Brauch´ mal nen Rat zur Vergaserüberholung!

Probleme mit Deinem Versager? Hier rein...

Brauch´ mal nen Rat zur Vergaserüberholung!

Beitragvon Simon » Sonntag 22. November 2009, 18:17

Tach Leute,
ich habe hier zwar schon mal zu diesem Thema angefragt, bin aber immer noch am Grübeln:
Fakt: Bonnie T140, rechter Versager lässt sich nicht mehr richtig im Standgas einstellen, rechter Krümmer läuft blau an (linker nicht). Beide Vergaser mit hartverchromten Schiebern, die sind beide nur sehr wenig eingelaufen, alle Dichtungen neu, Vergaser sauber. Maschine läuft einwandfrei wenn warm...
Abhilfe: Vergaser bei Eric Boelen überholen lassen. Am besten beide damit sie auch schon synchron laufen. Eric meint, die hartverchromten solle ich nicht einschicken, wäre schade drum (werden ja abgedreht und überbüchst) Kosten: 100€ plus 20€ Portokosten, plus Kosten für zwei neue Schieber und zwei Repair Kits (Dichtungen, Düsen, O-Ringe) incl. Versand 65€ (direkt von Amal aus GB). Macht insgesamt 185 Euronen
Alternative: Zwei funkelnagelneue 930er MK1 von Amal GB für 220 Euronen all inclusive. #-o
Was soll ich machen, was ist besser? Man hört ja manchmal von schlechter Qualität der neuen Amals, stimmt das wirklich? :?:
Freue mich schon auf eure Tipps
Simon
Benutzeravatar
Simon
Manxman
 
Beiträge: 445
Registriert: Freitag 3. August 2007, 16:05
Wohnort: Speyer, RLP

Re: Brauch´ mal nen Rat zur Vergaserüberholung!

Beitragvon Martin » Sonntag 22. November 2009, 18:53

65 Euro für neue Schieber aus GB? Junge Junge... Wie wär es mit gebrauchten alten Schiebern für fast umsonst? Die sollten zu bekommen sein.
Dann: Musst Du den Repsatz selber besorgen? Also wie ich weiß ist das schon im Preis drin...
Und dann würd ich Schieber auch nicht in GB direkt bestellen, die nehmen Porto ja von den Lebenden.
Mach doch mal einen rundruf hier, wer noch alte vergammelte Amals hier hat..
Gruß, Martin
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16393
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Brauch´ mal nen Rat zur Vergaserüberholung!

Beitragvon Simon » Sonntag 22. November 2009, 19:08

Die 65€ sind für zwei Schieber plus zwei Repair Kits plus Versand. Die Versandkosten nach Germany betragen erstaunlicherweise nur 5,57€, dazu ca. 8€ Steuer. Die Schieber alleine kosten ca. 11€ das Stück, mit Versand und Steuer 30€ zus.
Benutzeravatar
Simon
Manxman
 
Beiträge: 445
Registriert: Freitag 3. August 2007, 16:05
Wohnort: Speyer, RLP

Re: Brauch´ mal nen Rat zur Vergaserüberholung!

Beitragvon Simon » Dienstag 22. Dezember 2009, 18:03

So, jetzt wollte ich mir zu Weihnachten zwei neue MKI bestellen und dachte noch "toll da kann ich dann die verchromten Schieber reinmachen weil die nur wenig eingelaufen sind" . Habe noch schnell die Versager abgeschraubt um nochmal die Düsenbestückung zu prüfen (damit ich die richtige bei der Bestellung angeben kann) und siehe da: Düsen etc. wie im Workshop Manual beschrieben aber Schieberaufdruck 28!? (34,5 mm gemessen) Ist das richtig? :?:
Bin jetzt leicht verwirrt weil im Manual auch als Carb-Typbezeichnung 930/92 und 930/93 steht, bei mir aber 930/66 und 930/67 verbaut sind. Ist das nur Modelljahr-abhängig oder gibt es da evtl. Unterschiede in den Maßen?
Leute, bitte an die Tasten damit noch was wird mit meinem "Weihnachtsgeschenk"! :xmas:
Danke
Simon

:tannenbaum: :santa:
Benutzeravatar
Simon
Manxman
 
Beiträge: 445
Registriert: Freitag 3. August 2007, 16:05
Wohnort: Speyer, RLP

Re: Brauch´ mal nen Rat zur Vergaserüberholung!

Beitragvon Psycho-Ed » Dienstag 22. Dezember 2009, 22:53

Simon !!!!

Alles is gut....bau ein......
"Passt scho`".....is ja keine BMW.....
28er Schieber sind völlig OK.
Ich liege erschossen auf der Strasse nach Tilsit.........
Benutzeravatar
Psycho-Ed
Die allwissende Psychopharmaka Apotheke!
 
Beiträge: 1205
Registriert: Montag 1. Oktober 2007, 13:21
Wohnort: ASTRA-und Hansestadt Hamburch

Re: Brauch´ mal nen Rat zur Vergaserüberholung!

Beitragvon Simon » Mittwoch 23. Dezember 2009, 21:08

Da fallen mir ja ein paar Steine vom Herzen :versteck:
Jetzt müsst´ich nur noch wissen was ich mit der Pilot restricting Jet machen soll!? "Non changeable" ist sie ja bereits aber besser wäre wohl eine eingeschraubte zu haben falls mal etwas einzustellen wäre. Nur welche? Die gehen von 15cc bis 200cc :wall:
Wäre echt cool wenn da noch jemand ne Antwort wüsste?!!! :-k
Also Leute, morgen ist Heiligabend, bis dahin muss die Bestellung raus ...
Benutzeravatar
Simon
Manxman
 
Beiträge: 445
Registriert: Freitag 3. August 2007, 16:05
Wohnort: Speyer, RLP

Re: Brauch´ mal nen Rat zur Vergaserüberholung!

Beitragvon Volker Koch » Donnerstag 24. Dezember 2009, 01:42

Moin,
Du brauchst bei Deinen Vergasern keine Leerlauf-Düsen mehr, die sitzen eingepresst in den jeweiligen Kanälen. Du solltest den Korpus von dem zickigen Vergaser mal bei jemandem, der sowas hat(Autowerkstatt o.ä.) in ein Ultraschallbad mit Vergaserreiniger schmeißen. Mit höchster Wahrscheinlichkeit sind die haarfeinen Bohrungen zu korrodiert. Manchmal hilft auch einfach nur ´ne Badreinigerspülung.
See tou und schöne Weihnachten,
Volker
Benutzeravatar
Volker Koch
Die allwissende Forumsmüllhalde
 
Beiträge: 1956
Registriert: Freitag 11. August 2006, 09:12
Wohnort: 31134 Hildesheim

Re: Brauch´ mal nen Rat zur Vergaserüberholung!

Beitragvon T140E » Donnerstag 24. Dezember 2009, 14:24

Ey, Volker,
weißt Du eigentlich, wie ich meinen Vergaser überholt hab' ???
Grins ... kicher ...
Benutzeravatar
T140E
Beutefranzose
 
Beiträge: 598
Registriert: Dienstag 29. August 2006, 19:50
Wohnort: mal hier, mal da, aber stets im Saarland

Re: Brauch´ mal nen Rat zur Vergaserüberholung!

Beitragvon Simon » Dienstag 26. Januar 2010, 13:23

Anbei ein paar interessante links für alle "Amal-Überholungs-Geschädigten":


AMAL CONCENTRIC REBUILD

http://www.jba.bc.ca/Bushmans%20Carb%20Tuning.html

Video über die Überholung eines Amal Mk I

http://www.triumphrat.net/vintage-techn ... video.html

Und noch etwas ganz "offizielles" von der Amal-Homepage, wo endlich einmal etwas über die pilot jet ausgesagt bzw. geschrieben wird:

Notes On Rebuilding the Amal Mark 1 Concentric Carburetter

http://www.amalcarb.co.uk/TechnicalDetail.aspx?id=11

Sollte also nochmal jemand "so blöde Fragen" stellen wie ich, dann kann er sie sich hoffentlich selbst beantworten...
Benutzeravatar
Simon
Manxman
 
Beiträge: 445
Registriert: Freitag 3. August 2007, 16:05
Wohnort: Speyer, RLP


Zurück zu Amal und andere Gemischfabriken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot] und 3 Gäste