schiebergrösse

Probleme mit Deinem Versager? Hier rein...

schiebergrösse

Beitragvon Jürgen Hackbarth » Dienstag 1. September 2009, 13:58

hi,
habe alles über schieber hier gelesen (101 beiträge) meine frage war nicht dabei.
tr6r concentric MK 1 (bestückung 230/106/3 1/2 =Serie) jetzt liegt in meiner amal kiste ein funkelnagelneuer mit `nem 3 er schieber. was passiert denn da?
gruss jürgen
places to go, things to do, people to meet !
Benutzeravatar
Jürgen Hackbarth
Manxman
 
Beiträge: 331
Registriert: Freitag 29. September 2006, 20:44
Wohnort: Velten bei Berlin

Re: schiebergrösse

Beitragvon Triumph+MINI » Dienstag 1. September 2009, 15:31

Ich bin zwar kein Fachmann für Vergaser, würde aber sagen: Kleinerer Ausschnitt, weniger Luft im Gemisch.
Was fürn Motorrad ist egal, Hauptsache englisch.
Benutzeravatar
Triumph+MINI
Manxman
 
Beiträge: 127
Registriert: Dienstag 24. März 2009, 05:44

Re: schiebergrösse

Beitragvon Jürgen Hackbarth » Dienstag 1. September 2009, 16:10

hört sich plausibel an. die 2 vergaserköpfler fahren ja auch mit 3 er schiebern. dann könnte ich ja z.b. statt der beiden serienfilter so `ne keksdose nehmen und schon gibt`s mehr luft?!
places to go, things to do, people to meet !
Benutzeravatar
Jürgen Hackbarth
Manxman
 
Beiträge: 331
Registriert: Freitag 29. September 2006, 20:44
Wohnort: Velten bei Berlin

Re: schiebergrösse

Beitragvon Heino von Kirn » Dienstag 1. September 2009, 19:40

Hallo Jürgen
Es ändert sich etwas im Übergangbereich. Wenn du mit komplett geschlossenem Schieber, nach abbiegen oder nach einer scharfen Kurve, wieder Gas gibst müsste dein Gemisch fetter sein als zuvor. Ob das in deinem Fall besser oder schlechter ist müsste man einfach ausprobieren.
Gruß Heino
Heino von Kirn
Manxman
 
Beiträge: 149
Registriert: Samstag 12. August 2006, 06:14

Re: schiebergrösse

Beitragvon Jürgen Hackbarth » Dienstag 1. September 2009, 23:15

danke heino,
werde mal den versuch machen. der eingebaute vergaser hat`s nämlich so langsam hinter sich.
diese viel gepriesene ausbuchserei mag ja sinn machen, denn das eigentliche gehäuse wird ja steifer, aber werde danach vermutlich trotzdem immer wieder mal mit dem flansch über die glasplatte huschen müssen, um luftdichtigkeit zu erhalten. der 3 1/2 chromschieber in meinem alten ist noch sehr gut. so kann ich also prima vergleichen.
gruss jürgen
(p.s. ich weiss, dass neue amals nicht den besten ruf haben, aber meiner ist noch NOS.)
gruss jürgen
places to go, things to do, people to meet !
Benutzeravatar
Jürgen Hackbarth
Manxman
 
Beiträge: 331
Registriert: Freitag 29. September 2006, 20:44
Wohnort: Velten bei Berlin

Re: schiebergrösse

Beitragvon Volker Koch » Mittwoch 2. September 2009, 10:14

Hallo Jürgen,
irgendwie steig ich grade nich´ so recht durch, welchen Sinn Dein Vorhaben haben soll? ´Ne optimale Vergaserabstimmung bedeutet doch, dass der Vergaser zum jeweiligen Motor(charakter) zu jeder Zeit - also in jedem Drehzalbereich - ein möglichst ideales Gasgemisch bereit stellen soll?
Das ist beim Tigermotor mit 3,5er Gasschieber gewährleistet, wenn Du da jetzt einen 3er einbaust(und der Rest noch top ist), dann läuft der Motor im mittleren Drehzahlbereich deutlich fetter, was zu Geruckel führt und schlechtere Beschleunigungswerte liefert( ... liefern kann )?!
Aber ... so´n Schieber is´ ja nun schnell schonmal gewechselt, probier´s doch einfach mal aus?
Cheers
Volker
Benutzeravatar
Volker Koch
Die allwissende Forumsmüllhalde
 
Beiträge: 1956
Registriert: Freitag 11. August 2006, 09:12
Wohnort: 31134 Hildesheim

Re: schiebergrösse

Beitragvon Jürgen Hackbarth » Mittwoch 2. September 2009, 14:39

es gibt keinen sinn volker :juggle: !ich spiele nur so `rum. :schaf:
es liegt da nun mal der neue mit `nem 3er und den kann ich sonst in die tonne knallen. es lohnt nicht, irgendwo einen schieber anzubieten. das ist alles.
gruss jürgen
places to go, things to do, people to meet !
Benutzeravatar
Jürgen Hackbarth
Manxman
 
Beiträge: 331
Registriert: Freitag 29. September 2006, 20:44
Wohnort: Velten bei Berlin

Re: schiebergrösse

Beitragvon Volker Koch » Mittwoch 2. September 2009, 17:52

Ähm ... äh ...?!? ...
Ah ... ?!?
Ähm ... wieso willst´n ´n Schieber in´n Schrott schmeißen?
Also ... soweit ich mich entsinne zählen die Nummern der Schieberbezeichnungen, wieviele Achtelzoll der jeweilige Ausschnitt hoch ist ... soll heißen ... 3er Schieber = Ausschnitt ist 3/8" oder 9,525mm hoch, 3,5er ist 7/16" oder 11,1125 ... mm hoch etc. Ergo kannst Du ganz einfach dran gehen und den 3er Schieber mit ´ner selb angebrachten Markierung, ´ner Feile und feinem Schleifpapier schlicht auf 3,5 umändern. Anders hättest Du verloren, aber so ... ? Der Rest von den Mk. I unterscheidet sich nicht.
Yours
Volker
Benutzeravatar
Volker Koch
Die allwissende Forumsmüllhalde
 
Beiträge: 1956
Registriert: Freitag 11. August 2006, 09:12
Wohnort: 31134 Hildesheim

Re: schiebergrösse

Beitragvon Jürgen Hackbarth » Mittwoch 2. September 2009, 20:46

jetzt hast du mich beim ergeiz gepackt :wink: !
nachtrag am 10.9. : klappte natürlich prima volker. jetzt ist es ein 3 1/2 schieber und tut was er soll. manchmal hab ich ein brett vorm kopf :wall: .
gruss jürgen
places to go, things to do, people to meet !
Benutzeravatar
Jürgen Hackbarth
Manxman
 
Beiträge: 331
Registriert: Freitag 29. September 2006, 20:44
Wohnort: Velten bei Berlin

Re: schiebergrösse

Beitragvon Volker Koch » Dienstag 6. Oktober 2009, 22:09

toff ...
Benutzeravatar
Volker Koch
Die allwissende Forumsmüllhalde
 
Beiträge: 1956
Registriert: Freitag 11. August 2006, 09:12
Wohnort: 31134 Hildesheim

Re: schiebergrösse

Beitragvon Wiener Wilhelm » Samstag 17. Oktober 2009, 05:10

Schieberausschnitt: Prinzipell richtig, aber im Detail liegt der Hund.

Aus meiner Gehinnprothese:

Schieberausschnitt

Slide Nr. 4 heißt: Ausschnitt ist 4/16“ hoch. 1/16“ = 1,587mm


Nr. 3 = 4,76 mm , Nr. 3,5 = 5,55 mm , Nr. 4 = 6,34 mm
Wiener Wilhelm
 

Re: schiebergrösse

Beitragvon Volker Koch » Samstag 17. Oktober 2009, 16:03

Ufff ... puh!!! Ja ... ähm ... waren das 1/16" und ncht 1/8"´s? Na, ich hoffe mal, Jürgen hat nach Vorbild des alten Schiebers gearbeitet .... auf jeden Fall war das alles irgendwie so ...
Benutzeravatar
Volker Koch
Die allwissende Forumsmüllhalde
 
Beiträge: 1956
Registriert: Freitag 11. August 2006, 09:12
Wohnort: 31134 Hildesheim

Re: schiebergrösse

Beitragvon Jürgen Hackbarth » Sonntag 18. Oktober 2009, 11:57

ja, hab ich, volker! und meine trüben augen haben keinen unterschied mehr feststellen können.
aber einen gibt es doch: mit dem bearbeiteten schieber brauche ich neuerdings bei den jetzigen temperaturen wieder den choke. den hatte ich wegen nutzlosigkeit bisher immer ausgebaut.
gruss jürgen
places to go, things to do, people to meet !
Benutzeravatar
Jürgen Hackbarth
Manxman
 
Beiträge: 331
Registriert: Freitag 29. September 2006, 20:44
Wohnort: Velten bei Berlin


Zurück zu Amal und andere Gemischfabriken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast