OIF Rahmen zum Sandstrahlen vorbereiten

Gummi, Dämpfung, Stahlrohr!

Re: OIF Rahmen zum Sandstrahlen vorbereiten

Beitragvon mgc » Dienstag 20. Oktober 2015, 18:27

Ich lacke meine Teile alle mit no name K1 Lack , anschließend kommt noch k2 Klarlack drüber. Hält einwandfrei bis jetzt alles in Ordnung.

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
Mopeds im Bestand:
Yamaha XTZ 750 Super Tenere Bj.1991
DR 650 SE Bj 1997
BMW R25/3 Bj. 1954
Bonneville T140V Bj. 1978 im Aufbau seit 2013 :oops:
Benutzeravatar
mgc
Manxman
 
Beiträge: 398
Registriert: Montag 7. Januar 2013, 14:43
Wohnort: Krefeld

Re: OIF Rahmen zum Sandstrahlen vorbereiten

Beitragvon mgc » Dienstag 20. Oktober 2015, 18:30

Garagenlackierung aus der Spraydose...

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mopeds im Bestand:
Yamaha XTZ 750 Super Tenere Bj.1991
DR 650 SE Bj 1997
BMW R25/3 Bj. 1954
Bonneville T140V Bj. 1978 im Aufbau seit 2013 :oops:
Benutzeravatar
mgc
Manxman
 
Beiträge: 398
Registriert: Montag 7. Januar 2013, 14:43
Wohnort: Krefeld

Re: OIF Rahmen zum Sandstrahlen vorbereiten

Beitragvon Volker Koch » Dienstag 20. Oktober 2015, 19:03

Re: OIF Rahmen zum Sandstrahlen vorbereiten
Ungelesener Beitragvon Tim » 18.10.2015, 22:39
Stahlrahmen kann man gaaanz hervorragend chemisch entlacken, danach phosphatieren und KTLackieren als Grundierung.
Das Öl sollte eigentlich kein Problem sein beim Entlacken, gemessen an dem gelösten Lackschmodder ....
Tim


Kannste das mal für Techniklegastheniker übersetzen? Chemisch entlacken? Wie womit ... was machste mit den Farbrückständen und allem oder läßt Du das irgendwo machen??? Die Sache mit dem Phosphorsäurebad danach ist ausgesprochen sinnig, nur wer macht einem noch sowas?

Ich habe meinen oif-Rahmen vor Ewigkeiten auch sandstrahlen und beschichten lassen und es hat ausgesprochen gut funktioniert.
Den Rahmen hatte ich damals mehrfach mit Kaltreiniger eingejaucht und heiß gedampfstrahlt. Das hat funktioniert.
Auf den Sumpf habe ich damals den Öltankdeckel mit Sanitärsilikon geklebt, in die Ölleitungen kamen Schrauben, über die ich mit Silikon Schlauchstückchen geklebt habe. Der Lenkkopf wurde mit Holzplatten und ´ner langen Schraube abgedichtet ... ging ... Schrauben zum neu Verzinken ... zack und fertig ...
Viel Spaß beim Restaurieren
Volker
Benutzeravatar
Volker Koch
Die allwissende Forumsmüllhalde
 
Beiträge: 1945
Registriert: Freitag 11. August 2006, 09:12
Wohnort: 31134 Hildesheim

Re: OIF Rahmen zum Sandstrahlen vorbereiten

Beitragvon Tim » Dienstag 20. Oktober 2015, 19:26

Volker Koch hat geschrieben:Chemisch entlacken? Wie womit ... was machste mit den Farbrückständen und allem oder läßt Du das irgendwo machen???


Klar, das war aufs "machen lassen" bezogen. Die Sauerei, die da entsteht, nein danke ...


Tim
1956 Norton Dominator - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando - 1968 Lotus Elan +2 - 1999 Lotus Elise
Parts falling of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7781
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: OIF Rahmen zum Sandstrahlen vorbereiten

Beitragvon Öko » Dienstag 20. Oktober 2015, 19:46

Ein Lackierbetrieb in meiner Nähe macht das...komplette Programm inkl. LKW und Industrielackierung.
23.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 09.-11. August 2019 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4134
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: OIF Rahmen zum Sandstrahlen vorbereiten

Beitragvon Klaus Thoms » Mittwoch 21. Oktober 2015, 20:52

Beispiel hier in Hamburg Billstedt :
www.entlacken.com = Entlackungs Service Nord
Rennradrahmen + Gabel 25.- , und ist danach klinisch rein..
Gott schütze mich vor meinen Freunden , mit meinen Feinden werde ich schon allein fertig .
Benutzeravatar
Klaus Thoms
Zündkontakt Ayatollah
 
Beiträge: 1291
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2008, 11:34
Wohnort: Hedwig-Holzbein

Re: OIF Rahmen zum Sandstrahlen vorbereiten

Beitragvon Dariusma » Mittwoch 28. Oktober 2015, 17:36

Also. Der Kollege in Finsing macht es nicht mehr. Alle anderen, die ich gefunden habe, können es auch nicht... Ist um München gar nicht so einfach einen Chemischen Entlacker zu finden... Jemand noch eine Idee?
Benutzeravatar
Dariusma
Manxman
 
Beiträge: 104
Registriert: Montag 14. September 2015, 20:24
Wohnort: Dachau

Re: OIF Rahmen zum Sandstrahlen vorbereiten

Beitragvon Tim » Mittwoch 28. Oktober 2015, 18:24

Dariusma hat geschrieben:Alle anderen, die ich gefunden habe, können es auch nicht... Ist um München gar nicht so einfach einen Chemischen Entlacker zu finden... Jemand noch eine Idee?


Wo hast Du denn schon überall gefragt?


Tim
1956 Norton Dominator - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando - 1968 Lotus Elan +2 - 1999 Lotus Elise
Parts falling of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7781
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: OIF Rahmen zum Sandstrahlen vorbereiten

Beitragvon Mineiro » Mittwoch 28. Oktober 2015, 18:27

Tim hat geschrieben:
Dariusma hat geschrieben:Alle anderen, die ich gefunden habe, können es auch nicht... Ist um München gar nicht so einfach einen Chemischen Entlacker zu finden... Jemand noch eine Idee?


Wo hast Du denn schon überall gefragt?


Tim


na bei 189 Entlackern :pfeiffen: wird doch einer dabei sein der auch sowas macht
- to old to die young -

Triton ´64/64
Triumph Bonneville T120R ´71
Triumph TR7V ´82
Benutzeravatar
Mineiro
Manxman
 
Beiträge: 2689
Registriert: Mittwoch 26. Mai 2010, 12:41
Wohnort: Ditzingen bei Stuttgart

Re: OIF Rahmen zum Sandstrahlen vorbereiten

Beitragvon Dariusma » Mittwoch 28. Oktober 2015, 18:46

Von den 189 ja ich alle 8er Postleitzahlen angerufen. Einzig den HG-Oberflächentechnik hab ich noch nicht erreicht...
Alle anderen machen es nicht mehr, oder wollen mir den Rahmen strahlen. Zum strahlen hätte ich aber jemand...
Benutzeravatar
Dariusma
Manxman
 
Beiträge: 104
Registriert: Montag 14. September 2015, 20:24
Wohnort: Dachau

Re: OIF Rahmen zum Sandstrahlen vorbereiten

Beitragvon Dariusma » Donnerstag 10. Dezember 2015, 00:11

So... Wollte nach kurz melden, das mein Rahmen jetzt vom stahlen und Pulvern zurück ist.
Sieht sehr gut aus und die erste Begutachtung sagt mir, dass der Öltank keine Kugeln abbekommen hat. Soweit so gut. Trotzdem hat sich so einiges in diverse Ritzen und Ecken festgesetzt. Nix Kritisches, aber bei Gewinden und schmalen Ecken muss man nachbürsten, sonst hakts...
Jetzt bin ich gespannt, ob zum ersten Ölwechsel da Zeugs im Filter hängt... Das dauert aber noch ;-)
Cheers Darius
Benutzeravatar
Dariusma
Manxman
 
Beiträge: 104
Registriert: Montag 14. September 2015, 20:24
Wohnort: Dachau

Re: OIF Rahmen zum Sandstrahlen vorbereiten

Beitragvon Öko » Donnerstag 10. Dezember 2015, 06:08

Bohrungen, Gewinde und Führungen sollten im Normalfall weder gestahlt noch gepulvert/lackiert werden....
23.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 09.-11. August 2019 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4134
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: OIF Rahmen zum Sandstrahlen vorbereiten

Beitragvon Klaus Thoms » Donnerstag 10. Dezember 2015, 06:23

Dariusma hat geschrieben:So... Wollte nach kurz melden, das mein Rahmen jetzt vom stahlen und Pulvern zurück ist.
Sieht sehr gut aus und die erste Begutachtung sagt mir, dass der Öltank keine Kugeln abbekommen hat. Soweit so gut. Trotzdem hat sich so einiges in diverse Ritzen und Ecken festgesetzt. Nix Kritisches, aber bei Gewinden und schmalen Ecken muss man nachbürsten, sonst hakts...
Jetzt bin ich gespannt, ob zum ersten Ölwechsel da Zeugs im Filter hängt... Das dauert aber noch ;-)
Cheers Darius

:surpris: :facepalm2: ](*,)
Gott schütze mich vor meinen Freunden , mit meinen Feinden werde ich schon allein fertig .
Benutzeravatar
Klaus Thoms
Zündkontakt Ayatollah
 
Beiträge: 1291
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2008, 11:34
Wohnort: Hedwig-Holzbein

Re: OIF Rahmen zum Sandstrahlen vorbereiten

Beitragvon Dariusma » Donnerstag 10. Dezember 2015, 09:26

Öko hat geschrieben:Bohrungen, Gewinde und Führungen sollten im Normalfall weder gestahlt noch gepulvert/lackiert werden....


Stimmt schon. Und das habe ich für 90% auch gut hinbekommen. Ein paar Teile hat's halt doch erwischt. Aber alles kein Problem. Ich wollte evtl. Mitlesern nur dan Hinweis geben, dass man alles gut anschaut, bevor man eine Schraube eindreht, sonst kanns ekelhaft werden ;-)
Benutzeravatar
Dariusma
Manxman
 
Beiträge: 104
Registriert: Montag 14. September 2015, 20:24
Wohnort: Dachau

Re: OIF Rahmen zum Sandstrahlen vorbereiten

Beitragvon Dariusma » Donnerstag 10. Dezember 2015, 09:27

Klaus Thoms hat geschrieben:
Dariusma hat geschrieben:So... Wollte nach kurz melden, das mein Rahmen jetzt vom stahlen und Pulvern zurück ist.
Sieht sehr gut aus und die erste Begutachtung sagt mir, dass der Öltank keine Kugeln abbekommen hat. Soweit so gut. Trotzdem hat sich so einiges in diverse Ritzen und Ecken festgesetzt. Nix Kritisches, aber bei Gewinden und schmalen Ecken muss man nachbürsten, sonst hakts...
Jetzt bin ich gespannt, ob zum ersten Ölwechsel da Zeugs im Filter hängt... Das dauert aber noch ;-)
Cheers Darius

:surpris: :facepalm2: ](*,)


Deutscher Kruppstahl :D:D
Benutzeravatar
Dariusma
Manxman
 
Beiträge: 104
Registriert: Montag 14. September 2015, 20:24
Wohnort: Dachau

VorherigeNächste

Zurück zu Wheels, Brakes and Frames

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast