Masse am Motor

+ an Masse? Hier alles zu Elektrik und falsch fließendem Strom

Masse am Motor

Beitragvon toni80 » Dienstag 28. August 2018, 21:17

HIER steht geschrieben dass nicht vergessen werden sollte die Masseleitung mit dem Motor zu verbinden. Momentan gibts an meiner BSA zwei Verbindungen zum Rahmen, einmal in der Nähe des Zündschloss und einmal neben der Batterie.
Für einen weiteren Anschluss würde sich der Ventildeckel anbieten, dort könnte man (nicht nur bei BSA) easy einen Ringstecker mit dranschrauben.
Funktioniert das trotz Dichtung, also nur über den Stehbolzen?
Theoretisch sollte der Motor ja durch die Bolzen eh schon dranhängen, das wäre also eher ein Backup.

Grüße
Tobi


"RACING IS LIFE. ANYTHING BEFORE OR AFTER IS JUST WAITING."
STEVE MC QUEEN
Benutzeravatar
toni80
Manxman
 
Beiträge: 291
Registriert: Montag 22. Mai 2017, 07:10

Re: Masse am Motor

Beitragvon holsteiner » Dienstag 28. August 2018, 22:10

Wenn der Motor im Gummi (z.B. Isolastic) hängt, sollte eine Masseleitung verlegt werden. Wenn er fest mit dem Rahmen verschraubt ist erübrigt sich das, schaden tut so eine Leitung aber nicht. Mit welcher Verschraubung Du sie verbindest ist auch fast egal. Muss halt elektrisch leitender Bestandteil des Motors sein.
Grüße, Detlev

Motorräder? Ja, ein paar Baustellen...
Benutzeravatar
holsteiner
Manxman
 
Beiträge: 2218
Registriert: Freitag 6. Juni 2014, 17:58
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Re: Masse am Motor

Beitragvon Phil » Mittwoch 29. August 2018, 06:57

Hoi Tobi,

wie Detlev schon schrub, es schadet nicht, wenn Du einen zusätzliche Masseleitung am Moder anschraubst. Brauchen tust Du die Leitung IME aber nicht. Wichtiger ist eher eine Verbindung von der Lampe an einen zentralen Massepunkt. Sonst muss alles durch das Lenkkopflager durch.

Nur wenn Du die Leitung an den Moder verlegst, würde ich eine Verschraubung wählen, die Du nicht andauernd anfassen musst.
An Deiner Stelle würde ich die obere hintere Motorhalterung oder die Verschraubung, wo der von Dir zu amputierende chain oiler an der Rückseite des Primärkastens nehmen. Am valve cover sieht das noch zusätzlich scheiße aus. :pfeiffen:

Grüße

Ph.
Benutzeravatar
Phil
Su-Fu Fetischist
 
Beiträge: 4029
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Re: Masse am Motor

Beitragvon T140-Oli » Mittwoch 29. August 2018, 07:41

Phil hat geschrieben:An Deiner Stelle würde ich die obere hintere Motorhalterung...nehmen.
So habe ich's gemacht bei meiner TR6C. Ich habe die rote Masseleitung noch in schwarzen Isolierschlauch eingepackt, so ist sie optisch sehr unnauffällig.

Gutes Gelingen!
Oli
T140E (1978), TR6C (1967), Warmduscher
Benutzeravatar
T140-Oli
Manxman
 
Beiträge: 187
Registriert: Freitag 10. März 2017, 14:52

Re: Masse am Motor

Beitragvon toni80 » Donnerstag 30. August 2018, 09:54

Phil hat geschrieben:Wichtiger ist eher eine Verbindung von der Lampe an einen zentralen Massepunkt.

Ist schon verlegt, check!

holsteiner hat geschrieben:Mit welcher Verschraubung Du sie verbindest ist auch fast egal. Muss halt elektrisch leitender Bestandteil des Motors sein.

Ok, das eröffnet viele Möglichkeiten.

Ich muss mir an der Mühle nochmal anschauen wo ich die am besten verschraube, aus dem Kopf ist die von Phil vorgeschlagene und von Oli praktizierte Motorhalterung nicht so deppert.

Merci Männer.

Grüße
Tobi


"RACING IS LIFE. ANYTHING BEFORE OR AFTER IS JUST WAITING."
STEVE MC QUEEN
Benutzeravatar
toni80
Manxman
 
Beiträge: 291
Registriert: Montag 22. Mai 2017, 07:10


Zurück zu Dem Prince of Darkness ihm sein Forum ;-)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast