Norton Gus Kuhn Combat Commando ?

Baust Du noch oder fährst Du schon?

Norton Gus Kuhn Combat Commando ?

Beitragvon olofjosefsson » Sonntag 15. Dezember 2013, 12:15

hallo zusammen,
ich stell mal meine commando vor.
Hab sie vor ca. 23 Jahren bekommen (aus wupptal) und laut nummern ist es bj 72.
Am motor waren bzw. sind combat teile verbaut (kopf, nockenwelle), die ich aber teilweise nach einem heftigen motorschaden ausgetauscht habe. Ansonsten schein wohl tank und rastenanlage von gus kuhn zu sein wenn man den schriftzeichen glauben schenkt.
Mich wuerde mal intressieren was eine ECHTE-ORGINALE-UNVERBASTELTE gus kuhn bzw. combat commando auszeichnet.
(Also alles das was meine nicht ist) :gaga:
Gabel ist italienisch und oeltank noch in der mache,also nicht berucksichtigen.

CIMG2739.jpg

CIMG2738.jpg


Gruss
olof
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruss und Danke,
Olof

Was nicht passt, wird kaputt gemacht
Benutzeravatar
olofjosefsson
Manxman
 
Beiträge: 679
Registriert: Samstag 7. Dezember 2013, 19:45

Re: Norton Gus Kuhn Combat Commando ?

Beitragvon OMR » Sonntag 15. Dezember 2013, 13:07

Moin Olof,

zum Thema kann ich leider nichts beitragen, aber wer neben seinem Moped schläft
genießt meine uneingeschränkte Hochachtung :ebiggrin:

Gruß
Manfred
...der frühe Vogel kann mich mal...
Benutzeravatar
OMR
Manxman
 
Beiträge: 538
Registriert: Freitag 19. Oktober 2012, 08:14
Wohnort: 51647 Gummersbach OT. Berghausen

Re: Norton Gus Kuhn Combat Commando ?

Beitragvon edwardturner » Sonntag 15. Dezember 2013, 19:12

ich denke es gibt/gab keine zwei identischen Gus Kuhn Nortons weil die immer "built to customer's spec" waren.
Aber da es die Firma heute noch gibt wirst Du sicher hier geholfen:
http://www.google.de/imgres?client=fire ... x=56&ty=76

Gruß
Eddie
Benutzeravatar
edwardturner
Manxman
 
Beiträge: 49
Registriert: Freitag 1. November 2013, 23:02
Wohnort: London/Coventry/Meriden

Re: Norton Gus Kuhn Combat Commando ?

Beitragvon olofjosefsson » Sonntag 15. Dezember 2013, 19:46

danke eddie,
hatte die seite zwar schon mal gegoogelt aber nicht gemerkt das die noch aktiv sind.
Da mein motor und der rahmen eigentlich orginal ist geh ich mal davon aus das da nur jemand den tank und die rasten drangeschraubt hat
gruss
olof
Gruss und Danke,
Olof

Was nicht passt, wird kaputt gemacht
Benutzeravatar
olofjosefsson
Manxman
 
Beiträge: 679
Registriert: Samstag 7. Dezember 2013, 19:45

Re: AW: Norton Gus Kuhn Combat Commando ?

Beitragvon Moppedmessi » Sonntag 15. Dezember 2013, 20:28

Olof, warum bist du nicht zu ihr gezogen? Das prangere ich an. Ansonsten schliesse ich mivh Manfred an. Neben seinem Moped zu schlafen......hut ab.
:-)
Geht nicht, gibt´s nicht!
Benutzeravatar
Moppedmessi
Werkzeugsammler aus Leidenschaft!
 
Beiträge: 3359
Registriert: Mittwoch 6. Oktober 2010, 11:54
Wohnort: Supertal

Re: AW: Norton Gus Kuhn Combat Commando ?

Beitragvon olofjosefsson » Sonntag 15. Dezember 2013, 20:41

Moppedmessi hat geschrieben:Olof, warum bist du nicht zu ihr gezogen? Das prangere ich an. Ansonsten schliesse ich mivh Manfred an. Neben seinem Moped zu schlafen......hut ab.
:-)

die hier unten haben mich betrunken gemacht und einen vertrag unterschreiben lassen wo wass von -bis zu ihrem 67 geb- steht.
Das sind ja nur noch 22 jahre :shock:
Gruss und Danke,
Olof

Was nicht passt, wird kaputt gemacht
Benutzeravatar
olofjosefsson
Manxman
 
Beiträge: 679
Registriert: Samstag 7. Dezember 2013, 19:45

Re: Norton Gus Kuhn Combat Commando ?

Beitragvon olofjosefsson » Samstag 21. Dezember 2013, 14:47

hallo,
hab im forum einiges zum thema combat motorentlueftung gefunden.
Ich geh mal davon aus das ich die entlueftung noch im orginalzustand habe da ich bei der motoreninstandsetzung da nix geaendert habe.
Meine Frage ist, gibt es eine Modifikation die man machen kann ohne den Motor auszubauen ?
Gruss
Olof
Entlueftung des todes.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruss und Danke,
Olof

Was nicht passt, wird kaputt gemacht
Benutzeravatar
olofjosefsson
Manxman
 
Beiträge: 679
Registriert: Samstag 7. Dezember 2013, 19:45

Re: Norton Gus Kuhn Combat Commando ?

Beitragvon Stefan » Samstag 21. Dezember 2013, 16:16

Iiihhh wie sacht Tim? Der breather des Todes? Ich meine bei colorado norton works ein membranventil gesehen zu haben.
Benutzeravatar
Stefan
Manxman
 
Beiträge: 348
Registriert: Montag 25. Januar 2010, 08:44

Re: AW: Norton Gus Kuhn Combat Commando ?

Beitragvon Stefan » Samstag 21. Dezember 2013, 16:22

Habs gefunden.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Stefan
Manxman
 
Beiträge: 348
Registriert: Montag 25. Januar 2010, 08:44


Re: Norton Gus Kuhn Combat Commando ?

Beitragvon olofjosefsson » Freitag 24. März 2017, 10:48

Hallo,
habe die 32-iger Amal Vergsaer rausgeschmissen weil die gern mal bei Vollgas hänngen geblieben sind.
Hab jetzt mal ein 2-1 Mikuni Kit mit einem VM34 eingebaut.
Fährt jemand diese Kit und hat erfahrung ob das was taugt ?
K800_CIMG0911.JPG

Gruss
Olof
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruss und Danke,
Olof

Was nicht passt, wird kaputt gemacht
Benutzeravatar
olofjosefsson
Manxman
 
Beiträge: 679
Registriert: Samstag 7. Dezember 2013, 19:45

Re: Norton Gus Kuhn Combat Commando ?

Beitragvon Rüdi » Freitag 24. März 2017, 17:43

Die amals überholen oder zwei neue spendieren wäre vermutlich die bessere variante gewesen... zumal es auch optisch mehr her macht
Benutzeravatar
Rüdi
Manxman
 
Beiträge: 973
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 10:54
Wohnort: Niederrhein(NRW)

Re: Norton Gus Kuhn Combat Commando ?

Beitragvon Norton » Freitag 24. März 2017, 18:29

Vor ca 20 Jahren hab ich so einen Einvergaserumbau auch an meiner Atlas gemacht und fahr damit heute auch noch rum. Bin aber einen andren Weg gegangen, 32er Gleichdruck-Bing. Beweggrund war damals, daß die damals erhältlichen Amals ausgesprochen schlecht waren und ich vom ausbüchsen ausgenudelter Vergaser nichts mitbekommen hab, weil Internet gabs noch nicht und reger Wissensaustausch nur begrenzt statt gefunden hat. Heute weiß ich aber, was richtig gute Amals können (und wie man das macht) und würde deshalb den Aufwand lieber in ein Pärchen gute Amals investieren, als in irgendeine andre Vergaserlösung. Sind nämlich Concentrics wirklich spielfrei, sind sie nicht wiederzuerkennen.

Zu der Motorentlüftung an dem Combat-Motor. Alleine mit dem Breather wird das nicht getan sein. So ich weiß, wenn man es anständig machen will, muß im Gehäuse der mißlungene Ölseparator (Anguß im Gehäuse, soll das Öl von der Luft trennen, tut er aber nicht) weggefräst werden. Ohne Motordemontage wird das nichts.
Sollte der Motor tatsächlich noch ungeöffnet sein, würde ich den sowieso aufmachen, schon alleine wegen der alten Kurbelwellenlagerung mit dem Kugellager auf der Steuerseite. Ist nämlich auch so ein Schwachpunkt. Die machen das nicht mit und sterben, den Kollateralschaden .....

Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2926
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Norton Gus Kuhn Combat Commando ?

Beitragvon olofjosefsson » Freitag 24. März 2017, 20:11

Hallo Martin, der Motor ist schon gemacht und ent-Combatisiert. Nur die alte Entlüftung hab ich damals nicht geändert.
Gruss
Olof
Gruss und Danke,
Olof

Was nicht passt, wird kaputt gemacht
Benutzeravatar
olofjosefsson
Manxman
 
Beiträge: 679
Registriert: Samstag 7. Dezember 2013, 19:45


Zurück zu Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron