Relaisschaltung

+ an Masse? Hier alles zu Elektrik und falsch fließendem Strom

Relaisschaltung

Beitragvon strichsieben » Sonntag 22. Oktober 2017, 06:59

guten morgen zusammen,
der weg zur arbeit und manchmal zurück wird ja derzeit immer dunkler und da fällt mir (wie letztes jahr auch) zunehmend auf, wie wenig lichtausbeute so eine bilux-funzel produziert (im vergleich zu den ganzen xenon bmw's die mir entgegenkommen).
als schritt nummer eins habe ich 2 dinge in erwägung gezogen:
1. reflektor putzen
2. relaisschaltung einbauen.
zu punkt 2 bräuchte ich ein bischen denkhilfe von euch....
mein lichtschalter ist in der lampe und hat drei stellungen: aus....abblendlicht....frenlicht
brauche ich dafür 2 relais? also eins für AL und eins für FL? oder gibt es auch so ne art umschaltvariante? der wohnraum für die relais (lampe) ist ja limitiert. reichen die standard dinger mit 30A aus?
schritt 2 (wenn schritt eins nicht ausreicht) wäre:
ich habe vor längerem mal gelesen, dass einer von euch einen MZ H4 einsatz in die commando eingebaut hat (uli??). finde den trööt nicht mehr. wüsste gern was genau das für ein einsatz war...und wie das an der lampe so aussieht...da habe ich auch schon drüber nachgedacht. habe H4 in meiner triumph. leider gefällt mir die schön abgerundete form meiner biluxlampe sehr gut. bei dem H4 einsatz an der triumph stackst der einsatz etwa 1cm vor (eckig). nicht so hübsch......aber viel besseres licht.
oder LED......wobei....eher nicht.
besten dank schonmal und einen schönen sonntag! gruss, thorsten
Benutzeravatar
strichsieben
Manxman
 
Beiträge: 317
Registriert: Samstag 17. Januar 2015, 15:06
Wohnort: Noerdliches Regenloch

Re: Relaisschaltung

Beitragvon sumoler » Sonntag 22. Oktober 2017, 08:12

Guten Morgen,
wenn dein Schalter 5A abkann brauchst du kein Relais, wenn nicht kann ich nur eine Prinzipschaltung dazu beitragen. Es gibt auch KFZ Releis in kleiner Bauform z.B. http://www.ebay.de/itm/162636332406
Gruß Werner
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
sumoler
Manxman
 
Beiträge: 200
Registriert: Montag 30. Juli 2012, 07:34
Wohnort: Düsseldorf

Re: Relaisschaltung

Beitragvon Goldstar » Sonntag 22. Oktober 2017, 08:30

Moin Torsten, altes Nordlicht :mrgreen:

Zu deiner Relaisfrage kann ich dir leider keine Antwort geben.
Was hast du denn momentan für eine Birne drin ???
6 Volt, 12 Volt 30/45 Watt...erhelle uns????

Und was gibt die Lima her, ist ja auch noch so ne Sache.

Ich hab bei mir überall die 12 Volt 50/65 Watt drin mit H4 Sockel.
In Frankreich gab es lange Zeit 12 Volt 45/60 Watt mit Bilux Sockel, die hab ich mir immer im Supermarkt geholt wenn ich nach Metz aufs Rennen gefahren bin. Leider war die Halbwertszeit dieser Birnen recht bescheiden.
Dann bin ich auf die Idee gekommen eine H4 Birne zu verwenden, die hält aber nicht so ohne weiteres im Reflektor. Ergo habe ich mir den Biluxsockel einer Birne so umgepfriemelt das ich dort eine H4 einsetzen kann. Habs grad nicht auf dem Schirm, das einzige was man bei der H4 machen muss ist 2 der Pins abknipsen, das geht easy mit einen Seitenschneider.
Ich muß dazu auch sagen das ich Alton genator fahre der hat glaub ich so an die 180 Watt.
Absolut geiles Licht, es ist dort hell wo man es auch braucht.

Meine A7 hat noch 6Volt und das ist glaub ich nur ne 35 Wattfunzel drin. Man wird gesehen, das ist alles....mußte letztes leider in Dunkelheit und bei Regen etwa 10km heim fahren ....no way.. ich hab nichts gesehen und nur um ein Haar bin ich nicht in die Büsche :facepalm2:

Das war das Initial auch dort auf 12 Volt umzurüsten, denn ich will sehen, wo ich hinfahre.

Probiers einfach mal ist ne schöne Bastelei für die langen dunklen Abende :halloatall:
If you think, everything is under control, you are not fast enought.
Benutzeravatar
Goldstar
SCHRÄGLAGENKÖNIG!
 
Beiträge: 3807
Registriert: Montag 8. Januar 2007, 08:00
Wohnort: Gießen

Re: Relaisschaltung

Beitragvon AHO » Sonntag 22. Oktober 2017, 09:46

strichsieben hat geschrieben:...ich habe vor längerem mal gelesen, dass einer von euch einen MZ H4 einsatz in die commando eingebaut hat (uli??). finde den trööt nicht mehr. wüsste gern was genau das für ein einsatz war...und wie das an der lampe so aussieht...da habe ich auch schon drüber nachgedacht. habe H4 in meiner triumph. leider gefällt mir die schön abgerundete form meiner biluxlampe sehr gut. bei dem H4 einsatz an der triumph stackst der einsatz etwa 1cm vor (eckig). nicht so hübsch......aber viel besseres licht.
oder LED......wobei....eher nicht.
besten dank schonmal und einen schönen sonntag! gruss, thorsten


Bei MZ gab es 12 V erst ab der ETZ, also in den 80er Jahren, und dann auch H4 nur optional. Einen guten originalen MZ Einsatz zu finden wird wohl schwer.
Die heute verkauften gibt es mit flacher und mit gewölbter Scheibe.
Das sind stino 7" Einsätze, bei meiner Enfield habe ich den eingebaut:

https://www.louis.de/artikel/scheinwerf ... =404053684

passt ohne Probleme, sollte bei der Commando auch gehen, musste ich aber noch nicht erneuern.

Gruß
Andreas
AHO
Manxman
 
Beiträge: 346
Registriert: Donnerstag 8. September 2011, 18:01
Wohnort: Wuppertal

Re: Relaisschaltung

Beitragvon Öko » Sonntag 22. Oktober 2017, 10:21

Für eine H4 brauchst du keine extra Relaisschaltung...zusätzliche Störquellen.
Es gibt H4 Glühlampen mit Bilux Sockel..somit kannst dein vorhandenen Reflektor weiter nutzen....auf die Schnell
https://www.ebay.de/itm/H4-Birne-Haloge ... Sw4UtWTfeb
In der Bonnie fahre ich seid acht Jahren mit ner H4, allerdings auch mit LED Rücklicht, keine Blinker, Boyer Zündung und Digitalen Chronometer...Spannungshaushalt passt.

Werde dir erst mal einig was du eher bevorzugst...Sicherheit mit mehr Licht in der Dämmerung auf der Straße oder Optik, wenn du zwingend zu späterer Urzeit unterwegs sein möchtest und nichts anderes zur Verfügung steht.
23.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 09.-11. August 2019 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4177
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: Relaisschaltung

Beitragvon Uli » Sonntag 22. Oktober 2017, 11:53

Hi Thorsten,
Öko hat geschrieben:...zusätzliche Störquellen.

Die mag ich eigentlich auch nicht - Motto: keep it simple - aber als ich mir so die Schalter und allgemeinen Kontaktflächen an der Norton angeschaut habe, schien es mir weniger störanfällig, anlässlich des Neustrickens des Kabelbaumes das ein oder andere Relais einzuflechten als die ganzen Ströme über eben diese Kontaktstellen laufen zu lassen.
Die ungezählten Threads hier, die mit unerklärlichen Zünd- oder Lichtaussetztern beginnen und mit dem Austausch von Schaltern und Zündschlössern enden, sprechen wohl für sich.
Ich habe insgesamt drei Relais im Kabelgewirr: Ein Hauptrelais im Rahmendreieck bei der Powerbox und dem Sicherungskasten, das vom Zündschloss geschaltet wird (das hat auch nur noch 2 Stellungen: an und aus), ein Relais, das die Beleuchtung insgesamt schaltet und ein Relais, das zwischen Abblend- und Fernlicht hin- und herschaltet; beide im Lampengehäuse. Mit etwas Verkabelungsaufwand kann man alle schön auf eine Steckerleiste im Rahmendreieck unterbringen (a la Guzzi) wenn man möchte. Ich mochte damals halt nicht, hab mir die zusätlichen Meter an Kabel gespart. Geschmackssache.
Ob es notwendig ist? :nixweiss: Ich bin kein Elektrikspezi. Jedenfalls ist seit damals die Elektrik (abgesehen von der F****ing-Boyer/Sachse) so ziemlich die einzige Baugruppe, um die ich mich nie mehr kümmern musste.

Zum H4: Ich habe vor Äonen einen ETZ-H4-Lampeneinsatz gekauft, macht wirklich weit besseres Licht als die originale Funzel, und das auch noch legal. Durch die flache Streuscheibe (sie steht tatsächlich etwas vor) sieht sie aber nicht so schön aus wie die gewölbte Lucas-Scheibe. Daher hab ich mir für letztere eine handelsübliche H4-Birne an der Fassung so modifiziert, dass sie passt (eine ebenfalls modifizierte Reservelampe hab ich auf größeren Touren natürlich dabei). Das wird zwar nicht zum Reflektor passen und ist wahrscheinlich höchst illegal :roll: , gibt aber ebenso gute Fahrbahnausleuchtung wie die MZ-Lampe.
Wenn du willst, kann ich dir meinen selbstgemalten Schaltplan mal zukommen lassen.
Ob du draus schlau wirst? Fag am besten eine Frau, die sich mit Schnittmustern auskennt... :mrgreen:

Mit der Maurerkelle winkend
Uli
"Pure Vernunft darf niemals siegen!"
Tocotronic
Benutzeravatar
Uli
Puristenpolizei
 
Beiträge: 2576
Registriert: Montag 7. August 2006, 15:43
Wohnort: "Einst ging ich am Ufer der Donau entlang, ohoooo..."

Re: Relaisschaltung

Beitragvon strichsieben » Sonntag 22. Oktober 2017, 13:51

IMG_3431.jpg
besten dank für euren input!
meine biluxlampe hat beim ausbau das zeitliche gesegnet (oder vielleicht auch schon vorher?). war innen ganz schön angeräuchert. ich nehme das mal als zeichen eine neue lampe zu kaufen und zwar den bilus/H4 zwitter den mario verlinkt hat (merci). wenn ich kein relais brauche....umso besser. ging ja bisher einige jahrzehnte ganz gut....bis auf die lichtausbeute.
wieviel watt dat alte dingen hatte??? keine ahnung, steht nix drauf.
offiziell habe ich ne große 3 phasen lima drin mit neuem magneten. inoffiziell kann ich zur alten lima keinen substanziellen unterschied vermelden. stadtverkehr mit voller beleuchtung zwingt die batterie in die knie.
ich werde mal von meinen erfahrungen mit der neuen lampe berichten.
beste grüße, thorsten
anbei ein foto von dem corpus delicti:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
strichsieben
Manxman
 
Beiträge: 317
Registriert: Samstag 17. Januar 2015, 15:06
Wohnort: Noerdliches Regenloch

Re: Relaisschaltung

Beitragvon AHO » Sonntag 22. Oktober 2017, 14:45

Das ist aber definitiv nicht das, was man in Deutschland "Bilux" nennt, das sieht so aus:
https://www.tecparts.com/werkstatt-und- ... gJs6fD_BwE

Das ist noch alte Britische Bauart, viel Spass, wenn Du die unterwegs kaufen willst :wink:

Kenn ich z.B. auch von Indern:
https://www.ebay.de/itm/Royal-Enfield-1 ... Swkx5XEQVs

Da bekommst Du keine Halogenlampe mit BA20d Sockel rein:
https://www.akf-shop.de/a-76539/?=https ... gLxx_D_BwE

Gruß
Andreas

Nachtrag: Was Öko weiter oben verlinkt hat, wäre der Ersatz hierfür:
http://www.oldtimerbedarf.de/Bilux-Glue ... gIo9_D_BwE

Aber asymmetrische Glühlampe mit einer symmetrischen Streuscheibe ist auch nicht toll.
Zuletzt geändert von AHO am Sonntag 22. Oktober 2017, 15:22, insgesamt 1-mal geändert.
AHO
Manxman
 
Beiträge: 346
Registriert: Donnerstag 8. September 2011, 18:01
Wohnort: Wuppertal

Re: Relaisschaltung

Beitragvon Dietzen » Sonntag 22. Oktober 2017, 15:19

Moin, bei Limora gibt es einen gewölbten 7“ H4 Einsatz für 16€. Habe ich in meiner T140 drin. Musst nur darauf achten, dass du einen für LHD (lefthanddrive) bekommst. Sind eigentlich für PKW gedacht, macht aber keinen Unterschied.
Gruß Dietzen
Benutzeravatar
Dietzen
Manxman
 
Beiträge: 66
Registriert: Sonntag 15. November 2015, 16:45

Re: Relaisschaltung

Beitragvon Norton » Sonntag 22. Oktober 2017, 15:26

Ich würde auch noch mal die Bord/Ladespannung messen. Hat auch einen grossen Einfluß auf die Lichtausbeute. Sollten schon zwischen 14 - 14,5V sein. Mein Domi macht mit originaler Zenerdiode stattliche 14,3V und somit richtig Licht. Dafür brauchts auch eine anständige Lima, Stichwort Magnetismus vom Rotor.....
Das natürlich Leitungsquerschnitte und nirgends Übergangswiderstände kein unnötiges Hindernis darstellen und eine ANSTÄNDIGE Masse vorn am Lampentopf anliegt (und nicht über die Kugeln des Lenkkopflagers), setzte ich voraus. Masseleitung mit anständigem Querschnitt (1,5mm²) vom Lampentopf an den Rahmen.

Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2918
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Relaisschaltung

Beitragvon Öko » Sonntag 22. Oktober 2017, 15:28

Die verbaute Glühlampe ist alter kolonialer standart...noch weniger leutkraft wie ne DIN Bilux...
Ein passender Einsatz kostet kaum kohle..H4 rein, ggf. Akku Pflege im Monat mal mit nem laderegrät bei häufigem stadtgebummel.
23.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 09.-11. August 2019 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4177
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: Relaisschaltung

Beitragvon Goldstar » Sonntag 22. Oktober 2017, 15:33

Hi Torsten,

ok jetzt weiss ich warum du nichts siehst.
Das ist eine alte bzw es gibt die auch noch immer max 35 Watt Birne.
Mit diesem Lameneinsatz kannst du nix mit H 4 und Bilux reissen.
Kauf dir einen neuen Einsatz am besten gleich mit H4

Gruß Klaus
If you think, everything is under control, you are not fast enought.
Benutzeravatar
Goldstar
SCHRÄGLAGENKÖNIG!
 
Beiträge: 3807
Registriert: Montag 8. Januar 2007, 08:00
Wohnort: Gießen

Re: Relaisschaltung

Beitragvon strichsieben » Sonntag 22. Oktober 2017, 19:18

ok jungs, ich bin auf den H4 einsatz von limora umgeschwenkt (dank an dietzen für den tip). "alter colonialer standard" gefällt mir :ebiggrin: wenn es hier bloss nicht so dunkel wäre....nochmals dank an alle für den investierten gehirnschmalz.
es grüßt der erleuchtete thorsten aus dem dauerberegneten HH
Benutzeravatar
strichsieben
Manxman
 
Beiträge: 317
Registriert: Samstag 17. Januar 2015, 15:06
Wohnort: Noerdliches Regenloch

Re: Relaisschaltung

Beitragvon jan » Montag 23. Oktober 2017, 12:32

...leicht verspätet, trotzdem noch ein Alternativ-Szenario: Schau mal im Sortiment von Paul Goff, der hat alle möglichen Birnen und Adapter.

http://www.norbsa02.freeuk.com/
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8462
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Relaisschaltung

Beitragvon holsteiner » Montag 23. Oktober 2017, 16:24

Die abgebildete PBF (British Pre Focus) Lampe hat m.W. nur 24/30 Watt Leistung. Dass da keine Erleuchtung kommt sollte klar sein.
Grüße, Detlev

Motorräder? Ja, ein paar Baustellen...
Benutzeravatar
holsteiner
Manxman
 
Beiträge: 2264
Registriert: Freitag 6. Juni 2014, 17:58
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Nächste

Zurück zu Dem Prince of Darkness ihm sein Forum ;-)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste