Norton Atlas Hinterrad - Spiel der Achse zur Nabe

Gummi, Dämpfung, Stahlrohr!

Norton Atlas Hinterrad - Spiel der Achse zur Nabe

Beitragvon Norton-N15 » Sonntag 17. Januar 2016, 09:55

Frage an die Experten

Ist es normal das die Achse/Achsaufnahme Spiel zur Nabe hat?
Das Spiel ist auch beachtlich groß, nach meinen empfinden!

k-Norton-Hinterrad (1).JPG



k-Norton-Hinterrad (2).JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Der gute Ton Nortooooooon :zustimm:

Schraubergruß

Emmeran
Benutzeravatar
Norton-N15
Manxman
 
Beiträge: 276
Registriert: Sonntag 24. August 2014, 06:55
Wohnort: Landkreis München

Re: Norton Atlas Hinterrad - Spiel der Achse zur Nabe

Beitragvon holsteiner » Sonntag 17. Januar 2016, 09:59

Wenn das Rad im eingespannten Zustand, d.h. mit der kompletten Nabe, Bremstrommel/Kettenrad etc. in der Schwinge, kein Spiel hat, ist alles gut.
Ein einzelnes Rillenkugellager "kann" da nicht viel.
Grüße, Detlev

Motorräder? Ja, ein paar Baustellen...
Benutzeravatar
holsteiner
Manxman
 
Beiträge: 1950
Registriert: Freitag 6. Juni 2014, 17:58
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Re: Norton Atlas Hinterrad - Spiel der Achse zur Nabe

Beitragvon Norton » Sonntag 17. Januar 2016, 12:33

Das Konstrukt ist eine Kombination aus Halbachse und Steckachse. Die Halbachse (das Teil mit dem Spiel in der Trommel) wird gegen die Schwinge verspannt, Steckachse dann in die Halbachse. Hat den Sinn, das Rad aus der Schwinge nehmen zu können (nach lösen der drei Landmuttern) und dabei das Kettenrad in der Schwinge lassen zu können, ohne die Kette überhaupt anzufassen und deren Spannung zu verändern.

Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2689
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Norton Atlas Hinterrad - Spiel der Achse zur Nabe

Beitragvon Martin » Sonntag 17. Januar 2016, 12:41

Norton hat geschrieben:Das Konstrukt ist eine Kombination aus Halbachse und Steckachse. Die Halbachse (das Teil mit dem Spiel in der Trommel) wird gegen die Schwinge verspannt, Steckachse dann in die Halbachse. Hat den Sinn, das Rad aus der Schwinge nehmen zu können (nach lösen der drei Landmuttern) und dabei das Kettenrad in der Schwinge lassen zu können, ohne die Kette überhaupt anzufassen und deren Spannung zu verändern.

Gruß. Martin.

Was ist eine Landmutter? :nixweiss:
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 15776
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Norton Atlas Hinterrad - Spiel der Achse zur Nabe

Beitragvon holsteiner » Sonntag 17. Januar 2016, 13:08

Martin hat geschrieben:Was ist eine Landmutter? :nixweiss:

Ich verkaufe ihm mal ein "g", nehme ein "d" in Zahlung...
Grüße, Detlev

Motorräder? Ja, ein paar Baustellen...
Benutzeravatar
holsteiner
Manxman
 
Beiträge: 1950
Registriert: Freitag 6. Juni 2014, 17:58
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Re: Norton Atlas Hinterrad - Spiel der Achse zur Nabe

Beitragvon Norton-N15 » Sonntag 17. Januar 2016, 14:32

Jungs,

vielen dank für die Tipps! :top:

Das war mir so nicht klar, jetzt verstehe ich es!
Der gute Ton Nortooooooon :zustimm:

Schraubergruß

Emmeran
Benutzeravatar
Norton-N15
Manxman
 
Beiträge: 276
Registriert: Sonntag 24. August 2014, 06:55
Wohnort: Landkreis München


Zurück zu Wheels, Brakes and Frames

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron