59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Baust Du noch oder fährst Du schon?

59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Beitragvon barbarossa » Donnerstag 24. August 2017, 19:53

Ich habe einige Zeit nix geschrieben, und es ist einiges passiert.

Die Gute sollte "schön" gemacht werden und der Motor endlich richtig laufen.

Die Zündung, Ventile und Nocken wurden nochmal geprüft, es passte alles bis auf die Einlassnocke, die wurde wieder zurückgestellt und war beim ersten Zusammenbau schon gut.
Was sich rausgestellt ist, das meine Endtüten bisher Reflexionsdämpfer waren...flux wurden paar alte Absorbtiondämpfer rangetüddelt, halten bis heute, super Sound-Upgrade und der Motor drehte sofort n Stück weiter.
Gleichzeitig spiele ich gerade unterschiedliche Hauptdüsen durch da das Problem nun bei 3/4 bis Vollgas liegt.

Die Verschönerung mit Farbe und Pulverbeschichtung ist sehr gut geworden...jetzt sind nur noch paar Kleinigkeiten, aber wer will fertig werden.

Das größte Problem machte der Tank. Den Schweißer und den Strahler werd ich nie wieder besuchen und auch nicht weiter empfehlen.
Ersterer hat auf bestimmt 3x nachfragen jedesmal bejaht, dass er nen Dichtigkeitstest gemacht hat...ratet was passiert ist, nach dem Lackieren, über Nacht in der Werkstatt?!? ...mein Schrauber könnte ihn würgen. Zum Glück unten an einem der Halter, wurde erstmal mit 2K-Kleber gefixt.
Der Strahler war auch nicht ohne...Tankdeckel und Tankgitter sollte er runter nehmen und alles abkleben, innen war nix zu tun. Was hat er gemacht?...nix!!! Alle Chromteile stumpf und der Strahlstaub sammelt sich immernoch im Spritfilter und Vergaserboden...trotz spülen und diversen verfahrenen Tankfüllungen!

Hier die Bilder.BildBildBildBildBild
Triumph Thunderbird Chop Suey - ...hach, ein Fahrgefühl.
Ducati Monster S4RS - ...ach Du Ka***, feeeesthalten!
Simson Schwalbe KR 51/2 - ...für alles andere und unverwüstlich, auch ohne Öl. :facepalm2:

Sammelt Erfahrungen und hat Spaß dabei!
Benutzeravatar
barbarossa
Manxman
 
Beiträge: 81
Registriert: Sonntag 30. Oktober 2016, 20:40
Wohnort: Berlin

Re: 59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Beitragvon Alexander » Donnerstag 24. August 2017, 21:31

Prima Experten hattest du da beigestellt . :lach:
Den Tank kannst du wohl noch inwendig beschichten lassen . Dann wird das Strahlpuder in der Beschichtung gebunden . :idea:
Alexander
Manxman
 
Beiträge: 684
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 17:46

Re: 59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Beitragvon AHO » Donnerstag 24. August 2017, 22:01

Alexander hat geschrieben:Prima Experten hattest du da beigestellt . :lach:
Den Tank kannst du wohl noch inwendig beschichten lassen . Dann wird das Strahlpuder in der Beschichtung gebunden . :idea:


Dann kann man aber nicht mehr schweißen, wenn das Leck so nicht dicht bleibt.

Gruß
Andreas
AHO
Manxman
 
Beiträge: 215
Registriert: Donnerstag 8. September 2011, 18:01
Wohnort: Wuppertal

Re: 59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Beitragvon barbarossa » Freitag 25. August 2017, 08:31

AHO hat geschrieben:Dann kann man aber nicht mehr schweißen, wenn das Leck so nicht dicht bleibt.
Gruß
Andreas

Deswegen kommt die Beschichtungsplörre auch nicht rein... gegen Tankrosten hilft noch immer ein voller Tank!

Ja, hab da scheinbar n Händchen für gehabt :facepalm2: ...so doof und manisch kann aber man auch fast nicht denken!
Der Tank muss nochmal runter und gründlich sauber gemacht werden.
Geschweißt/gelötet wird er im Winter, ich könnte heulen! :cry:
Triumph Thunderbird Chop Suey - ...hach, ein Fahrgefühl.
Ducati Monster S4RS - ...ach Du Ka***, feeeesthalten!
Simson Schwalbe KR 51/2 - ...für alles andere und unverwüstlich, auch ohne Öl. :facepalm2:

Sammelt Erfahrungen und hat Spaß dabei!
Benutzeravatar
barbarossa
Manxman
 
Beiträge: 81
Registriert: Sonntag 30. Oktober 2016, 20:40
Wohnort: Berlin

Re: 59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Beitragvon bos´n » Freitag 25. August 2017, 14:07

Tja.ein Jammer....

Aber es geht ja voran :halloatall:
Bos´n

Fahre Britische Motorräder! Rij engelse Motoren ! Kjor Engelsk !
Bike British ! Guida Inglese ! Roulez En Angelaise !
Benutzeravatar
bos´n
Flossenrocker
 
Beiträge: 4911
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 00:02
Wohnort: 48607 Ochtrup

Re: 59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Beitragvon barbarossa » Montag 28. August 2017, 14:56

Jepp!

Einige von Euch haben in der Vergangenheit zahlreich Tipps gegeben, die ich auch nach meinen Möglichkeiten beherzige.
Zwecks der Beziehung zwischen meinem Schrauber, meinem Motor und mir habe ich mir eine Zweitmeinung eines Bekannten unserer CafeRacer-Gang eingeholt, der sich mit gleichen Baujahren und Hersteller semi- oder professionell befasst...die nett formulierte Meinung war, keiner möchte sich des Motors annehmen, aufgrund der Drehzahlsympthomatik. Wenn doch käme es einer Zerlegung des Motors gleich um erst mal zu wissen was da Phase ist. Er fand es auch etwas zäh das allg. Vorwärtskommen in der Sache, aber meinte am besten alle einfachen Dinge erst einmal noch selbst auszuprobieren und natürlich meinen Schrauber in die Pflicht zu nehmen.

Mit diesen Status-Quo bin ich dann die Einstellung und Verschönerung/Schadstellebekämpfung diesen Sommer angegangen, bei meinem altgedienten Schrauber. Es hat ergab sich die glückliche Fügung, dass der Lackierer ein guter Freund von ihm ist und mir ein paar Tipps im Umgang mit ihm gegeben hat und selbst ein wenig auf ihn eingewirkt hat.
Am Ende ist der Stand jetzt so wie auf den Bildern und dass der Primär abgedichtet ist und die Reflextions- durch Absorbtinstüten ersetzt sind. Ich habe jetzt 270er, 280er, 290er und 300er HD probiert. Bei allen zeigt sich bei der Sympthomatik des Hochdrehens eine Tendenz...keine hat es bisher völlig behoben, aber mit der 270er scheint es an weitesten zu gehen...die 300er ging auch gut nur gab es starke Fehlzündungen.
Bei allen bisher getesteten HDs wohnt das Ergebnis inne, dass der Motor irg.wann wieder ins stottert kommt. Aber das es bei der 270er am besten lief, werde ich noch kleiner testen.

Eine Frage für Dummies: Bei allen Versuchsfahrten mit allen HDs habe ich beim Stottern dann den Vergaserfluter gedrückt...bei 270, 280 und 290 gab es danach wieder etwas Vortrieb, bei der 300 heftige Fehlzündungen. Wie kann ich das verstehen, dass die Düse vermeintlich noch zu groß ist, ich flute und dann der Motor doch wieder dreht? (Da ich keine Lust auf eine Benzinspur hinter mir hatte habe ich das nur kurz gemacht) ;)
Triumph Thunderbird Chop Suey - ...hach, ein Fahrgefühl.
Ducati Monster S4RS - ...ach Du Ka***, feeeesthalten!
Simson Schwalbe KR 51/2 - ...für alles andere und unverwüstlich, auch ohne Öl. :facepalm2:

Sammelt Erfahrungen und hat Spaß dabei!
Benutzeravatar
barbarossa
Manxman
 
Beiträge: 81
Registriert: Sonntag 30. Oktober 2016, 20:40
Wohnort: Berlin

Re: 59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Beitragvon Volker Koch » Montag 28. August 2017, 15:21

Tach,
was hast Du denn für einen Vergaser montiert? Man kann das auf den Fotos irgendwie nicht erkennen.
VG

Volker
Benutzeravatar
Volker Koch
Die allwissende Forumsmüllhalde
 
Beiträge: 1852
Registriert: Freitag 11. August 2006, 09:12
Wohnort: 31134 Hildesheim

Re: 59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Beitragvon barbarossa » Montag 28. August 2017, 16:24

Einen Wassell 930 links auf Y-Brücke.
Triumph Thunderbird Chop Suey - ...hach, ein Fahrgefühl.
Ducati Monster S4RS - ...ach Du Ka***, feeeesthalten!
Simson Schwalbe KR 51/2 - ...für alles andere und unverwüstlich, auch ohne Öl. :facepalm2:

Sammelt Erfahrungen und hat Spaß dabei!
Benutzeravatar
barbarossa
Manxman
 
Beiträge: 81
Registriert: Sonntag 30. Oktober 2016, 20:40
Wohnort: Berlin

Re: 59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Beitragvon Wuselwahnwitz » Montag 28. August 2017, 17:26

Ich tippe auf nem verjackelten Düsenstock....so ab Werk..
...kann aus 'nem Hundehaufen wieder 'ne Dose Chappi restaurieren..........obwohl

Verkloppe übrigens 650/750er sowie 500er UNIT Motorständer für die Werkbank oder für's Regal....
http://www.Wuselwahnwitz.com
Benutzeravatar
Wuselwahnwitz
Dr. Wu
 
Beiträge: 4179
Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 18:23
Wohnort: Osswessfaaal'n

Re: 59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Beitragvon Volker Koch » Montag 28. August 2017, 21:21

... und ich würde es vorher erstmal mit ´ner 230er und 240er Hauptdüse probieren.
Benutzeravatar
Volker Koch
Die allwissende Forumsmüllhalde
 
Beiträge: 1852
Registriert: Freitag 11. August 2006, 09:12
Wohnort: 31134 Hildesheim

Re: 59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Beitragvon barbarossa » Dienstag 29. August 2017, 07:50

Die kleineren HDs und den Vergaser nochmal inspizieren sind am We dran.
Triumph Thunderbird Chop Suey - ...hach, ein Fahrgefühl.
Ducati Monster S4RS - ...ach Du Ka***, feeeesthalten!
Simson Schwalbe KR 51/2 - ...für alles andere und unverwüstlich, auch ohne Öl. :facepalm2:

Sammelt Erfahrungen und hat Spaß dabei!
Benutzeravatar
barbarossa
Manxman
 
Beiträge: 81
Registriert: Sonntag 30. Oktober 2016, 20:40
Wohnort: Berlin

Re: 59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Beitragvon Wuselwahnwitz » Dienstag 29. August 2017, 08:55

Watte mal....Einvergaser 930 kricht doch auch 'ne 230er HD...oder??
Naja...jedenfalls der Amal-Concentric...
...kann aus 'nem Hundehaufen wieder 'ne Dose Chappi restaurieren..........obwohl

Verkloppe übrigens 650/750er sowie 500er UNIT Motorständer für die Werkbank oder für's Regal....
http://www.Wuselwahnwitz.com
Benutzeravatar
Wuselwahnwitz
Dr. Wu
 
Beiträge: 4179
Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 18:23
Wohnort: Osswessfaaal'n

Re: 59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Beitragvon barbarossa » Dienstag 29. August 2017, 09:07

Wuselwahnwitz hat geschrieben:Watte mal....Einvergaser 930 kricht doch auch 'ne 230er HD...oder??
Naja...jedenfalls der Amal-Concentric...


"Probieren geht über studieren"...ich werde mich am WE des Themas genau annehmen (Frauchen hat nen Seminar, das ganze WE :D ). Vorher besorge ich mir die Düsen bis runter zur 230er.
Triumph Thunderbird Chop Suey - ...hach, ein Fahrgefühl.
Ducati Monster S4RS - ...ach Du Ka***, feeeesthalten!
Simson Schwalbe KR 51/2 - ...für alles andere und unverwüstlich, auch ohne Öl. :facepalm2:

Sammelt Erfahrungen und hat Spaß dabei!
Benutzeravatar
barbarossa
Manxman
 
Beiträge: 81
Registriert: Sonntag 30. Oktober 2016, 20:40
Wohnort: Berlin

Re: 59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Beitragvon Volker Koch » Dienstag 29. August 2017, 15:55

Wuselwahnwitz hat geschrieben:Watte mal....Einvergaser 930 kricht doch auch 'ne 230er HD...oder??
Naja...jedenfalls der Amal-Concentric...

Neejaaaa ... Wusel ...da haste ja vom Grundsatz her schon recht, aber der Herr ohne wirklichen Namen hat doch einen 750er bigbore-kit auf seine 650er gesteckt?!?
Die 750er TR7 mit 750er Nockenwellenbestückung wurden unter Verwendung von AMAL Mk.I Vergasern mit 270er Hauptdüsen gefahren, die älteren 650er - womöglich sogar mit den älteren Nockenwellen - mit den 230ern, wie Du geschrieben hast ... ich würde es jedenfalls auch erstmal mit sowas ausprobieren...
Benutzeravatar
Volker Koch
Die allwissende Forumsmüllhalde
 
Beiträge: 1852
Registriert: Freitag 11. August 2006, 09:12
Wohnort: 31134 Hildesheim

Re: 59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Beitragvon Wuselwahnwitz » Dienstag 29. August 2017, 17:20

750er und 650er (unit) AMAL concentric 930 Einverchoooser = 230HD.

So!
...kann aus 'nem Hundehaufen wieder 'ne Dose Chappi restaurieren..........obwohl

Verkloppe übrigens 650/750er sowie 500er UNIT Motorständer für die Werkbank oder für's Regal....
http://www.Wuselwahnwitz.com
Benutzeravatar
Wuselwahnwitz
Dr. Wu
 
Beiträge: 4179
Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 18:23
Wohnort: Osswessfaaal'n

VorherigeNächste

Zurück zu Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot], Hans-Jörg und 1 Gast