Robinson doppel- Duplex- Bremse

Gummi, Dämpfung, Stahlrohr!

Re: Robinson doppel- Duplex- Bremse

Beitragvon Norton Motors » Donnerstag 7. April 2016, 15:05

Naja, es SOLLN ja schon vorm Jahre 2016 Motorräder englischer Provenienz nach D importiert worden sein. Hat man mir erzählt. Ist sicher Feindpropaganda. :facepalm2:
Übrigens trägt mein hiesiger TÜVler auch weder was grundlos ein, noch hab ich ihn von Vollabnahmen Portraitphotos machen sehn. :nixweiss:
Aber was kenn ich schon davon. Wenn ich jetzt beruflich damit was zu tun hätte (hüstel).... :-k

Repetitio non placet, klar, wenn man schon mal mit Zitronen gehandelt hat in Bohrwurm-, äääääääääh, Holzkopf-, ääääääääh, Kommnichdraufhausen. :halloatall:
Benutzeravatar
Norton Motors
Erfinder von allem was irgendwie ausschließlich nach originalen Werkszeichnungen und so weiter...
 
Beiträge: 919
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2011, 09:43
Wohnort: Guiching bei Minga

Re: Robinson doppel- Duplex- Bremse

Beitragvon Tim » Donnerstag 7. April 2016, 16:29

Norton Motors hat geschrieben:Übrigens trägt mein hiesiger TÜVler auch weder was grundlos ein, noch hab ich ihn von Vollabnahmen Portraitphotos machen sehn. :nixweiss:


Machn'se hierzulande schon bei Eintragungen, die offensichtlich eh nur noch zwei Prüfer in der Stadt vornehmen dürfen.

Frieher ...... :mrgreen:


Tim
1956 Norton Dominator CR - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando CR
Parts falling (off) of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7678
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Robinson doppel- Duplex- Bremse

Beitragvon chinakohl » Donnerstag 7. April 2016, 16:46

Leute - das ist doch in Foren bzw. bei "Forumsexperten" immer das gleiche, man kann auch päpstlicher wie der Papst sein.

Da - als Beispiel - Triumphen in Deutschland nicht zum alltäglichen Strassenbild gehören (jedenfalls nicht in dem Maße wie Reisbrenner ähnlicher Baujahre), wird sich da wohl auch kaum ein Trachtenträger mit auskennen - und die Jungs vom Dampfkesselüberwachungsverein auch nur in seltenen Fällen.
Da vertrau`ich lieber auf mein Glück und mache einen Prüfer (oder den "Onkel mit den Hörnern am Kopf") nicht auf "some slight Modifikations" aufmerksam.
Wenn da `ne Trommelbremse am Vorderrad serienmäßig verbaut ist, ist doch prima - solange ausreichende Bremswirkung erzielt wird.
Und wenn der Umbau handwerklich schlüssig ausgeführt wurde, ist da im Grunde auch gar nix gegen einzuwenden ......
Ich fühl`mich wie ein Gallier ........ umgeben von Weißnix, Kannnix und Machtnix
chinakohl
Buchstabenverbraucher
 
Beiträge: 2640
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 08:46

Re: Robinson doppel- Duplex- Bremse

Beitragvon Martin » Donnerstag 7. April 2016, 17:26

Norton Motors hat geschrieben:Naja, es SOLLN ja schon vorm Jahre 2016 Motorräder englischer Provenienz nach D importiert worden sein. Hat man mir erzählt. Ist sicher Feindpropaganda. :facepalm2:

Ich mag Deinen Humor. Und auch Dein Hang, bewusst falsch zu interpretieren (obwohl Du hinter Deiner Fassade genau weißt, was gemeint ist)
Wenn Du aufmerksam gelesen hättest (hast Du ja auch), wären Dir die von mir genannten Zeiträume im Vergleich zu Deinen Einzelabnahmen der 1920er Jahre bis Grenzöffnung Groß-Sachsens sicher aufgefallen (sind sie ja auch, Du hast immerhin realisiert, dass 2016 hinter den 80er Jahren liegt... :pfeiffen: ) Apropos "wäre"... Ich wehre mich dagegen, dass jeder, der irgendeine Eintragung in Fahrzeugbriefen vornehmen lässt/ließ, ein Depp ist, der selbst schuld ist, dass nun 80Mio Deutsche (zzgl. fantastillarden anderer Nationalitäten in D) keine Grimecas mehr in die Papiere eingetragen bekommen.
Möglicherweise verkaufst Du seit Jahrzehnten Mopedteile und machst für Norton tolle Sachen, aber nicht mitbekommen zu haben, dass der TÜV in den letzten jahren sukzessive die Regeln verschärft hat, ist nicht unbedingt eine Werbung für Deine Fachkompetenz :twisted: (die ich Dir eigentlich nicht absprechen möchte :pfeiffen: )

WENN ich ein Motorrad habe, dass in den 80ern durchgewunken wurde per EInzelabnahme, dann habe ich womöglich Glück. Und vielleicht besitzen Viele dieses Glück. Nur eben nicht Alle. Und die Anderen, die KEIN Glück hatten, müssen leider einige Dinge in Kauf nehmen und sich damit arrangieren.

Was DEIN TÜV Mann tut oder nicht tut ist für Dich und andere Glückselige natürlich super. Aber das hilft doch am Ende Niemandem hier, der AUFGRUND VERSCHÄRFTER REGULARIEN heute Probleme hat, Dinge eintragen zu lassen, die damals überhaupt kein Problem waren (Akront z.B.)
Es IST heute anders und es hat sich über Jahre verschlimmert (wenn auch vieles Andere verbessert wurde)
Du tust immer so, als wäre es eigene Dummheit, wenn man Motorräder mit Eintragungen besitzt. Das ist schlichtweg Humbug. Wie meine Einträge zustande kamen habe ich doch ausführlich erklärt. Und ich habe keinen exotischen Fall.

Und @Arvid. Das ist ja mal wieder ne tolle Schlussfolgerung. Ich sehe es ja auch so, dass handwerklich schlüssige Umbauten in Ordnung sein sollen, jedoch interessiert sich der TÜV lediglich für Papier Papier Papier... UNd sie sind mittlerweile (und auch schon länger) gar nicht so blöd, dass sie einiges durchaus auch auf den ersten Blick erkennen. Die brauchst Du gar nicht drauf zu stoßen.
Und ja, wenn man mit seinem schlüssigen Umbau über die Straße fährt und die Rennleitung aufgrund weniger Sachkenntnis da nicht drauf stößt, dann ist das in dem Fall ja prima. Und ja, auch ich fahre mit Dingen rum, die so nicht den Papieren entsprechen. Und Nein, ich habe keinerlei Angst, dass ich deswegen in den Bau komme. Aber Rechtssicherheit sieht anders aus, oder etwa nicht? Und darum geht es doch. Das ist alles so lange ein Kavalliersdelikt, wie es nicht um bewegende Dinge geht. Aber als Beispiel die Bremse. Jemand baut die Grimeca ein, die ja gut bremst (eigene Erfahrung). Kommt es nun aber zu einem Unfall, der warum auch immer schlecht endet, dann wird der Sachverständige möglicherweise kritischer gucken als der Schutzmann Thorsten gerade eben. Und dann wird es mitunter unangenehm.
Klar, das Risiko kann man abwägen und bewusst eingehen. Aber - noch mal - das Grundproblem wird nicht gelöst.
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16116
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Robinson doppel- Duplex- Bremse

Beitragvon chinakohl » Donnerstag 7. April 2016, 18:05

Martin!!!! Was soll ich dazu sagen? Natürlich hast du Recht.

Allerdings wünsche ich mir manchmal, man könnte die Zeit ein paar Jahre zurückdrehen. Vor diesen bescheuerten Harley- Freaks in und um HH (die da irgendwelche Import Custom- Rahmen mit gefakten Fgst- Nr. versehen haben), die mal wieder alles übertrieben haben (wie in Deutschland auch oftmals in anderen Belangen üblich), waren die meisten Tüv- Prüfer relativ entspannt.
Ich kann mich noch sehr gut erinnern, das damals oftmals ein Nachweis genügte, das ein Anbauteil einem (1000fach auf Deutschlands Strassen zugelassenem) Serienbike ähnlicher Konstruktion bzw. Leistungskategorie (oder drüber) entnommen wurde, um in den Augen des jeweiligen Prüfers für gut befunden zu werden.
Heutzutage will sich ja kein Prüfer mehr aus dem Fenster lehnen (und Entscheidungen auf die eigene Kappe nehmen - obwohl entsprechender Ermessensspielraum nach wie vor jedem Prüfer von seiner Institution zugestanden wird).

Meinst du etwa, ich hätte die "riesen" Bremse im Vorderrad meiner T140 aus optischen Gründen verbaut? Neee - ich hab`über einen Bekannten mittlerweile "Vitamin B" nach GB, und die Jungs (die auch "drüben" Motorsport mit klassichen Fahrzeugen betreiben) haben mir zu einem solchen Umbau geraten (oder alternativ dazu einen Umbau auf Doppelscheibe vorne - jedoch hat "mein" Umbau wesentlich weniger ungefederte Massen).

Eintragung in Deutschland? Nach dem derzeitigen Stand der Dinge Pustekuchen - aber das ist mir auch relativ egal, Hauptsache das bremst besser.

Ich möchte ja keineswegs zu illegalem Verhalten aufrufen - aber manchmal stehen sich die Paragraphenreiter auch selbst im Weg (und das kann ich in solchen Fällen - wo´s um meine eigene Haut geht - einfach nicht akzeptieren).

MfG
Arvid
Ich fühl`mich wie ein Gallier ........ umgeben von Weißnix, Kannnix und Machtnix
chinakohl
Buchstabenverbraucher
 
Beiträge: 2640
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 08:46

Re: Robinson doppel- Duplex- Bremse

Beitragvon Goldstar » Donnerstag 7. April 2016, 21:11

chinakohl hat geschrieben:Martin!!!! Was soll ich dazu sagen? Natürlich hast du Recht.


Ich möchte ja keineswegs zu illegalem Verhalten aufrufen - aber manchmal stehen sich die Paragraphenreiter auch selbst im Weg (und das kann ich in solchen Fällen - wo´s um meine eigene Haut geht - einfach nicht akzeptieren).

MfG
Arvid



Ein Richter wird dein Statement auch nicht akzeptieren wenn es um ne andere Haut gegangen ist.

@ Martin,

danke du dast es genau auf den Punkt gebracht :halloatall:
If you think, everything is under control, you are not fast enought.
Benutzeravatar
Goldstar
SCHRÄGLAGENKÖNIG!
 
Beiträge: 3771
Registriert: Montag 8. Januar 2007, 08:00
Wohnort: Gießen

Re: Robinson doppel- Duplex- Bremse

Beitragvon chinakohl » Donnerstag 7. April 2016, 21:31

Komisch - ich fühl`mich hier zunehmend weniger wohl (evtl. hat GaryK ja doch recht .... ).
Ich fühl`mich wie ein Gallier ........ umgeben von Weißnix, Kannnix und Machtnix
chinakohl
Buchstabenverbraucher
 
Beiträge: 2640
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 08:46

Re: Robinson doppel- Duplex- Bremse

Beitragvon Martin » Donnerstag 7. April 2016, 22:03

chinakohl hat geschrieben:Komisch - ich fühl`mich hier zunehmend weniger wohl


Immer wieder mal...
Was zum Henker ist denn jetzt schon wieder gewesen, dass Du Dir auf den Schlips getreten fühlst? :nixweiss: Dir hat doch keiner was getan... :facepalm2:
(evtl. hat GaryK ja doch recht .... ).

Nein.
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16116
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Robinson doppel- Duplex- Bremse

Beitragvon Norton Motors » Freitag 8. April 2016, 08:51

Maddiehn!
Down, Boy!
:love:
Benutzeravatar
Norton Motors
Erfinder von allem was irgendwie ausschließlich nach originalen Werkszeichnungen und so weiter...
 
Beiträge: 919
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2011, 09:43
Wohnort: Guiching bei Minga

Re: Robinson doppel- Duplex- Bremse

Beitragvon Martin » Freitag 8. April 2016, 11:39

Norton Motors hat geschrieben:Maddiehn!
Down, Boy!
:love:

Ich nehme Deine Entschuldigung hiermit offiziell an :knuddel:
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16116
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Robinson doppel- Duplex- Bremse

Beitragvon jan » Freitag 8. April 2016, 22:30

Die Wahrheit liegt wahrscheinlich irgendwo in der Mitte (zwischen den Extremen "Mutti" und "Joe"). Als ich hier im Forum zum ersten Mal beängstigte Fragen nach der TÜV-Gängigkeit und der Pflicht zur Eintragung von offenen bzw. fehlenden Luftfiltern oder Siamezed Pipes las, habe ich mich verwundert am Kopf gekratzt - weil ich dachte, die Prüfer wissen doch eh´ nicht, wie´s früher im Original ausgesehen hat. Meine Bellmouths und die 2-in-1 haben in den vergangenen 14 Jahren, seit ich meinen Twin habe, auch noch nie einen Prüfer auch nur ansatzweise gejuckt. (Und ich gebe zu: in den ersten Jahren habe ich immer den Roy Bacon Restoration Guide im Rucksack mit zu den Hauptuntersuchungen geschleppt, um schlimmstenfalls anhand alter Originalfotos Beweis zu führen... )
In England bauen die alten Hirten vom Jampot-Club reihenweise ihre Simplex-Bremsen auf "Twin Leading Shoes" (Duplex-Bremsen) um, auf Basis der serienmäßigen Ankerplatte. Auch das wird ein deutscher TÜV-Prüfer nie und nimmer erkennen (und es bei der Prüfung folglich unerkannt durchwinken, wenn´s ordentlich bremst).
Und das ist auch gut so.

Etwas anderes ist es dann aber natürlich, wenn auf der fetten Doppelduplex prominent "Grimeca" draufsteht oder auf der 2-in-1 "Marving" oder "Sebring" oder was-auch-immer. Da weiß doch auch der einfältigste Prüfer sofort, dass so etwas im Original niemals die Fabrik verlassen hat. Und dann muss er nachhaken, wenn´s nicht bereits in den Papieren steht.
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8223
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Robinson doppel- Duplex- Bremse

Beitragvon Martin » Samstag 9. April 2016, 07:28

jan hat geschrieben:Die Wahrheit liegt wahrscheinlich irgendwo in der Mitte (zwischen den Extremen "Mutti" und "Joe"). Als ich hier im Forum zum ersten Mal beängstigte Fragen nach der TÜV-Gängigkeit und der Pflicht zur Eintragung von offenen bzw. fehlenden Luftfiltern oder Siamezed Pipes las, habe ich mich verwundert am Kopf gekratzt - weil ich dachte, die Prüfer wissen doch eh´ nicht, wie´s früher im Original ausgesehen hat.


Extem? Nö, meine Position ist alles Andere als extrem, lediglich eine Aussage aus meiner nun auch mittlerweile schon mehr als 20-jährigen Britbike-Leidenschaft. Vorher mit der Guzzi, da war das auch nicht anders.

Alles was Joe gesagt hat, stimmt ja für Motorräder, die zugelassen sind und KEINE EINTRÄGE besitzen. Da ist es sehr schwer nachzuvollziehen, wie es DAMALS durchgewunken wurde.
Zwischenzeitlich hat sich etwas verändert. Und zwar nicht auf einen Schlag, sondern Schritt für Schritt. Die Prüfer haben irgendwann angefangen, alles einzutragen, was ihnen auffiel. Das ist ja im Normalfall sogar aus Motorradfahrersicht nicht ganz ungünstig.
Also an meine Daytona könnte ich ne Grimeca einbauen, da wäre es schwer mir nachzuweisen, dass es nicht dran war. Am Triple geht das aber eben nicht so einfach mehr umzustricken (habe ich gerade vor mir!!!), weil der das damals eben eingetragen hat, aus eigenem Antrieb.
Mich stört@Jan, dass anstatt das argumentativ zu betrachten lediglich gesagt wird, dass "der Deutsche in vorrauseilendem Gehorsam" selbst schuld ist.

So ein Luftfilter oder hoher Krümmer geht auch sicher einfacher durch als irgendwas sehr spezielles.

Und zu TÜV Prüfern noch mal: Wieso gehen eigentlich so viele Motorradfahrer wie selbstverständlich davon aus, dass TÜV Prüfer vor Motorrädern stehen und von tuten und blasen keine Ahnung haben...? DAS ist schon lange vorbei.
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16116
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Robinson doppel- Duplex- Bremse

Beitragvon Tim » Samstag 9. April 2016, 07:51

jan hat geschrieben:Die Wahrheit liegt wahrscheinlich irgendwo in der Mitte (zwischen den Extremen "Mutti" und "Joe"). Als ich hier im Forum zum ersten Mal beängstigte Fragen nach der TÜV-Gängigkeit und der Pflicht zur Eintragung von offenen bzw. fehlenden Luftfiltern oder Siamezed Pipes las, habe ich mich verwundert am Kopf gekratzt - weil ich dachte, die Prüfer wissen doch eh´ nicht, wie´s früher im Original ausgesehen hat.


Es geht doch nicht darum, des Teufels Üblen Vetter oder einen dahergelaufenen Streckenposten zu betuppen. Ich hab für mich mal durchgerechnet, ob die Abstützung des Bremsmomentes bei der Grimeca eine Panikbremsung mit einem guten Reifen überleben würde - und hab für mich befunden, dass das grenzwertig wird. Angeblich gab es ja auch schon Fälle, in denen diese nonchalante Strebe zur Schutzblechbefestigung die Grätsche gemacht hat, und dann dreht die Bremsankerplatte estmal kurz frei. Was danach passiert, tja, Glyckssache. Und wenn die Fuhre dann in einem weichen Ziel einschlägt, dann ist dieser Umbau ursächlich und die Geschichte kann auch im Nachgang übel werden. IMHO geht's einzig darum. Ich hab kein Problem, wenn jeder für sich seine eigene Risikobewertung macht und zu einem anderen Schluß kommt. Ich hab nur ein Problem damit, wenn man dann als teutscher Spießer abgekanzelt wird.

In England bauen die alten Hirten vom Jampot-Club reihenweise ihre Simplex-Bremsen auf "Twin Leading Shoes" (Duplex-Bremsen) um, auf Basis der serienmäßigen Ankerplatte. Auch das wird ein deutscher TÜV-Prüfer nie und nimmer erkennen (und es bei der Prüfung folglich unerkannt durchwinken, wenn´s ordentlich bremst).


Wenn man einen sauberen Umbau macht - z.B. bei der Norton-Vollnabe die Dommie-Simplex durch eine Commando-Duplex ersetzt - dann ist das IMHO ein Grenzfall. Die Eintragung sollte pillepalle sein, allerdings wird das wohl wirklich niemand auffallen, selbst, wenn man den vielzitierten Kindergarten plattmacht.

Etwas anderes ist es dann aber natürlich, wenn auf der fetten Doppelduplex prominent "Grimeca" draufsteht oder auf der 2-in-1 "Marving" oder "Sebring" oder was-auch-immer. Da weiß doch auch der einfältigste Prüfer sofort, dass so etwas im Original niemals die Fabrik verlassen hat. Und dann muss er nachhaken, wenn´s nicht bereits in den Papieren steht.


Die Bremse ist wie gesagt meist gar nicht das Problem, nur die Einbausituation. Und wenn ich Prüfer wäre - die Kollegen haben ja einen ähnlichen Ausbildungsweg - würde ich genau diese Geschichte vorgerechnet haben wollen und diese Rechnung dann überprüfen. Dass die Bremse an sich besser bremst, steht gar nicht in Frage, sondern ob die Konstruktion das auch abkann. IMHO eben eher nicht.


Tim
1956 Norton Dominator CR - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando CR
Parts falling (off) of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7678
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Robinson doppel- Duplex- Bremse

Beitragvon jan » Samstag 9. April 2016, 09:08

Tim hat geschrieben:(...)

D´accord. :wink: :top:
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8223
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Vorherige

Zurück zu Wheels, Brakes and Frames

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast