Das kleine englische Auto

My sweetheart - my bike

Re: Das kleine englische Auto

Beitragvon eby_at » Freitag 15. April 2016, 11:40

die HBZ haben sich nur unterschieden ob mit oder ohne Bremsservo (mit Bremsservo war Zweikreisanlage).
am hinteren Hilfsrahmen ist das Bremsregulierventil eingebaut (damit die Hinterräder beim Bremsen nicht blockieren), die vorderen Radbremszylinder waren mE bei allen Scheibenbremsmodellen gleich.
safe riding
eberhard
Greetings from Austria!!
Where the cows are hopping over the meadow
.
.
.
.
.
.
and not the cangaroooooooooooooooooooos!!!!!!!!!!!!!!!!
;)
Benutzeravatar
eby_at
Manxman
 
Beiträge: 96
Registriert: Sonntag 17. Februar 2008, 19:39
Wohnort: A 3140 Pottenbrunn

Re: Das kleine englische Auto

Beitragvon Uli » Freitag 15. April 2016, 11:59

Super, Martin; gratuliere! :top:

Viel Spaß und beulenfreie Fahrt wünsche ich!
"Pure Vernunft darf niemals siegen!"
Tocotronic
Benutzeravatar
Uli
Puristenpolizei
 
Beiträge: 2621
Registriert: Montag 7. August 2006, 15:43
Wohnort: "Einst ging ich am Ufer der Donau entlang, ohoooo..."

Re: Das kleine englische Auto

Beitragvon Klaus Thoms » Samstag 16. April 2016, 17:41

jan hat geschrieben:
Norton hat geschrieben:10Zöller wüßte ich grad einen, sogar ein Mk I aus den 60er, 850er Inno, ganz süßes Auto......

Sagt man den Italienern nicht sogar eine bessere Fertigungsqualität nach als den Engländern?!

Ich glaube, mich erinnern zu können, vor gar nicht allzu langer Zeit ein entsprechendes Statement irgendwo gelesen zu haben (Oldtimer-Markt?)...


Nö , wir hatten mal einen Innocenti Cooper S , und der war eine Katastrohphe , der Austin Mini 850 von davor war klar besser gemacht .
Und der Innocenti hat auch noch gerostet wie blöd , war halt ein zeitgemäß rostgeschützes und lackiertes Auto vom Stiefel.... [carton]
Gott schütze mich vor meinen Freunden , mit meinen Feinden werde ich schon allein fertig .
Benutzeravatar
Klaus Thoms
Zündkontakt Ayatollah
 
Beiträge: 1291
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2008, 11:34
Wohnort: Hedwig-Holzbein

Re: Das kleine englische Auto

Beitragvon holsteiner » Samstag 16. April 2016, 19:10

Klaus Thoms hat geschrieben:Und der Innocenti hat auch noch gerostet wie blöd , war halt ein zeitgemäß rostgeschützes und lackiertes Auto vom Stiefel.... [carton]

Das erinnert mich schmerzlich an meinen damaligen Autobianchi A112E von 1975, den 5 Jahre später der Rost geholt hatte.
Grüße, Detlev

Motorräder? Ja, ein paar Baustellen...
Benutzeravatar
holsteiner
Manxman
 
Beiträge: 2295
Registriert: Freitag 6. Juni 2014, 17:58
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Re: Das kleine englische Auto

Beitragvon jan » Donnerstag 11. August 2016, 10:14

Manuel197 hat geschrieben:sieht cool aus. Wie viel PS hat er denn?

Hallo Manuel,

was hältst Du davon, Dich und Dein Anliegen mal kurz vorzustellen, anstatt hier willkürlich in irgendwelche Uralt-Threads hineinzustolpern und sinnfreie Fragen zu stellen? Hier gibt es dafür sogar eigens ein "Willkommen"-Unterforum, dort wärest Du mit einer Kurzvorstellung Deiner Person bestens aufgehoben.

Cheers, Jan
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8578
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Das kleine englische Auto

Beitragvon T3Cali » Donnerstag 1. März 2018, 23:56

Super!!!
Mitte bis Ende der 70er hatte ich die Gelegenheit einen Mini 850 zu fahren.
Das war Go Kart Feeling mit Käfer Leistung.
Hat unheimlich Spass gemacht, damit Kurven zu fahren
bekennender Guzzist ( T3 Cal und LM 850) aber Engländer Infiziert. Und ich mag das
Früher:
Honda SS 50
Jawa/CZ 175,
Horex Regina 0, die mit der s.g. Todesgabel
Moto Guzzi T3 California
Pause
Aktuell:
Moto Guzzi T3 California
Moto Guzzi LeMans 850
Benutzeravatar
T3Cali
Manxman
 
Beiträge: 273
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 20:42
Wohnort: 33619 Bielefeld

Re: Das kleine englische Auto

Beitragvon Bonnevillearne » Freitag 7. September 2018, 23:54

Hallo Martin ,

genau so einen haben Kumpels von mir in der Werkstatt stehen . Sind Karrosseriespezialisten .
Der stand jetzt 17 Jahre in der Scheuer , ist so von der Farbe Weinrot . Aber gleiches Modell .
Viel Rost halt . Das kriegen die schon hin . Nur der Motor springt nicht an . Batterie jetzt natürlich neu .
Anlasser funzt . Zündverteiler , Kerzen schon gewechselt . Aber kein Zündfunke kommt an .
Ich bräuchte einen Schaltplan . Ein Automechaniker war auch schon da . Er meinte auch der Motor sei wohl
i.O. Es liege an der Elektrik . Fals du einen Schaltplan bei deinen Unterlagen hast oder weisst , woher man den
bekommt , wär ich dir sehr dankbar .

Gruss
Arnold
Benutzeravatar
Bonnevillearne
Four Stroker
 
Beiträge: 23
Registriert: Sonntag 19. August 2018, 10:37
Wohnort: Gemmrigheim

Re: Das kleine englische Auto

Beitragvon Jürgen-Bo » Sonntag 9. September 2018, 08:27

Hallo Arnold

Ich habe noch einen Mini Innocenti.
Schau mal im Netz unter Mini Forum da wird dir sicher geholfen.

Gruß Jürgen
Jürgen-Bo
Two Stroker
 
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 14. Juli 2017, 12:12
Wohnort: Bochum

Re: Das kleine englische Auto

Beitragvon Bonnevillearne » Sonntag 9. September 2018, 13:18

Hallo Jürgen ,

Danke für den Tipp .Wenn der fertig ist schick ich dir Bilder.

Gruss
Arnold
Benutzeravatar
Bonnevillearne
Four Stroker
 
Beiträge: 23
Registriert: Sonntag 19. August 2018, 10:37
Wohnort: Gemmrigheim

Vorherige

Zurück zu Members Gallery

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast