Sled Shed

Baust Du noch oder fährst Du schon?

Re: Sled Shed

Beitragvon Phil » Montag 24. August 2020, 11:22

Mucks hat geschrieben:...Gestern ist mir aufgefallen, dass die Gänge sehr schwer reingehen. Ich habe beim Zusammenbau die leaf spring erneuert, da die alte stark verschlissen ist. Kann es sein, dass sich die vom 5 Speed zu der vom 4 Speed in der Länge unterscheidet? Unterschiedliche Nummern haben sie zumindest (57-4402, 57-4288) und ich vermute, dass ich die 4 Speed Variante eingebaut habe...

Schreib' mal Se Nü an... Der hatte da leidvolle Erfahrung mit dem Schaltkram, IIRC und sollte da jetzt in der Tat ein guter Ratgeber sein. :pfeiffen:

Grüße

Ph.
Benutzeravatar
Phil
SuFu Fetischist
 
Beiträge: 5422
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Re: Sled Shed

Beitragvon Mucks » Dienstag 25. August 2020, 16:40

Danke für den Hinweis!
Habe heute ein bisschen telefoniert und weder Joe, noch Karsten (SD) oder Herby wussten von einer kürzeren Feder. Joe und Karsten wollen noch recherchieren, da es durch die unterschiedlichen Part # auch zwei verschiedene Bauteile seien sollten. Naja ich habe meine Blattfeder nach erfolgter Neubestellung entsorgt und kann jetzt natürlich auch nicht mehr vergleichen ](*,)
Unten seht ihr noch drei kopierte Fotos aus dem Netz. Die Nase der beiden Federn haben doch unterschiedliche Längen?!
Bild
57-4402, 5 Speed, klempfsbritishparts.com
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße,
Marijan
Benutzeravatar
Mucks
Manxman
 
Beiträge: 205
Registriert: Sonntag 7. Juni 2015, 16:46
Wohnort: Hannover

Re: Sled Shed

Beitragvon Wuselwahnwitz » Dienstag 25. August 2020, 18:15

Die Federn sind gleich lang... unabhängig von 4 oder 5 Gang im 650er Gehäuse.
...kann aus 'nem Hundehaufen wieder 'ne Dose Chappi restaurieren..........obwohl

Verkloppe übrigens 650/750er sowie 500er UNIT Motorständer für die Werkbank oder für's Regal....
http://www.Wuselwahnwitz.com
Benutzeravatar
Wuselwahnwitz
Dr. Wu
 
Beiträge: 5196
Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 18:23
Wohnort: Osswessfaaal'n

Re: Sled Shed

Beitragvon Mucks » Dienstag 25. August 2020, 18:49

Ok danke. Ich habe noch einen US-Verkäufer angeschrieben (der beide Nummern aufgeführt hat) und warte mal auf seine Antwort. Mich macht halt stutzig, dass die neu eingebaute bei Zusammenbau an meinem Gehäuse kratzt und sich das Getriebe nicht schalten lässt. Zudem die Fotos, auf denen die Blattfedern kürzer aussehen. Das passt alles zusammen.
Aber du scheinst dir ja sehr sicher zu sein! Dann wird es doch einen anderen Ursprung haben.
Grüße,
Marijan
Benutzeravatar
Mucks
Manxman
 
Beiträge: 205
Registriert: Sonntag 7. Juni 2015, 16:46
Wohnort: Hannover

Re: Sled Shed

Beitragvon Mucks » Dienstag 25. August 2020, 18:53

Also nochmal zur Erklärung: Ich rede nicht von der Länge vom Gehäuse zur camplate, die sollte bei allen gleich lang sein. Sondern von der Höhe der Nase, die in die Kerben der camplate geht und diese arretiert.
Grüße,
Marijan
Benutzeravatar
Mucks
Manxman
 
Beiträge: 205
Registriert: Sonntag 7. Juni 2015, 16:46
Wohnort: Hannover

Re: Sled Shed

Beitragvon Mucks » Mittwoch 9. September 2020, 21:41

Manchmal ist Sturheit doch etwas gutes :ja: Vor allem wenn man vom Wu angelogen wird [-(
Ich habe eine NOS Blattfeder mit der Teilenummer 57-4402, also für 5 Speed '72 aus den USA gekauft. Heute die andere (57-4288) ausgebaut und alles vermessen und die ist tatsächlich ca. 0.2" länger als die 5 Speed Variante. Beim nächsten Fotoupdate gibt es die Bilder dazu. Damit sollte das Problem gelöst sein ;-D
Grüße,
Marijan
Benutzeravatar
Mucks
Manxman
 
Beiträge: 205
Registriert: Sonntag 7. Juni 2015, 16:46
Wohnort: Hannover

Re: Sled Shed

Beitragvon Mucks » Donnerstag 10. September 2020, 11:01

...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße,
Marijan
Benutzeravatar
Mucks
Manxman
 
Beiträge: 205
Registriert: Sonntag 7. Juni 2015, 16:46
Wohnort: Hannover

Re: Sled Shed

Beitragvon Wuselwahnwitz » Donnerstag 10. September 2020, 11:04

Unglaublich :shock:

Wieder was gelernt. Sorry für meine offensichtliche Falschaussage...

Wu
...kann aus 'nem Hundehaufen wieder 'ne Dose Chappi restaurieren..........obwohl

Verkloppe übrigens 650/750er sowie 500er UNIT Motorständer für die Werkbank oder für's Regal....
http://www.Wuselwahnwitz.com
Benutzeravatar
Wuselwahnwitz
Dr. Wu
 
Beiträge: 5196
Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 18:23
Wohnort: Osswessfaaal'n

Re: Sled Shed

Beitragvon Mucks » Donnerstag 10. September 2020, 11:17

:knuddel:
Die großen Meister des Ersatzteilhandels hatten auch keine Ahnung davon. Aber jetzt ist ja alles gut dokumentiert im Forum abgelegt und wird von Niemanden vergessen.
Grüße,
Marijan
Benutzeravatar
Mucks
Manxman
 
Beiträge: 205
Registriert: Sonntag 7. Juni 2015, 16:46
Wohnort: Hannover

Re: Sled Shed

Beitragvon Mucks » Dienstag 15. September 2020, 09:15

Moin,

hat jemand schonmal die Gewinde im inneren Getriebedeckel per Buchse erneuert? Gemeint sind die drei 1/4"-UNC Gewinde. Bei einem ist der Bohrungskragen bereits aufgeplatzt und daher würde ich hier eine Buchse bevorzugen. Bei den anderen beiden ist auch der Einsatz von Draht möglich. Die Frage ist hier, ob genug Fleisch für eine Buchse da ist...die Sufu enthält eine ältere Diskussion, da wurde es aber mit einer M6 Buchse gelöst. Ich möchte aber wieder 1/4"-UNC haben.
Grüße,
Marijan
Benutzeravatar
Mucks
Manxman
 
Beiträge: 205
Registriert: Sonntag 7. Juni 2015, 16:46
Wohnort: Hannover

Re: Sled Shed

Beitragvon Wuselwahnwitz » Dienstag 15. September 2020, 11:13

Ich hab' mal eine mit 1/4" Baercoil repariert, das ging ganz hervorragend.
Ist der "Kragen aufgeplatzt" würde ich in diesem Fall eher zu Time-sert tendieren.

Der Herr Bos ist ja voll des Lobes, time sert betreffend....
...kann aus 'nem Hundehaufen wieder 'ne Dose Chappi restaurieren..........obwohl

Verkloppe übrigens 650/750er sowie 500er UNIT Motorständer für die Werkbank oder für's Regal....
http://www.Wuselwahnwitz.com
Benutzeravatar
Wuselwahnwitz
Dr. Wu
 
Beiträge: 5196
Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 18:23
Wohnort: Osswessfaaal'n

Re: Sled Shed

Beitragvon Mucks » Dienstag 15. September 2020, 22:11

Baercoil scheint eine gute Wahl zu sein, zumindest bei den beiden "heilen" Bohrungen. Werde mir mal ein entsprechendes Set besorgen.
Habe heute noch ein bisschen an der Elektrik rumgefummelt. Nach zwei erfolglosen Versuchen, das Abblend- und Fernlicht über einen Taster zu steuern (ohne viel Geld zu bezahlen), bin ich jetzt bei dem VW-Relais angekommen. Testaufbau sagt: Funktioniert. Na denn, einbauen [-o<
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße,
Marijan
Benutzeravatar
Mucks
Manxman
 
Beiträge: 205
Registriert: Sonntag 7. Juni 2015, 16:46
Wohnort: Hannover

Vorherige

Zurück zu Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste