Rundstahl Blank

Loctite und Kaltmetall. Werkbank, Werkzeugschrank und Putzrollenhalter

Re: Rundstahl Blank

Beitragvon Se Nü » Donnerstag 26. September 2019, 20:13

Hallo Werner,
Ich habe eine Vorrichtung zum Räder wuchten, da ist eine Achse mit Kegeln dabei mit der Du das Rad einspannen kannst.
Damit geht einspeichen, umspeichen ganz einfach.
Soll ich Dir das Gerät mal leihen?
------------------------------------------------------------------------------------------
Rev. SeNü
Ordained Dudeist Priest at Dudeism, the Church of the Latter-Day Dude
Benutzeravatar
Se Nü
Manxman
 
Beiträge: 703
Registriert: Samstag 2. Juli 2011, 20:55
Wohnort: Supertaler Speckgürtel

Re: Rundstahl Blank

Beitragvon sumoler » Freitag 27. September 2019, 06:41

Dank dir für das Angebot, so ein Teil habe ich auch. Ich wollte das halt mit den zölligen Wellen machen, sollte ich die nicht bekommen, werde ich mir auch mit einer metrischen Welle helfen und mir die Konen drehen.
Gruß
Werner
Benutzeravatar
sumoler
Manxman
 
Beiträge: 376
Registriert: Montag 30. Juli 2012, 07:34
Wohnort: Düsseldorf

Re: Rundstahl Blank

Beitragvon Ludwig » Freitag 27. September 2019, 10:39

Wozu der Aufwand mit den Konen?
Wenn die Achse schief -aber fest- in den Radlagern sitzt, reicht das zum
Einspeichen doch aus.
Grüße Ludwig
Ludwig
who sits on Camillas back...
 
Beiträge: 320
Registriert: Montag 7. August 2006, 12:25
Wohnort: Immenried / Allgäu

Re: Rundstahl Blank

Beitragvon Gerd » Freitag 27. September 2019, 11:35

Wenn die Achse schief -aber fest- in den Radlagern sitzt, reicht das zum
Einspeichen doch aus.

Wenn man die Achse in den Schraubstock spannt und das Rad in den Lagern laufen lässt. Geht aber nicht wenn mann einen Zentrierbock hat, auf dem sich die Achse dreht und den hat er wohl.
Benutzeravatar
Gerd
P11-Ranger
 
Beiträge: 1763
Registriert: Samstag 5. August 2006, 06:38

Re: Rundstahl Blank

Beitragvon sumoler » Freitag 27. September 2019, 11:53

Gerd hat geschrieben:
Wenn die Achse schief -aber fest- in den Radlagern sitzt, reicht das zum
Einspeichen doch aus.

Wenn man die Achse in den Schraubstock spannt und das Rad in den Lagern laufen lässt. Geht aber nicht wenn mann einen Zentrierbock hat, auf dem sich die Achse dreht und den hat er wohl.


Genau. Ich mach das auch nicht jeden Tag, dass lezte Mal habe ich das in den Neunzigern für meine Atlas gemacht. Ich denke mal wenn die Nabe in dem Bock und auf der Achse fest ist, habe ich das auch mit meinen Meßpunkten einfacher.
Gruß
Werner
Benutzeravatar
sumoler
Manxman
 
Beiträge: 376
Registriert: Montag 30. Juli 2012, 07:34
Wohnort: Düsseldorf

Re: Rundstahl Blank

Beitragvon Ludwig » Freitag 27. September 2019, 12:18

Danke, hab's jetzt kapiert.
Ludwig
who sits on Camillas back...
 
Beiträge: 320
Registriert: Montag 7. August 2006, 12:25
Wohnort: Immenried / Allgäu

Re: Rundstahl Blank

Beitragvon sumoler » Dienstag 1. Oktober 2019, 12:00

Nörtn ut stall hat geschrieben:Ruf am besten bei Richter an; im Katalog habe ich ein paar EN Nummern gefunden, die passen könnten. Bin mir aber nicht sicher.


Mahlzeit, die Fa. Richter kann das nicht liefern.
Gruß Werner
Benutzeravatar
sumoler
Manxman
 
Beiträge: 376
Registriert: Montag 30. Juli 2012, 07:34
Wohnort: Düsseldorf

Re: Rundstahl Blank

Beitragvon Gerd » Dienstag 1. Oktober 2019, 15:09

Nimm einfach eine dünnere Achse und drehe dir zwei Buchsen die du in die Lager steckst. Ist besser als die Konen.
Benutzeravatar
Gerd
P11-Ranger
 
Beiträge: 1763
Registriert: Samstag 5. August 2006, 06:38

Re: Rundstahl Blank

Beitragvon sumoler » Dienstag 1. Oktober 2019, 16:03

Gerd hat geschrieben:Nimm einfach eine dünnere Achse und drehe dir zwei Buchsen die du in die Lager steckst. Ist besser als die Konen.



Werde ich so machen, mit der Fa. Richter sollte auch nur eine Info sein.
Gruß
Werner
Benutzeravatar
sumoler
Manxman
 
Beiträge: 376
Registriert: Montag 30. Juli 2012, 07:34
Wohnort: Düsseldorf

Re: Rundstahl Blank

Beitragvon bos´n » Dienstag 1. Oktober 2019, 19:51

Auf der Veterama war mal der MetallMan....bei dem konnte man sowas kaufen..aber ob der dort ist...?

Und vielleicht mal bei den Köllsche Jungs fragen ? (Als D´dorfer schmerzt das natürlich :mrgreen: )

Ich kann mir auch fast gar nicht vorstellen das es das nicht irgendwo im bergischen gibt...

https://wilmsmetall.de/
Bos´n

Fahre Britische Motorräder! Rij engelse Motoren ! Kjor Engelsk !
Bike British ! Guida Inglese ! Roulez En Angelaise !
Benutzeravatar
bos´n
Flossenrocker
 
Beiträge: 5851
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 00:02
Wohnort: 48607 Ochtrup

Re: Rundstahl Blank

Beitragvon sumoler » Dienstag 1. Oktober 2019, 20:45

bos´n hat geschrieben:Auf der Veterama war mal der MetallMan....bei dem konnte man sowas kaufen..aber ob der dort ist...?

Und vielleicht mal bei den Köllsche Jungs fragen ? (Als D´dorfer schmerzt das natürlich :mrgreen: )

Ich kann mir auch fast gar nicht vorstellen das es das nicht irgendwo im bergischen gibt...

https://wilmsmetall.de/


Ich halt mal auf der Vetterama die Augen auf.
Dank und Gruß
Werner
Benutzeravatar
sumoler
Manxman
 
Beiträge: 376
Registriert: Montag 30. Juli 2012, 07:34
Wohnort: Düsseldorf

Re: Rundstahl Blank

Beitragvon Gerd » Mittwoch 2. Oktober 2019, 04:38

Warum unbedingt dieses Zollmaß? Wenn du Pech hast, und es ist genau maßhaltig, bekommst du die Welle nicht durch die Lager. Alle meine Zentrierwellen sind etwas dünner. Nimm einfach 15er und 18er Rundmaterial und lass es runterschleifen, das kostet nicht die Welt und die schleifen die Wellen so, das sie leicht durch deine Lager gehen. Und nochmal, besser sind Buchsen.
Benutzeravatar
Gerd
P11-Ranger
 
Beiträge: 1763
Registriert: Samstag 5. August 2006, 06:38

Vorherige

Zurück zu Betriebs- und Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron