Deckel FP01

Drehen Fräsen, Bohren und alles was dazu gehört

Deckel FP01

Beitragvon Norton » Mittwoch 7. Mai 2014, 19:54

Das ist gestern in meine Werkstatt gerollt:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2886
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Deckel FP01

Beitragvon bos´n » Mittwoch 7. Mai 2014, 19:57

Gratulation!

Ein weiterer Schritt in die unabhängigkeit. :halloatall:
Bos´n

Fahre Britische Motorräder! Rij engelse Motoren ! Kjor Engelsk !
Bike British ! Guida Inglese ! Roulez En Angelaise !
Benutzeravatar
bos´n
Flossenrocker
 
Beiträge: 5234
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 00:02
Wohnort: 48607 Ochtrup

Re: Deckel FP01

Beitragvon Martin » Mittwoch 7. Mai 2014, 20:16

Wäre es nicht besser die auf den Boden zu setzen und zu verankern? Schwingungen und so...? So mal die Frage als Laie... :pfeiffen:
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16262
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Deckel FP01

Beitragvon Norton » Mittwoch 7. Mai 2014, 20:39

So weit bin ich halt noch nicht. Auch die Drehbank ist noch nicht umgezogen.
Hab da dran grade eine diebische Freude. :laola: :schaf: \:D/
Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2886
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Deckel FP01

Beitragvon speedtwin » Mittwoch 7. Mai 2014, 21:35

Weiler.jpg


Was sagen die Experten denn zu sowas ? Fabrikat Weiler... ist zu verkaufen, aber was darf sowas kosten ? Mehr Angaben habe ich noch nicht :nixweiss:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
speedtwin
Flipperkönig
 
Beiträge: 3876
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 19:54
Wohnort: im Bergischen Kleinod

Re: Deckel FP01

Beitragvon Ulmer » Mittwoch 7. Mai 2014, 22:32

...geil, mein beineid! :gut: viel spaß damit!
...fuck the factories, garage built...
Benutzeravatar
Ulmer
Manxman
 
Beiträge: 1136
Registriert: Samstag 24. Dezember 2011, 13:54

Re: Deckel FP01

Beitragvon Norton » Donnerstag 8. Mai 2014, 09:29

speedtwin hat geschrieben:
Weiler.jpg


Was sagen die Experten denn zu sowas ? Fabrikat Weiler... ist zu verkaufen, aber was darf sowas kosten ? Mehr Angaben habe ich noch nicht :nixweiss:

Eine kleine Weiler. Schön!
Ist halt die Frage, in welchem Zustand. Bett, Pinolenlager, Support?
Das Pinollager ist sicherlich noch ein Gleitlager. Kann man u. U. nachstellen, wenn noch nicht bis zum Anschlag nachgestellt ist.
Einfach mal probedrehen, wie konisch ein langer Dorn wird.
Rundlauf vom Futter, was ist alles dabei. Eventuell Spannzangen, Lünette .....
Wenn die Maschine schlecht ist, würde ich mal sagen 500 eur, wenn gut 1500 - 2000 eur.

Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2886
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Deckel FP01

Beitragvon Norton » Freitag 15. August 2014, 21:22

Das hier hab ich gestern zum Geburtstag bekommen. Zwei orginale Deckel Teilköpfe. Beide nicht in Ordnung.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2886
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Deckel FP01

Beitragvon bos´n » Dienstag 19. August 2014, 21:56

Schön !
Lassen sich doch prima auseinandernehmen und überholen.
Wenn die Überlebenden Deckelbazi´s nicht so ´ne geile Preispolitik bei den E-Teilen hätten.... :-k :facepalm2:
Bos´n

Fahre Britische Motorräder! Rij engelse Motoren ! Kjor Engelsk !
Bike British ! Guida Inglese ! Roulez En Angelaise !
Benutzeravatar
bos´n
Flossenrocker
 
Beiträge: 5234
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 00:02
Wohnort: 48607 Ochtrup

Re: Deckel FP01

Beitragvon Norton » Dienstag 19. August 2014, 22:07

Jetzt seh ich das erst. Totalen Schmarrn geschrieben.
Die Teilapparate sind beide i. O., es fehlen halt noch ein paar Dinge. Auf beiden ist die gleiche Lochscheibe drauf, ich hab keine Spannfutter und auch keine Anzugsspindel für Spannzangen dazu. Die Teilapparate stammen aus der gleichen Quelle wie die Deckel selbst. Da liegen bestimmt auch noch die restlichen Lochscheiben und die Anzugsspindeln. Muß man halt noch mal nachhaken. Aber die Spannfutter kriege ich nicht dazu, daß steht schon mal fest. Da muß ich mir was anderes einfallen lassen.

Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2886
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Deckel FP01

Beitragvon bos´n » Mittwoch 20. August 2014, 16:39

Also-ich verstehe nicht das man so heiß auf die Spannfutter ist.Da gehen auch schön kleine Backenfutter frauf.

Oder welche meinst du ?

Also beim drehen liegen die Dinger nur rum,fürs Fräsen nehmen wir nur die entsprechenen Schaftaufnahmen...

Diese Hakenschlüssel-anziehsch... naja,wenn denn muss.

Benötigt man z.B. beim drehen doch nur oder idealerweise für Serienfertigung.

Für Heimwerker also nonsens bzw. nicht nötig ?
Bos´n

Fahre Britische Motorräder! Rij engelse Motoren ! Kjor Engelsk !
Bike British ! Guida Inglese ! Roulez En Angelaise !
Benutzeravatar
bos´n
Flossenrocker
 
Beiträge: 5234
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 00:02
Wohnort: 48607 Ochtrup

Re: Deckel FP01

Beitragvon Norton » Mittwoch 20. August 2014, 17:45

Die Pinole der Teilköpfe haben ja einen MK4 Morsekegel. Da hinein paßt ja wieder das Reduzierstück für die Spannzangen und somit die Spannzangen, die ich ja habe. Was ich jetzt dafür nicht habe, ist die Anzugsspindel. Die wird sich aber sicherlich auftreiben lassen. Oder halt eine selber machen.
Ich will ja weniger Serienfertigung machen, als was überfräsen, reparieren, basteln.... Ich hab mir jetzt überlegt eine Adapterstück selbst anzufertigen für all meine Spannmöglichkeiten von meiner Colchester. Hab ich das Adapterstück, kann ich das Spannfutter, die Planscheibe und das Vierbackenfutter meiner Drehbank verwenden und habe somit schier unbegrenzte Möglichkeiten.
Die fehlenden Lochscheiben finden sich sicherlich auch noch.

Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2886
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Deckel FP01

Beitragvon bos´n » Mittwoch 20. August 2014, 18:48

MK 4 ?
oder SK 40 in "Deckel" Version(leicht kürzer)...Anzugsspindel mir S20x2 Sägengewinde
Bos´n

Fahre Britische Motorräder! Rij engelse Motoren ! Kjor Engelsk !
Bike British ! Guida Inglese ! Roulez En Angelaise !
Benutzeravatar
bos´n
Flossenrocker
 
Beiträge: 5234
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 00:02
Wohnort: 48607 Ochtrup

Re: Deckel FP01

Beitragvon Norton » Mittwoch 20. August 2014, 20:32

MK4 in der Deckel und in den beiden Teilköpfen.
Die Spannzangen sind die kleinen Deckelspannzangen mit dem Sägegewinde 20x2 am Ende. Spannzangen hab ich 5/10weise von 0,5 bis 15mm, die 13er fehlt. Für die Spannzangen hab ich die Anzugsspindel (für die Deckel, aber nicht für die Teilköpfe) und das Adapterstück mit der Auszugsüberwurfmutter für die Pinole.

Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2886
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Deckel FP01

Beitragvon bos´n » Donnerstag 21. August 2014, 15:30

Hä ? Naja.
Bild oben:Also rechts ist MK4 (in Abapterversion Bohrmach/Drehbank etc.) ,links ist Deckelserienmäßiges SK 40
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bos´n

Fahre Britische Motorräder! Rij engelse Motoren ! Kjor Engelsk !
Bike British ! Guida Inglese ! Roulez En Angelaise !
Benutzeravatar
bos´n
Flossenrocker
 
Beiträge: 5234
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 00:02
Wohnort: 48607 Ochtrup

Nächste

Zurück zu Werkzeugmaschinen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast