Bodenbeschichtung

My workshop is my castle

Werkzeug, Hilfsmittel, Betriebseinrichtung, Werkzeugmaschinen

Re: Bodenbeschichtung

Beitragvon holsteiner » Donnerstag 12. November 2015, 19:53

Teeren und federn? Igitt! :steinigung:
Grüße, Detlev

Motorräder? Ja, ein paar Baustellen...
Benutzeravatar
holsteiner
Manxman
 
Beiträge: 2142
Registriert: Freitag 6. Juni 2014, 17:58
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Re: Bodenbeschichtung

Beitragvon Öko » Donnerstag 12. November 2015, 20:01

Wenn der Untergrund fest ist...gibt es extra Bodenfarbe, welche Öl resistent ist. :mrgreen: habe ich auch bei mir in der Werkstatt gestrichen.
22.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 10.-12.August 2018 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4085
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: Bodenbeschichtung

Beitragvon Domi-650SS » Donnerstag 12. November 2015, 20:02

Oliver hat geschrieben:…eine Teerschicht einbringen zu lassen. Hat das mal jemand im Innenbereich gemacht…

Was immer Du unter Teer vesrstehst. Vermutlich meist Du Bitumen- Vergiss es.
Mach Gussasphalt
Fritz
Domi-650SS
Manxman
 
Beiträge: 1414
Registriert: Samstag 19. November 2011, 19:03
Wohnort: Zug, Schweiz

Re: Bodenbeschichtung

Beitragvon Oliver » Donnerstag 12. November 2015, 20:10

Domi-650SS hat geschrieben:Was immer Du unter Teer vesrstehst. Vermutlich meist Du Bitumen- Vergiss es.
Mach Gussasphalt
Fritz


:shock: :facepalm2: :unknown:

Wenn ich Teer schreibe, meine ich Asphalt, also das Zeug, was auf die Straße kommt. Gibt es da Unterschiede?
Wenn du nicht jeden Tag etwas riskierst, dann kannst du genauso als Gemüse auf die Welt kommen. Burt Munro
Benutzeravatar
Oliver
Muttis Liebling
 
Beiträge: 3791
Registriert: Freitag 10. Mai 2013, 20:12

Re: Bodenbeschichtung

Beitragvon speedtwin » Donnerstag 12. November 2015, 20:43

Oliver hat geschrieben:
Domi-650SS hat geschrieben:Was immer Du unter Teer vesrstehst. Vermutlich meist Du Bitumen- Vergiss es.
Mach Gussasphalt
Fritz


:shock: :facepalm2: :unknown:

Wenn ich Teer schreibe, meine ich Asphalt, also das Zeug, was auf die Straße kommt. Gibt es da Unterschiede?



Ein Verwandter hat Gussasphalt im Keller, in erster Linie wg. der Wärmedämmung. Das stinkt nicht. Was es da an Vorbehandlung braucht... :nixweiss:
Benutzeravatar
speedtwin
Flipperkönig
 
Beiträge: 3822
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 19:54
Wohnort: im Bergischen Kleinod

Re: Bodenbeschichtung

Beitragvon Norton » Donnerstag 12. November 2015, 23:44

Aber billig ist das doch auch nicht.
Meine Werkstatt hab ich mit einer Epoxy-Beschichtung behandelt. Öl, Benzin, Bremsflüssigkeit, alles kein Thema. Was mich damals entgültig dazu gebracht hat, doch die teure Lösung zu machen, war die Geschichte mit den Reifen. Steht ein Fahrzeug längere Zeit auf dem gleichen Punkt, wandert der Weichmacher aus dem Reifen in den drunterliegenden Fußboden. Epoxy ist auch dagegen resistent.

Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2842
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Bodenbeschichtung

Beitragvon Goldstar » Freitag 13. November 2015, 08:49

Also wir haben Gussasphalt in unserer Tiefgarage. Die erste Zeit richt das schon etwas. Gussasphalt wird abgesandet, man hat also auch vorübergehend Sand in der Bude. Aber ich glaube das wichtigste ist das, wie ich das so gelesen hab, der Höhenausgleich den der Olli auch hat. Wie stark der Asphalt aufgebracht werden muss weiss ich nicht. Man hat sowas fürher auch in alten Häusern gemacht . Besondere Anforderungen an den Untergrund sind glaub ich nicht notwendig.
Es geht halt auch recht schnell mit dem einbringen.

Gruß Klaus
If you think, everything is under control, you are not fast enought.
Benutzeravatar
Goldstar
SCHRÄGLAGENKÖNIG!
 
Beiträge: 3771
Registriert: Montag 8. Januar 2007, 08:00
Wohnort: Gießen

Re: Bodenbeschichtung

Beitragvon Oliver » Freitag 13. November 2015, 09:10

Goldstar hat geschrieben:...Es geht halt auch recht schnell mit dem einbringen.

....



Das und ein problemloser Ausgleich der Höhenunterschiede sind starke Argumente.

Der erste erfragte Preis liegt bei 35,- €/m². Das wäre mir für eine Hobbyhalle zu heftig.
Ich bleibe am Ball, weil gefallen täte es mir schon.
Wenn du nicht jeden Tag etwas riskierst, dann kannst du genauso als Gemüse auf die Welt kommen. Burt Munro
Benutzeravatar
Oliver
Muttis Liebling
 
Beiträge: 3791
Registriert: Freitag 10. Mai 2013, 20:12

Re: Bodenbeschichtung

Beitragvon jan » Freitag 13. November 2015, 10:50

Also, es gibt jedenfalls definitiv Teer- bzw. Asphaltlösungen für "drinnen".
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8216
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Bodenbeschichtung

Beitragvon bos´n » Freitag 13. November 2015, 18:56

Bei "Conrad" gibt es Bodenfarbe "Staplerfest" für ca 90€ den 5kg Becher.Hält eigentlich ganz gut.
Ist nur fies beim streichen-ohne Maske geht nicht-da biste dicht....

Diese löst sich aber wenn Benzin ins Spiel kommt....aber dadurch nix mehr Staub vom Beton.

Früher haben die Maurers einfach "Kuli" gerieben.
Der nasse Estrich wurde mit Zement bestäubt und eingerieben-das gibt dann diese glatte Oberfläche..eigentlich gar nicht sooo schlecht.

Jede versiegelte Fläche hat auch den Nachteil das Feuchtigket schlecht abzieht...bei Garagen echt schxxx

Deswegen hab ich unter anderem auch keine Fliesen in dieser...abgesehen von der Sache das man dann auch nix fallen lassen sollte...

In meinem alten Ausbildungsbetrieb hatten wir 150 Jahre alten Holzboden aus hochkant-gestellten Kanthölzern...

war das goil-saugt Öl und dämmt und federt ab...

Meine Garage hab ich auch mit 2K Material behandelt - da gab es dann nur die Problematik das der Härter nicht
gezogen hat-und ich zwei Jahre gewartet und teilweise abgekratzt hab bis sich das halbwegs durchgehärtet hatte..
:kotz:

Was eine Schxx....
Anschliessend hab ich dann das Zeuch von Conrad ´drübergejaucht...musste halt alle paar Jahre was nachstreichen.

Tja....soweit mein Senf....
Bos´n

Fahre Britische Motorräder! Rij engelse Motoren ! Kjor Engelsk !
Bike British ! Guida Inglese ! Roulez En Angelaise !
Benutzeravatar
bos´n
Flossenrocker
 
Beiträge: 5108
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 00:02
Wohnort: 48607 Ochtrup

Re: Bodenbeschichtung

Beitragvon holsteiner » Freitag 13. November 2015, 19:08

Ich habe in mein Teilelager sog. Spaltbodenplatten, also 10x20cm große Fliesen, gelegt.
Preislich gibts nichts besseres. Der Preis lag deutlich unter 10€/m² .Macht natürlich Arbeit...
Grüße, Detlev

Motorräder? Ja, ein paar Baustellen...
Benutzeravatar
holsteiner
Manxman
 
Beiträge: 2142
Registriert: Freitag 6. Juni 2014, 17:58
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Re: Bodenbeschichtung

Beitragvon Tim » Freitag 13. November 2015, 19:21

bos´n hat geschrieben:In meinem alten Ausbildungsbetrieb hatten wir 150 Jahre alten Holzboden aus hochkant-gestellten Kanthölzern...


Hirnholzparkett. Wird heute noch gerne unter Werchzeuchmaschinen genommen, eben weil es dämpft.

Wird aber'n büschen spochtlich, das noch reinzuwerfen.... :pfeiffen: :wink:


Tim
1956 Norton Dominator CR - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando CR
Parts falling (off) of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7669
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Bodenbeschichtung

Beitragvon Oliver » Freitag 13. November 2015, 19:54

Feste Bodenbeläge die verklebt werden müssen fallen wegen des Aufwands und des sehr unebenen Bodens aus.

Ich habe heute noch überlegt längs der Wände für die Mopeds einen erhöhten Stellplatz zu basteln. Abschluß nach vorne könnte ein ca. 12 cm hoher Stahlträger (vom Schrott) sein. Zur Wand hin mit Sand auffüllen und dann mit roten Ziegelsteinen pflastern. Gefiele mir optisch ganz gut und könnte ich bequem selbst machen. Vom Aufwand her ist es überschaubar. Hab ich vor dem Haus und im Garten schon gemacht. Nachteil: Ich müsste die Mopeds immer rückwärts über die 12 cm Kante schieben.
Wenn du nicht jeden Tag etwas riskierst, dann kannst du genauso als Gemüse auf die Welt kommen. Burt Munro
Benutzeravatar
Oliver
Muttis Liebling
 
Beiträge: 3791
Registriert: Freitag 10. Mai 2013, 20:12

Re: Bodenbeschichtung

Beitragvon Ralph G.Wilhelm » Freitag 13. November 2015, 20:05

holsteiner hat geschrieben: sog. Spaltbodenplatten, also 10x20cm große Fliesen, gelegt.


wasn das :?:
Spalt(en)boden kenn ich eigentlich nur ausm Kuhstall :-k
Work is the curse of the drinking classes (O.Wilde)
Benutzeravatar
Ralph G.Wilhelm
Triple Doctor
 
Beiträge: 1494
Registriert: Freitag 4. August 2006, 22:10
Wohnort: Weertzen

Re: Bodenbeschichtung

Beitragvon speedtwin » Freitag 13. November 2015, 20:06

Oliver hat geschrieben:... Nachteil: Ich müsste die Mopeds immer rückwärts über die 12 cm Kante schieben.


Brett mit Viekant hinten... :-k
Benutzeravatar
speedtwin
Flipperkönig
 
Beiträge: 3822
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 19:54
Wohnort: im Bergischen Kleinod

VorherigeNächste

Zurück zu Werkstatt und Werkzeug

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast