Kugellager und Lagersitz vermessen - Frage

My workshop is my castle

Werkzeug, Hilfsmittel, Betriebseinrichtung, Werkzeugmaschinen

Kugellager und Lagersitz vermessen - Frage

Beitragvon Rüdi » Donnerstag 18. Februar 2016, 12:22

Hallo Leute,

an unserer ca. 65 Jahre alten Drehbank (Carstens DLNZ) , die wir derzeit "aufarbeiten" müssen wir die Kugellager einer Treibriemenzwischenwelle erneuern. Nun habe ich mal das Kugellager "grob" mit Schieblehre vermessen und messe da 19,7 mm Innendurchmesser für die Welle und 46,7mm Lageraussendurchmesser.

Ein gängiges Standard-Kugellager hat laut Herstellerangaben aber 20 X 47 mm.

Ob das dann passig ist?

Frage also: sind diese 3/10 Abweichung die "übliche" Passung / oder Messungenauigkeiten?

Ein zölliges Mass wird es auch nicht sein, das kommt überhaupt nicht hin.

Gruss
Rüdi
Benutzeravatar
Rüdi
Manxman
 
Beiträge: 872
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 10:54
Wohnort: Niederrhein(NRW)

Re: Kugellager und Lagersitz vermessen - Frage

Beitragvon Tim » Donnerstag 18. Februar 2016, 12:29

Rüdi hat geschrieben:Frage also: sind diese 3/10 Abweichung die "übliche" Passung / oder Messungenauigkeiten?


Nein, das bewegt sich im Bereich unterhalb weniger Hunderstel, je nach Anforderung. Wenn es kein Sonderlager sein sollte, hast Du Dich vermutlich eher vermessen. Ich würde den Messchieber mal prüfen. Ist das so ein China-Digital-Teil?


Tim
1956 Norton Dominator CR - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando CR
Parts falling (off) of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7678
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Kugellager und Lagersitz vermessen - Frage

Beitragvon Martin » Donnerstag 18. Februar 2016, 12:36

Ist auf dem Lageraußenring keine Kennziffer eingeprägt?
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16116
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Kugellager und Lagersitz vermessen - Frage

Beitragvon Rüdi » Donnerstag 18. Februar 2016, 12:49

der Messschieber ist kein digitales Gerät sondern noch altbacken mit Skala.
Vermutlich in der Messung liegt das Problem (hoffentlich, denn das Standardlager 20*47 mm (14mm breit) wäre schnell und günstig zu bekommen) ; O:)

Bisher erkenne ich auf dem Lagerring nur:
...made in Italy ... M3 ... A1 .... leider keine "richtige" Nummer. Vielleicht auf der Rückseite aber wir haben es auch noch nicht raus ??
Benutzeravatar
Rüdi
Manxman
 
Beiträge: 872
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 10:54
Wohnort: Niederrhein(NRW)

Re: Kugellager und Lagersitz vermessen - Frage

Beitragvon Martin » Donnerstag 18. Februar 2016, 12:56

Made in Italy? und dann rostfrei? :mrgreen:
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16116
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Kugellager und Lagersitz vermessen - Frage

Beitragvon Tim » Donnerstag 18. Februar 2016, 13:15

Rüdi hat geschrieben:,,,, denn das Standardlager 20*47 mm (14mm breit) wäre schnell und günstig zu bekommen) ; O:)


Dann würde ich auch genau das machen und spaßeshalber zum Kalibrieren des Messmittels - oder des Messmittelbedieners - heranziehen. ;)


Tim
1956 Norton Dominator CR - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando CR
Parts falling (off) of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7678
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Kugellager und Lagersitz vermessen - Frage

Beitragvon Gerd » Donnerstag 18. Februar 2016, 17:12

Was gab es früher? Genau, Messfehler und Ablesefehler. Was gibt es heute? Genau, Messfehler. Und was gibt es noch? Genau, Kalibrierfehler.
Benutzeravatar
Gerd
P11-Ranger
 
Beiträge: 1615
Registriert: Samstag 5. August 2006, 06:38

Re: Kugellager und Lagersitz vermessen - Frage

Beitragvon chinakohl » Donnerstag 18. Februar 2016, 19:29

@ Gerd
(LOL) So hoch kann ich den Daumen gar nicht heben ;-)
Ich fühl`mich wie ein Gallier ........ umgeben von Weißnix, Kannnix und Machtnix
chinakohl
Buchstabenverbraucher
 
Beiträge: 2640
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 08:46

Re: Kugellager und Lagersitz vermessen - Frage

Beitragvon Martin » Donnerstag 18. Februar 2016, 23:27

Gerd hat geschrieben:Was gab es früher? Genau, Messfehler und Ablesefehler. Was gibt es heute? Genau, Messfehler. Und was gibt es noch? Genau, Kalibrierfehler.

Ich messe hingegen korrekt und addiere dann einfach später die 0,3 Messfehler drauf. Dann passt es wieder :mrgreen:
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16116
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Kugellager und Lagersitz vermessen - Frage

Beitragvon Rüdi » Sonntag 21. Februar 2016, 11:07

Lager ist raus und mit ner anderen Schieblehre vermessen :lupe: : 20*47*14 ....na passt doch :top:
Benutzeravatar
Rüdi
Manxman
 
Beiträge: 872
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 10:54
Wohnort: Niederrhein(NRW)

Re: Kugellager und Lagersitz vermessen - Frage

Beitragvon Stefan » Sonntag 21. Februar 2016, 11:38

Rüdi hat geschrieben:Lager ist raus und mit ner anderen Schieblehre vermessen :lupe: : 20*47*14 ....na passt doch :top:

Die Dinger heißen MESSSCHIEBER! MESSSCHIEBER!!!!

Benutzeravatar
Stefan
Manxman
 
Beiträge: 338
Registriert: Montag 25. Januar 2010, 08:44

Re: Kugellager und Lagersitz vermessen - Frage

Beitragvon Rüdi » Sonntag 21. Februar 2016, 11:41

bei uns sagt man Schieblehre. So haben wir das als Kinder gelernt.
Wir sagen ja auch dat und wat :mrgreen:

aber ich werds mir merken, falls ich mich mit einem Fach-Inschenör unterhalten muss
Benutzeravatar
Rüdi
Manxman
 
Beiträge: 872
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 10:54
Wohnort: Niederrhein(NRW)

Re: Kugellager und Lagersitz vermessen - Frage

Beitragvon Ralph G.Wilhelm » Sonntag 21. Februar 2016, 12:02

DSC05177.jpg


:schlaumeier: so stehts in Heintges Metallwerkerlehre (23.Auflage) :wink:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Work is the curse of the drinking classes (O.Wilde)
Benutzeravatar
Ralph G.Wilhelm
Triple Doctor
 
Beiträge: 1499
Registriert: Freitag 4. August 2006, 22:10
Wohnort: Weertzen

Re: Kugellager und Lagersitz vermessen - Frage

Beitragvon Tim » Sonntag 21. Februar 2016, 12:07

Bei uns heißen die Dinger Schätzeisen bzw. auf Auswärts "very near caliper" ..... :pfeiffen: :supercool:


Tim
1956 Norton Dominator CR - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando CR
Parts falling (off) of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7678
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Kugellager und Lagersitz vermessen - Frage

Beitragvon Stefan » Sonntag 21. Februar 2016, 14:05

Tim hat geschrieben:Bei uns heißen die Dinger Schätzeisen bzw. auf Auswärts "very near caliper" ..... feiffen: :supercool:


Tim

Na ich hätte auch ein paar kritische Fragen dazu, wenn ihr mit einem Messschieber eure Qualität sichern würdet.
Benutzeravatar
Stefan
Manxman
 
Beiträge: 338
Registriert: Montag 25. Januar 2010, 08:44

Nächste

Zurück zu Werkstatt und Werkzeug

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast