1964 Norton Atlas - The resurrection!

Baust Du noch oder fährst Du schon?

Re: 1964 Norton Atlas - The resurrection!

Beitragvon RoadRocket » Dienstag 24. November 2015, 17:58

Tim hat geschrieben:So, Vollzug zum letzten. 19min vom Betreten bis zum Verlassen des StVA mit frisch bedruckter FZB I+II und ebenso frisch geprägter Weißblechplatte. Das ging mal schmooooth. :mrgreen:

Jedenfalls ist Düsseldorf jetzt um eine Norton auf den Straßen reicher. Yippie. :supercool:



Tim



=D> Well Done =D>

Viel Spass damit und gniesse die Norton Power !


Cheers

Phil/zwo
don't hide 'em - ride 'em
Own Boikes
1967 Norton Atlas
1961 Matchless G12 CSR
1967 Velocette Venom Clubman Mk II

My Wifes Motorcycle
1963/4 AJS CSR 650

Und die 2-Takter
1969 Jawa 250 Californian (Family)
1970 Puch Velux (Youth)
Benutzeravatar
RoadRocket
Manxman
 
Beiträge: 854
Registriert: Montag 6. Mai 2013, 18:07
Wohnort: Schweiz ( Zürich-Winterthur )

Re: 1964 Norton Atlas - The resurrection!

Beitragvon Tim » Dienstag 24. November 2015, 19:26

tommy hat geschrieben:Winterreifen schon aufgezogen? :lach:


Nee, gibt ja nix taugliches. Aber war'n ganz schöner Akt, die Heizgriff und die Lenkerstulpen dranzupfriemeln. Da die Zündung ja autark ist, sollte das gehen. Ich hab 'ne Warnleuchte dran, wenn die Batterie nicht ausreichend geladen wird.


Tim
1956 Norton Dominator CR - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando CR
Parts falling (off) of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7538
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: 1964 Norton Atlas - The resurrection!

Beitragvon Tim » Sonntag 29. November 2015, 16:24

Moin!

So, Fazit nach der besagten Tour zum Winterfahrer-Saisoneröffnungstreffen: Ca. 300km ohne jegliches akutes Problem abgespult, einziger Wermusttropfen ist die doch recht starke Rauchentwicklung am rechten Zylinder. Da stimmt was nicht mit dem Kopf, aber das hatte ich vorher schon vermutet. Naja, ich hab ja schon einen Ersatz, den werde ich dann mal nebenher neu aufbauen und im Frühjahr dann wechseln.

Dann geht's mittelfristig ans Aussortieren der Baustellen Tank, Öltank und Primärtrieb, aber da haben die Shovel und die Roadster Vorrang.


Tim
1956 Norton Dominator CR - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando CR
Parts falling (off) of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7538
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: 1964 Norton Atlas - The resurrection!

Beitragvon Moppedmessi » Sonntag 29. November 2015, 16:36

Hi Tim,
ich habe das leider nicht alles verfolgt.
Daher entschuldige bitte meine späten Glückwüschne zu dem feinen, fahrbereiten, getüvten Moped.
:gut:
Ralph
Geht nicht, gibt´s nicht!
Benutzeravatar
Moppedmessi
Werkzeugsammler aus Leidenschaft!
 
Beiträge: 3217
Registriert: Mittwoch 6. Oktober 2010, 11:54
Wohnort: Supertal

Re: 1964 Norton Atlas - The resurrection!

Beitragvon Domi-650SS » Sonntag 29. November 2015, 19:04

Tim hat geschrieben:…Heizgriff und die Lenkerstulpen…

Vernünftig, man braucht sich ja nichts mehr beweisen.

Wo hast Du die Dinger her?

Fritz
Domi-650SS
Manxman
 
Beiträge: 1414
Registriert: Samstag 19. November 2011, 19:03
Wohnort: Zug, Schweiz

Re: 1964 Norton Atlas - The resurrection!

Beitragvon Tim » Sonntag 29. November 2015, 19:10

Domi-650SS hat geschrieben:Wo hast Du die Dinger her?


Öhm, Tommy hatte schon richtig geraten, das war ein Witz... :wink:

Wär heute auch nicht nötig gewesen bei zweistelligen Plusgraden. Gestern sind wir bei strahlendem Sonnenschein hingekradelt, heute war nur die letzte Viertelstunde etwas wässrig, aber nix dramatisches.


Tim
1956 Norton Dominator CR - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando CR
Parts falling (off) of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7538
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: 1964 Norton Atlas - The resurrection!

Beitragvon jan » Montag 30. November 2015, 10:32

Und, war´s schön? Wie hat sich die Atlas gehalten?

Fahrspaß - Pannen - Zuverlässigkeit? Ich hoffe, ein guter Mix aus allen Komponenten!

Cheers, Jan
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8072
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: 1964 Norton Atlas - The resurrection!

Beitragvon Tim » Montag 30. November 2015, 11:10

jan hat geschrieben:Und, war´s schön? Wie hat sich die Atlas gehalten?


Ganz hervorragend, ich muss nur etwas auf die Geschwindigkeit achten, die Atlas ist wenig überraschend doch sehr viel längsdynamischer als die Milwaukeemobilschikane. :pfeiffen:

Sie hat nicht einen einzigen Zündaussetzer gehabt, ist morgens kalt völlig problemslos angesprungen (hat geraucht wie Sau für einige Sekunden, ist halt eine Atlas mit ohne Ventilschaftdichtungen und die lange Standzeit hat dem Motor auch nicht so gut getan....), hat einen sauberen Anzug. Leerlauf ist bei 600rpm wie in Stein gemeißelt, wenn sie warm ist. Bei Regen habe ich den Leerlauf auf den letzten paar km etwas hochgedreht, sie ist einmal an der Ampel ausgegangen. Kerzenbild tendentiell eher etwas mager, ich werde demnächst mal schauen, ob ich einen Lambadatester ausleihen kann und zumindest mal auf dem linken Zylinder messen kann (rechts ölt sie wie gesagt etwas). Samstag morgen stand sie exakt eine Woche und hatte zumindest nicht genug Öl im Sumpf, dass man es beim Kicken bemerkt hätte. Ich hatte extra die Kerzen rausgedreht vorm ersten Kick, um mal zu schauen, was da geht. Außerdem ist der Motor knochentrocken, der Comstock-Breather funktioniert offensichtlich sehr gut.

Fahrspaß


Lass es mich so sagen: Auf den gefahrenen Straßen wär ich mangels querdynamischer Herausforderungen mit dem Schaufelkopf mit demselben Fahrspaß - vielleicht sogar mehr wg. der doch tiefenentspannten Sitzposition auf dem Amihocker - unterwegs, aber ich freu mich schon auf die Sauerlandtour und das Bergische nächstes Jahr. Rheinische Tiefebene eben.

Pannen - Zuverlässigkeit?


Die Pannenzuverlässigkeit war miserabel, keine einzige Panne. :mrgreen:



Tim
1956 Norton Dominator CR - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando CR
Parts falling (off) of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7538
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: 1964 Norton Atlas - The resurrection!

Beitragvon OMR » Montag 30. November 2015, 15:14

Tim hat geschrieben:Sauerlandtour und das Bergische


Kaffee und Gebäck stehen bereit!
...der frühe Vogel kann mich mal...
Benutzeravatar
OMR
Manxman
 
Beiträge: 538
Registriert: Freitag 19. Oktober 2012, 08:14
Wohnort: 51647 Gummersbach OT. Berghausen

Re: 1964 Norton Atlas - The resurrection!

Beitragvon jan » Montag 30. November 2015, 15:23

Tim hat geschrieben:Die Pannenzuverlässigkeit war miserabel, keine einzige Panne. :mrgreen:

Das war, was ich hören/lesen wollte! :grinsevil: :biggthumpup:
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8072
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: 1964 Norton Atlas - The resurrection!

Beitragvon Stefan » Montag 30. November 2015, 19:48

Ich sach ja, die 2 Zonis fallen ein mit ihrem englischen Geraffel. [WHITE SMILING FACE]
Benutzeravatar
Stefan
Manxman
 
Beiträge: 334
Registriert: Montag 25. Januar 2010, 08:44

Re: 1964 Norton Atlas - The resurrection!

Beitragvon Tim » Montag 7. Dezember 2015, 22:00

Moin!

So, am WE noch eine kleine Tour gemacht - gar nicht mal so schlecht, dieses "Fahren", aber doch irgendwie überbewertet :mrgreen: .

Jetzt ist die Kiste erst einmal "eingewintert", naja, was man so eingewintert nennt: Ölige Lappen in Ansaugtrichter und Peashooter, Spritfaß aufgefüllt und auf dem Heber aufgebockt. Sie fährt ziemlich gut, aber ich muss definitiv an den Kopf ran. Nach einer Woche Stillstand bläut sie die ersten 20-30s zu heftig aus dem rechten Zylinder. Beim Fahren - ihr wisst schon, diese überbewertete Tätigkeit - soll es laut einem hinterherfahrenden Kumpel konstant gaaaanz leicht rausrauchen. Mal sehen, ich werde nebenher den Ersatzkopf machen und irgendwann tauschen in der Hoffnung, dass die Kolben und Ringe noch ausreichend okay sind, aber Prio hat jetzt wieder die Commando.


Tim
1956 Norton Dominator CR - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando CR
Parts falling (off) of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7538
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: 1964 Norton Atlas - The resurrection!

Beitragvon Tim » Montag 21. Dezember 2015, 12:46

Moin!

So, am Samstag hab ich den Frühling mal auskosten wollen und die alte Dame nochmal geweckt. D.h. sie stand exakt zwei Wochen rum - ohne Wet sumping. Da ich den Sump breather drin habe, muss ich nur den Öltank-Deckel aufmachen, dann sehe ich, wieviel Öl da durchkommt. Tickeln, zwei Tritte ohne Zündung, OT suchen, Zündung an, kick, läuft. Zwei Spotzer Öl kamen aus dem Breather-Anschluss, dann war gut. Soweit ich das gesehen habe - ist bei dem Öltank etwas schwierig - kam auch direkt Öl aus dem Rücklauf, alles gut. Da hat Doc Cordes wohl die Ölpumpe sehr ordentlich gemacht damals. Soweit, so gut.

Nicht so schön war dann das abrupte Ende der Tour, der Fluch das AT10-Belts hat zugeschlagen. Die letzten km ins Winterquartier hat sie leider auf dem Hänger absoliviert, der Belt hatte sich innerhalb von Sekunden komplett in seine Bestandteile aufgelöst. Erst noch schön eine Steigung hochgefahren, beim nächsten Stop kamen dubiose Schleifraschelknirsch-Geräusche unterm Primärdeckel hervor. Angehalten, mal nachgesehen - hm, so erstmal nix zu erkennen gewesen (den Deckel habe ich nicht gleich runtergenommen...). Angekickt (da war der Belt also noch ausreichend vorhanden), losgefahren, in den zweiten geschaltet - kein Vortrieb mehr. Ausrollen lassen, nachgesehen: Belt weg (und auf den 200m haben wir das MIstding auch nicht mal rudimentär wiedergefunden). Warum, habe ich noch nicht groß eruiert und werde das wohl auch nicht mehr tun. Ich hatte es ja schonmal erwähnt, dass ich diese Version mal berechnet habe und es theoretisch eigentlich nicht funktionieren kann. Selbst wenn irgendwas schief gelaufen sein sollte, Montagefehler und Spannung zu hoch oder doch ein Steinchen, dass sich seinen Weg durch die Luftlöcher gebahnt hatte - mein Vertrauen in diese AT10-Konstruktion war vorher schon lädiert, ich betrachte den Einbau als Jugendsünde. D.h. ich werde definitiv auf Primärkette umrüsten, muss mich mit mir aber noch über die Details einigen.

Und ums positiv zu sehen: Damit liegt der Fokus jetzt endgültig auf der Commando.


Tim
1956 Norton Dominator CR - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando CR
Parts falling (off) of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7538
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: 1964 Norton Atlas - The resurrection!

Beitragvon jan » Montag 21. Dezember 2015, 14:50

Tim hat geschrieben:D.h. ich werde definitiv auf Primärkette umrüsten

=D> =D> =D> :biggthumpup:
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8072
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: 1964 Norton Atlas - The resurrection!

Beitragvon Tim » Montag 21. Dezember 2015, 14:57

jan hat geschrieben: =D> =D> =D> :biggthumpup:


Hättste nich' gedacht, dass ich lernfähig bin, wa? :grinsevil:


Tim
1956 Norton Dominator CR - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando CR
Parts falling (off) of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7538
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

VorherigeNächste

Zurück zu Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste