Räder BSA A65T

Gummi, Dämpfung, Stahlrohr!

Räder BSA A65T

Beitragvon Oliver » Donnerstag 21. Mai 2015, 18:15

Nach meinem Sturz wird die BSA nochmal zerlegt und endgültig schick gemacht. Neue Räder sollen auch ran, da die alten schon angegammelt sind.
Mit der SuFu könnte ich mir einen Wolf suchen, um am Ende so klug zu sein als wie zuvor, ich armer Tor. :lol:

Die Größe der Räder wird nicht geändert. Keine Experimente, keine besonderen Wünsche.


Welche Felgen sind zu empfehlen? Hersteller und Material? Hochschulter oder nicht?
Welche Speichen sind zu empfehlen?
Bezugsquellen?

Danke für die zahlreichen Antworten und beste Grüße

Oliver

P.S. Thread bitte erst nach Beantwortung aller Fragen zumüllen.
Wenn du nicht jeden Tag etwas riskierst, dann kannst du genauso als Gemüse auf die Welt kommen. Burt Munro
Benutzeravatar
Oliver
Muttis Liebling
 
Beiträge: 3902
Registriert: Freitag 10. Mai 2013, 20:12

Re: Räder BSA A65T

Beitragvon Phil » Donnerstag 21. Mai 2015, 19:10

Oliver hat geschrieben:....Welche Felgen sind zu empfehlen? Hersteller und Material? Hochschulter oder nicht?
Welche Speichen sind zu empfehlen?
Bezugsquellen?...

Frag' doch einfach den Gerd Schlepps. Der kann das und macht sowas auch...
Benutzeravatar
Phil
Su-Fu Fetischist
 
Beiträge: 4045
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Re: Räder BSA A65T

Beitragvon holsteiner » Donnerstag 21. Mai 2015, 19:14

Hochschulterfelgen sehen (neu) toll aus und sind dafür besch.... zu pflegen.
Ich habe welche an meiner Guzzi...grummel...
Grüße, Detlev

Motorräder? Ja, ein paar Baustellen...
Benutzeravatar
holsteiner
Manxman
 
Beiträge: 2245
Registriert: Freitag 6. Juni 2014, 17:58
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Re: Räder BSA A65T

Beitragvon RoadRocket » Donnerstag 21. Mai 2015, 19:45

gut erhaltene englische in wm2 vorne wm3 hinten, dunlop oder jones . rest wie mein namenskollege gesagt hat.

so sehe ich das

phil/zwo
don't hide 'em - ride 'em
Benutzeravatar
RoadRocket
Manxman
 
Beiträge: 880
Registriert: Montag 6. Mai 2013, 18:07
Wohnort: Schweiz ( Zürich-Winterthur )

Re: Räder BSA A65T

Beitragvon Martin » Donnerstag 21. Mai 2015, 20:03

Ich hatte für die Daytona Devon Rim Company Räder bestellt.
Sie sind jetzt ein Jahr gefahren, kaum Regen. Schon Rost...
Für den Scramler hab ich von Gerd BEHR Felgen bekommen.
Ich finde das sind sehr schöne Felgen. Günstiger als Morad und dazu gibt es auch ein Traglastgutachten.
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16285
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Räder BSA A65T

Beitragvon Öko » Donnerstag 21. Mai 2015, 20:41

So schlecht sind die Serienringe doch nicht.
Ich meine die Borani bzw früheren Akrontschüsseln aus Alu sehr lecker
23.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 09.-11. August 2019 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4136
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: Räder BSA A65T

Beitragvon BSABastelKurti » Donnerstag 21. Mai 2015, 21:08

Hi Oli,
schön, dass Du schon wieder ans Bauen denkst, ich hab erst gestern von Deinem Tiefflug gelesen. Is ja noch mal einigermaßen gut gegangen, sowohl bei Mensch als auch bei Maschine. Hat mal einer gesagt, Hauptsache das Moped ist nicht so arg kaputt, die Knochen wachsen ja wieder zusammen. So ähnlich wie Neutronenbombe.
Äh, meine Thunderbolt trägt Hagon-Edelstahlfelgen :english: , das hat was, wenn man kein Polierfetischist ist. Am Stoß haben sie eine kleine Rundheitsabweichung, ist aber wohl schwer vermeidbar und fällt bloß beim Zentrieren auf. Ich hab mal nachgeschaut, eine Felge kostet 99 Pfunde, ungebohrt, ungepunzt, hast dann halt noch kein Rad. Edelstahl hat auch die Special Wheel Company (SWC) in Ditzingen. Die habe ich in Ulm auf der Technorama gesehen, machen einen kompetenten Eindruck.
Gruß, Kurt.
Benutzeravatar
BSABastelKurti
Manxman
 
Beiträge: 47
Registriert: Montag 10. Dezember 2012, 20:42
Wohnort: Kurz vor München

Re: Räder BSA A65T

Beitragvon Gerd » Freitag 22. Mai 2015, 05:43

Welche Felgen sind zu empfehlen? Hersteller und Material? Hochschulter oder nicht?
Welche Speichen sind zu empfehlen?
Bezugsquellen?


5 Fragen, auf die du sicher Antworten ohne Ende bekommst. Wobei die Betonung auf "ohne Ende" liegt. Das Ganze musst du erstmal mit dir selber ausmachen, genausogut könntest du fragen, ob du ein englisches, ein japanisches, ein deutsches oder was auch immer Motorrad du dir kaufen sollst. :mrgreen:
Die einzige Frage die halbwegs konkret zu beantworten wäre, wäre die Speichenfrage. Und da wäre noch die Preisfrage, genau, der Preis, den du gewillt bist zu zahlen.
Benutzeravatar
Gerd
P11-Ranger
 
Beiträge: 1647
Registriert: Samstag 5. August 2006, 06:38

Re: Räder BSA A65T

Beitragvon Martin » Freitag 22. Mai 2015, 06:50

Na ja Gerd. Du hast so weit Recht, dass Geschmack eine persönliche Ansicht ist.
Aber Du kannst mit Sicherheit sagen, welche Felgen qualitativ besser oder schlechter sind.
Die Preisfrage stellt sich für mich am Ende. Wenn ich weiß, welchen Gegenwert ich für welchen Preis erhalte, kann ich erst einschätzen ob billig auch billig ist oder teuer eben teuer.
Oli ist kein Billigheimer und wird angemessene Preise für angemessene Qualität zahlen

Ich rate zu Alu, wenn so ein Bock nicht 100% original werden soll.

Schau mal meine Behr Räder

viewtopic.php?f=33&t=6944&start=45#p91547
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16285
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Räder BSA A65T

Beitragvon Phil » Freitag 22. Mai 2015, 06:58

Na ja, wenn man sowas jeden Tag verbaut, dann weiß man schon, welche Hersteller tauchen und welche nicht.

Mich nervt an meinen Edelstahlfelgen, dass sie am Stoß nicht rund laufen. Als ich das damals bei Böhm hatte machen lassen, war mir das nicht so klar.
Eselstahl oder Alu hat den Vorteil, dass es halt keine abblätternden Chrom gibt. Hochschulter würde ich nie nehmen, ich hatte mal eine XS 650 mit sowas, wo ich dann andauernd am Putzen war.

Whatever, Oliver wird das schon rausfinden. :mrgreen:
Benutzeravatar
Phil
Su-Fu Fetischist
 
Beiträge: 4045
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Re: Räder BSA A65T

Beitragvon Gerd » Freitag 22. Mai 2015, 07:03

Schau mal meine Behr Räder

viewtopic.php?f=33&t=6944&start=45#p91547


Das sagt mir sowas:

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Gerd
P11-Ranger
 
Beiträge: 1647
Registriert: Samstag 5. August 2006, 06:38

Re: Räder BSA A65T

Beitragvon Oliver » Freitag 22. Mai 2015, 07:10

Phil hat geschrieben:
Whatever, Oliver wird das schon rausfinden. :mrgreen:



Nun, rausfinden kann eine sehr teure Unternehmung werden. Deshalb frage ich ja hier nach Empfehlungen. :esmile:

Gerd, ich bin jederzeit bereit für Qualität zu zahlen, sowohl bei handwewrklicher Arbeit als auch beim Produkt selbst. Preiswert soll es sein, eben seinen Preis wert. Nicht billig. Einen Markennamen und teure Werbung möchte ich allerdings nicht zahlen. :halloatall:

Ginge ich rein von der Optik aus, stünden polierte Aluräder bei mir ganz oben auf der Wunschliste. Aber ob sie am Ende mit Stahlfelgen mithalten können oder gar besser sind entzieht sich meiner Kenntnis.

Ich würde mich über weiteren Input freuen. :halloatall:

Gruß

Oliver
Wenn du nicht jeden Tag etwas riskierst, dann kannst du genauso als Gemüse auf die Welt kommen. Burt Munro
Benutzeravatar
Oliver
Muttis Liebling
 
Beiträge: 3902
Registriert: Freitag 10. Mai 2013, 20:12

Re: Räder BSA A65T

Beitragvon Oliver » Freitag 22. Mai 2015, 07:13

Seltsam. Es öffnen sich hier gerade keine Bilder. :gruebel:
Wenn du nicht jeden Tag etwas riskierst, dann kannst du genauso als Gemüse auf die Welt kommen. Burt Munro
Benutzeravatar
Oliver
Muttis Liebling
 
Beiträge: 3902
Registriert: Freitag 10. Mai 2013, 20:12

Re: Räder BSA A65T

Beitragvon Martin » Freitag 22. Mai 2015, 08:07

Irgend so ein Bug...

Schaut mal unter Projekte --> T100SC Scrambler --> Letzte oder vorletzte Seite
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16285
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Räder BSA A65T

Beitragvon Öko » Samstag 23. Mai 2015, 05:46

Habe hier fünf akront aluspeichenräder in zwei Karren zu stehen sehen auch mit ewig Pflege ansehnlich aus
Va Speichen und Nippel dazu dann hast nach dem ggf nachspannen nach 500-xxxxkm ein schickes rund laufendes Rad oder zwei
23.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 09.-11. August 2019 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4136
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Nächste

Zurück zu Wheels, Brakes and Frames

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron