Motoröl ohne "Sauerei" nachfüllen....

My workshop is my castle

Werkzeug, Hilfsmittel, Betriebseinrichtung, Werkzeugmaschinen

Motoröl ohne "Sauerei" nachfüllen....

Beitragvon Gerd M. » Freitag 7. September 2018, 12:58

Motoröl auffüllen geht bei manchen Motorrädern wegen der Anordnung der Einfüllstutzen schlecht.
Ich zeige hier ein Beispiel dafür, wie ich aus alten Zeugs, was so in der Werkstatt rumliegt, mit einfachsten Schritten eine Öleinfüllhilfe hergestellt habe.

Eine alte Motorölflasche und eine leere Ventilreinigerflasche bzw. deren Ausgießtrichter, habe ich dazu verarbeitet.
Bild

Die Ölflasche in ca. 6mm von Unterkante Schraubgewinde sauber abschneiden.
Bild
Bild

Den Ausgießtrichter von der Lasche, mit der er an der Ventilreinigerflasche befestigt war, lösen.
Bild

Nachdem die Innenseite des Schraubgewindes der Ölflasche und die Außenseite des Schraubgewindes des Trichters mit Bremsenreiniger gereinigt sind, auf die Außenseite des Trichterschraubgewindes reichlich Klebstoff auftragen.
Bild

Nun den Trichter von der offenen Flaschenseite her in das Schraubenwinde einstecken (passt genau).
Bild

Klebstoff trocknen lassen und fertig ist die Einfüllhilfe.
Bild

Jetzt fließt das Öl in den Motor und nicht außen herunter !
Bild
Bild
Benutzeravatar
Gerd M.
Manxman
 
Beiträge: 992
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: Vogtland

Re: Motoröl ohne "Sauerei" nachfüllen....

Beitragvon Martin » Sonntag 9. September 2018, 14:44

Man kann natürlich alles um jeden Preis selber machen. Ich hab so was..

Bild
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16322
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Motoröl ohne "Sauerei" nachfüllen....

Beitragvon Rüdi » Dienstag 11. September 2018, 21:01

Genau das schoss mir schoss durch den Kopf:-).
Son Trichter ist ja bereits erfunden und kostet 2-3 Euro schiesmichtot.
Das Ventilsauber- Additiv kostet ein Vielfaches umd bringt vermutlich nischt.
Benutzeravatar
Rüdi
Manxman
 
Beiträge: 976
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 10:54
Wohnort: Niederrhein(NRW)

Re: Motoröl ohne "Sauerei" nachfüllen....

Beitragvon T3Cali » Dienstag 11. September 2018, 21:04

Rüdi hat geschrieben:Genau das schoss mir schoss durch den Kopf:-).
Son Trichter ist ja bereits erfunden und kostet 2-3 Euro schiesmichtot.
Das Ventilsauber- Additiv kostet ein Vielfaches umd bringt vermutlich nischt.


Und dann noch die ganze Arbeit dazu.
Aber ich find es gut, wenn sich jemand Gedanken macht
bekennender Guzzist ( T3 Cal und LM 850) aber Engländer Infiziert. Und ich mag das
Früher:
Honda SS 50
Jawa/CZ 175,
Horex Regina 0, die mit der s.g. Todesgabel
Moto Guzzi T3 California
Pause
Aktuell:
Moto Guzzi T3 California
Moto Guzzi LeMans 850
Benutzeravatar
T3Cali
Manxman
 
Beiträge: 262
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 20:42
Wohnort: 33619 Bielefeld

Re: Motoröl ohne "Sauerei" nachfüllen....

Beitragvon tommi » Mittwoch 12. September 2018, 05:40

Moin,
Ich habe vor Jahren auf einer Messe mal so ein Teil geschenkt bekommen, damit beide Geschlechter Löcher in den Schnee pinkeln können. Geht astrein zum Ölnachfüllen und man findet es Dank der schicken Farbe immer sofort in der Werkstatt oder im Harro!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
You live more in 5 minutes on a bike going flat out than some people live in their livetime !
Burt Munro
Benutzeravatar
tommi
Manxman
 
Beiträge: 171
Registriert: Donnerstag 28. September 2006, 12:44
Wohnort: downunder

Re: Motoröl ohne "Sauerei" nachfüllen....

Beitragvon olofjosefsson » Mittwoch 12. September 2018, 09:22

Auf was für einer Messe war das :-k
Gruss und Danke,
Olof

Was nicht passt, wird kaputt gemacht
Benutzeravatar
olofjosefsson
Manxman
 
Beiträge: 699
Registriert: Samstag 7. Dezember 2013, 19:45

Re: Motoröl ohne "Sauerei" nachfüllen....

Beitragvon Viertakter » Mittwoch 12. September 2018, 09:27

Eotikmesse......
Abt. Massage- und Gleitöle! :lol:
Viertakter
Four Stroker
 
Beiträge: 29
Registriert: Sonntag 15. Oktober 2017, 12:25

Re: Motoröl ohne "Sauerei" nachfüllen....

Beitragvon Wuselwahnwitz » Mittwoch 12. September 2018, 10:47

Outdoor ihr Pfeiffen!!
...kann aus 'nem Hundehaufen wieder 'ne Dose Chappi restaurieren..........obwohl

Verkloppe übrigens 650/750er sowie 500er UNIT Motorständer für die Werkbank oder für's Regal....
http://www.Wuselwahnwitz.com
Benutzeravatar
Wuselwahnwitz
Dr. Wu
 
Beiträge: 4493
Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 18:23
Wohnort: Osswessfaaal'n

Re: Motoröl ohne "Sauerei" nachfüllen....

Beitragvon guzzimk » Mittwoch 12. September 2018, 10:54

Also ich finde die Bastelanleitung von Gerd sehr gut, insbesondere da ja bestimmt jeder von uns dieses Zeug bis zur endgültigen Entsorgung rumstehen hat ! =D> Ich habe bei einer Getriebeölflasche mit Auslaufschlauch einfach den Boden abgeschnitten, geht auch...... :mrgreen:

LG
Markus
BSA A65 Lightning-A65 Hornet-Bantam D7-M21-Triumph T160-Laverda Jota-MG 1000 SP1-Ducati M900S i.e.-Benelli 650 Tornado - MZ ETZ/TS 250 -Honda CBR 1000F/CB500S-Suzuki SV1000-Montesa Cota 172
Benutzeravatar
guzzimk
Manxman
 
Beiträge: 645
Registriert: Samstag 13. Januar 2007, 17:10
Wohnort: 63110 "An Englishmans home is his castle, but his garage is his sanctuary"

Re: Motoröl ohne "Sauerei" nachfüllen....

Beitragvon heino » Donnerstag 13. September 2018, 08:52

Ich musst mal zu Ikea mit, da habe ich so ne Kanne gekauft.
Der Schnorchel ist oben offen, somit kann man sehen wie das Öl kommt.

https://www.ikea.com/de/de/catalog/products/60289946/
Gruß Heino
heino
Manxman
 
Beiträge: 31
Registriert: Sonntag 1. Mai 2016, 17:11

Re: Motoröl ohne "Sauerei" nachfüllen....

Beitragvon Norton » Donnerstag 13. September 2018, 09:04

heino hat geschrieben:Ich musst mal zu Ikea mit, da habe ich so ne Kanne gekauft.
Der Schnorchel ist oben offen, somit kann man sehen wie das Öl kommt.

https://www.ikea.com/de/de/catalog/products/60289946/
Gruß Heino


:zustimm:
Ist ja fast so geil, wie auf einer alten Dampflock.

Gruss. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2928
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Motoröl ohne "Sauerei" nachfüllen....

Beitragvon Öko » Donnerstag 13. September 2018, 17:56

Top Tip
23.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 09.-11. August 2019 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4190
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: Motoröl ohne "Sauerei" nachfüllen....

Beitragvon urowü » Donnerstag 13. September 2018, 19:49

Ich nehme nach dem einfüllen immer einen Lappen -dann rostet es aussen nicht so toll. Also eine Klatsche mit zwei Fliegen , oder so.
War das blaue Teil nu von der Outdoor oder Erotik Messe ?
urowü
Manxman
 
Beiträge: 76
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 20:37

Re: Motoröl ohne "Sauerei" nachfüllen....

Beitragvon Tim » Freitag 14. September 2018, 06:45

urowü hat geschrieben:Ich nehme nach dem einfüllen immer einen Lappen -dann rostet es aussen nicht so toll.


Das erinnert mich an das Zerlegen meines Elan. Die vorderen Querlenker-Aufnahmen waren tooootaaal verrostet, aber so ab Höhe Getriebeflansch waren Rahmen und Antriebstrang wirklich gut konserviert. :pfeiffen:


Tim
1956 Norton Dominator - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando - 1968 Lotus Elan +2 - 1999 Lotus Elise
Parts falling of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7803
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Motoröl ohne "Sauerei" nachfüllen....

Beitragvon jan » Freitag 14. September 2018, 17:41

Ich setze auch bei keinem Auto mehr Motor- oder Getriebe-Simmerringe instand! :schlaumeier:
Vornerum jammert der TÜV dann zwar immer, dafür haut er mir hintenrum keine Löcher in die Schweller... :pfeiffen: :facepalm2:
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8476
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Nächste

Zurück zu Werkstatt und Werkzeug

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste