Seite 1 von 2

Triumph Racing Motorcycles in America

BeitragVerfasst: Freitag 18. November 2011, 22:31
von bos´n
Triumph Racing Motorcycles in America

Autor: Lindsay Brooke

ISBN: 9780760301746

Ich suche dieses Buch

Re: Triumph Racing Motorcycles in America

BeitragVerfasst: Samstag 19. November 2011, 01:17
von pug
...stolze Preise sagen sie für dieses Buch an...

Re: Triumph Racing Motorcycles in America

BeitragVerfasst: Samstag 19. November 2011, 14:04
von Martin
pug hat geschrieben:...stolze Preise sagen sie für dieses Buch an...

Was wäre es Dir wert?
VIELLEICHT kann ich eins bekommen...

Re: Triumph Racing Motorcycles in America

BeitragVerfasst: Sonntag 20. November 2011, 00:30
von pug
Martin hat geschrieben:
pug hat geschrieben:...stolze Preise sagen sie für dieses Buch an...

Was wäre es Dir wert?
VIELLEICHT kann ich eins bekommen...

momentan nicht sonderlich viel. ich habe noch "rise and fall..." und "traveling with ed turner", oder so ähnlich, zu lesen...

Für welchen Preis könntest du es denn bekommen?

Re: Triumph Racing Motorcycles in America

BeitragVerfasst: Montag 21. November 2011, 19:56
von hasard
Jep, ich habs!!!!! Hat mich aber bei Abebooks 150Dollar gekostet, günstiger gibts das nicht, wenn ja sofort zuschlagen.....

Re: Triumph Racing Motorcycles in America

BeitragVerfasst: Montag 21. November 2011, 20:35
von bos´n
Moin Hasi !!!!!! welcome back!

Respekt,schönes Buch..... :halloatall:

Du darft es auch gern bewerten ! \:D/

Re: Triumph Racing Motorcycles in America

BeitragVerfasst: Montag 21. November 2011, 21:58
von hasard
OK.
das Buch besticht durch sehr viele schöne Bilder, besonders vom Dirt Track.
Das größte Kapitel beschäftigt sich mit den Daytonas 59 bi 63. Aber auch die Desert Sled kommen nicht zu kurz.
Am Ende wird auch nochmal die historische Rennzene in den Staaten behandelt.
Alles in allen ein sehr gutes Buch.
Beim derzeitgen Preisniveau aber nur dem echten Triumph Enthiusiasten zu empfehlen.

Einige Bilder sind aus dem Band "Triumph Motorcycles in America" auch von Lindsy Brooke entnommen.

Bis auf das Deckelbild sind alle Bilder leider nur sw! Das ist besonders im Kapitel aus den 70igern (Gene Romero) sehr schade.

Gruß

Re: Triumph Racing Motorcycles in America

BeitragVerfasst: Dienstag 22. November 2011, 02:00
von jan
hasard hat geschrieben:Beim derzeitgen Preisniveau aber nur dem echten Triumph Enthiusiasten zu empfehlen.

Ja ja, und da versucht auch schon einer, seine heimische Regal-Scheiße zu Gold zu machen:
pug hat geschrieben:
Martin hat geschrieben:
pug hat geschrieben:...stolze Preise sagen sie für dieses Buch an...

Was wäre es Dir wert?
VIELLEICHT kann ich eins bekommen...

Re: Triumph Racing Motorcycles in America

BeitragVerfasst: Dienstag 22. November 2011, 13:20
von Martin
jan hat geschrieben:Ja ja, und da versucht auch schon einer, seine heimische Regal-Scheiße zu Gold zu machen:



Ne ne.. Das geb ich doch nicht ab. Das soll später mal meine Rente sichern!

Re: Triumph Racing Motorcycles in America

BeitragVerfasst: Dienstag 22. November 2011, 17:37
von bos´n
Lieber Martin.
Ich würde dir gern im Tausch einen Zylinderkopf schweißen.


Her mit dem Buch :halloatall:

gruss
dein Reini

Re: Triumph Racing Motorcycles in America

BeitragVerfasst: Dienstag 22. November 2011, 19:12
von jan
bos´n hat geschrieben:Lieber Martin.
Ich würde dir gern im Tausch einen Zylinderkopf schweißen.


Her mit dem Buch :halloatall:

gruss
dein Reini

Genau!!

Lass´Dir erst das Buch geben, bring´ es in Sicherheit, und dann brate ihm ein paar fette Würste quer durch den Brennraum - aber so, dass auch die Ventilteller schön mit verbacken werden!!
:mrgreen: :twisted:

Re: Triumph Racing Motorcycles in America

BeitragVerfasst: Dienstag 22. November 2011, 20:21
von Martin
Ich zeige mich an dieser Stelle leicht irritiert. Letzte Woche hast Du mich als Freund bezeichnet, in Holland mir die Hand geschüttelt und ansatzweise in den Arm genommen, heute steckst Du mir das Messer wieder tief in den Rücken, mein Bruder Brutus.
Wie soll das noch enden?
ICH rufe unter Einsatz meines Lebens an, während Du im Wachkoma an lebenserhaltenden Maschinen im Krankenhaus liegst. Und das ist der Dank?
Ich geh jetzt in den Keller zum weinen.

(Das passt jetzt leicht abgewandelt auch auf Reini, Michi, Tim Hendrik, Klausi und und und... :twisted: IHR HABT MICH GAR NICHT VEDIENT!

Re: Triumph Racing Motorcycles in America

BeitragVerfasst: Dienstag 22. November 2011, 20:25
von Tim
Martin hat geschrieben:.... Michael....


Ohoh. :shock:

Öhm, war echt nett, Dich kennengelernt zu haben. Ist schon ein grausames Schicksal, so als Killerhundefutter endverwertet zu werden, aber Du hast ja gewusst, auf was Du Dich einlässt.

So long, altes Haus, war (meist) nett mit Dir. Für den dreilöchrigen Bootsanker sorgen wir schon. :twisted:



Tim, der den zweiten Vornamen gerne trägt, auch wenn ihn kaum einer benutzt.... :mrgreen:

Re: Triumph Racing Motorcycles in America

BeitragVerfasst: Dienstag 22. November 2011, 20:46
von Martin
Atlas750 hat geschrieben:
Martin hat geschrieben:.... Michael....


Ohoh. :shock:

Öhm, war echt nett, Dich kennengelernt zu haben. Ist schon ein grausames Schicksal, so als Killerhundefutter endverwertet zu werden, aber Du hast ja gewusst, auf was Du Dich einlässt.

So long, altes Haus, war (meist) nett mit Dir. Für den dreilöchrigen Bootsanker sorgen wir schon. :twisted:



Tim, der den zweiten Vornamen gerne trägt, auch wenn ihn kaum einer benutzt.... :mrgreen:


Hast ja Recht. Habs geändert :mrgreen:

Re: Triumph Racing Motorcycles in America

BeitragVerfasst: Dienstag 22. November 2011, 21:44
von hasard
Ja ja, und da versucht auch schon einer, seine heimische Regal-Scheiße zu Gold zu machen:


Das verstehst du falsch du..... Ich will damit sagen, das ich das Buch überteuert finde, und das
nur wirkliche Triumph Narren mit dem Buch glücklich werden....
und Bücher verkaufe ich nicht...niemals......

Cheers