Wo gips denn nun lieferbare Amal Premier??

Probleme mit Deinem Versager? Hier rein...

Re: Wo gips denn nun lieferbare Amal Premier??

Beitragvon Martin » Donnerstag 25. September 2014, 21:31

bos´n hat geschrieben:aha....aha...ist ja ganz was neues.

Warum dreht er denn die Gehäuse aus.... :pfeiffen: :facepalm2:

Natürlich weil es riefig ist und oval.
Aber warum überzieht er die Schieber und buchst nicht das Gehäuse?
Ob das vielleicht einen Grund hat?
:pfeiffen: :facepalm2:
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16214
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Wo gips denn nun lieferbare Amal Premier??

Beitragvon bos´n » Donnerstag 25. September 2014, 21:39

Lieber Martin,

Ein gutes Arguent
.
Allerdingsbums würde ich sagen : aus technischen Gründen liegt seine Art so näher ?

Die tiefe Bohrung ist beim weichen Material sicher besser auf Oberflächenquali und Maßhaltigkeit zu bringen.

Klaro die Schieber weisen auch Gebrauchsspuren auf,und das Buchsen geht hier einfacher,praktikabeler.

:halloatall:
Bos´n

Fahre Britische Motorräder! Rij engelse Motoren ! Kjor Engelsk !
Bike British ! Guida Inglese ! Roulez En Angelaise !
Benutzeravatar
bos´n
Flossenrocker
 
Beiträge: 5193
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 00:02
Wohnort: 48607 Ochtrup

Re: Wo gips denn nun lieferbare Amal Premier??

Beitragvon Martin » Donnerstag 25. September 2014, 21:59

Amal macht es halt auch mit dem Schieber, statt den Vergaserkörper aus anderem Material zu fertigen.
Ich bin hier Laie, aber Martin Norton sagt immer, weich frisst hart. Vielleicht ist das ja sogar richtig und nicht nur die Spinnerei eines Franken?
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16214
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Wo gips denn nun lieferbare Amal Premier??

Beitragvon Norton » Donnerstag 25. September 2014, 23:46

Gehäuse büchsen ist halt auch einfach nicht möglich, wegen der Nut im Gehäuse. Oder man würde das Konstrukt umdrehen. Nase ins Gehäuse und Nut in den Schieber, aber dann bräuchte man immer noch eine ewig lange Büchse mit einem runden Fenster unten drin, oh je..... schwierig!
Da ja bei den normalen Concentrics die Gehäuse ja offensichtlich aus dem gleichen Material waren, wie die Schieber, verschleißt auch beides. Bei dem Pärchen, was ich für meinen Domi gemacht hab, waren auch die Gehäuse oval.
Ich bin ja jetzt über 4000km damit gefahren und hab letzte Woche die Schieber mal gezogen. Die Gehäuse schauen innen jedenfalls gut aus. Den Schiebern mit den Messingbüchsen sieht man an, daß sie sich in den Gehäuse bewegen, haben aber kaum spürbare Riefen und gleiten schön. Sieht vielleicht nicht tip top aus, wird aber jedenfalls noch lange halten.
Weich frißt hart ist ein alter Maschinenbaugrundsatz.

Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2878
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Wo gips denn nun lieferbare Amal Premier??

Beitragvon Klaus Thoms » Freitag 26. September 2014, 05:36

Weich/ hart..
es ist ja so , das sich die Dichtlippe von einem "Simmering" ja glatt eine Nut in eine harte Welle frisst , was ja eigentlich nicht sein kann , so weich wie diese ist. :roll:
Gott schütze mich vor meinen Freunden , mit meinen Feinden werde ich schon allein fertig .
Benutzeravatar
Klaus Thoms
Zündkontakt Ayatollah
 
Beiträge: 1291
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2008, 11:34
Wohnort: Hedwig-Holzbein

Re: Wo gips denn nun lieferbare Amal Premier??

Beitragvon Tim » Freitag 26. September 2014, 06:09

Klaus Thoms hat geschrieben:es ist ja so , das sich die Dichtlippe von einem "Simmering" ja glatt eine Nut in eine harte Welle frisst , was ja eigentlich nicht sein kann , so weich wie diese ist. :roll:


Und Kabelbinder dürften eigentlich auch nicht gegen Stahl- oder Titanrohre gewinnen, wissen das aber nicht und machen es trotzdem, die kleinen Shycerchen. :mrgreen:


Tim
1956 Norton Dominator CR - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando CR
Parts falling (off) of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7748
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Wo gips denn nun lieferbare Amal Premier??

Beitragvon Towner » Freitag 26. September 2014, 08:16

Hallo,

ich höre immer von allen, die sich die Vergaser beim Erik Boelen machen lassen haben, dass die dann ewig halten. Woran liegt das ? Es sind ja nur die Schieber gehärtet. Bei allen Vergasern die ich bisher hatte, sahen der Schieber immer schlechter aus, als das Gehäuse. Gemessen habe ich da allerdings nicht, da mir die Möglichkeiten fehlen. Die Schieber haben auf der Motorseite immer relativ tiefe Riefen gehabt. Der Schieber auf dem Bild war ca. 5000 Meilen gelaufen. Die Gehäuse hatten kaum sichtbare Verschleißspuren, keine Riefen.
Bei den Vergasern wurde das Standgas wieder unruhig. Dann habe ich die eloxoierten Schieber eingebaut und seit dem ist alles bestens (ca. 1500 Meilen).

Der Motor saugt den Schieber an und das rythmisch, dabei rappelt der sich an der scharfen Gehäusekante kaputt.

Gruß
Ralf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Towner am Freitag 26. September 2014, 08:31, insgesamt 1-mal geändert.
Triumph T120RV
Norton Commando 850 MKII
Benutzeravatar
Towner
Manxman
 
Beiträge: 1983
Registriert: Samstag 15. März 2008, 10:04
Wohnort: Linker Niederrhein

Re: Wo gips denn nun lieferbare Amal Premier??

Beitragvon Norton » Freitag 26. September 2014, 08:26

Dann schau Dir so ein Gehäuse mal genau an und meß da auch mal rein.
Im Gehäuse bildet sich am Strömungsdurchgang auch eine richtig scharfe Kante. Die schabt dann immer schön am Schieber.

Weich frißt hart: Es ist eigentlich nicht das weiche, welche abrassiv wirkt, es sind die harten Partikel, die sich in dessen Oberfläche einnisten und das Gegenüber "bearbeiten". Deswegen ist es beispielsweise tödlich, ein Kolbenhemd mit Schleifleinen zu behandeln. Nicht für den Kolben, aber für die Zylinderbohrung.

An dem Eric Boelen seinen Edelstahlbüchsen ist gar nix hart (im Sinne von gehärtet/vergütet). Es ist einfach eine Materialpaarung von zwei verschiedenen Materialien. Das macht es aus.

Ich hab mir auch schon überlegt, die Motor/Öltankentlüftung auf die Luftfilter zu legen, wie das ja bei ganz vielen Fahrzeugen der Fall ist. Die Vergaser bekämen dann immer einen Hauch Öl. So schlecht kann das eigentlich gar nicht sein.


Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2878
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Wo gips denn nun lieferbare Amal Premier??

Beitragvon Towner » Freitag 26. September 2014, 08:43

Das mit weich frisst hart will ich ja nicht abstreiten, aber in dem Fall sind es ja gleiche Materialien gewesen. Das bewegliche Teil leidet dann wohl mehr wenn es an der scharfen Gehäusekante vorbeischleift. Ich denke mal, dass dann der rauhe Schieber mit der Zeit auch das gehäuse zerstört. Das ist wahrscheinlich so ähnlich wie mit den Ketten und Ritzeln.
Ich habe jedenfalls keine Standgasproblem mehr seit dem ich die eloxierten Schieber drin habe. Vielleicht liegt es weniger an dem Spiel als an den Riefen.

Edit: Vielleicht muss man hier auch die feinen Schmutzpartikel berücksichtigen, die sich trotz Luftfilter in das weichen Alu einbetten ??

Edit2: In dem schwarzen amerikanischen Forum ist jeder mit den eloxierten Schiebern zufrieden. Nach einigen tausend Meilen wäre noch kein sichtbarer Verschleiß zu erkennen. Ich habe noch nicht nachgesehen, aber nach 1500 Meilen wird wohl noch nichts zu sehen sein. Welchen Sinn soll es denn machen, wenn die Schieber noch schneller verschleißen würden.

Ralf
Triumph T120RV
Norton Commando 850 MKII
Benutzeravatar
Towner
Manxman
 
Beiträge: 1983
Registriert: Samstag 15. März 2008, 10:04
Wohnort: Linker Niederrhein

Vorherige

Zurück zu Amal und andere Gemischfabriken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste