Lambdameßgerät

Probleme mit Deinem Versager? Hier rein...

Lambdameßgerät

Beitragvon trophy » Freitag 22. August 2008, 15:08

Hallo zusammen

Auf wunsch von Jürgen , hier nun eine genauere Beschreibung , eines selbstgebauten Lambda Meßgeräts , um Vergaser einfacher und genauer ,abstimmen zu könnne . Viele sagen ,man kann ja das Kerzenbild anschauen, und daraus Rückschlüße auf das Gemisch machen , ich halte das für gewagt , das ging früher mal , bei den heutigem Sprit, mit allerlei Attitiven , da bin ich mir nicht mehr sicher ob das Funktioniert , zudem wen man mit dem Wärmewert der Kerze rumexperimentiert ,verfältscht sich das Bild wieder .
Nun zum Meßgerät . Ich habe mir eine Lambdasonde mit Heizung besorgt , gibt es bei Ebay für rund 30 Euro . Diese Sonde gibt je nach dem wieviel Reatsauerstoff im Abgas ist eine Spannung von 1000 mV bis 50 mV ab , je Fetter das Gemisch umso höher die Spannung . Bei 500 mV ist das Gemisch Stöchometrisch und wir haben Lambda 1 ,bei 50 mV Lambda 1,185 also Mager ,bei 1000 mV Lambda o,750 also Fett . Nun brauch man noch eine kleine Elektronik ,die das Spannungssignal der Lambdasonde umrechnet ,und als Lambdawert anzeigt . Hirzu der Link: http://www.corradodriver.de/HTML/Elektr ... /index.htm
Damit das ganze auch richtig Anzeigt hat die Schaltung einen Trimmpoti , man gibt eine Spannung von 0,5 Volt vor , an das Kabel wo normalerweiße die Lambdasonde angeschlossen ist ,und dreht solange am Poti bis auf der Anzeige die Led für Lambda 1 leuchtet somit ist das Gerät 100 %ig geeicht . Die Lambdasonde mit Heizung ist deswegen notwendig weil erst ab ca 300° die Lambdasonde richtig Arbeitet , und wen man sie nur hinten in den Auspuff steckt , würde die Temp nie erreicht werden . Nochwas bei der Lambdasonde handelt sich es um eine Sprungsonde die bei Lambda 1 in der Spannung stark sprinkt , deswegen pendelt die Anzeige auch stark . Das Gerät dient in erster Linie , schnell vestzustellen ob der Motor zu mager oder zu fett ist , eine Feinabstimmung kann man damit nicht machen , aber man sied schnell ob man Falschluft zied , eine zu Große Düse drin hat , die Nadel zu hoch oder zu tief hängt .

Grüße Josef
Benutzeravatar
trophy
Manxman
 
Beiträge: 73
Registriert: Mittwoch 25. Juni 2008, 22:03

Beitragvon trophy » Donnerstag 28. August 2008, 14:38

Hallo

Hier ein kleines Video wie das mit der Messung so ist


http://www.myvideo.de/watch/4980124
Benutzeravatar
trophy
Manxman
 
Beiträge: 73
Registriert: Mittwoch 25. Juni 2008, 22:03

Beitragvon tg » Freitag 29. August 2008, 10:20

Hi Trophy,
super Beitrag. Ich schlag mich auch seit längerer Zeit mit der Idee Lambdamessung rum. Werde da jetzt mal intensiver ran gehen! Hab viel aus deinem Beitrag gelernt und werde meine Erfahrungen hier im Forum mit Euch allen teilen. Der Video ist super!!
Nochwas: Wo hast Du diese geilen Einlasstrichter für Deine Vergaser her?
Gruß, Thomas
... fährt jetzt Daytona
Benutzeravatar
tg
Manxman
 
Beiträge: 164
Registriert: Samstag 26. Mai 2007, 19:38
Wohnort: unterfranken

Beitragvon trophy » Freitag 29. August 2008, 14:20

Hallo

Danke Thomas
Die Ansaugtrichter habe ich mir selber gedreht .
Bin schon gespannt , auf deine erfahrungen mit der Lambdamessung ,
hoffendlich hilft sie dir beim Vergasereinstellen ,auch so gut wie mir
Hier noch ein Link zum Meßgerät:
http://www.vtr-higgens.de/tuning/lambda ... bdason.htm
Grüße

Josef
Benutzeravatar
trophy
Manxman
 
Beiträge: 73
Registriert: Mittwoch 25. Juni 2008, 22:03

Beitragvon hasard » Dienstag 2. September 2008, 12:32

Das ist doch das Gleiche wie das Air/fuel Meßgerät von K&N.


Die gleiche Balken LED Anzeige.

Einziger Nachteil: Bei verbleitem Sprit soll mann den fühler nur kurzzeitig einsetzen.

Auf jeden Fall, macht das zum Einstellen schon Sinn :!:

Gruß

www.knfilters.com/airfuelmonitors.htm
It isn’t the same screen, it actually a different screen that are supposed to be exactly the same ??? (Support hotline...)
Benutzeravatar
hasard
Manxman
 
Beiträge: 628
Registriert: Donnerstag 17. April 2008, 17:00
Wohnort: Heidenau/Nordheide

Beitragvon trophy » Sonntag 7. September 2008, 19:10

Ja genau , nur eben um einiges billiger
Benutzeravatar
trophy
Manxman
 
Beiträge: 73
Registriert: Mittwoch 25. Juni 2008, 22:03

Beitragvon tg » Donnerstag 11. September 2008, 16:47

Hallo Trophy,
hab jetzt ne nagelneue Bosch Breitband - Lambdasonde LSU 4.2 vor mir liegen und sinniere über den Einbau derselben. Mit Deiner Schaltung wird die Sondenheizung platt mit 5V beaufschlagt. Im Datenblatt meiner Sonde steht, dass die Temperatur der Sonde geregelt werden muss. Leider ist auch keine Kennlinie des Heiz PTCs dabei, aber bei 9V scheint sich die richtige Temperatur einzustellen. Hast Du da mittlerweile weitere Erkenntnisse?
Grüsse, Thomas
... fährt jetzt Daytona
Benutzeravatar
tg
Manxman
 
Beiträge: 164
Registriert: Samstag 26. Mai 2007, 19:38
Wohnort: unterfranken

Beitragvon trophy » Donnerstag 11. September 2008, 17:44

Hallo

Die Breitbandsonde kannst du gleich wieder weglegen , du brauchst ne Sprungsonde , die wird direkt mit 12 V beaufschlagt für die Heizung ,
die Schaltung funktioniert nicht mit einer Breitbandsonde.

Grüße Josef
Benutzeravatar
trophy
Manxman
 
Beiträge: 73
Registriert: Mittwoch 25. Juni 2008, 22:03


Zurück zu Amal und andere Gemischfabriken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste