Probleme mit Tacho nach Lima+ Regler-Wechsel

+ an Masse? Hier alles zu Elektrik und falsch fließendem Strom

Probleme mit Tacho nach Lima+ Regler-Wechsel

Beitragvon kickandride » Mittwoch 7. Juni 2017, 15:07

Hallo Stromtiger und Freunde der Brit-Bikes.
Habe hier ein kleines Problem. Habe an meiner T140 eine Motogadget M-Unit sowie einen Chronoclassic Tacho-Drehzahlmesser montiert.
Funktionierte alles einwandfrei...bis...
Hatte schon 2 180 Watt 3 Phasen-Limas mit einem Shindengen Regler verbaut. Beide Limas nach je ca. 1000 km abgeraucht...
Jetzt habe ich eine 190 Watt Ein-Phasen-Lima mit einem dazugehörigen Podronics Regler drin. Lädt gut, funktioniert und hält bisher tadellos.
Kann es sein, dass dadurch aber die Funktion des empfindlichen Chronoclassic beeinflusst wird. Bei jedem Hochdrehen des Motors steigt der Drehzahlmesser kurz aus und meldet sich nach ein paar Sekunden wieder ganz normal. Ist es möglich, dass da Spannungsspitzen mit ins Spiel kommen.
Vielleicht hilft da ein Ein-Phasenregler z.B. von Sachse?!?
Vielleicht weiß ja jemand von euch was da zu tun wäre....
Schöne Grüße, Reiner
good vibrations....
kickandride
Manxman
 
Beiträge: 62
Registriert: Dienstag 8. Juli 2014, 08:17
Wohnort: Wehr

Re: Probleme mit Tacho nach Lima+ Regler-Wechsel

Beitragvon chinakohl » Mittwoch 7. Juni 2017, 15:18

Moin,
das der Zündimpuls oder das Kabel für das Eingangssignal des Drehzahlmessers (je nach dem, wo du ihn abgreifst) auf dessen Betriebsspannungszuleitung einstreut, kannst du ausschließen?
Bei Spannungsspitzen in der Betriebsspannung des DZM:
.........keine Ahnung wie fit du mit dem Lötkolben bist.
Aaaaaber ich würd` einfach einen Linearregler in die Betriebspannungszuleitung zum DZM switchen.
Musst du mal gucken, welche Betriebspannung der DZM braucht (von ? V bis ? V) und dann schaltest du einfach eine kleine Schaltung mit einem entsprechenden Festspannungsregler:

https://www.reichelt.de/?ARTICLE=39453& ... 0woduk0PBg
(..."low-drop" !!! ... da muss der min. Spannungsunterschied zwischen Eingangs- und Ausgangsspannung nur 0,1 - 1V betragen )

2 Kondensatoren und evtl. noch ner Rücklaufdiode in die +12 V Leitung zum DZM.
Das kostet - so du ein wenig löten kannst - wirklich nur 1 -2 Euro (okay - wenn du`s bei Conr.. Ele.... kaufst evtl. auch 4 :D ).
chinakohl
Buchstabenverbraucher
 
Beiträge: 2437
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 08:46

Re: Probleme mit Tacho nach Lima+ Regler-Wechsel

Beitragvon kickandride » Mittwoch 7. Juni 2017, 18:15

Moin moin, danke für die Info. Denke das mit dem Löten sollte klappen. Für die Schaltung brauche ich aber ein wenig Unterstützung Skizze oder Zeichnung). Der Zündimpuls ist direkt an der Zündspule abgenommen. Betriebsspannung des DZM ist von 9,5 - 18Volt.
Habe ich bei meiner Hinckley T100 genauso gemacht und funktioniert schon 70000 km so.
Danke erstmal, schöne Grüsse Reiner
good vibrations....
kickandride
Manxman
 
Beiträge: 62
Registriert: Dienstag 8. Juli 2014, 08:17
Wohnort: Wehr

Re: Probleme mit Tacho nach Lima+ Regler-Wechsel

Beitragvon Öko » Mittwoch 7. Juni 2017, 18:24

Habe den Chronoclassic seid 2009/10 auf meiner Bonnie....von der Betriebsspannung ist dieser recht schmerzfrei....Drehzahlsignal direkt an der Doppelfunkenzündspule abgenommen.
Der erste Regler hatte ein Schuß und 18V bei höherer Drehzahl geliefert...rote Warnleuchte (Dreieck) leuchtete kurz...

Ich schätze mal, das bei dir das Zündschloss oder die Leitungen sammt Steckverbundungen der Zündung nen Wackler haben.
21.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 11.-13.August 2017 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 3648
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: Probleme mit Tacho nach Lima+ Regler-Wechsel

Beitragvon chinakohl » Mittwoch 7. Juni 2017, 18:28

...... naja - `ne einfache im Net zugängliche Standardbeschaltung für KFz-anwendung siehe unten.
Okay - da ist jetzt noch `ne Induktivität und `ne Schottky-Diode dazugekommen ..... kostet aber auch nur Klimpergeld.
Als Platine eignet sich ganz hervorragend eine Euro- Lochrasterkarte, welche es auch in Epoxy gibt.
Kannste ja anschließend in Gießharz versiegeln (wenn du möchtest, auch mit einem kleinen Kühlkörper am Linearregler ..... aber auf jeden Fall mit Isolierstück auf der Schraube und Wärmeleitpaste zwischen Regler, Glimmerscheibe und Kühlkörper - man weiß ja nie .... ).

Trotzdem hat Öko dir da einen ganz heißen Tip gegeben - vor allem das Zündschloss selbst würde ich mal näher in Augenschein nehmen.
Das, von Ollis BSA ist kurz vor`m letzten ........ und ich musste damals, als ich meine Kiste gefahren habe, auch schon mal ein neues kaufen (und ich glaube, das war damals auch schon beim Joe :D ).
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
chinakohl
Buchstabenverbraucher
 
Beiträge: 2437
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 08:46

Re: Probleme mit Tacho nach Lima+ Regler-Wechsel

Beitragvon kickandride » Mittwoch 7. Juni 2017, 18:56

danke für die Tipps...als Zündschloss habe ich ein m-lock in Verbindung mit der m-unit von MG...hatte noch nie Probleme damit.
Die Probleme kamen erst seit dem Umbau auf die 1-Phasen-Lima mit dem podronics-Regler.
Werde aber die ganzen Leitungen und Kontakte nochmal prüfen, bevor ich an der Schaltung was ergänze.
Schönen Abend und nochmal danke. Werde berichten.....
good vibrations....
kickandride
Manxman
 
Beiträge: 62
Registriert: Dienstag 8. Juli 2014, 08:17
Wohnort: Wehr

Re: Probleme mit Tacho nach Lima+ Regler-Wechsel

Beitragvon kickandride » Mittwoch 7. Juni 2017, 19:00

Zündung ist ne Pazon sure fire....keine Steckkontakte, alles verlötet...
good vibrations....
kickandride
Manxman
 
Beiträge: 62
Registriert: Dienstag 8. Juli 2014, 08:17
Wohnort: Wehr

Re: Probleme mit Tacho nach Lima+ Regler-Wechsel

Beitragvon Öko » Mittwoch 7. Juni 2017, 19:11

Hast die Lima auch im Öl des Primär..oder ein Belt verbaut?
1 Phasen Lima mit Podtronik Regler steckt seid 2010 am T140 Motor...unauffällig funktionierend.
21.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 11.-13.August 2017 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 3648
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: Probleme mit Tacho nach Lima+ Regler-Wechsel

Beitragvon kickandride » Donnerstag 8. Juni 2017, 06:25

Moin Öko,
hab den Belt und die Newby-Kupplung drin, aber mit entsprechender Lüftungsöffnung, wegen Überhitzungsgefahr.
Werde heute mal das Zündschloss m-lock mit den entsprechenden Leitungen prüfen.
Triumphale Grüße Reiner
good vibrations....
kickandride
Manxman
 
Beiträge: 62
Registriert: Dienstag 8. Juli 2014, 08:17
Wohnort: Wehr

Re: Probleme mit Tacho nach Lima+ Regler-Wechsel

Beitragvon kickandride » Donnerstag 8. Juni 2017, 06:48

good vibrations....
kickandride
Manxman
 
Beiträge: 62
Registriert: Dienstag 8. Juli 2014, 08:17
Wohnort: Wehr

Re: Probleme mit Tacho nach Lima+ Regler-Wechsel

Beitragvon Öko » Donnerstag 8. Juni 2017, 08:45

Der lima stator sitzt vorn im primär...Da staut sich die Wärme.
21.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 11.-13.August 2017 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 3648
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: Probleme mit Tacho nach Lima+ Regler-Wechsel

Beitragvon kickandride » Donnerstag 8. Juni 2017, 11:24

Was würdest du da vorschlagen? Die Abdeckschraube weglassen und auch ein Sieb einkleben und oder separate Schlitze mit Abdecksieb vorsehen...
good vibrations....
kickandride
Manxman
 
Beiträge: 62
Registriert: Dienstag 8. Juli 2014, 08:17
Wohnort: Wehr

Re: Probleme mit Tacho nach Lima+ Regler-Wechsel

Beitragvon kickandride » Samstag 10. Juni 2017, 09:00

Werde wohl im Deckel das Triumph-Logo opfern und dort ebenfalls mit Siebabdeckung eine weitere Zuluftöffnung einbauen.
...das Problem mit dem Tacho bzw. DZM habe ich noch nicht gefunden...
Triumphale Grüße, danke erstmal und ein schönes WE an alle,
Reiner
good vibrations....
kickandride
Manxman
 
Beiträge: 62
Registriert: Dienstag 8. Juli 2014, 08:17
Wohnort: Wehr

Re: Probleme mit Tacho nach Lima+ Regler-Wechsel

Beitragvon kickandride » Dienstag 20. Juni 2017, 07:17

Hallo Jungx,
so das Problem ist gelöst und war mal wieder ne Kleinigkeit. Stator hatte an einer Stelle zu wenig Abstand und ich denke manchmal auch sicher schon am Rotor gestreift. Dadurch gibts immer mal wieder nen Kurzschluss und dann steigt natürlich die Elektrik des Chronoclassic kurz aus.
Lima wieder gerichtet und alles wieder ok!
Vielen Dank für eure Unterstützung und allseits gute Fahrt.
Triumphale Grüße aus dem Schwarzwald,
Reiner
good vibrations....
kickandride
Manxman
 
Beiträge: 62
Registriert: Dienstag 8. Juli 2014, 08:17
Wohnort: Wehr

Re: Probleme mit Tacho nach Lima+ Regler-Wechsel

Beitragvon jan » Dienstag 20. Juni 2017, 12:36

kickandride hat geschrieben:(...) war mal wieder ne Kleinigkeit. Stator hatte an einer Stelle zu wenig Abstand und ich denke manchmal auch sicher schon am Rotor gestreift.

Bevor ich das als "Kleinigkeit" ansähe, würde ich zumindest noch mal einen zweiten, genauen Blick darauf werfen. Wenn nur Rotor und Stator zueinander ordentlich zu zentrieren waren - okay. Aber es soll auch schon eiernde Kurbelwellen gegeben haben... Wissen nicht insbesondere die Fahrer älterer BMWs ein Liedchen davon zu singen... ? :pfeiffen:
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 7524
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Nächste

Zurück zu Dem Prince of Darkness ihm sein Forum ;-)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast