Tachos und Drehzahlmesser

+ an Masse? Hier alles zu Elektrik und falsch fließendem Strom

Re: Tachos und Drehzahlmesser

Beitragvon Tim » Mittwoch 7. Februar 2018, 20:18

Towner hat geschrieben:Es ist ja nicht nur Zoll, sondern auch Einfuhrumsatzsteuer (=19%).


Tja, wenn man sich davon natürlich überraschen lässt, ist's schon doof. Wenn man das aber weiß und sich mal für ein Millisekündchen den Märchensteuersatz, den man innerhalb der EU zu zahlen hat, vergegenwärtigt, ist es halb so wild. Aber wie gesagt, genau davon wurde das eine oder andere gar possierlich anzusehende Veitstänzchen getriggert, dessen Zeuge ich werden durfte. Mein Mitleid hielt sich arg in Grenzen.


Tim
1956 Norton Dominator - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando - 1968 Lotus Elan +2 - 1999 Lotus Elise
Parts falling of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7781
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Tachos und Drehzahlmesser

Beitragvon Towner » Mittwoch 7. Februar 2018, 23:02

Wenn der Verkäufer vorher die Mwst runterrechnet, passt das ja. Im Falle eines Kaufes im AN UK-Webshop wird das dann wohl so sein.

Ralf
Triumph T120RV
Norton Commando 850 MKII
Benutzeravatar
Towner
Manxman
 
Beiträge: 1983
Registriert: Samstag 15. März 2008, 10:04
Wohnort: Linker Niederrhein

Re: Tachos und Drehzahlmesser

Beitragvon Tim » Donnerstag 8. Februar 2018, 09:40

Towner hat geschrieben:Wenn der Verkäufer vorher die Mwst runterrechnet, passt das ja.


Muss er, sonst bescheißt er Dich gewaltig. Außer er ist privater Verkäufer, dann zahlt man aber auch keine EUSt. Übrigens ist es selbst mit der MWSt innerhalb der EU nicht ganz so einfach, da gibt es auch Ausgleichsregeln. Es kann passieren, dass man sich in Luxemburg etwas mit 15% MWSt kaufen will, dass dann aber - weil der gewerbliche Verkäufer einen entsprechenden Umsatz in Deutschland erzielt, wie z.B. Amazon - mit den hiesigen 19% versteuert bekommt.

Im Falle eines Kaufes im AN UK-Webshop wird das dann wohl so sein.


Ggf. könnte es heute schon so sein, die Grenze liegt bei 100.000€ in Deutschland. Verkauft Andover mehr als das hierher, müsste schon jetzt die deutsche MWSt angerechnet werden. Wär mal interessant zu wissen, wie das bei der Konstellation mit Joe ist, der verkauft ja an sich selbst, allerdings als gewerblicher Händler. Daher wird diese Summe nicht in den 100.000€ drin sein, insofern wird Andover wohl drunter fallen. Belgien hat aber z.B. nur einen Rahmen von 35.000€, das ist nicht soviel.

Wie dem auch sei, wenn man sich mal etwas mit dem Hintergrund befasst, ist die Zollgeschichte für die meisten etwas aufwändiger als ein Paket von der Post abzuholen. In meinem Fall gehen DHL-Pakete in eine Filiale in den Bilker Arkaden, die grundsätzlich total überrannt ist, da ist der Trip zur fünf km entfernten Zollstelle aber tiefenentspannt dagegen.... ;)

Gruß,


Tim
1956 Norton Dominator - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando - 1968 Lotus Elan +2 - 1999 Lotus Elise
Parts falling of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7781
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Tachos und Drehzahlmesser

Beitragvon jan » Donnerstag 8. Februar 2018, 10:53

Tim hat geschrieben:da ist der Trip zur fünf km entfernten Zollstelle aber tiefenentspannt dagegen.... ;)

Und der Unterhaltungswert vor Ort scheint ja wirklich enorm zu sein. Ich beneide Dich! :mrgreen:
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8389
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Tachos und Drehzahlmesser

Beitragvon Phil » Donnerstag 8. Februar 2018, 11:50

jan hat geschrieben:...Und der Unterhaltungswert vor Ort scheint ja wirklich enorm zu sein...

Jepp, das kann ich nur bestätigen, das Zollamt in D'dorf kann ein gerüttelt' Maß Amüsemang bieten.

Als ich zuletzt bei denen war, um Kolben von MAP auszulösen, lief ein Typie auf, um das an ihn adressierte Paket aus Russland zu holen. Der Zollmensch öffnet es, und es befinden sich Tabletten drin. Dann wurde per Google eruiert, zu welchem Behufe man selbige denn nehmen kann. es waren taletten zur Steigerung der Maneskraft bzw. bei erektiler Dysfunktion. Der Kunde dann rote Ohren bekommen, neee, er hätte das nicht bestellt. Die Zollies ganz entspannt gefragt, ob er die Annahme verweigere, dann ging das Paket zurück zum Absender. Der rotohrige Mensch sagt, retour und ist abgehauen. Hinterher echte Heiterkeit in der Zollstelle...

Schöne Grüße

Ph.
Benutzeravatar
Phil
Su-Fu Fetischist
 
Beiträge: 4039
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Re: Tachos und Drehzahlmesser

Beitragvon Martin » Donnerstag 8. Februar 2018, 12:14

Ich hatte da einen der über ebay etwas aus China bestellt hat. Jeansmode. Er musste Einfuhrumsatzsteuer zahlen, die er nicht erwartet hatte und dann wurde der ganze Packen Hosen einkassiert wegen Produktpraterie... Er war eher so "not amused"...
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16272
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Tachos und Drehzahlmesser

Beitragvon Mineiro » Donnerstag 8. Februar 2018, 13:26

Wobei ich das mit der Einfuhrumsatzsteuer und dem Zoll nicht verstehe. Die Leute haben es doch Dank Google und Co heute so einfach. Einfach mal bei google China Zoll Einfuhrumsatzsteuer eingeben et voila habe ich alles was ich wissen muss.

http://www.import-shopping.de/steuer-und-zoll-berechnen

Auf die Idee kommen die wohl nicht. Aber stundenlang recherchieren welcher Handy Tarif um 2 Cent billiger ist als der eigene dafür hat man Zeit. Nur um mal ein Beispiel zu nennen.
- to old to die young -

Triton ´64/64
Triumph Bonneville T120R ´71
Triumph TR7V ´82
Benutzeravatar
Mineiro
Manxman
 
Beiträge: 2689
Registriert: Mittwoch 26. Mai 2010, 12:41
Wohnort: Ditzingen bei Stuttgart

Re: Tachos und Drehzahlmesser

Beitragvon Goldstar » Donnerstag 8. Februar 2018, 14:16

Mineiro hat geschrieben:Wobei ich das mit der Einfuhrumsatzsteuer und dem Zoll nicht verstehe. Die Leute haben es doch Dank Google und Co heute so einfach. Einfach mal bei google China Zoll Einfuhrumsatzsteuer eingeben et voila habe ich alles was ich wissen muss.

http://www.import-shopping.de/steuer-und-zoll-berechnen

Auf die Idee kommen die wohl nicht. Aber stundenlang recherchieren welcher Handy Tarif um 2 Cent billiger ist als der eigene dafür hat man Zeit. Nur um mal ein Beispiel zu nennen.


Hi Andre
soooo einfach ist das nicht mit dem Zoll :facepalm2:
man unterscheidet dort als erstes, ob das ein Neuteil ist, bei Motorenteilen sind auch die Kubuik, ob 4 takt entscheident. Auf kompletten Motoren wird ein geringerer Zoll erhoben als auf einzelne Teile, wobei es dort auch darauf ankommt ob die zum Kurbeltrieb oder zum Kopf gehören. In der Regel sind es zwischen 3 und 4 % Zoll die dort anfallen.
Blöd ist das auch der Versand mit in die Rechnung fällt, da der manchmal teurer ist als das Teil selbst.

Gruß Klaus
If you think, everything is under control, you are not fast enought.
Benutzeravatar
Goldstar
SCHRÄGLAGENKÖNIG!
 
Beiträge: 3801
Registriert: Montag 8. Januar 2007, 08:00
Wohnort: Gießen

Re: Tachos und Drehzahlmesser

Beitragvon Towner » Donnerstag 8. Februar 2018, 15:27

Es ist ja oft so, dass man bei der angebotenen Ware z.B. bei Ebay nicht sehen kann, ob da jetzt MwSt. drin ist oder nicht. Da steht ja nicht dabei. Man bezahlt also den Preis und später dann noch die Einfuhrsteuer. Da diese Anbieter i.d.R nur exportieren sind die angegebenen Preise also immer Netto. Damit rechnen die meisten nicht. Oft fällt bei dem vermeintlichen Schnäppchen erst später auf, dass die Ware aus China kommt.

Ralf
Triumph T120RV
Norton Commando 850 MKII
Benutzeravatar
Towner
Manxman
 
Beiträge: 1983
Registriert: Samstag 15. März 2008, 10:04
Wohnort: Linker Niederrhein

Re: Tachos und Drehzahlmesser

Beitragvon holsteiner » Donnerstag 8. Februar 2018, 15:35

Towner hat geschrieben:Es ist ja oft so, dass man bei der angebotenen Ware z.B. bei Ebay nicht sehen kann, ob da jetzt MwSt. drin ist oder nicht. Da steht ja nicht dabei. Man bezahlt also den Preis und später dann noch die Einfuhrsteuer. Da diese Anbieter i.d.R nur exportieren sind die angegebenen Preise also immer Netto. Damit rechnen die meisten nicht. Oft fällt bei dem vermeintlichen Schnäppchen erst später auf, dass die Ware aus China kommt.

Ralf

Deswegen kaufe ich bei Ebay direkt aus China nur, wenn der Gesamtpreis inkl. Versand unter 22€ beträgt. Dann bringt der Postbote das nach Hause und ich kann mir den Weg zum Zoll sparen.
Neuerdings gibt es aber auch einige chinesische Firmen, die in Deutschland Auslieferungslager betreiben. Da steht dann als Artikelstandort eine deutsche Adresse während unten drunter ein chinesischer Händler seine Schriftzeichen gesetzt hat.
Hier gibt das keine Probleme, zum einen kommt die Ware schnell und es gibt keine Zollabfertigung, da aus Deutschland.
Grüße, Detlev

Motorräder? Ja, ein paar Baustellen...
Benutzeravatar
holsteiner
Manxman
 
Beiträge: 2233
Registriert: Freitag 6. Juni 2014, 17:58
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Re: Tachos und Drehzahlmesser

Beitragvon Towner » Donnerstag 8. Februar 2018, 15:43

holsteiner hat geschrieben:
Towner hat geschrieben:Es ist ja oft so, dass man bei der angebotenen Ware z.B. bei Ebay nicht sehen kann, ob da jetzt MwSt. drin ist oder nicht. Da steht ja nicht dabei. Man bezahlt also den Preis und später dann noch die Einfuhrsteuer. Da diese Anbieter i.d.R nur exportieren sind die angegebenen Preise also immer Netto. Damit rechnen die meisten nicht. Oft fällt bei dem vermeintlichen Schnäppchen erst später auf, dass die Ware aus China kommt.

Ralf

Deswegen kaufe ich bei Ebay direkt aus China nur, wenn der Gesamtpreis inkl. Versand unter 22€ beträgt. Dann bringt der Postbote das nach Hause und ich kann mir den Weg zum Zoll sparen.
Neuerdings gibt es aber auch einige chinesische Firmen, die in Deutschland Auslieferungslager betreiben. Da steht dann als Artikelstandort eine deutsche Adresse während unten drunter ein chinesischer Händler seine Schriftzeichen gesetzt hat.
Hier gibt das keine Probleme, zum einen kommt die Ware schnell und es gibt keine Zollabfertigung, da aus Deutschland.


Ja diesen Elektronik-Kram für 6,95 und kostenfreie Lieferung kann man ja kaufen.
Triumph T120RV
Norton Commando 850 MKII
Benutzeravatar
Towner
Manxman
 
Beiträge: 1983
Registriert: Samstag 15. März 2008, 10:04
Wohnort: Linker Niederrhein

Re: Tachos und Drehzahlmesser

Beitragvon Mineiro » Donnerstag 8. Februar 2018, 15:55

Goldstar hat geschrieben:
Mineiro hat geschrieben:Wobei ich das mit der Einfuhrumsatzsteuer und dem Zoll nicht verstehe. Die Leute haben es doch Dank Google und Co heute so einfach. Einfach mal bei google China Zoll Einfuhrumsatzsteuer eingeben et voila habe ich alles was ich wissen muss.

http://www.import-shopping.de/steuer-und-zoll-berechnen

Auf die Idee kommen die wohl nicht. Aber stundenlang recherchieren welcher Handy Tarif um 2 Cent billiger ist als der eigene dafür hat man Zeit. Nur um mal ein Beispiel zu nennen.


Hi Andre
soooo einfach ist das nicht mit dem Zoll :facepalm2:
man unterscheidet dort als erstes, ob das ein Neuteil ist, bei Motorenteilen sind auch die Kubuik, ob 4 takt entscheident. Auf kompletten Motoren wird ein geringerer Zoll erhoben als auf einzelne Teile, wobei es dort auch darauf ankommt ob die zum Kurbeltrieb oder zum Kopf gehören. In der Regel sind es zwischen 3 und 4 % Zoll die dort anfallen.
Blöd ist das auch der Versand mit in die Rechnung fällt, da der manchmal teurer ist als das Teil selbst.

Gruß Klaus


Klaus in dem Zollrechner sind einige gängige Warengruppen drin und das war jetzt nur für China mal als Beispiel gedacht. Falls mein Importgut da nicht aufgeführt ist muss ich mir halt die Mühe machen und die Zolltarifnummer raussuchen. Aber auch das kann ich in Erfahrung bringen z.B. auf den entsprechenden Seiten des Zolls. Oder einfach mal beim Zollamt anrufen. Mann/Frau muss sich halt die Mühe machen. Vorher und nicht hinterher! Dann klappt das auch mit der korrekten Berechnung des Gesamtpreises :mrgreen:
Zuletzt geändert von Mineiro am Donnerstag 8. Februar 2018, 16:08, insgesamt 5-mal geändert.
- to old to die young -

Triton ´64/64
Triumph Bonneville T120R ´71
Triumph TR7V ´82
Benutzeravatar
Mineiro
Manxman
 
Beiträge: 2689
Registriert: Mittwoch 26. Mai 2010, 12:41
Wohnort: Ditzingen bei Stuttgart

Re: Tachos und Drehzahlmesser

Beitragvon Tim » Donnerstag 8. Februar 2018, 16:02

Towner hat geschrieben:Es ist ja oft so, dass man bei der angebotenen Ware z.B. bei Ebay nicht sehen kann, ob da jetzt MwSt. drin ist oder nicht. Da steht ja nicht dabei.


Wenn es ein Anbieter außerhalb der EU ist und da nix steht, würde ich von Netto ausgehen und dann eben grob 25% für EUSt und Zoll draufschlagen. Wird auf der Rechnung einen lokale MWSt ausgewiesen, hat der Händler einen wohl eher besch*ssen und man könnte die sich theoretisch zurückholen - praktisch wird das aber wohl eher ein spaßiges Unterfangen. Wär interessant, worauf der Zoll bei einer solchen Rechnung dann seinerseits abzielt. Da man ja für die Versandgebühren auch MWSt gezahlt hat, wird das wohl eher im Netto bleiben.

Weltweit ist es glaube ich eher üblich, den Nettopreis zu nennen, viele Gegenden haben ja gar keine MWSt wie hierzulande, Hong Kong z.B. In den USA z.B. hat jeder Staat seine eigene Sales tax (die der MWSt. entspricht) und VAT (die trotz des Namens der USt entspricht), die weisen deswegen immer das Netto aus und haben normalerweise einen Hinweis drinstehen, dass "local residents" den dortigen Steuersatz zu zahlen hätten. Wer da drüben an wen was abführen muss, keine Ahnung, aber hier kommen eben noch Steuern und Zoll drauf.

Man zahlt jedenfalls normalerweise mit EUSt und Zoll nicht drauf und wenn doch, war man IMHO schlicht zu doof, sich zu informieren.


Tim
1956 Norton Dominator - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando - 1968 Lotus Elan +2 - 1999 Lotus Elise
Parts falling of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7781
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Tachos und Drehzahlmesser

Beitragvon Towner » Donnerstag 8. Februar 2018, 17:04

Ja klar, wollte damit nur sagen, dass die Experten, die beim Zollamt den Aufstand machen, wahrscheinlich auf so'n Schnäppchen bei Ebay und Co. reingefallen sind.
Triumph T120RV
Norton Commando 850 MKII
Benutzeravatar
Towner
Manxman
 
Beiträge: 1983
Registriert: Samstag 15. März 2008, 10:04
Wohnort: Linker Niederrhein

Vorherige

Zurück zu Dem Prince of Darkness ihm sein Forum ;-)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste