigen Reisen bin und das Mopped steht auf einem Hotelpark- oder einem Campingplatz, dann muss es über Nacht ein solides Vorhängeschloss tun (steht bei mindestens einer meiner Matchies sogar in der Zulassungsbescheinigung: "Diebstahlsicherung ist als loses Zubehör mitzuführen" oder so ähnlich).

Cheers, Jan
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8266
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Motorrad sichern

Beitragvon Goldstar » Dienstag 20. März 2018, 12:02

Hi Michael,

ich kenne genau deine Sorgen, mal schnell irgenwo reinspringen was kaufen auch wenn es nur wenige Minuten sind.
Das Moped wird einfach um die Ecke in einen Hof geschoben, ist somit aus dem Sichtfeld und das wars.
Ne Kette ist recht unhandlich, deshalb hab ich seit Jahren schon sowas hier:

https://www.ebay.de/itm/Tourmax-Bremshe ... SwIFtaCgpE

Das kann man auch mal in die Jackentasche stecken. Zumindest beruhigt das etwas das Gewissen.

Wer ein Motorrad klauen will der tut das eh.
In England haben mal Räuber ne ganze Hecke platt gemacht und die Rückwand einer Halle aufgetrennt um an die Mopeds zu kommen. Selbst die waren noch mit Ankern am Boden gesichert. Hat alles nix genutzt. Oder hat man da die Versicherung gar in Anspruch genommen :-k

Gruß Klaus
If you think, everything is under control, you are not fast enought.
Benutzeravatar
Goldstar
SCHRÄGLAGENKÖNIG!
 
Beiträge: 3779
Registriert: Montag 8. Januar 2007, 08:00
Wohnort: Gießen

Re: Motorrad sichern

Beitragvon Sturgis » Donnerstag 22. März 2018, 08:20

Hallo,

vielen Dank für die Tipps. Es geht hauptsächlich um die kurzfristige Sicherung an der Tankstelle und Ähnlichem. Das Hebelschloss scheint mir die einfachste Lösung zu sein.
Weitere Lösungen werden hier aber gerne noch angenommen.

Grüße, Michael
Sturgis
Manxman
 
Beiträge: 43
Registriert: Mittwoch 23. August 2017, 07:35

Re: Motorrad sichern

Beitragvon Öko » Donnerstag 22. März 2018, 10:03

Habe ein Loses Vorhängeschloss an Lenkkopf..Und bei Übernachtungen noch zusätzlich ne dicke schwere kette, welche ich durch die Sekundärkette, Rad, Hardtail übern sitz zusammen stecke mit nem weiteren guten Abusdiscschloss.

Außerdem kennen viele meine Bonneville...Und mich als bösen Rogger eben auch...Da wagt keiner anzufangen ohne meine Erlaubnis.
22.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 10.-12.August 2018 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4091
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: Motorrad sichern

Beitragvon Gerd M. » Donnerstag 22. März 2018, 10:27

Da gibt es doch hunderttausend Sachen zu kaufen.
Du mußt halt nur mal richtig suchen :zwinker:
https://www.google.de/search?biw=1280&b ... tytFOZ3_pU
Bild
Benutzeravatar
Gerd M.
Manxman
 
Beiträge: 964
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: Vogtland

Re: Motorrad sichern

Beitragvon Sturgis » Donnerstag 22. März 2018, 10:43

Hallo,

natürlich gibt es 1000 Sachen, aber vieles ist für mich nicht brauchbar, z.B.Bremsscheibenschloss. Außerdem geht es mir hauptsächlich darum, etwas zu finden, was sich in der Praxis auch bewährt und da frag ich dann doch lieber die Leute, die sich auskennen. Beim Händler ist alles immer super.

Grüße, Michael
Sturgis
Manxman
 
Beiträge: 43
Registriert: Mittwoch 23. August 2017, 07:35

Re: Motorrad sichern

Beitragvon Wuselwahnwitz » Donnerstag 22. März 2018, 11:06

Sieht gut aus....
https://www.amazon.de/Qiilu-Lenkergriff ... 59fb44ea3a

http://www.bing.com/videos/search?q=han ... ORM=VRDGAR

Wegschieben kann man den Ofen dann aber immer noch.....
Tims Killschaltervariante macht das selbe....irgendiwe
...kann aus 'nem Hundehaufen wieder 'ne Dose Chappi restaurieren..........obwohl

Verkloppe übrigens 650/750er sowie 500er UNIT Motorständer für die Werkbank oder für's Regal....
http://www.Wuselwahnwitz.com
Benutzeravatar
Wuselwahnwitz
Dr. Wu
 
Beiträge: 4345
Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 18:23
Wohnort: Osswessfaaal'n

Re: Motorrad sichern

Beitragvon Gerd M. » Donnerstag 22. März 2018, 16:01

Ich verwende auch das Bremshebelschloß an der BMW.
Inwieweit das Schloß auch für die Seilzugbremse funktioniert, also den Hebel auch wirklich zieht, kann ich allerdings so nicht sagen.
Das hängt von den Hebeln ab.
an meinen alten Blech-Dohertys geht es nicht richtig ...
Bild
Benutzeravatar
Gerd M.
Manxman
 
Beiträge: 964
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: Vogtland

Re: Motorrad sichern

Beitragvon Sturgis » Donnerstag 22. März 2018, 20:26

Hallo Gerd,

danke für den Hinweis, dann werde ich mal sehen, ob ich sowas in einem Laden zum Ausprobieren finde.

Grüße, Michael
Sturgis
Manxman
 
Beiträge: 43
Registriert: Mittwoch 23. August 2017, 07:35

Re: Motorrad sichern

Beitragvon AHO » Donnerstag 22. März 2018, 20:38

Bei der Trommelbremse müsste man ja nur die Einstellschraube des Zuges lockern, um das Motorrad wegzuschieben...
Als kurzfristige Lösung gegen Gelegenheitstäter natürlich besser als Nichts.

Gruß
Andreas
AHO
Manxman
 
Beiträge: 293
Registriert: Donnerstag 8. September 2011, 18:01
Wohnort: Wuppertal

Re: Motorrad sichern

Beitragvon Öko » Donnerstag 22. März 2018, 20:57

Ganz ehrlich...selbst wesentlich schwerere Karren wurden in Einkaufsstraßen schon vor staunenden Passanten mit heulenden Marderscheuchen in Transporter geladen...keinen hat es gestört...



Es gibt leider immer Wege und Mittel...der entscheidende Faktor ist die dafür aufgewendete Zeit.

Selbst wenn du ein aggressiven Köter an den Bock bindest...ist das keine 100% Sicherheit, das du hinterher nicht der Angestrullte bist.

Behalte den Bock im Auge...und beim fahren wurden selten Motorräder unterm Arsch entführt.
22.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 10.-12.August 2018 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4091
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: Motorrad sichern

Beitragvon Goldstar » Donnerstag 22. März 2018, 21:55

Hi Michael,
lass dich nicht verwirren von den Irren :mrgreen:

Das Teil zu dem ich den Link gesetzt habe, funktioniert bei meinen Motorrädern 100ert Pro
Da kann man nicht mal das Motorrad vom Hauptständer abbocken, weil das Vorderrad blockiert ist. Höchstens wenn man es entlastet, dazu braucht es aber schon zwei Mann. Bei gespanntem Zug lässt sich garantiert keine Schraube drehen und ich denke weniger als 90% der Bevölkerung läuft mit einem Seitenschneider in der Tasche rum. Es ist erstmal ein Hinderniss das Moped um die Ecke zu schieben und das soll es ja auch sein.

Gruß Klaus
If you think, everything is under control, you are not fast enought.
Benutzeravatar
Goldstar
SCHRÄGLAGENKÖNIG!
 
Beiträge: 3779
Registriert: Montag 8. Januar 2007, 08:00
Wohnort: Gießen

Re: Motorrad sichern

Beitragvon Norton » Donnerstag 22. März 2018, 22:00

Du hast das wahrscheinlich noch gar nicht realisiert, aber Dein Motorrad läßt sich absperren. Mittels Vorhängeschloß am Anschlagblech und Gabelbrücke, sind Bohrungen drin. Ist bei meinem Domi so und Deine ES2 ist noch älter, also sicherlich die gleich Lösung.
Meinen Domi, hat auch Zündmagnet und kein Zündschloß, lasse ich auch an der Tankstelle ohne Schloß stehen und hab mir noch nie Gedanken drüber gemacht. Wer klaut denn schon sowas? Selten, auffällig, ankicken.... und komische Typen, von denen man u. U. ohne lange fackeln eine auf die Zwölf kriegt... da läßt man doch besser die Finger davon.

Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2860
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Nächste

Zurück zu Rest of...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste