Auferstehung mal anders: Drehbank Carstens Modell DLRN

Drehen Fräsen, Bohren und alles was dazu gehört

Auferstehung mal anders: Drehbank Carstens Modell DLRN

Beitragvon Rüdi » Mittwoch 30. März 2016, 21:55

Hallo Leute,

Pünktlich zu Ostern konnten wir nach rund 4 jähriger Aufarbeitungszeit in langen Winterabenden die Auferstehung unserer Drehbank feiern:

20160327_162613_resized.jpg


Vorher:
m7Wa9wF1UdDT1319461823_6S.jpg


DSC03415.JPG

DSC03420.JPG


Nachher:
IMG_0596.JPG



Es handelt sich um eine Leit- und Zugspindel Maschine mit Prismabettführung, 1,4 KW Motor über Riemen und 7 stufigem Norton-Getriebe mit Wendeherz (welches auf den Nachher-Fotos noch nicht montiert ist). Die Schlittenspindel befindet sich dabei mittig unter dem Bett. Höhe über Bett ca. 13cm. max. Weite ca. 55cm
Baujahr ca. um 1935-1950.
Der "Schaltknüppel" an der Spindel ist für das Einrücken eines Planetengetriebes, welches die Spindeldrehzahl mit 3:1 reduziert. Das Patent dazu von der Fa. Arthur Carstens aus den 20ern konnten wir sogar im www auffinden. Carstens war übrigens eine Hamburger Firma, die in den späten 50ern an eine bayrische Maschinenbaufirma und diese dann Ende der 90er an einen asiatischen Investor veräussert wurde.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Rüdi am Mittwoch 30. März 2016, 23:02, insgesamt 8-mal geändert.
Benutzeravatar
Rüdi
Manxman
 
Beiträge: 998
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 10:54
Wohnort: Niederrhein(NRW)

Re: Aufersteheung mal anders: Carstens Drehbank Modell DLRN

Beitragvon Rüdi » Mittwoch 30. März 2016, 22:06

noch zwei Fotos wenns gestattet ist:

IMG_0593.JPG


IMG_0554.JPG


Das Handrad haben wir verchromen lassen. Der Rest musste "bloss" aufpoliert werden.

IMG_0599.JPG


Nun müssen wir nur noch das drehen erlernen :gruebel: :lupe:
Paar Bücher und ein Industriemeisterkumpel sind aber vorhanden :mrgreen: .
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Rüdi am Donnerstag 31. März 2016, 11:33, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Rüdi
Manxman
 
Beiträge: 998
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 10:54
Wohnort: Niederrhein(NRW)

Re: Auferstehung mal anders: Drehbank Carstens Modell DLRN

Beitragvon jan » Mittwoch 30. März 2016, 22:52

Hallo Rüdi,

das habt Ihr wirklich schön gemacht und hingekriegt. :top:

Dass Du beim Drehen aber noch ein blutiger Anfänger bist, merkt man natürlich schon: So ein Ei gehört zum Runddrehen natürlich hochkant ins Futter gespannt und nicht der Länge nach.

Aber mit der richtigen Literatur und Manpower als Unterstützung wird das schon... :wink:

Cheers, Jan
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8595
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Auferstehung mal anders: Drehbank Carstens Modell DLRN

Beitragvon Norton-N15 » Donnerstag 31. März 2016, 05:39

Das ist ja ein richtiges Schmuckstück geworden, Respekt. :halloatall:
Da macht das Drehen doch gleich viel mehr Spaß. :zwinker:
Der gute Ton Nortooooooon :zustimm:

Schraubergruß

Emmeran
Benutzeravatar
Norton-N15
Manxman
 
Beiträge: 280
Registriert: Sonntag 24. August 2014, 06:55
Wohnort: Landkreis München

Re: Auferstehung mal anders: Drehbank Carstens Modell DLRN

Beitragvon chinakohl » Donnerstag 31. März 2016, 07:21

Moin,

sehr schön - ganz unverhohlener Neid, sowas suche ich auch noch ;-)
Ich fühl`mich wie ein Gallier ........ umgeben von Weißnix, Kannnix und Machtnix
chinakohl
Buchstabenverbraucher
 
Beiträge: 2640
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 08:46

Re: Auferstehung mal anders: Drehbank Carstens Modell DLRN

Beitragvon Udo Z1R » Donnerstag 31. März 2016, 07:47

:halloatall: Hallo Rüdi, Sehr schöne Maschine! Drehen macht echt Spaß. Je nachdem welchen Anspruch du an dich und die Ergebnisse stellst kann das aber richtig zeitraubend werden. Viel Vergnügen beim Spänemachen. Für hilfreiche Tipps guck mach nach der Zerspanungsbude im Netz. Da gibt es ähnlich viele Spezialisten wie hier..

@ Arvid, :shock: Du hast keine Drehbank? Ist denn ein Leben ohne Drehbank wirklich möglich? Ich wüsste gar nicht wie ich ohne meine Maschinen die ganzen Probleme lösen sollte, die ich ohne sie gar nicht hätte :mrgreen: Weist Du was ich meine? :gruebel:
Gruß Udo


Motorräder werden mit Werkzeug und nicht mit der Kreditkarte repariert :bia:
Udo Z1R
Manxman
 
Beiträge: 260
Registriert: Donnerstag 7. Mai 2015, 20:25
Wohnort: Essen

Re: Auferstehung mal anders: Drehbank Carstens Modell DLRN

Beitragvon chinakohl » Donnerstag 31. März 2016, 08:04

Natürlich weiß ich was du meinst.
Leider muss ich in solchen Fällen immer nach Duisburg (ehem. Arbeitgeber) fahren - die haben eine Leit/ Zugspindelmaschine mit digitaler Positionsanzeige, welche ich nutzen kann.

... das ist aber auf die Dauer immer eine lästige Fahrerei.

P.s: Ich hatte sogar mal `n Kumpel, der hatte `ne große Comec (Bohr/ Fräswerk für Zylinder/ Zylinderköpfe) - der konnte Zylinderköpfe bis ca. 100 cm Länge planen. Ist aber leider auch vorbei (hat seine Bude dichtgemacht und ist nach Spanien ausgewandert ohne mich zu fragen, der Fiesling ;D ).
Zuletzt geändert von chinakohl am Donnerstag 31. März 2016, 08:17, insgesamt 1-mal geändert.
Ich fühl`mich wie ein Gallier ........ umgeben von Weißnix, Kannnix und Machtnix
chinakohl
Buchstabenverbraucher
 
Beiträge: 2640
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 08:46

Re: Auferstehung mal anders: Drehbank Carstens Modell DLRN

Beitragvon Mineiro » Donnerstag 31. März 2016, 08:16

Sehr schön geworden :top: und ein gelungenes Statement gegen den Trend "Kaufen für die Müllhalde" Btw. passt dein Beitrag natürlich auch thematisch hier ins BritBikeForum. Das Teil hat ja immerhin ein 7 stufiges Norton Getriebe :mrgreen:
- to old to die young -

Triton ´64/64
Triumph Bonneville T120R ´71
Triumph TR7V ´82
Benutzeravatar
Mineiro
Manxman
 
Beiträge: 2721
Registriert: Mittwoch 26. Mai 2010, 12:41
Wohnort: Ditzingen bei Stuttgart

Re: Auferstehung mal anders: Drehbank Carstens Modell DLRN

Beitragvon Martin » Donnerstag 31. März 2016, 15:03

Wie hast Du sie bedüst? und nimmt sie Ruckfrei Drehzahl auf, wenn Du im 3. Gewindegang Gas gibst?
Läuft sie noch mit Kontakten, oder hast Du schon ne Boyer verbaut?
Ansonsten: TOP! :mrgreen:
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16430
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Auferstehung mal anders: Drehbank Carstens Modell DLRN

Beitragvon Rüdi » Donnerstag 31. März 2016, 16:07

zu Beginn hatten wir noch Ärger mit dem Beltdrive am Primärantrieb :wink:
Und die Handschaltung links des Norton-Getriebes (das heißt wirklich so :schlaumeier: ) ist gewöhnungsbedürftig.
Zünden tut sie mit 400V, als nix für schwache Lucas Kabel :mrgreen:
Und ganz wie bei allen engl. Motorräder tropft etwas Öl aus den Gleitlagern :stumm: und sie ist drehmomentstark aber drehzahlschwach
Benutzeravatar
Rüdi
Manxman
 
Beiträge: 998
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 10:54
Wohnort: Niederrhein(NRW)

Re: Auferstehung mal anders: Drehbank Carstens Modell DLRN

Beitragvon RoadRocket » Donnerstag 31. März 2016, 20:36

Super schönes Teil, bin auch neidisch ;-)

Phil/zwo
don't hide 'em - ride 'em
Benutzeravatar
RoadRocket
Manxman
 
Beiträge: 888
Registriert: Montag 6. Mai 2013, 18:07
Wohnort: Schweiz ( Zürich-Winterthur )

Re: Auferstehung mal anders: Drehbank Carstens Modell DLRN

Beitragvon Norton » Donnerstag 31. März 2016, 22:52

:gut:
Schöne Maschine!
So schön sind meine Maschinen nicht.
Ohne Drehbank ist man doch der Ar..h schlechthin. Ich könnte mir ein Werkstattleben ohne Drehbank wirklich nicht mehr vorstellen.

Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2966
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Auferstehung mal anders: Drehbank Carstens Modell DLRN

Beitragvon Gerd » Freitag 1. April 2016, 05:01

Ohne Drehbank ist man doch der Ar..h schlechthin. Ich könnte mir ein Werkstattleben ohne Drehbank wirklich nicht mehr vorstellen.

Und ich keine Drehbank ohne Schnellwechselstahlhalter :mrgreen:
Benutzeravatar
Gerd
P11-Ranger
 
Beiträge: 1682
Registriert: Samstag 5. August 2006, 06:38

Re: Auferstehung mal anders: Drehbank Carstens Modell DLRN

Beitragvon chinakohl » Freitag 1. April 2016, 07:35

Ach Leute, ihr übertreibt mal wieder maßlos !!!!

Wenn man nur für sich selbst schraubt und dieses nicht gewerblich betreibt, geht`s auch ohne Drehbank ganz gut.
Da muss man sich - so der Bedarf da ist - eben jemanden suchen, der solche arbeiten für einen mögl. kostengünstig erledigt - oder besser noch, man hat jemanden an der Hand, dessen Drehbank man benutzen kann.

Klar hätte ich auch gerne eine Drehbank - und wenn`s nur eine kleine Tischdrehbank ist (so `ne Unimat oder Proxxon - um mal `ne Achse abzudrehen oder so`n Kleinkram).
Aber dafür direkt `n "Dusi" `rauszuhauen, ist zumindest für mich echt über ....

Könnt ihr ja sehen, wie ihr wollt :-)

MfG
Arvid

P.s: Und das ich ein A.sch bin, wusste ich auch schon vorher (nicht nur weil ich keine Drehbank hab`) ;-)
Ich fühl`mich wie ein Gallier ........ umgeben von Weißnix, Kannnix und Machtnix
chinakohl
Buchstabenverbraucher
 
Beiträge: 2640
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 08:46

Re: Auferstehung mal anders: Drehbank Carstens Modell DLRN

Beitragvon jan » Freitag 1. April 2016, 09:45

Norton hat geschrieben:Ohne Drehbank ist man doch der Ar..h schlechthin.

Danke für die Blumen, Kollege.
Ich hab´ halt nie "spanabhebende Bearbeitung" gelernt, deswegen kam es bisher auch nicht zur Anschaffung einer Drehbank.
Norton hat geschrieben:Ich könnte mir ein Werkstattleben ohne Drehbank wirklich nicht mehr vorstellen.

Letztes Wochenende war ich allerdings das erste Mal drauf und dran, ernsthaft drüber nachzudenken. Als mein 16er HaZet-Kerzenschlüssel um 1,5 mm nicht in die Kerzenlöcher meiner F 800 passte. Da hat mir dann Rally (www.lkw-kelkheim.de) schnell aus der Patsche geholfen.

Und so ganz fremd ist mir das Vorgehen inzwischen auch nicht mehr - schließlich hab´ ich meinen Zerspanungsgurus ja mittlerweile oft genug über die Schulter geschaut. :wink:

Cheers, Jan
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8595
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Nächste

Zurück zu Werkzeugmaschinen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast