59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Baust Du noch oder fährst Du schon?

Re: 59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Beitragvon barbarossa » Montag 10. April 2017, 11:14

So, es ging dann doch weiter...vorweg, erfolgreich.

Als Ursachen für meine begrenzte Drehzahl und Motorstottern standen als Ursachen Vergaser, Zündung, Einlassnocke und X zur Auswahl.
Am Ende hat die Drehung der Einlassnocke einen Zahn weiter ein nie gekanntes Motorgefühl gebracht.
Ich hab sie am Sa abgeholt und vom Start weg hing sie besser am Gas. Zum bisherigen stotternden Zenit drehte der Motor besser hin und endlich drüber hinaus. Sie läuft noch nicht perfekt als sie richtig warm war und Hahn voll auf, aber ich habe wieder ein gutes Gefühl. :)

Danach bin ich gleich noch mit etwas Skepsis im Bauch auf eine 100km Runde...hop oder top. Als Dank hat sie dabei die Kickerraste abgeworfen...irg.wer hatte noch gehupt, dachte ich unterwegs?!?
In Finowfurt habe ich beim Zwischen stopp nicht schlecht an ihr runtergeschaut... :facepalm2:
Aber mein Bekannter konnte mir mit einer italienischen Raste einer Cagiva, Feile und Schraubstock helfen...nu ists ne Engtalinerin! ;)
Triumph Thunderbird Chop Suey - ...hach, ein Fahrgefühl.
Ducati Monster S4RS - ...ach Du Ka***, feeeesthalten!
Simson Schwalbe KR 51/2 - ...für alles andere und unverwüstlich, auch ohne Öl. :facepalm2:

Sammelt Erfahrungen und hat Spaß dabei!
Benutzeravatar
barbarossa
Manxman
 
Beiträge: 81
Registriert: Sonntag 30. Oktober 2016, 20:40
Wohnort: Berlin

Re: 59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Beitragvon Öko » Dienstag 11. April 2017, 05:04

Habe dir vor nem halben Jahr schon mal ne Empfehlung gegeben...dich mal nach nen anderen Schrauber umzusehen.
Wie oft hast den Bock schon da gehabt?

Na wenigstens...kannst jetzt richtig einstellen...und vielleicht auch mal fahren....ohne jedes mal mit nem Magneten was hinter dir einzusammeln.
22.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 10.-12.August 2018 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 3913
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: 59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Beitragvon barbarossa » Dienstag 11. April 2017, 08:48

Öko hat geschrieben:Habe dir vor nem halben Jahr schon mal ne Empfehlung gegeben...dich mal nach nen anderen Schrauber umzusehen.
Wie oft hast den Bock schon da gehabt?
Na wenigstens...kannst jetzt richtig einstellen...und vielleicht auch mal fahren....ohne jedes mal mit nem Magneten was hinter dir einzusammeln.


Da bin ich auch dran ;)...der den ich im Auge hab ist irgendwie so ne "Diva" wo de so'n spezieller Motorrad-Nerd in ner elitären Clique sein musst, hatte ich beim Sport schon... :kotz: ...kann aber auch nur der erste Eindruck sein.

Nicht nur durch die Motorensache, vor allem auch durch meine eigene zeitliche Unpässlichkeit stehe ich jetzt vor der Entscheidung, ob ich sie jetzt nochmal fürs Lacken zerlege und für mich wichtige Dinge wie z.B. Abdichtung Motor-zu-Primär + Kabelbaum optimieren, MG Chronoclassic gleich noch mache oder das erst einmal symptomatisch löse und bis Ende des Jahres warte... :-k
Triumph Thunderbird Chop Suey - ...hach, ein Fahrgefühl.
Ducati Monster S4RS - ...ach Du Ka***, feeeesthalten!
Simson Schwalbe KR 51/2 - ...für alles andere und unverwüstlich, auch ohne Öl. :facepalm2:

Sammelt Erfahrungen und hat Spaß dabei!
Benutzeravatar
barbarossa
Manxman
 
Beiträge: 81
Registriert: Sonntag 30. Oktober 2016, 20:40
Wohnort: Berlin

Re: 59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Beitragvon Öko » Dienstag 11. April 2017, 09:00

Wie wäre es mit paar Monate fahren und ab Spätherbst zerlegen?
22.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 10.-12.August 2018 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 3913
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: 59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Beitragvon barbarossa » Dienstag 11. April 2017, 09:56

Wäre das naheliegendste. Hat wer eine Idee wie ich Motor zu Primär von außen abdichte?...man kommt ja max. mit ner fetten Silikondichtwurst außenrum bei, aber hilft das? :-k

Ich habe einfach keine Lust auf ein doofes Gefühl beim Fahren, wenn ich nen Auto der "Rennleitung" sehe...die ganze Sache mit Abschleppen zur Beweissicherung usw. habe ich bei nem anderen Gefährt schon durch. :flop:
Triumph Thunderbird Chop Suey - ...hach, ein Fahrgefühl.
Ducati Monster S4RS - ...ach Du Ka***, feeeesthalten!
Simson Schwalbe KR 51/2 - ...für alles andere und unverwüstlich, auch ohne Öl. :facepalm2:

Sammelt Erfahrungen und hat Spaß dabei!
Benutzeravatar
barbarossa
Manxman
 
Beiträge: 81
Registriert: Sonntag 30. Oktober 2016, 20:40
Wohnort: Berlin

Re: 59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Beitragvon Öko » Dienstag 11. April 2017, 11:20

Simmerringe primär Seite erneuern...Der motor war doch komplett zerlegt....Man was hast du dir für ein experten zum werkeln ausgesucht...Mit der Mumpersönlichen von außen ist nur und dichtet eh nicht da wo es soll, weil du nicht überall von außen ran kommst.
Der schrauber hat wohl leider an allen Ecken zu schnell gearbeitet..
Wenn es nicht akut raus tropft...Stelle merken, reinigen und Öl nach füllen bis zum herbst...Für paar Fahrten um den Pudding kann das langen.
Der schrauber hat wohl weder viel Ahnung noch fähigkeiten..
Zum Schluss vertickert er dir vielleicht noch das er die Steuerzeiten zum einlaufschutz geändert hat...Das du den motor nicht überdrehst...
22.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 10.-12.August 2018 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 3913
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: 59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Beitragvon barbarossa » Dienstag 11. April 2017, 12:52

Ja hat er, also zu schnell gearbeitet. ;) Ich hab schon festgestellt, dass er und ich ein paar unterschiedliche Vorstellungen in manchen Sachen haben...z.B. beim Primär, er dachte er kann ihn von Anfang an trocken lassen, dafür die Primärkette pflegen, nachdem ja der eigentliche Belt erstmal nach hintern gestellt ist. Aber wenn es ne Dichtung dicht tut (pardon, "täte" ;) ) , sehe ich nicht ein auf den Komfort zu verzichten!
Dass mit Einfahr-Steuerzeiten hat er nicht gebracht, hätte ich dann vor nem Jahr bestimmt auch schon gepostet und ihr mich ausgelacht. :D

Am Ende bringt es mich immer dazu es mehr und mehr selbst zu machen...meine Frau gesteht mir ja 3 volle We-Tage im Monat in der Garage zu. :freude:
Triumph Thunderbird Chop Suey - ...hach, ein Fahrgefühl.
Ducati Monster S4RS - ...ach Du Ka***, feeeesthalten!
Simson Schwalbe KR 51/2 - ...für alles andere und unverwüstlich, auch ohne Öl. :facepalm2:

Sammelt Erfahrungen und hat Spaß dabei!
Benutzeravatar
barbarossa
Manxman
 
Beiträge: 81
Registriert: Sonntag 30. Oktober 2016, 20:40
Wohnort: Berlin

Re: 59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Beitragvon Herr Biernot » Dienstag 11. April 2017, 15:17

barbarossa hat geschrieben:Am Ende bringt es mich immer dazu es mehr und mehr selbst zu machen


TU ES!!!!!! Das ist kein Hexenwerk mit den Dingern. Man macht sicher mal nen Fehler und dreht ne Extrarunde aber das können andere ja auch und kassieren dafür noch deine hart erarbeitete Kohle ab. :facepalm2: :mrgreen:
Ich habe meine Motoren auch einmal vom Fachmann (TM) machen lassen, einfach um Grund in die vermurksten Dinger rein zu kriegen, aber solche Arbeiten kann man doch auch selbst machen. Alter, die Dinger wollen doch irgendwie permanent bespasst werden...da wirste ja arm bei. :lach:

barbarossa hat geschrieben: Primär [...] trocken lassen


Niemals!! Nein! Nicht!!! Nixe!!! Narda!!! :angry: :aerger:

Ok, da scheiden sich möglicherweise die Geister, aber meiner Meinung nach übernimmt das Öl nicht nur die Schmierung der Kette sondern auch die Kühlung der LiMa.

Thomas
Ohne Signatur! Das kost auch alles Geld.
Herr Biernot
Manxman
 
Beiträge: 87
Registriert: Donnerstag 30. März 2017, 11:16

Re: 59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Beitragvon Wuselwahnwitz » Dienstag 11. April 2017, 17:56

Herr Biernot hat geschrieben:...Niemals!! Nein! Nicht!!! Nixe!!! Narda!!! :angry: :aerger:


Huuuch!!! Nu beruuuuhig Dich doch...denk ma an Deine Herztroppen :mrgreen: :mrgreen:

Aber Recht hatter der Herr Thomas!
Und der Mario ooch..

Setz Dich mit dem Ofen auseinander, mitlesen "tuste" hier ja auch..von daher solltest Du schnell erkennen dass das echt kein Hexenwerk ist.
Okay, es gibt immer Sachen die können andere besser...und das ist auch okay so.
Aber solche Sachen wie: Steuerzeiten um einen Zahn verstellen, oder: Primär "trocken" dichten und dann läuft die Suppe.....DAS kann man auch selber versauen :mrgreen: :mrgreen:

Fahr' jetzt erstmal, lernt euch kennen, Deine italienisch/englische Furie und Du........und dann läuft das schon.

Rocken Sie bitte on!

Wu
...kann aus 'nem Hundehaufen wieder 'ne Dose Chappi restaurieren..........obwohl

Verkloppe übrigens 650/750er sowie 500er UNIT Motorständer für die Werkbank oder für's Regal....
http://www.Wuselwahnwitz.com
Benutzeravatar
Wuselwahnwitz
Dr. Wu
 
Beiträge: 4185
Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 18:23
Wohnort: Osswessfaaal'n

Re: 59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Beitragvon Volker Koch » Dienstag 11. April 2017, 19:29

Herr Biernot hat geschrieben:
barbarossa hat geschrieben: Primär [...] trocken lassen

Niemals!! Nein! Nicht!!! Nixe!!! Narda!!! ....
Ok, da scheiden sich möglicherweise die Geister, aber meiner Meinung nach übernimmt das Öl nicht nur die Schmierung der Kette sondern auch die Kühlung der LiMa.
Thomas


... und die Schmierung des offenen Kupplungslagers, was dann schlicht den Geist aufgibt ...
Benutzeravatar
Volker Koch
Die allwissende Forumsmüllhalde
 
Beiträge: 1857
Registriert: Freitag 11. August 2006, 09:12
Wohnort: 31134 Hildesheim

Re: 59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Beitragvon Herr Biernot » Mittwoch 12. April 2017, 06:46

Wuselwahnwitz hat geschrieben:Huuuch!!! Nu beruuuuhig Dich doch...denk ma an Deine Herztroppen :mrgreen: :mrgreen:


Ach herje....die hab ich ja total vergessen. Da sieht man mal wieder, dass mein Arzt mir die nicht umsonst verschrieben hat...ich werd ja echt zur wilden Bestie :mrgreen: Hoffentlich hab ich den TE jetzt nicht erschreckt..... :oops:


Volker Koch hat geschrieben:... und die Schmierung des offenen Kupplungslagers, was dann schlicht den Geist aufgibt ...


Stimmt, da sagst du was. Bin irgendwie immer der irrigen Annahme aufgesessen, dass bei den gängigen Belt Kits gekapselte Lager bei sind. :-k
Ich weiß nicht wie es bei den PUs aussieht...bei den frühen Units is es ja nicht das Problem, da hat Triumph ja quasi werksmäßig eine Zwangsschmierung mit Getriebeöl uber die High Gear Sleeve eingebaut. :roll:
Ohne Signatur! Das kost auch alles Geld.
Herr Biernot
Manxman
 
Beiträge: 87
Registriert: Donnerstag 30. März 2017, 11:16

Re: 59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Beitragvon Öko » Mittwoch 12. April 2017, 20:24

Du meintest eher bei den guten Beltkits ...nicht die Low Budget Varianten.
22.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 10.-12.August 2018 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 3913
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: 59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Beitragvon Herr Biernot » Donnerstag 13. April 2017, 07:27

Öko hat geschrieben:Du meintest eher bei den guten Beltkits ...nicht die Low Budget Varianten.


Keine Ahnung du, das ist ziemlich an mir vorbei gegangen weils nie ein Thema war für mich.
Wenn isch Riemsche will, koof isch miä ne Hoarlääh. :lach:
Ohne Signatur! Das kost auch alles Geld.
Herr Biernot
Manxman
 
Beiträge: 87
Registriert: Donnerstag 30. März 2017, 11:16

Re: 59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Beitragvon Öko » Donnerstag 13. April 2017, 08:49

Oder victory, solange noch eine bekommst...paar Japsenregler haben auch nen Riemen yam.xvs1300, xv950 bolt, suzi LS650 Savage
Nen Riemen beim fahren habe ich immer....Fahrriemen
22.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 10.-12.August 2018 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 3913
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: 59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Beitragvon Volker Koch » Donnerstag 13. April 2017, 15:59

Herr Biernot hat geschrieben:Stimmt, da sagst du was. Bin irgendwie immer der irrigen Annahme aufgesessen, dass bei den gängigen Belt Kits gekapselte Lager bei sind. :-k
Ich weiß nicht wie es bei den PUs aussieht...bei den frühen Units is es ja nicht das Problem, da hat Triumph ja quasi werksmäßig eine Zwangsschmierung mit Getriebeöl uber die High Gear Sleeve eingebaut. :roll:


Tony Haywards Belts für Triumph sind als Kettenersatz im Ölbad gedacht, die Teile mit Norton-Kupplung lassen sich mit passendem Lager trocken fahren
Benutzeravatar
Volker Koch
Die allwissende Forumsmüllhalde
 
Beiträge: 1857
Registriert: Freitag 11. August 2006, 09:12
Wohnort: 31134 Hildesheim

VorherigeNächste

Zurück zu Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast