59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Baust Du noch oder fährst Du schon?

59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Beitragvon barbarossa » Dienstag 15. Mai 2018, 21:27

...Fortsetzung 2/2:

Kupplungskorb + Hub fetten:
Da Korb und Hub grad draußen waren habe ich alles aus einander und neu gefettet. Danach mit richtigem Drehmoment wieder dran.

Der Korb flatterte mit den Scheiben kaum noch.
Bei der Einstellung der drei Federn habe ich die Anleitung nicht verstanden, vielleicht kann es jmd verständlich erklären!?

Da die Federn ggf. unterschiedliche Längen haben könnten habe ich die Spannschrauben auch nach dem minimalsten Flattern der Druckplatte bei gezogener Kupplung (Messuhr) eingedreht. Ob das jetzt optimal war?
Fürs Race habe ich die Primärkette geschmiert bin aber ohne Öl im Primär gefahren, keine Lust auf noch mehr Sauerei vor Ort.
IMG_2276.JPG
BildBildBildBild
Einen neuen Benzinhahn hat mir mein Schrauber mit zum Race gebracht....puhhh!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Triumph Thunderbird Chop Suey - ...hach, ein Fahrgefühl.
Ducati Monster S4RS - ...ach Du Ka***, feeeesthalten!
Simson Schwalbe KR 51/2 - ...für alles andere und unverwüstlich, auch ohne Öl. :facepalm2:

Sammelt Erfahrungen und hat Spaß dabei!
Benutzeravatar
barbarossa
Manxman
 
Beiträge: 104
Registriert: Sonntag 30. Oktober 2016, 20:40
Wohnort: Berlin

Suche - Tank-Böden

Beitragvon barbarossa » Mittwoch 13. Juni 2018, 09:41

Das Dichtschweißen der Tankhalter im Boden hat einen Materialmix offenbart. Es gab damals "neue" gebrauchte Tankböden dazu die ich einschweißen ließ...die Tankhalter und Benzinhahngewinde waren als eingeschweißt/ dicht deklariert. Leider wurden bei dem Gebrutzle um diese und Vertiefungen teilweise mit Hartlot gefüllt.

Wo bekomme ich intakte Tankböden li+re her, am besten mit Benzinhahnöffnungen?
Triumph Thunderbird Chop Suey - ...hach, ein Fahrgefühl.
Ducati Monster S4RS - ...ach Du Ka***, feeeesthalten!
Simson Schwalbe KR 51/2 - ...für alles andere und unverwüstlich, auch ohne Öl. :facepalm2:

Sammelt Erfahrungen und hat Spaß dabei!
Benutzeravatar
barbarossa
Manxman
 
Beiträge: 104
Registriert: Sonntag 30. Oktober 2016, 20:40
Wohnort: Berlin

Re: 59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Beitragvon Wuselwahnwitz » Mittwoch 13. Juni 2018, 12:12

Ich schätze da brauchst Du jede Menge Glück oder einen guten Blechner... :-k
...kann aus 'nem Hundehaufen wieder 'ne Dose Chappi restaurieren..........obwohl

Verkloppe übrigens 650/750er sowie 500er UNIT Motorständer für die Werkbank oder für's Regal....
http://www.Wuselwahnwitz.com
Benutzeravatar
Wuselwahnwitz
Dr. Wu
 
Beiträge: 4492
Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 18:23
Wohnort: Osswessfaaal'n

Re: 59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Beitragvon Öko » Donnerstag 14. Juni 2018, 05:12

Wenn das Hartlot gebunden hat...sollte da auch kein Rost sein...wenn dicht und sauber...maximal versiegeln
Sende den Tank an Doc Tom von Iron Works..er macht hervorragende Arbeit...schönen Gruß von mir.
23.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 09.-11. August 2019 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4185
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: 59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Beitragvon barbarossa » Freitag 15. Juni 2018, 11:10

Rost ist da keiner...ich wollte vielleicht beim Schweißen zuviel. Ich habe dem Meister gesagt er möge bitte alle Spalte auch die der eingesetzen Halterungen zuschweißen und ist dabei auf das Hartlot getroffen (ja, war alles vorher partiell blank gebürstet aber sind irg.welche Spalte wo das Lot drin ist und blank gebürstet ist nicht gestrahlt).
Damit weiß jetzt keiner ob das Hartlot nicht eben für Dichtigkeit da war, auf jdn Fall ist es jetzt nicht mehr gewährleistet dass es dicht hält. ](*,)
Wird wird wohl auf partiellen Austausch der Blechteile hinauslaufen, am Ende muss es dicht sein.

@Öko: danke für Dein Angebot, dem jetzigen möchte ich das aber nicht entziehen, der kann nix für und ich kenne seine Arbeiten und die sehen sehr gut aus.
Triumph Thunderbird Chop Suey - ...hach, ein Fahrgefühl.
Ducati Monster S4RS - ...ach Du Ka***, feeeesthalten!
Simson Schwalbe KR 51/2 - ...für alles andere und unverwüstlich, auch ohne Öl. :facepalm2:

Sammelt Erfahrungen und hat Spaß dabei!
Benutzeravatar
barbarossa
Manxman
 
Beiträge: 104
Registriert: Sonntag 30. Oktober 2016, 20:40
Wohnort: Berlin

Re: 59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Beitragvon Öko » Montag 18. Juni 2018, 18:21

Deine Suzuki GT500 Bremse ist eigentlich von ner GT750er aus 1972
https://www.cmsnl.com/suzuki-gt750-1972 ... 81768.html
23.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 09.-11. August 2019 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4185
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

59'er Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

Beitragvon barbarossa » Dienstag 19. Juni 2018, 10:09

Fast, wenn es eine Doppel-Duplex wäre hast Du recht.
Bei mir ist leider nur ne Einfach-Duplex verbaut - https://goo.gl/images/8rjjpo.
Die Suzi T500 und frühe GT500 hatten die wohl.

Da an der Thunderbird eh einiges Chop Suey ist habe ich für den Bremszug vorn von einem Kumpel einen von ner Guzzi für Duplexbremsen bekommen.
„Chop Suey“ sind außer der Duplex selbst der große Bowdenzugnippel am Hebelarm auf der Ankerplatte.
Bisher war ein Zug durchgesteckt und gelötet (kein Schlitz im Nippel/Bolzen). Die Lötstelle ist aufgesprungen, zum Glück in der Garage.
Der Guzzizug und vermutlich jeder andere nicht gelötete lässt sich so nicht einhängen.
Mein bisheriger Nippel/Bolzen (Bild) ist aus VA und selbst gedreht wohl worden...löten will ich nicht wieder an der Stelle.

Wo Schlitze ich den Nippel/Bolzen am besten ein?...siehe Bild 2: 1. Mitte des Stegs längs zur Bowdenzugbohrung, oder 2. an einem der Bolzen/Nippel-Enden?...Meinungen, Ideen?

Ich mache mir Gedanken über die Kraftverteilung und Deformierung von Schlitz/Bolzen/Nippel.
IMG_2512.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Triumph Thunderbird Chop Suey - ...hach, ein Fahrgefühl.
Ducati Monster S4RS - ...ach Du Ka***, feeeesthalten!
Simson Schwalbe KR 51/2 - ...für alles andere und unverwüstlich, auch ohne Öl. :facepalm2:

Sammelt Erfahrungen und hat Spaß dabei!
Benutzeravatar
barbarossa
Manxman
 
Beiträge: 104
Registriert: Sonntag 30. Oktober 2016, 20:40
Wohnort: Berlin

Vorherige

Zurück zu Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste