Alternative für AMAL 626?

Probleme mit Deinem Versager? Hier rein...

Alternative für AMAL 626?

Beitragvon spiderdog » Samstag 21. September 2019, 18:06

Hallo,

auf meiner Triumph Trophy Bj, 1970 ist ein AMAL 626 verbaut mit dem ich nicht so ganz zufrieden bin.
Hat jemand einen Vorschlag was es für alternativen gibt (inkl. Anbausatz)?

Danke schon mal im vorraus
Gruss Ralf
Triumph Trophy T300 900 Bj. 1996 130tkm, Triumph Trophy T300 900 Bj. 1996 35tkm, Triumph Trophy Bj. 1970 16tmi
Wer bei mir Schreibfehler findet, darf sie behalten.
Ich behalte da lieber meinen Sarkasmus!
Benutzeravatar
spiderdog
Manxman
 
Beiträge: 55
Registriert: Freitag 24. Februar 2017, 14:07

Re: Alternative für AMAL 626?

Beitragvon Martin » Samstag 21. September 2019, 18:17

spiderdog hat geschrieben:Hallo,

auf meiner Triumph Trophy Bj, 1970 ist ein AMAL 626 verbaut mit dem ich nicht so ganz zufrieden bin.
Hat jemand einen Vorschlag was es für alternativen gibt (inkl. Anbausatz)?

Danke schon mal im vorraus
Gruss Ralf

Was macht Dich unzufrieden?
Die beste Alternative wäre ein Amal Premium... :-k
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 17352
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Alternative für AMAL 626?

Beitragvon Phil » Samstag 21. September 2019, 18:29

Martin hat geschrieben:...Die beste Alternative wäre ein Amal Premium... :-k

+1.

Die AMAL Premier sind toll, haltbar, sehen gut aus, passen ohne Probleme ran und sind leicht abzustimmen.

Grüße

Ph.
Benutzeravatar
Phil
SuFu Fetischist
 
Beiträge: 5016
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Re: Alternative für AMAL 626?

Beitragvon olofjosefsson » Samstag 21. September 2019, 18:48

Suche Nix !!

Was nicht passt, wird kaputt gemacht
Benutzeravatar
olofjosefsson
Manxman
 
Beiträge: 1665
Registriert: Samstag 7. Dezember 2013, 19:45

Re: Alternative für AMAL 626?

Beitragvon spiderdog » Samstag 21. September 2019, 20:25

Der Vergasser ist schon etwas ausgelutscht und der Motorlauf recht unruhig.
Evtl. lasse ich diesen auch nur generalüberholen.
mich intersiert einfach ob es alternativen gibt und wie hier die Erfahrung ist.
Ich weis das es bei Topham Mikunis für die 650 und 750 gibt.
aber bei für die 500 habe ich dort nix gefunden was sich anbauen lässt.
Einzig diesn hab ich gerade im Netz gefunden:

https://www.ebay.de/itm/Kohlen-Triumph- ... 1438.l2649

JRC-26 PWK/KEIHIN Vergasser mikt Anschraubflansch.
Triumph Trophy T300 900 Bj. 1996 130tkm, Triumph Trophy T300 900 Bj. 1996 35tkm, Triumph Trophy Bj. 1970 16tmi
Wer bei mir Schreibfehler findet, darf sie behalten.
Ich behalte da lieber meinen Sarkasmus!
Benutzeravatar
spiderdog
Manxman
 
Beiträge: 55
Registriert: Freitag 24. Februar 2017, 14:07

Re: Alternative für AMAL 626?

Beitragvon olofjosefsson » Samstag 21. September 2019, 20:47

Wenn ich eine Alternative anbaue, sollte sie meiner Meinung nach Gummigelagert sein.
Suche Nix !!

Was nicht passt, wird kaputt gemacht
Benutzeravatar
olofjosefsson
Manxman
 
Beiträge: 1665
Registriert: Samstag 7. Dezember 2013, 19:45

Re: Alternative für AMAL 626?

Beitragvon Phil » Samstag 21. September 2019, 21:31

spiderdog hat geschrieben:Der Vergasser ist schon etwas ausgelutscht und der Motorlauf recht unruhig.
Evtl. lasse ich diesen auch nur generalüberholen....

Wenn Du einen findest, der ihn buchst, dann geht das, wenn der body nicht verzogen ist. Mit neuen Düsen und Schnick und Schnack wird das aber unwesentlich billiger als ein neuer Premier.
Das ist die einzige Art der Überholung, die einen maladen/ausgelutschten Concentric wieder brauch- und nutzbar machen kann. So à la neuer Schieber in alten body montieren und vielleicht noch eine Nadel und _düse, das wird nix.
Gut, aus Nachhaltigkeitsgründen ist das Überholen besser, als neu zu kaufen. Es sollte aber eben auch halbwegs pari sein vonner Knete her.

spiderdog hat geschrieben:mich intersiert einfach ob es alternativen gibt und wie hier die Erfahrung ist.
Ich weis das es bei Topham Mikunis für die 650 und 750 gibt.
aber bei für die 500 habe ich dort nix gefunden was sich anbauen lässt.
Einzig diesn hab ich gerade im Netz gefunden:

https://www.ebay.de/itm/Kohlen-Triumph- ... 1438.l2649

JRC-26 PWK/KEIHIN Vergasser mikt Anschraubflansch.

Der Olof hatte Dich schon an den Ago verwiesen, der sollte Miks auch für die 500-er haben.
Die Vergaser sind ohne Frage nicht schlecht, aber es durch die vielen erhältlichen Nadeldüsen-Nadeln-Kombis recht schwer abzustimmen.

Die chinesischen Keihin-Klone sind nicht so der Bringer. Und richtig billig ist das Angebot des Geraffels auch nicht.
Frag' mal den guzzimk, der hatte so ein Wunderteil mal gekauft und an einer A 65 verbaut. Das Ding machte nix, das Moped war ums Verrecken nicht zu starten. Dann hab' ich ihm einen hundsgewöhnlichen Concentric geliehen. Tupfen, auf den ersten Tritt da, sagte der Markus zumindest damals.
Lass' es mich so sagen, ich würde so ein Ding nicht kaufen.

Nach Alternativen zu suchen, das macht IMHO erst dann Sinn, wenn ein Produkt nicht oder nur in minderer Qualität zur Verfügung steht.
Nachdem die Premiers zu haben sind, sehe ich echt nicht, warum man sich das Gewurschtel mit dem Anpassen/krampfhaft nach Alternativen suchen antun will.

Vielleicht ist der neue Vergaser ja dann einen Zwanni billiger, dafür stehste dann ggf. zwei Tage in der Werkstatt und fummelst an dem Ding rum, und am Ende läuft es dann schlechter als mit einem Concentric? :facepalm2:

Gruß

Ph.
Benutzeravatar
Phil
SuFu Fetischist
 
Beiträge: 5016
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Re: Alternative für AMAL 626?

Beitragvon Martin » Montag 23. September 2019, 05:56

spiderdog hat geschrieben:
https://www.ebay.de/itm/Kohlen-Triumph- ... 1438.l2649

JRC-26 PWK/KEIHIN Vergasser mikt Anschraubflansch.

So ein Ding hatte ein Freund an einer 650er. Also einen mit 30mm Durchlass.
Das Ding war nicht zu bewegen, obenrum zu laufen.
Ich rate weiterhin zum Premium. Den alten Überholen macht keinen Sinn (mehr), seit des den Prem gibt.
Phil hat Dir das Problem oben ja beschrieben.
Ich verspreche Dir, wenn Du 180 Euro investierst und einen 626 Premium verbaust mit der standardkonfiguration, dann wirst Du Dein Moped nicht wiedererkennen
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 17352
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Alternative für AMAL 626?

Beitragvon bos´n » Montag 23. September 2019, 16:15

Korrekt.
Premium rulez.
(Auch wenn ich jetzt der Mutti nachäffe O:) )
Bos´n

Fahre Britische Motorräder! Rij engelse Motoren ! Kjor Engelsk !
Bike British ! Guida Inglese ! Roulez En Angelaise !
Benutzeravatar
bos´n
Flossenrocker
 
Beiträge: 6028
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 00:02
Wohnort: 48607 Ochtrup

Re: Alternative für AMAL 626?

Beitragvon spiderdog » Donnerstag 19. Dezember 2019, 10:01

Hi,

ich wiedermal \:D/

Ich habe mir jetzt in der ruhigeren Winterzeit eienn AMAL Premier besorgt und eingebaut.
Dieser hat im vergleich mit dem Alten eine zusätzliche Luftzufuhr Einstellschraube.
Da ich mit der mitgelieferten Englischen Anleitung nicht so ganz klar komme, werfe ich mal die Frage icn den Raum was so als Grundeinstellung an diesem neuen Vergasser zu empfehlen ist.
ich hoffe hier kann mir jemand weiterhelfen.
Auf jeden Fall wünsche ich euch allen schöne Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
:laola:
Triumph Trophy T300 900 Bj. 1996 130tkm, Triumph Trophy T300 900 Bj. 1996 35tkm, Triumph Trophy Bj. 1970 16tmi
Wer bei mir Schreibfehler findet, darf sie behalten.
Ich behalte da lieber meinen Sarkasmus!
Benutzeravatar
spiderdog
Manxman
 
Beiträge: 55
Registriert: Freitag 24. Februar 2017, 14:07

Re: Alternative für AMAL 626?

Beitragvon Phil » Donnerstag 19. Dezember 2019, 12:10

spiderdog hat geschrieben:... der ruhigeren Winterzeit eienn AMAL Premier besorgt und eingebaut.
Dieser hat im vergleich mit dem Alten eine zusätzliche Luftzufuhr Einstellschraube...

Echt jetzt? Was hast Du denn für einen Wunder-AMAL Premier gekauft, der zwei Luftschrauben hat? :facepalm2: :facepalm2:

Ohne Scheiß, das hat der nicht. Du hast eine hundsgewöhnliche Luftschraube, um das Leerlaufgemisch einzustellen, und Du hast eine Leerlaufdüse aka pilot jet, die halt in den body eingeschraubt ist und gewechselt werden kann. Die LL-Düse ist die, bei der die Schlitze ein Kreuz darstellen. Die Luftschraube hat nur einen 'normalen' Schlitz.

Bei den Luftschrauben fange ich in der Regel immer so mit einer oder eineinviertel Umdrehungen nach dem zarten auf Anschlag schrauben an. Dann warm fahren und den Leerlauf so einstellen, dass sie halt gut läuft. Höchster Leerlauf, ohne dass sie zu mager/wie auf Gummi läuft, dann eine Viertelumdrehung rein. Luftschraube rein drehen ist fetter, raus ist magerer.

Du musst halt schauen, dass sie aus dem Leerlauf raus auch Gas annimmt, ohne dass sie sich zu mager verschluckt. Da kommste so in der Größenordnung um eineinviertel bis anderthalb Umdrehungen ab Anschlag raus. Wenn sie nur einen brauchbaren Leerlauf hat, wenn Du auf einer halben Umdrehung ab Anschlag einstellst, ist die LL-Düse zu klein. Ich weiß nicht, was sie Dir für eine Größe geliefert hatten. An meinen A 65 sind die Premier pilot jets #17 zu klein, ich hab' #19.

Gruß

Ph.
Benutzeravatar
Phil
SuFu Fetischist
 
Beiträge: 5016
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Re: Alternative für AMAL 626?

Beitragvon jan » Donnerstag 19. Dezember 2019, 13:00

Was den Schieberanschlag angeht: Das ist die Schraube, die schräg von unten eingeschraubt ist und von unten den Gasschieber hochdrückt. Grundeinstellung erfolgt am besten bei noch ausgebautem Vergaser: soweit rausdrehen, dass kein Licht durchs Mischrohr fällt, der Schieber also ganz unten ist. Dann langsam reindrehen, bis - gegens Licht gehalten - der erste zarte Lichtspalt am unteren Schieberende sichtbar wird. Das reicht meist schon für eine ausreichende Leerlaufdrehzahl. Warum ich diese scheinbare Banalität erwähne? Weil schon Legionen von Verzweifelten stundenlang auf ihren Kickstartern rumgehampelt sind, obwohl der Motor mit einem Hauch mehr Luft - eben durch den besagten Spalt - sofort angesprungen wäre.

Bezüglich der Leerlauf-Gemischeinstellung hat Phil ja schon alles Wesentliche gesagt. Ich gehe davon aus, dass da ein Schieber mit 3er oder 3einhalber Ausschnitt drin ist? Und eine 20er, 25er oder 30er Leerlaufdüse (Pilot Jet)? Damit sollte es grundsätzlich funktionieren, der Rest ist dann Feinabstimmung.

P. S.: Wenn an Deinem alten Vergaser eine Schraube weniger war - vielleicht hattest Du ja eine verloren?! :shock:
Dann wäre es allerdings kein Wunder, wenn der Motor zuletzt etwas unrund lief... ;-D
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 9382
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Alternative für AMAL 626?

Beitragvon Phil » Donnerstag 19. Dezember 2019, 13:17

jan hat geschrieben:...Und eine 20er, 25er oder 30er Leerlaufdüse (Pilot Jet)? Damit sollte es grundsätzlich funktionieren, der Rest ist dann Feinabstimmung....

Nöööö, Jan. Die Premier pilot jets haben andere Größenbezeichnungen, kuxtu!
Aber das mit der Schieberstellung zum Antreten, das ist wichtig. Prima Tipp! =D>

Grüße

Ph.
Benutzeravatar
Phil
SuFu Fetischist
 
Beiträge: 5016
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Re: Alternative für AMAL 626?

Beitragvon spiderdog » Sonntag 22. Dezember 2019, 22:32

Kein Witz jetzt!

Mein alter AMAL 626 hatte keine Leerlaufdüse!
An der Stelle an der beim neuen Vergaser die Düse sitzt, sah es für mich so aus als wäre da Fertigungsbedingt eine Durchgangsbohrung eingebracht worden und an dieser Stelle wieder verschlossen worden.
Erst heute habe ich festgestellt dass das was ich für einen Messingverschluss hielt, nur sowas wie Silikon war. Darunter befindet sich aber auch keine Schraube sondern es sieht wirklich so aus als wäre da nie eine Bohrung gewesen oder diese ist wieder sauber verschlossen worden.
Hat sowas schon mal jemand gesehen?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Triumph Trophy T300 900 Bj. 1996 130tkm, Triumph Trophy T300 900 Bj. 1996 35tkm, Triumph Trophy Bj. 1970 16tmi
Wer bei mir Schreibfehler findet, darf sie behalten.
Ich behalte da lieber meinen Sarkasmus!
Benutzeravatar
spiderdog
Manxman
 
Beiträge: 55
Registriert: Freitag 24. Februar 2017, 14:07

Re: Alternative für AMAL 626?

Beitragvon Ralph G.Wilhelm » Sonntag 22. Dezember 2019, 23:20

wie sieht denn die andere Seite aus?
Work is the curse of the drinking classes (O.Wilde)
Benutzeravatar
Ralph G.Wilhelm
Triple Doctor
 
Beiträge: 1846
Registriert: Freitag 4. August 2006, 22:10
Wohnort: Weertzen

Nächste

Zurück zu Amal und andere Gemischfabriken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste