Mag-Schweißgerät nachrüsten?

Technik, Geräte Zubehör und Verfahren

Mag-Schweißgerät nachrüsten?

Beitragvon Norton » Sonntag 25. Februar 2018, 13:20

Ich hätte mal eine Frage an die Schweißspezialisten unter uns.
Ich habe eine ganz normalen Mag-Schweißgerät. Konkret ein Schweißkraft Easy-Mag 215. Da ich gerade dabei bin Dünnblech zu schweißen, bin ich auf den Gedanken gekommen, ob es nicht möglich wäre, es mit einem andren Schlauchpaket und Brenner zum Wig-Gerät umzurüsten.
Hat das schon mal jemand gemacht und wie waren die Erfahrungen?
Macht das überhaupt Sinn und wäre das überhaupt ein gangbarer Weg und wenn ja, was sollte ich da kaufen, worauf käme es da an?
Noch mal zum Schweißgerät. Ich betreibe das mit Corgon-Mischgas und 0,6er bzw 0,8er Schweißdraft. Kann sowohl mit Wechsel- als mit Drehstrom betrieben werden.

Dank und Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2861
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Mag-Schweißgerät nachrüsten?

Beitragvon AHO » Sonntag 25. Februar 2018, 13:47

Hallo Martin,

bin zwar kein "Spezialist", habe aber zu "Schweißstromquellen" und "Kennlinien" meine Unterlagen befragt. :wink:

Mig/Mag benötigt eine Konstantspannungskennlinie (Spannung wird, meist in Stufen, vorgewählt), der Schweißstrom ergibt sich dann aus dem Drahtvorschub (Einstellung macht der Schweißer eher nach Gehör).

Wig hat eine fallende Konstantstromlinie, hier gibt es keinen Drahtvorschub, sondern eine Wolframelektrode und ggf. separat zugeführten Zusatzwerkstoff.

Daher kann die Stromregelung der einen Stromquelle nicht für das andere Verfahren funktionieren.

Gruß
Andreas
AHO
Manxman
 
Beiträge: 293
Registriert: Donnerstag 8. September 2011, 18:01
Wohnort: Wuppertal


Zurück zu Schweißen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron