Schüttelschüttelschüttel...

Schraubenschlüssel, Hammer und Meißel - und der ganze Rest

Re: Schüttelschüttelschüttel...

Beitragvon jan » Dienstag 18. Dezember 2018, 16:21

holsteiner hat geschrieben:Lass dem Schmutz die Zeit, die er benötigt, sich unten in der Wanne abzusetzen. Dann gießt Du die Flüssigkeit vorsichtig in einen Behälter ab, reinigst die Wanne und gießt die Flüssigkeit wieder zurück. Das meiste wirst Du dabei los.

...so funktioniert´s zumindest bei mir im Teilewascher. Ist halt mit dem 150-Liter Fass und ca. 50 Litern Kaltreiniger etwas umständlicher zu bewerkstelligen. Ich bin immer wieder beeindruckt, was sich da binnen kurzer Zeit an Sediment am Boden des Fasses ablagert.
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8819
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Schüttelschüttelschüttel...

Beitragvon Alexander » Dienstag 18. Dezember 2018, 17:06

Ich benutze das Gerät zb. auch dazu um weitgehend vorgereinigte Zylinderköpfe und Zylinderbänke abzukochen . Mit dem R33 wird das Alu wieder schön sauber und hell . Dafür die Flüssigkeit entsprechend schnell schwarz .
Bei meinem Gerät ist unten ein Ablaufhahn . Der Dreck kommt also teilweise mit rausgespült . Nach oben abgießen wie Detlev meinte geht wohl nicht , das wiegt über einen Zentner .
Ich hatte jetzt zum Beispiel die Idee , die Plempe mehrmals durch einen Eimer Sand mit nachgeschaltetem Feinfilter zb.Dunsthaubenpapier zu kippen . In der Natur funktioniert das mit dem Wasser auch so . Mal sehen .
Jedenfalls bin ich von dem Tickopur R33 recht überzeugt und ich glaube das ist beim Schallen die halbe Miete wenn nicht gar mehr . Mit Spüli oder sowas , wollte ich eigentlich gar nicht erst rumprobieren , wenn möglich .
Alexander
Manxman
 
Beiträge: 739
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 17:46

Re: Schüttelschüttelschüttel...

Beitragvon beaufort » Dienstag 18. Dezember 2018, 17:08

Se Nü hat geschrieben:Andrea und ich hatte ja beschlossen das der Weihnachtsmann nichts für jeden von uns bringt sondern nur was für uns zusammen.
Nu war eben der Kurier da und wir sind jetzt stolze Besitzer einer Maschine mit der man Bohrer nachschleifen kann ....

Andrea ist stumm vor Glück 8-[


SeNü der Beitrag ist einfach unschlagbar!!! Ich lach mir auch nach der dritten Lesung Tränen in die Augen posting.php?mode=quote&f=48&p=146782# Muß ich unbedingt Nicole zeigen, (wir schenken uns auch nur was zusammen posting.php?mode=quote&f=48&p=146782#
beaufort
Manxman
 
Beiträge: 67
Registriert: Sonntag 26. August 2018, 19:36
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Schüttelschüttelschüttel...

Beitragvon beaufort » Dienstag 18. Dezember 2018, 17:09

wollte eigentlich smileys anfügen (übersteigt wohl meine Fähigkeiten)...
beaufort
Manxman
 
Beiträge: 67
Registriert: Sonntag 26. August 2018, 19:36
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Schüttelschüttelschüttel...

Beitragvon holsteiner » Dienstag 18. Dezember 2018, 17:46

Alexander hat geschrieben:Ich benutze das Gerät zb. auch dazu um weitgehend vorgereinigte Zylinderköpfe und Zylinderbänke abzukochen . Mit dem R33 wird das Alu wieder schön sauber und hell . Dafür die Flüssigkeit entsprechend schnell schwarz .
Bei meinem Gerät ist unten ein Ablaufhahn . Der Dreck kommt also teilweise mit rausgespült . Nach oben abgießen wie Detlev meinte geht wohl nicht , das wiegt über einen Zentner .
Ich hatte jetzt zum Beispiel die Idee , die Plempe mehrmals durch einen Eimer Sand mit nachgeschaltetem Feinfilter zb.Dunsthaubenpapier zu kippen . In der Natur funktioniert das mit dem Wasser auch so . Mal sehen .
Jedenfalls bin ich von dem Tickopur R33 recht überzeugt und ich glaube das ist beim Schallen die halbe Miete wenn nicht gar mehr . Mit Spüli oder sowas , wollte ich eigentlich gar nicht erst rumprobieren , wenn möglich .

Dann lässt Du es eben in einen Kanister ab und lässt dem Dreck Zeit, sich im Kanister abzusetzen...
Grüße, Detlev

Motorräder? Ja, ein paar Baustellen...
Benutzeravatar
holsteiner
Manxman
 
Beiträge: 2381
Registriert: Freitag 6. Juni 2014, 17:58
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Re: Schüttelschüttelschüttel...

Beitragvon Phil » Dienstag 18. Dezember 2018, 18:16

Hi Alexander,

na ja, da pisst Dich jetzt die Größe des Bades schon a weng an. :pfeiffen:

Entweder Du lässt das halt in zwei Kanister ab und lässt es dann da abstehen/sedimentieren, oder Du reinigst die Chose in der Schalle mit ordinärem Geschirrreiniger für Maschinen vor, bevor Du den/die Feinschliff/Feinschalle mit dem Tickopur-Zeuch machst. Dann wird das das Zeuch auch nicht so dreckig, und die Standzeit verlängert sich. Aber Du brauchst eben auch ausreichend große Kanister am Start.

Good luck und beste Grüße

Ph.
Benutzeravatar
Phil
Su-Fu Fetischist
 
Beiträge: 4287
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Re: Schüttelschüttelschüttel...

Beitragvon speedtwin » Dienstag 18. Dezember 2018, 18:54

Nu bin ich ja kein Chemiker, aber ist es nicht so, dass die Reinigungsflüssigkeiten sich eben chemisch verbrauchen, und die Farbe eigentlich schnurz ist.. :-k :?: Also, dass die Flüssigkeit schwarz wird von dem Dreck mag ja sein, aber wenn der Dreck dann irgendwie rausgefiltert wird, ist damit doch die Flüssigkeit nicht wieder brauchbar, oder doch, oder wie :roll: :nixweiss: :gruebel:
Benutzeravatar
speedtwin
Flipperkönig
 
Beiträge: 4060
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 19:54
Wohnort: im Bergischen Kleinod

Re: Schüttelschüttelschüttel...

Beitragvon Phil » Dienstag 18. Dezember 2018, 19:07

Na ja, Wolfram. Die Tenside verbrauchen sich schon ein wenig. Und der pH-Wert der Sauce wird sich auch Richtung neutral, sprich 7, bewegen.
Wieviel das ausmacht, kannste ohne den pH-Wert zu messen nicht sagen.

Wenn ich Alexander und Detlev richtig verstanden habe, dann geht es in erster Linie darum, den Dreck als solchen, sprich Schwebstoffe rauszubekommen. Und das geht ganz gut über absetzen.

Grüße

Ph.
Benutzeravatar
Phil
Su-Fu Fetischist
 
Beiträge: 4287
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Re: Schüttelschüttelschüttel...

Beitragvon speedtwin » Dienstag 18. Dezember 2018, 19:10

Phil hat geschrieben:Na ja, Wolfram. Die Tenside verbrauchen sich schon ein wenig. Und der pH-Wert der Sauce wird sich auch Richtung neutral, sprich 7, bewegen.
Wieviel das ausmacht, kannste ohne den pH-Wert zu messen nicht sagen.

Wenn ich Alexander und Detlev richtig verstanden habe, dann geht es in erster Linie darum, den Dreck als solchen, sprich Schwebstoffe rauszubekommen. Und das geht ganz gut über absetzen.


Ok, verstehe. :zustimm:
Benutzeravatar
speedtwin
Flipperkönig
 
Beiträge: 4060
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 19:54
Wohnort: im Bergischen Kleinod

Re: Schüttelschüttelschüttel...

Beitragvon Se Nü » Dienstag 18. Dezember 2018, 19:38

Ich hab schon festgestellt das sich die Tickopur Soße verbraucht. Nach 2-3 Vergasern Kipp ich immer noch mal nen Löffelchen nach. Das merkst Du auch wenn Du die Soße mal bis nächste Woche stehen lässt. Das Zeug ist ja nun auch nicht so teuer als das man unbedingt sparen müsste. Mit unserem 1 Kilo Pulver kommen wir locker 2 Jahre aus.
Demnächst Probier ich mal Phils Trick mit dem Spülmaschinen Tab, mal sehen wann Andrea auffällt das da was nicht stimmt...
Normalerweise lege ich total verknaaste Vergaser auch eine Woche in den Teilereiniger Apparat zum aufweichen, dann mit Messingbürste drüber, geht auch ganz gut.
------------------------------------------------------------------------------------------
Rev. SeNü
Ordained Dudeist Priest at Dudeism, the Church of the Latter-Day Dude
Benutzeravatar
Se Nü
Manxman
 
Beiträge: 598
Registriert: Samstag 2. Juli 2011, 20:55
Wohnort: Supertaler Speckgürtel

Re: Schüttelschüttelschüttel...

Beitragvon Phil » Dienstag 18. Dezember 2018, 19:50

Se Nü hat geschrieben:....sich die Tickopur Soße verbraucht. Nach 2-3 Vergasern Kipp ich immer noch mal nen Löffelchen nach. Das merkst Du auch wenn Du die Soße mal bis nächste Woche stehen lässt. Das Zeug ist ja nun auch nicht so teuer als das man unbedingt sparen müsste. Mit unserem 1 Kilo Pulver kommen wir locker 2 Jahre aus.
Demnächst Probier ich mal Phils Trick mit dem Spülmaschinen Tab, mal sehen wann Andrea auffällt das da was nicht stimmt...

Mein schafsnasiger Kumpel Se Nü!

Du weißt aber schon, dass Ihr/Du Sonoswiss T3-cleaner verwurschtelt in der Schalle und kein Tickopur? :-k :-k :-k

Und wenn, dann nimm keine Tabs, sondern das Geschirreiniger-Zeuch in Pulverform. Koistet kanpp 3,- Mäuse beim Feinkost Albrecht.

Grüße

Ph.
Benutzeravatar
Phil
Su-Fu Fetischist
 
Beiträge: 4287
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Re: Schüttelschüttelschüttel...

Beitragvon Alexander » Dienstag 18. Dezember 2018, 19:56

Mir viel dabei halt auf : Je dunkler das Wasserbad , desto dunkler werden auch die Teile die ich da wieder raushole . Das färbt quasi auf das Reinigungsgut ab .
Letztlich geht es mir nicht nur darum die Bodensatz Schlempe daraus zu entsorgen , das wäre ja ein leichtes , sondern das Bad auch so zu filtern , das es wieder Hell und Klarer wird . Über das Absetzen der Schwebteilchen wird das nichts .
Bei der größe des Bades kostet das R33 nämlich doch ganz schön .
Ich werde einfach mal ein wenig herumprobieren . Wenn nichts anderes geht , dann natürlich entweder Neukauf von R33 oder Spültabs .
In meiner Bedienanleitung steht auch einiges Aufgezählt , was für die Edelstahllegierung der Wanne nicht bekömmlich ist .
Selbst auf sowas muss man noch aufpassen .
Alexander
Manxman
 
Beiträge: 739
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 17:46

Re: Schüttelschüttelschüttel...

Beitragvon Se Nü » Mittwoch 19. Dezember 2018, 08:27

jan hat geschrieben:
holsteiner hat geschrieben:Lass dem Schmutz die Zeit, die er benötigt, sich unten in der Wanne abzusetzen. Dann gießt Du die Flüssigkeit vorsichtig in einen Behälter ab, reinigst die Wanne und gießt die Flüssigkeit wieder zurück. Das meiste wirst Du dabei los.

...so funktioniert´s zumindest bei mir im Teilewascher. Ist halt mit dem 150-Liter Fass und ca. 50 Litern Kaltreiniger etwas umständlicher zu bewerkstelligen. Ich bin immer wieder beeindruckt, was sich da binnen kurzer Zeit an Sediment am Boden des Fasses ablagert.


Das funktioniert übrigens auch mit einem Putzlappen am Boden des Fasses oder Behälters. Die Partikel lagern sich auf dem Stoff ab und diesen kannst Du dann vorsichtig heraus nehmen und entsorgen. Grober Knaas ist dann schon mal raus.
Die Ecken mit Magneten sichern.
------------------------------------------------------------------------------------------
Rev. SeNü
Ordained Dudeist Priest at Dudeism, the Church of the Latter-Day Dude
Benutzeravatar
Se Nü
Manxman
 
Beiträge: 598
Registriert: Samstag 2. Juli 2011, 20:55
Wohnort: Supertaler Speckgürtel

Vorherige

Zurück zu Werkzeug

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast