Abzieher für KW-Zahnrad

Schraubenschlüssel, Hammer und Meißel - und der ganze Rest

Re: Abzieher für KW-Zahnrad

Beitragvon chinakohl » Freitag 7. November 2014, 23:20

@ Öko
mein bester und hochgeschätzter Forumskollege, ich will dir ja nix böses - aber manchmal lohnt sich das genaue hinschauen doch. Dann braucht man zwar statt 30 Minuten eher 50 Minuten - aber statt grobschlosseriger Verfahrensweise mit dickem "Mottek" oder Zughammer, könnte man auch materialschonenderweise eine (oder 2 ) Abdrückschrauben ansetzen.
Ich habe nicht die Absicht irgendjemanden zu kritisieren (oder zu verbessern) - aber manchmal lohnt es sich, vor "action" die Sache mal genauer zu betrachten (und nur weil mein Geselle das während meiner Ausbildung genau so gemacht hat, bedeutet das noch lange nicht, das es der einzig gangbare Weg ist).

MfG
Arvid

P.s: Warum soll das Bremsscheibenwechseln an `ner "neuen Transe" VA so`n Problem sein? Haben die Dinger nicht eine Frontgetriebene VA mit Mc Pherson Federbein (wie fast jeder "Schuhkarton" mit Frontantrieb). Ehrlicherweise habe ich so`n neumodischen Mist wie "Express", "Combo" oder "Transit" noch nicht reparieren müssen - zu dem Zeitpunkt war ich schon lange "raus" aus`m Job (aber dafür durfte ich mich mit so `nem Kram wie "2000 tilux" oder "2002 tii" rumärgern - geschweige denn von 2002 turbo (Garret- ) Scheis.e).
Ich fühl`mich wie ein Gallier ........ umgeben von Weißnix, Kannnix und Machtnix
chinakohl
Buchstabenverbraucher
 
Beiträge: 2640
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 08:46

Re: Abzieher für KW-Zahnrad

Beitragvon Öko » Samstag 8. November 2014, 18:35

Beim ersten Transit habe ich mich noch gequält die Bremsscheiben zu tauschen.
Abzieher ist gut, wenn man ein passenden hat der auch standhaft genug ist.
Wenn die Scheiben unter Verschleißmaß sind...fallen die Radlager ab 35€ auch nicht mehr ins Gewicht...was die Arbeitszeit ungemein erleichtert und auch beschleunigt.
Die Scheiben verwachsen durch Aufrostung dermaßen mit der Radnabe....jenseits von gut und böse.
Mercedes Vito, Sprinter, Artego und Actros sind da nicht viel besser....da kommen schon einige Tonnen an gewechselten Bremsscheiben zusammen bei mir.

Ich bin bewegt möglichst effektiv zu arbeiten um auch Kosten für den Kunden in überschaubare, wenn auch nötige Grenzen zu halten.
Nicht immer steht das passende Spezialwerkzeug zur Verfügung im Umkreis oder lässt sich mal schnell bauen....dann wird improvisiert wie es schon sehr früh gelernt wurde. :schaf:
22.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 10.-12.August 2018 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 3996
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Vorherige

Zurück zu Werkzeug

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast