Amal Premier

Probleme mit Deinem Versager? Hier rein...

Re: Amal Premier

Beitragvon Towner » Montag 22. September 2014, 19:30

Diesen Trick mit der Vorrichtung zum Befüllen der Schwimmerkammer habe ich auch mal ausprobiert. Das hat auch funktioniert. Nur passte der vorgegebene Kraftstoffstand mit der Einstellung "2mm unterhalb Rand Schwimmerkammer" total nicht zusammen, der Schwimmer war - glaube ich - deutlich tiefer und die Maschine lief damit total nicht. Ich habe mich dann da rangetatstet und kam wieder auf diese 2mm-Einstellung aus. Diese Service-Mitteilung wird schon einen Sinn gehabt haben.

Ralf
Triumph T120RV
Norton Commando 850 MKII
Benutzeravatar
Towner
Manxman
 
Beiträge: 1925
Registriert: Samstag 15. März 2008, 10:04
Wohnort: Linker Niederrhein

Re: Amal Premier

Beitragvon Volker Koch » Dienstag 23. September 2014, 08:20

Joa, seh´ich auch so ... ich bin mit den AMAL-Angaben auch nicht wirklich nach vorn gekommen(Concentric auf Enfield und BSA), die 2mm haben dann funktioniert ...
Benutzeravatar
Volker Koch
Die allwissende Forumsmüllhalde
 
Beiträge: 1899
Registriert: Freitag 11. August 2006, 09:12
Wohnort: 31134 Hildesheim

Re: Amal Premier

Beitragvon Domi-650SS » Dienstag 23. September 2014, 18:05

Was mach ich nun? An der 650SS sind die Einlasskanäle ca. 15˚ geneigt. Soll ich einfach mal probieren wie's funktioniert und mir nicht den Kopf zerbrechen über ein Problem das gar keins ist?
Fritz
Domi-650SS
Manxman
 
Beiträge: 1414
Registriert: Samstag 19. November 2011, 19:03
Wohnort: Zug, Schweiz

Re: Amal Premier

Beitragvon Norton » Dienstag 23. September 2014, 20:59

Ich hab gestern mal ein Stück Automatenstahl auf meine Colchester gespannt und rausgekommen ist dabei das hier und auch gleich ausprobiert.
Ein Vergaser hat etwa 1mm höheres Spritniveau in der Kammer. Ich vernachlässige das mal. Kann mir nicht vorstellen, daß dies wirklich einen Einfluß hat.

Gruß. Martin.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2825
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Amal Premier

Beitragvon Alexander » Dienstag 23. September 2014, 22:01

Hi Martin .
Genauso mache ich es seit 20J. bei sämtlichen Bikes und hatte es hier im Forum vor ca. 2J. auch schon mal beschrieben .
Es hatte keinen weiter interessiert bzw. es blieb unkommentiert .
Jedoch ist es wohl die verlässlichste Methode , um den Pegelstand richtig einstellen zu können .

Zb. Bei einer CBX1000 ist dieses überprüfen mit der Schlauchwaage unverzichtbar , bevor die Vergaser montiert werden .
Weil im Falle dessen muss der ganze Motor wieder runter , um das man die Vergaser Aus / Einbauen kann .

Bei der Norton sicher nicht so das Problem , denn da kann man bei den montierten Vergasern nachbessern

Gruß Alexander
Alexander
Manxman
 
Beiträge: 688
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 17:46

Re: Amal Premier

Beitragvon Klaus Thoms » Mittwoch 24. September 2014, 06:14

Das mit dem Schwimmerstand glaube ich nicht , also das der Einfluss auf die "Gemischbildung" hat.
Der Vergaser darf nicht überlaufen , und es darf andereseits nie so wenig Benzin da sein , das bei Schlaglöchern / Kurvenfahrt / Bergauf u,. ab das Düsensystem keinen Sprit mehr ziehen kann , mehr ist da nicht .
In theoretischer Pegelhöhe ist da nichts im Vergaser, was sonst trocken wäre oder so.

Habe das mal aus Jux ausprobiert , habe ja nur den einen Vergaser an den ich gut rankomme , und den Schwimmerstand zu tief eingestellt , und was war : Nichts !

Wenn man vergisst auf Reserve zu stellen , läuft der Motor ja auch erst nicht mehr , wenn nahezu nichts mehr in der Schwimmerkammer ist , auch probiert.

Beim Concentric wundert mich irgendwie das Leerlaufsystem , die Leerlaufdüse ( die Eingeschraubte ) hängt je eigentlich in der Luft über dem Pegel , und das geht doch wohl auch .

:-k
Gott schütze mich vor meinen Freunden , mit meinen Feinden werde ich schon allein fertig .
Benutzeravatar
Klaus Thoms
Zündkontakt Ayatollah
 
Beiträge: 1291
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2008, 11:34
Wohnort: Hedwig-Holzbein

Re: Amal Premier

Beitragvon Öko » Mittwoch 24. September 2014, 07:36

Martin...ist die einzig reale Prüfmethode in Echtzeit.
Bei Suzuki gibt es einstellmaße für den Schwimmer und Füllstände mit Markierungen an den Schwimmerkammern.
Somit ist eine schnelle Überprüfung des Istzustandes von außen möglich.
22.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 10.-12.August 2018 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4080
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: Amal Premier

Beitragvon Norton » Mittwoch 24. September 2014, 08:13

Seh ich ja auch so. Alles andere ist doch bloß ein besseres schätzen.
Wenn man den Benzinhahn aufdreht, sieht man auch, wie schnell der Sprit nachläuft, heißt wie schnell das ganze System reagiert.
Das mit der Leerlaufgemischdüse muss ich mir auch noch mal anschauen.

Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2825
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Amal Premier

Beitragvon Norton » Mittwoch 24. September 2014, 16:42

Klaus Thoms hat geschrieben:
Beim Concentric wundert mich irgendwie das Leerlaufsystem , die Leerlaufdüse ( die Eingeschraubte ) hängt je eigentlich in der Luft über dem Pegel , und das geht doch wohl auch .

:-k

Ich hab mir heute noch mal einen Concentric von innen angeschaut. Die Leerlaufdüse, oder der Kanal der von ihr aus weiter durch das Vergasergehäuse zur Mischkammer geht, hängt nicht im Freien. In der Schwimmerkammer ist ein Anguß mit zwei Bohrungen nach unten (für linken und rechten Vergaser) die fast am Boden der Schwimmerkammer enden. Oben zeigt eine der beiden Bohrungen auf den Kanal und ringsherum ist die Schwimmerkammerdichtung. Über die Bohrung und den Kanal zieht die Mischkammer den Sprit aus der Schwimmerkammer.

Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2825
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Amal Premier

Beitragvon Towner » Mittwoch 24. September 2014, 17:21

Norton hat geschrieben:Ich hab gestern mal ein Stück Automatenstahl auf meine Colchester gespannt und rausgekommen ist dabei das hier und auch gleich ausprobiert.
Ein Vergaser hat etwa 1mm höheres Spritniveau in der Kammer. Ich vernachlässige das mal. Kann mir nicht vorstellen, daß dies wirklich einen Einfluß hat.

Gruß. Martin.


Hi Martin,

hast Du diese Ablaßschraube selbst gedreht oder kann man die irgendwo kaufen 8) ?

Gruß
Ralf
Triumph T120RV
Norton Commando 850 MKII
Benutzeravatar
Towner
Manxman
 
Beiträge: 1925
Registriert: Samstag 15. März 2008, 10:04
Wohnort: Linker Niederrhein

Re: Amal Premier

Beitragvon Gerd » Mittwoch 24. September 2014, 18:46

Ich hab gestern mal ein Stück Automatenstahl auf meine Colchester gespannt und rausgekommen ist dabei das hier und auch gleich ausprobiert.

:wink:
Benutzeravatar
Gerd
P11-Ranger
 
Beiträge: 1614
Registriert: Samstag 5. August 2006, 06:38

Re: Amal Premier

Beitragvon Towner » Mittwoch 24. September 2014, 19:11

Gerd hat geschrieben:
Ich hab gestern mal ein Stück Automatenstahl auf meine Colchester gespannt und rausgekommen ist dabei das hier und auch gleich ausprobiert.

:wink:


Ok, hab da nicht so die Ahnung, scheint dann wohl eine Drehbank zu sein.
Triumph T120RV
Norton Commando 850 MKII
Benutzeravatar
Towner
Manxman
 
Beiträge: 1925
Registriert: Samstag 15. März 2008, 10:04
Wohnort: Linker Niederrhein

Re: Amal Premier

Beitragvon Norton » Mittwoch 24. September 2014, 19:50

Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2825
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Amal Premier

Beitragvon Klaus Thoms » Mittwoch 24. September 2014, 20:36

Norton hat geschrieben:
Klaus Thoms hat geschrieben:
Beim Concentric wundert mich irgendwie das Leerlaufsystem , die Leerlaufdüse ( die Eingeschraubte ) hängt je eigentlich in der Luft über dem Pegel , und das geht doch wohl auch .

:-k

Ich hab mir heute noch mal einen Concentric von innen angeschaut. Die Leerlaufdüse, oder der Kanal der von ihr aus weiter durch das Vergasergehäuse zur Mischkammer geht, hängt nicht im Freien. In der Schwimmerkammer ist ein Anguß mit zwei Bohrungen nach unten (für linken und rechten Vergaser) die fast am Boden der Schwimmerkammer enden. Oben zeigt eine der beiden Bohrungen auf den Kanal und ringsherum ist die Schwimmerkammerdichtung. Über die Bohrung und den Kanal zieht die Mischkammer den Sprit aus der Schwimmerkammer.

Gruß. Martin.


Aha , oK , das musste ja auch irgendwie so sein , da ist meine Erinnerung verblasst .
Ich bin ja in dem Alter , in dem man schon mehr vergisst als dazu lernt.... :roll:
Aber wenn du was über einen Keihin CV wissen willst , da könnte ich noch helfen , aber bitte beeilen , wer weiss was kommt ;-D
Gott schütze mich vor meinen Freunden , mit meinen Feinden werde ich schon allein fertig .
Benutzeravatar
Klaus Thoms
Zündkontakt Ayatollah
 
Beiträge: 1291
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2008, 11:34
Wohnort: Hedwig-Holzbein

Re: Amal Premier

Beitragvon marcel » Mittwoch 24. September 2014, 21:08

Zitat
"Das mit dem Schwimmerstand glaube ich nicht , also das der Einfluss auf die "Gemischbildung" hat.
Der Vergaser darf nicht überlaufen , und es darf andereseits nie so wenig Benzin da sein , das bei Schlaglöchern / Kurvenfahrt / Bergauf u,. ab das Düsensystem keinen Sprit mehr ziehen kann , mehr ist da nicht .
In theoretischer Pegelhöhe ist da nichts im Vergaser, was sonst trocken wäre oder so."

Ich versuchte ein halbes Jahr erfolglos den Leerlauf an meiner Commando einzustellen.
Ich habe alle möglichen Einstellungen ausprobiert und auch den Test mit dem Umdrehen der Schwimmerkammer und der Abstandsmessung zur Kante gemacht.

Als ich einen Schwimmer genauer anschaute, habe ich Benzin im Innern festgestellt, ein Schwimmer war undicht und beeinflusste
somit den Schwimmerstand.
Nach Austausch des Schwimmers war der Leerlauf wieder normal.

Der Trick mit dem Schlauch hätte viel geholfen. Ich habe letzthin etwas Ähnliches gebastelt.

Ich habe einen Verschluss von einem Flüssigkeitsbehälter in die Ablassschraube gesteckt und einen Schlauch daran montiert.
Der Bezinstand war etwa 5 mm unter dam Rand der Schwimmerkammer.

Gruß Marcel
marcel
Four Stroker
 
Beiträge: 25
Registriert: Montag 7. August 2006, 20:27
Wohnort: CH 5603 Staufen

VorherigeNächste

Zurück zu Amal und andere Gemischfabriken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste