1968er Norton Commando 750S (?)

Baust Du noch oder fährst Du schon?

Re: 1968er Norton Commando 750S (?)

Beitragvon schnalzer » Dienstag 8. Oktober 2019, 10:45

Gute Idee! Wo hast Du das vorne befestigt? Am Primary oder ums Eck ans Cradle?
Ich hab jetzt meine ersten 100km hinter mir (Mensch, mach so ne Norton Spaß :love: ) und da hat sich bislang nichts gelockert. Wenn man sich aber anschaut, was die Schalldämpfer im Leerlauf für ein Tänzchen hinlegen, würde es mich wundern, wenn das lange gutgeht.
schnalzer
Manxman
 
Beiträge: 153
Registriert: Freitag 7. Februar 2014, 10:57

Re: 1968er Norton Commando 750S (?)

Beitragvon Tim » Dienstag 8. Oktober 2019, 11:09

youri24 hat geschrieben:.. nur halte ich das für einen konstruktiven ( sag ich jetzt Mangel ? ) :-k


Unfug, Irrsinn, Schnapsidee, Blödsinn, Humbug, Nonsens, Kappes, Bullshit.... :pfeiffen:

Ich hab bei der Roadster die Schalldämpfer an einem Ausleger befestigt, der starr am Cradle aufgehängt ist. Den Krümmer vorne am Antriebstrang und hinten am Rahmen zu befestigen, ist schon grober Unfug gewesen.


Tim
1946 Indian Chief - 1956 Norton Dominator - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando - 1968 Lotus Elan +2 - 1999 Lotus Elise
Parts falling of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 8213
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: 1968er Norton Commando 750S (?)

Beitragvon Alexander » Dienstag 8. Oktober 2019, 12:07

Etwas schlecht im Detail erkennbar auf deinem Bild , aber es sieht aus wie zwei Schellen , die sich gegenseitig über ein Silentgummi abstützen . Richtig ?
Dann wird das Silentgummi aber weiterhin die Schwingungen der Krümmer erlauben .
Ich hatte in der Vergangenheit auch schon mal sowas in dieser Richtung probiert . Ich hatte zwei Schellen passend so geformt das ich sie über ihre Ausleger direkt hinter / zwischen den Krümmern zu einer "Brille" verbunden habe .
Es hat nicht gehalten . Die Schwingungen haben die ca. 1mm dicken Schellen gelockert / geweitet , so das sie da hin und her schurrten .
Der Chrom war dann iA.
Derzeit halten meine neuen Krümmer auch ohne irgendwelche Abstützungen . Wohl auch , weil diese nun eine bessere Passform und einen exakteren Verlauf haben , als die vordem von Wassel gelieferten .
Zu einem Hund der Geld hat , sagen die Leute : Herr Hund .
Alexander
Manxman
 
Beiträge: 801
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 17:46

Re: 1968er Norton Commando 750S (?)

Beitragvon youri24 » Dienstag 8. Oktober 2019, 21:33

Fast, das Gewürge mit den Schellen hab ich hinter mir gelassen , immer zwei Stück dabei auf Eigenbau / Harleytour ... Zwei in zwei Supertrapp, hochgezogen und geschwungener hinterer Krümmer , natürlich alles selbst gebaut aus Edelstahlrohr ausse Molkerei... Aber ich schweife ab :P
Nein , ich habe mir gedacht , ich verbinde die zwei Krümmer ,fragt sich nur wie :-k , schwingen tut es und halten soll es , also weichen Silentgummi dranbauen , soll aber nicht auffallen ( Dieter hat es erst garnicht gesehen :zwinker: ) .
Also habe ich mir zwei Blechstreifen gemacht , diese formschlüssig an die Krümmer angepasst . Die ganze Auspuffanlage spannungsfrei montiert mit meiner hinteren " Modification " und dann einen guten Punkt gesucht , nicht zu dicht am vorderen Bereich aber weit genug weg von den Schellen zu den Töpfen.
Getüdelt , angepasst , Bier getrunken , geguckt , angezeichnet ,noch ein Bier getrunken , das so für gut befunden und dann den ganzen Kram wieder abgebaut , und an die Krümmer innererseits angepunktet . Den ganzen Kram wieder angebaut , noch 'n büschen nachgebogen und dann spannungsfrei den Silentgummi eingebaut ,deswegen die Konterung .
Und ? Hält anscheinend , habe noch nix nachgezogen oder ähnliches . Das Schweißen oberer Krümmer lag am guten Lübzer , hab den Punkten nicht getraut , deswegen noch anne Kante :facepalm2:
Ich hoffe man kann auf dem Foto was erkennen .
Gruß vom Deich , Frank
Nachtrag , auf der Männertour an die Schlei hat es sich mehrfach losgerappelt gehabt ( also vorher ) da hab ich mir nen Ast genommen und zwischen die Hitzebleche der Töpfe geklemmt , Ruhe war :-# :lol:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
youri24
Manxman
 
Beiträge: 60
Registriert: Montag 12. März 2018, 23:10
Wohnort: Friesland, hinterm Deich

Re: 1968er Norton Commando 750S (?)

Beitragvon Alexander » Dienstag 8. Oktober 2019, 22:43

Jetzt ist es im Detail zu erkennen . OK , da kann sich keine Schelle lösen und dann den Chrom zerschurren .
Jedoch , ich hätte nicht den Nerv , an den Krümmern zu Schweißen . Es sei den , sie sind eh zerschunden .
Zu einem Hund der Geld hat , sagen die Leute : Herr Hund .
Alexander
Manxman
 
Beiträge: 801
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 17:46

Re: 1968er Norton Commando 750S (?)

Beitragvon rivera » Mittwoch 9. Oktober 2019, 08:36

Bei meiner Anlage fressen sich die Töpfe and er Schelle vorne in den rechten Seitendeckel.
Habe die Serienausführung montiert.
Man kann justieren wie man will, der hintere Auspuffhalter
kippt immer Richtung Rad und sollte eigentlich lotrecht stehen.
Da wäre eine Abstüzung nach unten Richtung Z-plate gut, hat das mal einer probiert?
1970 Commando S 1961 Norton Navigator 1973 BMW R75/5 1959 Moto Guzzi Cardellino 73 ccm
Benutzeravatar
rivera
Rider of the Glitzermoppi
 
Beiträge: 726
Registriert: Sonntag 30. November 2014, 19:48
Wohnort: Ravensburg

Re: 1968er Norton Commando 750S (?)

Beitragvon Alexander » Mittwoch 9. Oktober 2019, 09:40

Das liegt an deinen Krümmern . Offenbar haben die eben auch nicht den exakt passenden Verlauf . Weist du woher die sind ?
Da hilft dann nur nachbiegen oder Neukauf , ev. beim Onkel Jo , in der Hoffnung das diese exakt gebogen sind .
Wie ich oben schon schrieb , ich hatte mal eine komplette Wasselanlage gekauft . Die Sameless Endtöpfe und die Chromqualität Top .
Aber die Krümmer hatten einen unkorrekten Verlauf . Wenn ich den rechten Krümmer passend hindrehen wollte , sties er bereits an den Rahmenunterzug an . Letzlich sackte das ganze immer ab und kam aufeinander und auf dem Primärkasten zum Aufliegen .
Mit dieser Schellen-Brille (siehe Bild) hatte ich damit immer nur solange Ruhe , bis sich diese gelockert hat und infolge auf dem Chrom rumtanzte . Auf dem Bild sieht man die zerschundenen Chrombereiche .
Die Idee war sicher grundsätzlich nicht verkehrt , aber wohl nicht hinreichend gut genug umgesetzt . Wie man es so aus der hohlen Hand und etwas VA-Flachmaterial halt so hinkriegt .
Ob sich dem Frank seine Ausführung als nachhaltiger erweisen tut , wird sich herausstellen . Aber durch die senkrecht gezogene Schweißnaht ist natürlich auch eine Bruchstelle angelegt . Ein paar ordendliche Punkte wären schon Ok gewesen .
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zu einem Hund der Geld hat , sagen die Leute : Herr Hund .
Alexander
Manxman
 
Beiträge: 801
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 17:46

Re: 1968er Norton Commando 750S (?)

Beitragvon rivera » Mittwoch 9. Oktober 2019, 10:21

Linker Krümmer ist von Joe, rechter von Campbells (vielleicht).
Der linke ist schon zweimal am Kopf gerissen.
Der neue linke ist auch noch Chromsilber, der rechte schön in allen Blautönen angelaufen.
Werde immer nach falscher Vergasereinstellung gefragt. :gr
Die Campbells-Töpfe sind auch so lala, die Gewindestutzen für die Halteschrauben am "dogleg" sind nicht im 90° Winkel angeschweisst worden
sondern leicht schräg.
Ich hab das mit keilförmig geschliffenen dicken Unterlegscheiben ausgeglichen,
die ich zwischen die Silentgummis ( vom Austin Minicooper) und den Halter gelegt habe.
Spannungsfrei ist anders... :roll: mpf:
1970 Commando S 1961 Norton Navigator 1973 BMW R75/5 1959 Moto Guzzi Cardellino 73 ccm
Benutzeravatar
rivera
Rider of the Glitzermoppi
 
Beiträge: 726
Registriert: Sonntag 30. November 2014, 19:48
Wohnort: Ravensburg

Re: 1968er Norton Commando 750S (?)

Beitragvon Alexander » Mittwoch 9. Oktober 2019, 10:30

So ist es ja kein zustand der geeignet ist , dir Freude an der Sache zu bereiten . Du solltest da nochmal etwas Kohle in die Hand nehmen und ordentliche Ware montieren .
Hat bei mir geholfen und seither schon eine ganze Saison stressfrei gehalten . Übrigens : Ein Krümmer ist bei mir noch nie Abgebrochen .
Zu einem Hund der Geld hat , sagen die Leute : Herr Hund .
Alexander
Manxman
 
Beiträge: 801
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 17:46

Re: 1968er Norton Commando 750S (?)

Beitragvon Tim » Mittwoch 9. Oktober 2019, 10:50

youri24 hat geschrieben:....schwingen tut es und halten soll es...


Das ist der springende Punkt: Bei den Dommies gibt es keine Relativbewegungen zwischen dem Zylinderkopf und der Schalldämpfer-Verschraubung, bei der Commando schon. Versteift man die Krümmer, sorgt man zwar ggf. vorne an der Krümmermutter für Ruhe, aber hinten ist dann immer noch Tango, und irgendwas wird sich immer lösen.


Tim
1946 Indian Chief - 1956 Norton Dominator - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando - 1968 Lotus Elan +2 - 1999 Lotus Elise
Parts falling of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 8213
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: 1968er Norton Commando 750S (?)

Beitragvon jan » Mittwoch 9. Oktober 2019, 12:48

Ich würde an der Stelle ja mit einem Stück Flexrohr arbeiten... :pfeiffen:

Flexrohr.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 9244
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: 1968er Norton Commando 750S (?)

Beitragvon Alexander » Donnerstag 10. Oktober 2019, 08:45

Auch wenn es scheiße ausehen würde , aber das Flexrohr wäre wohl die Lösung . Vielleicht gibt's das ja in VA Poliert . :esmile:
Ich weis jetzt gar nicht , wie dieses Geflecht Gasdicht sein kann .
Zu einem Hund der Geld hat , sagen die Leute : Herr Hund .
Alexander
Manxman
 
Beiträge: 801
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 17:46

Re: 1968er Norton Commando 750S (?)

Beitragvon Ralph G.Wilhelm » Donnerstag 10. Oktober 2019, 09:43

Moin Alexander,
gibts in vielen verschiedenen Größen, auch in VA.
Z.B. : https://www.ebay.de/i/392215253110?chn= ... gKN9fD_BwE

sieht auf jeden Fall besser aus als die "Mumien"-Rohre :wink:
Work is the curse of the drinking classes (O.Wilde)
Benutzeravatar
Ralph G.Wilhelm
Triple Doctor
 
Beiträge: 1789
Registriert: Freitag 4. August 2006, 22:10
Wohnort: Weertzen

Re: 1968er Norton Commando 750S (?)

Beitragvon jan » Donnerstag 10. Oktober 2019, 10:04

Alexander hat geschrieben:Auch wenn es scheiße ausehen würde , aber das Flexrohr wäre wohl die Lösung . Vielleicht gibt's das ja in VA Poliert . :esmile:
Ich weis jetzt gar nicht , wie dieses Geflecht Gasdicht sein kann .

So scheiße sieht das m. E. gar nicht aus... :-k
Bei meinem Saab gehört das zur regulären Auspuff-Konfiguration. Ich verstehe das so, dass die dichten und engen Lagen des Geflechts die Gasdichtigkeit gewährleisten können.

Flexrohr_2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 9244
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: 1968er Norton Commando 750S (?)

Beitragvon Tim » Donnerstag 10. Oktober 2019, 10:12

jan hat geschrieben:Ich verstehe das so, dass die dichten und engen Lagen des Geflechts die Gasdichtigkeit gewährleisten können.


Nope, das macht das Wellrohr innen.


Tim
1946 Indian Chief - 1956 Norton Dominator - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando - 1968 Lotus Elan +2 - 1999 Lotus Elise
Parts falling of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 8213
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

VorherigeNächste

Zurück zu Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron