Bodenbeschichtung

My workshop is my castle

Werkzeug, Hilfsmittel, Betriebseinrichtung, Werkzeugmaschinen

Bodenbeschichtung

Beitragvon Oliver » Donnerstag 26. März 2015, 09:14

Gibt kein passendes Unterforum dafür.

Die olle Engländerin und leider im Moment auch die Q haben hier etliche Ölflecken auf dem Beton hinterlassen. Zum Thema "Beseitigung" wurde hier ja schon was geschrieben. Aber wie sieht es mit einer anschließenden Beschichtung aus? Oberflächig kann ich Öl sicher entfernen. Reicht das um den Boden anschließend haltbar zu beschichten?

Und jetzt die Frage aller Fragen- Welche Beschichtung eignet sich für die Hobbywerkstatt?

Gruß

Oliver
Wenn du nicht jeden Tag etwas riskierst, dann kannst du genauso als Gemüse auf die Welt kommen. Burt Munro
Benutzeravatar
Oliver
Muttis Liebling
 
Beiträge: 3858
Registriert: Freitag 10. Mai 2013, 20:12

Re: Bodenbeschichtung

Beitragvon Tim » Donnerstag 26. März 2015, 09:56

Oliver hat geschrieben:Und jetzt die Frage aller Fragen- Welche Beschichtung eignet sich für die Hobbywerkstatt?


2K-Bodenfarbe auf Epoxidbasis, aber da stell Dich mal selbst für eine kleine Garage auf einen schon dreistelligen Betrag nur fürs Material ein. Und wenn Du's selbst verarbeitest, besorg Dir einen entsprechenden Atemschutzfilter (Filterklasse A), die Aminosäuren sind schon fies.

Am bestens im Fachhandel vor Ort das ganze System kaufen, die wissen auch, welcher Tiefengrund mit der Farbe funktioniert, dann ist Ruhe. Wenn Du es machen lässt, wird's schusssicher, aber da ist man schnell bei dreistelligen Quadratmeterpreisen.


Tim
1956 Norton Dominator CR - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando CR
Parts falling (off) of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7751
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Bodenbeschichtung

Beitragvon Phil » Donnerstag 26. März 2015, 11:20

Das richtig Blöde daran ist, dass Du für einen vernünftigen Verbund die Bodenfläche für jede halbwegs brauchbare und haltbare Beschichtung eigentlich müsstest kugelstrahlen.

Ich habe mal den ehrenwerten Beruf des Bauingenieurs erlern, insofern sind mir solche Dinge durchaus bekannt. Es geht um den Verbund mit dm Beton.

Alternativ eben OSB-Platten, USB-Platten hielt ich für eher ungeeignet.... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Beste Grüße

Ph.
Benutzeravatar
Phil
Su-Fu Fetischist
 
Beiträge: 3983
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Re: Bodenbeschichtung

Beitragvon Oliver » Donnerstag 26. März 2015, 11:35

Phil, du kennst die Örtlichkeiten. OSB-PLatten wären bei mir eher ungeeignet. Das Tor wird zur Seite aufgefahren und die Garage ist eh nicht sonderlich hoch. Da mag ich nicht noch 2-3 cm verlieren.
Eine helle Beschichtung hat außerdem den Vorteil, daß ich die Kleinteile die mir ständig runterfallen schneller wiederfinde. :lol:
Wenn du nicht jeden Tag etwas riskierst, dann kannst du genauso als Gemüse auf die Welt kommen. Burt Munro
Benutzeravatar
Oliver
Muttis Liebling
 
Beiträge: 3858
Registriert: Freitag 10. Mai 2013, 20:12

Re: Bodenbeschichtung

Beitragvon jan » Donnerstag 26. März 2015, 12:43

Tim hat geschrieben:2K-Bodenfarbe auf Epoxidbasis, (...)

Ich würde meine Werkstatt auch am liebsten mit einer "Elefantenhaut" o. ä. streichen, den Zahn hat mir aber mein Vermieter gleich von Beginn an gezogen - von unten her (Waldlage, Bachnähe) stiege soviel Feuchtigkeit auf, dass jede Bodenversiegelung alsbald Blasen werfen würde.

Andererseits ist der Zementboden dermaßen staubig, dass sich das prima wieder ausgleicht (ein Feuchtigkeitsproblem habe ich jedenfalls nicht). :mrgreen: Und der viele Staub bindet das Öl von vornherein schon so intensiv, dass ich die kleineren Ölflecken einfach so wegkehren kann. :megacool:

Cheers, Jan
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8339
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Bodenbeschichtung

Beitragvon Phil » Donnerstag 26. März 2015, 12:45

Oliver hat geschrieben:Phil, du kennst die Örtlichkeiten. OSB-PLatten wären bei mir eher ungeeignet. Das Tor wird zur Seite aufgefahren und die Garage ist eh nicht sonderlich hoch. Da mag ich nicht noch 2-3 cm verlieren.
Eine helle Beschichtung hat außerdem den Vorteil, daß ich die Kleinteile die mir ständig runterfallen schneller wiederfinde. :lol:


Lass' uns das mal anschauen am WE. Bei OSB-Platten verlierste eh nur 12 mm, mehr brauchste nicht. Und weiß oder gelb oder kackbraun (Deine Liebelingsfarbe) mit Dipersionsfarbe anmalen, das kannste auch die OSB-Dingers.
Ich stehe lieber auf Holz als denn auf Beton. Das Beschichten ist halt teuer und nicht ohne, was die Haftzugfestigkeiten und Dauerhaftigkeit angeht.

Beste Grüße

Ph.
Benutzeravatar
Phil
Su-Fu Fetischist
 
Beiträge: 3983
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Re: Bodenbeschichtung

Beitragvon Tim » Donnerstag 26. März 2015, 13:46

jan hat geschrieben:Ich würde meine Werkstatt auch am liebsten mit einer "Elefantenhaut" o. ä. streichen, den Zahn hat mir aber mein Vermieter gleich von Beginn an gezogen - von unten her (Waldlage, Bachnähe) stiege soviel Feuchtigkeit auf, dass jede Bodenversiegelung alsbald Blasen werfen würde.


Sorry, aber so pauschal ist das Unfug, es gibt diffusionsoffene Systeme, die sich bei der Dampfdurchlässigkeit nicht wirklich [tm] vom Substrat unterscheiden und grade für erdfeuchte Beton- und Zementböden gedacht sind. Nur gibts das aus gutem Grund nicht im Baumarkt.


Tim
1956 Norton Dominator CR - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando CR
Parts falling (off) of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7751
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Bodenbeschichtung

Beitragvon jan » Donnerstag 26. März 2015, 13:47

Tim hat geschrieben:Nur gibts das aus gutem Grund nicht im Baumarkt.

Sondern wo?
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8339
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Bodenbeschichtung

Beitragvon Tim » Donnerstag 26. März 2015, 13:54

jan hat geschrieben:Sondern wo?


IMHO am besten im guten Fachhandel, kein Witz, und zwar deswegen, weil die die Zusammenhänge kennen und ein in sich passendes System verkaufen. Aber wie gesagt, bei den guten Systemen sind allein die Materialkosten schon prohibitiv, der gemeine Heimschrauber verfällt da in den Geizmodus. Ich hab neulich einen 7m²-Keller mit so einem Zeug gestrichen, da sind mit der faserverstärkten Ausgleichsmasse knapp 300€ an Material draugegangen, IIRC allein für die 5kg 2K-Bodenfarbe 70€. Aber der Boden wird mich mit Sicherheit überleben. Ich muss mal nachschauen, ob ich noch rausfinde, was ich da reingekippt habe.


Tim
1956 Norton Dominator CR - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando CR
Parts falling (off) of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7751
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Bodenbeschichtung

Beitragvon jan » Donnerstag 26. März 2015, 14:05

Das wäre prima - auch wenn ich in Anbetracht von 250 m² Werkstattfläche zu bezweifeln wage, dass von den in Frage kommenden Investoren (mein Vermieter, meine Untermieter, ich) auch nur einer die Hand hebt, wenn es um die Frage der Kostenübernahme geht.

Thanks in advance, Jan
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8339
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Bodenbeschichtung

Beitragvon Mineiro » Donnerstag 26. März 2015, 14:35

Moin Jan,

Ich habe gute Erfahrungen mit den Produkten von SIKA gemacht. Habe dort zu meinen Speditionszeiten im Werk gearbeitet und Einblick in Produktion und Vertrieb gehabt. Einige der Produkte habe ich dann auch selber verwendet. U.a. Sikafloor das sich für die Bodenbeschichtung anbieten würde.

Google mal ob das evtl. In Frage kommt.

Andre
- to old to die young -

Triton ´64/64
Triumph Bonneville T120R ´71
Triumph TR7V ´82
Benutzeravatar
Mineiro
Manxman
 
Beiträge: 2675
Registriert: Mittwoch 26. Mai 2010, 12:41
Wohnort: Ditzingen bei Stuttgart

Re: Bodenbeschichtung

Beitragvon Oliver » Donnerstag 26. März 2015, 16:58

Tim hat geschrieben:... Ich hab neulich einen 7m²-Keller mit so einem Zeug gestrichen, da sind mit der faserverstärkten Ausgleichsmasse knapp 300€ an Material draugegangen, IIRC allein für die 5kg 2K-Bodenfarbe 70€. ...


Nicht daß ich das jetzt falsch verstehe. Die Ausgleichsmasse ist doch nicht für die Bodenbeschichtung eines ebenen Bodens erforderlich, oder? Und 70,- € für 5 kg 2K-Bodenfarbe hauen mich jetzt nicht vom Sockel.
Wenn du nicht jeden Tag etwas riskierst, dann kannst du genauso als Gemüse auf die Welt kommen. Burt Munro
Benutzeravatar
Oliver
Muttis Liebling
 
Beiträge: 3858
Registriert: Freitag 10. Mai 2013, 20:12

Re: Bodenbeschichtung

Beitragvon Tim » Donnerstag 26. März 2015, 17:55

Oliver hat geschrieben:Die Ausgleichsmasse ist doch nicht für die Bodenbeschichtung eines ebenen Bodens erforderlich, oder?


Nein, war in meinem Kellerchen so. Ich entsinne mich nur, dass ich mit dem Streichen des Bodens eben nicht warten sollte, bis der trocken ist, das 2K-Zeug brauchte wohl einen leicht feuchten Untergrund. Hält bis dato super, aber der Keller hat an sich auch kein Feuchtigkeitsproblem.

Und 70,- € für 5 kg 2K-Bodenfarbe hauen mich jetzt nicht vom Sockel.


Joh, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Ich such das Zeug mal raus.



Tim
1956 Norton Dominator CR - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando CR
Parts falling (off) of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7751
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Bodenbeschichtung

Beitragvon Domi-650SS » Donnerstag 26. März 2015, 18:43

Muss man, bevor man beschichtet, allfällig nicht mehr unterfüllte Stellen rausklopfen oder klebt das Zeugs alles?
Fritz
Domi-650SS
Manxman
 
Beiträge: 1414
Registriert: Samstag 19. November 2011, 19:03
Wohnort: Zug, Schweiz

Re: Bodenbeschichtung

Beitragvon Oliver » Donnerstag 26. März 2015, 19:16

Ich hab´ mir das nochmal durch den Kopf gehen lassen. OSB kommt nicht in Frage. Ich möchte einen glatten und optisch ruhigen Boden. Dreck und Öl soll man problemlos wegwischen können. Unsere Garage befindet sich im Haus direkt unter der Küche. Nebenan sind Vorrats- und Wäschekeller. Wenn sich der OSB Boden mal schön vollgesaugt hat, müffelt es ständig nach Öl und Benzin. Das haben wir jetzt schon mit dem offenporigen Betonboden. Das muß nicht sein.

Öl im Wok ist natürlich was ganz anderes. :facepalm2:
Wenn du nicht jeden Tag etwas riskierst, dann kannst du genauso als Gemüse auf die Welt kommen. Burt Munro
Benutzeravatar
Oliver
Muttis Liebling
 
Beiträge: 3858
Registriert: Freitag 10. Mai 2013, 20:12

Nächste

Zurück zu Werkstatt und Werkzeug

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron