Metisse Motorcycles - Handmade in England

Wie der Name sagt... Hier können Links zu Videos oder Bildergalerien gesetzt werden.

Metisse Motorcycles - Handmade in England

Beitragvon Mucks » Montag 7. Oktober 2019, 19:21

Wenn man mal sechseinhalb Minuten über hat. Oder auch weniger, dann einfach die Burnouts skippen :facepalm2:

https://www.youtube.com/watch?v=XgJd548SMPc
Grüße,
Marijan
Benutzeravatar
Mucks
Manxman
 
Beiträge: 90
Registriert: Sonntag 7. Juni 2015, 16:46
Wohnort: Hannover

Re: Metisse Motorcycles - Handmade in England

Beitragvon jan » Montag 7. Oktober 2019, 23:10

Sehr schön!

Geile Moppeds, tolle Handwerksarbeit!
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 9308
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Metisse Motorcycles - Handmade in England

Beitragvon Öko » Dienstag 8. Oktober 2019, 05:11

Sehr feine Nähte am Rahmen...
23.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 09.-11. August 2019 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4581
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: Metisse Motorcycles - Handmade in England

Beitragvon T140-Oli » Dienstag 8. Oktober 2019, 09:24

Ja, tolle Moppeds. Aber was macht man denn damit, die kriegt man doch nicht zugelassen, oder doch?

Grüße
Oli
T140E (1978), TR6C (1967), Warmduscher
Benutzeravatar
T140-Oli
Manxman
 
Beiträge: 370
Registriert: Freitag 10. März 2017, 14:52
Wohnort: Friedberg (Hessen)

Re: Metisse Motorcycles - Handmade in England

Beitragvon jan » Dienstag 8. Oktober 2019, 10:13

T140-Oli hat geschrieben:Aber was macht man denn damit, die kriegt man doch nicht zugelassen, oder doch?

Ooch, wenn´s da irgendein (Noch-)EU-Certificate of Conformity gibt...
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 9308
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Metisse Motorcycles - Handmade in England

Beitragvon T140-Oli » Dienstag 8. Oktober 2019, 13:09

Ich lass mir gern das Gegenteil beweisen, aber an so ein Certificate kann ich mit Concentrics Vergaser und (fast) ohne Schalldämpfer nicht glauben. Aber dennoch: tolle Moppeds! Im nächsten Leben werde ich Lord, dann treibe ich damit die Schafe auf meinem Anwesen zusammen

Grüße
Oli
T140E (1978), TR6C (1967), Warmduscher
Benutzeravatar
T140-Oli
Manxman
 
Beiträge: 370
Registriert: Freitag 10. März 2017, 14:52
Wohnort: Friedberg (Hessen)

Re: Metisse Motorcycles - Handmade in England

Beitragvon jan » Dienstag 8. Oktober 2019, 14:56

Tja, es wird halt davon abhängen, welchen Motor mit welchen Emissionsstandards (Abgas, Geräusch) man durchgewinkt bekommt. Aber nach allen bisherigen Erfahrungen wird so eine Maschine ja als 2019er Baujahr klassifiziert, und dann wird´s in der Tat schwierig - jedenfalls mit einem alten T120- oder 750er Commando- oder sonst was für einem Motor. Dann muss man wohl konsequent irgendeinen neuzeitlichen (wassergekühlten, abgasgereinigten) Motor verwenden.
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 9308
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Metisse Motorcycles - Handmade in England

Beitragvon Tim » Dienstag 8. Oktober 2019, 15:14

T140-Oli hat geschrieben:..., die kriegt man doch nicht zugelassen, oder doch?


In UK gibt es so seltsame Continuity-Zulassungen, die gelten in der zivilisierten Welt allerdings nicht. Was hierzulande geht, ist ein Ersatzrahmen nach §59 offiziell eingetragen. AFAIK muss der nicht zwingend vom ursprünglichen Hersteller stammen, aber dann wird man wohl einen mehr oder weniger hohen Aufwand an Gutachten treiben müssen. Britische Kleinstserienhersteller sind fast immer nicht willens/fähig/interessiert, solches Ansinnen zu unterstützen. Exakt das Thema hab ich grade mit dem Elan durchgekaspert und bin jetzt bei einer "Revision" des Okinaalrahmens gelandet, obwohl es einen technisch wesentlich besseren Ersatzrahmen einer Drittfirma gibt (der vermutlich auch in den meisten Kisten hierzulande drin ist, nur eben leider nicht legal). Bei HDs gibt es Ersatzrahmen von einem niederländischen Hersteller, die haben das Komplettprogramm mit Festigkeitsgutachten und ISO-Zertifizierung durch, leider zickt auch da des Teufels Übler Vetter rum - mit Hinweis auf den Importeur in Mörfelden.

Kurz: Es geht, ist aber tierisch aufwändig.


Tim
1946 Indian Chief - 1956 Norton Dominator - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando - 1968 Lotus Elan +2 - 1999 Lotus Elise
Parts falling of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 8238
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Metisse Motorcycles - Handmade in England

Beitragvon Se Nü » Dienstag 8. Oktober 2019, 16:20

neulich in der Frittenbude stand einer vor mir in der Schlange der erzählte das er eine Rahmen und Motor Nummer von ner ollen T120 in die Metisse eingeschlagen hat ... kann man dann halt nicht mehr verkaufen (wer will das schon), jedenfalls nicht vor dem Ableben, danach ists egal :pfeiffen:
------------------------------------------------------------------------------------------
Rev. SeNü
Ordained Dudeist Priest at Dudeism, the Church of the Latter-Day Dude
Benutzeravatar
Se Nü
Manxman
 
Beiträge: 736
Registriert: Samstag 2. Juli 2011, 20:55
Wohnort: Supertaler Speckgürtel


Zurück zu The 59ers Film Hall

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast