Arrivederci, Bella

My sweetheart - my bike

Re: Arrivederci, Bella

Beitragvon Uli » Samstag 29. Juni 2019, 10:51

20190629_113853.jpg


:mrgreen:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Pure Vernunft darf niemals siegen!"
Tocotronic
Benutzeravatar
Uli
Puristenpolizei
 
Beiträge: 2868
Registriert: Montag 7. August 2006, 15:43
Wohnort: "Einst ging ich am Ufer der Donau entlang, ohoooo..."

Re: Arrivederci, Bella

Beitragvon Maulwurf » Samstag 29. Juni 2019, 13:27

Moin Jungs.

Ich habe geahnt, dass es wenig Gegenwind geben würde...Andreas und der von Uli zitierte Aue haben es schön auf den Punkt gebracht: Man erlebt auf den alten Eimern einfach mehr (FPM) und wenn die Zeit fürs Hobby überschaubar ist, muss man auf maximale Effizienz achten. Ich halte mich für einen durchschnittlich talentierten Kradfahrer und es hat mich immer gestört, zu realisieren, dass die Duc nur müde grinst, wenn ich am Ende meiner fahrerischen Möglichkeiten bin. Deswegen habe ich sie die letzten 4 Jahre eigentlich nur noch auf dem Kringel bewegt (und das auch nur drei mal). Die Rennerei hat für mich nicht mehr den Stellenwert, wie das früher einmal der Fall war.

Ich fand auf dem Treffen übrigens überaus sympathisch, wie ihr mit den alten Eimern zur Sache geht. Das ist kein hochglanzpoliertes Schönwetter-durch-die -Gegend-schieben, sondern es wird kräftig angegast und reingehalten. Genau mein Ding. Wenn's hinten wackelt, vorne gut festhalten...

Piddie - ein ganz kleines Backup habe ich mir natürlich in der Hinterhand behalten. Wenn es unbedingt noch mal 17 Zoll-Pattexreifen, Einfingerbremse und ein bockstabiles Fahrwerk sein muss, habe ich noch meine mittlerweile auch schon knapp 10 Jahre in meinem Besitz befindliche Bastelbude:

IMG_3073klein.jpg


Die Karre ist wegen der Umbauten unverkäuflich und müsste geschlachtet werden, um wenigstens ein paar Euro dafür zu bekommen. Das lohnt wirklich nicht. Meine Erfahrung ist, dass das Gefährt trotz der überschaubaren 80 Pferdchen auf der Landstraße für 97% aller sogeannten Superbikerbiker ein absolut adäquates Werkzeug ist, um die Jungs zu verarzten. Geht auch ohne Traktionskontrolle, ABS und elektrische Fensterheber.

Gruß,
Markus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Maulwurf
Manxman
 
Beiträge: 112
Registriert: Mittwoch 22. November 2017, 19:53
Wohnort: Gummersbach

Re: Arrivederci, Bella

Beitragvon Phil » Samstag 29. Juni 2019, 20:32

Hoi Markus!

Nun gebe ich auch mal noch meinen Senf zu Deinen Überlegungen ab. Hahahaha, ein wenig Phil-Osophie... ;-D
Am Ende isses eben so, dass sich Dinge auch ändern, und nicht alles, was Du irgendwann mal als erstrebenswert betrachtet hast, bleibt das für immer. Das Leben ist eben dynamisch und nicht statisch, wobei ich aber damit keine Sprunghaftigkeit meine.

Die Duc ist schon nett, aber erstens biste damit eh immer an der Grenze zum Führerscheinverlust unterwegs, zweitens ist der finanzielle Aufwand für so ein Moped erheblich. Blödes Argument wahrscheinlich, aber einmal an der Duc Ventile einstellen oder einstellen lassen, da verginge es mir schon endgültig.

Und wenn Du eh kaum noch mit ihr gefahren bist, ist es vielleicht besser, wenn das italienische Mädel in Hände kommt, die mehr damit anfangen als Du zuletzt. Und wahrscheinlich wird das auch noch finanziell nicht unangenehm für Dich.

Das wirklich Schöne an den brätischen Möhren ist, dass sie von der Technik her halbwegs verständlich sind und man sie mit vergleichsweise geringem Aufwand in Schuss halten kann. Es dauert eben, bis man da am Anfang einen brauchbaren Stand erreicht hat, aber danach isses easy. Ich rede aber von den Zweizylindern à la Bonneville/Tiger, Norton oder BSA. Die Triples lasse ich aus gutem Grunde außen vor.

Zum Fahren sind die zuvor benannten brätischen Mopeds eigentlich auch ganz schön, ich hab' an meiner ollen Lightning echt richtig viel Spaß. Das alte Ding hat satt Drehmoment und fühlt sich im Geschwindigkeitsbereich zwischen 90 und 110 km/h auffer Landstraße ganz wohl. Schneller fahre ich eh nicht, und Autobahnen sind nicht so mein Ding mit dem Moped. Ich fahre sowieso nicht schnell, eher zügig, das trifft es wohl.

Richtig schön an so einem alten Moped ist auch die Herausforderung, sich mit der Technik als solcher auseinanderzusetzen. Dabei lernst Du sehr viel über das Moped und mindestens so viel über Dich selber. Du musst Dich nur drauf einlassen. Der André Mineiro hatte am Anfang des Freds mal einen Satz eingestreut: Ich schraube, also bin ich. Es gibt ein Buch von Matthew B. Crawford , das diesen (eher übertrieben plakativen) Titel trägt. Es ist IMHO trotzdem sehr lesenswert, wenn auch sehr auf amerikanische Verhältnisse zugeschnitten. Kauf' es, lies es und lächle.

Ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen, wie befriedigend händische Arbeit und das Schrauben an einem Moped ist, wenn man das als Ausgleich zu einem Schreibtischjob nutzt. Mir tut es gut. Insofern kann ich Deinen Wunsch, vor einer ollen Nordhorn zu knien, dem Grunde nach verstehen.

Und es ist dann ggf. eben auch noch sehr angenehm, wenn man darüber auch noch Leute/Menschen trifft und ein wenig kennenlernt.
So wie zum Beispiel die Forumstreff-Truppe im real life, oder als Foristi eben virtuell...

Ich für meinen Teil habe über die brätischen Mopeds ganz tolle Leute getroffen, die ich als echt, hilfsbereit,angenehm, empathisch, authentisch, mit eigenem Kopf und Gedanken, die Liste ließe sich noch ziemlich lange weiterführen, empfinde.

Lass' es mich so sagen. Mein Leben wäre ärmer ohne sie.

Sooooo, das war jetzt, was ich schreiben wollte.

Beste Grüße

Ph.
Benutzeravatar
Phil
SuFu Fetischist
 
Beiträge: 4595
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Re: Arrivederci, Bella

Beitragvon Martin » Samstag 29. Juni 2019, 20:42

Phil hat geschrieben: Die Triples lasse ich aus gutem Grunde außen vor.

Meine erfahrungen sind da anders. Auch Dreizylinder bekommt man recht zuverlässig ans laufen, auch wenn Du, Phil, doofe Erfahrungen gemacht hast


Ich für meinen Teil habe über die brätischen Mopeds ganz tolle Leute getroffen, die ich als echt, hilfsbereit,angenehm, empathisch, authentisch, mit eigenem Kopf und Gedanken,



Ach, ok. Und wer ist der Andere? :mrgreen: :twisted: :pfeiffen:
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 17022
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Arrivederci, Bella

Beitragvon T3Cali » Samstag 29. Juni 2019, 21:25

Allmählich bin ich ein wenig geneigt, mich in diesem Fred einzuklinken. Meine Moto Guzzi 850 LeMans steht hier definitiv rum, ich bin zu groß für das Teil, fahren ist quasi ne Qual. Auf der anderen Seite bin ich immer noch Norton schwanger. Da ch in den letzten Monaten reichlich hier in meine Musi Bude investiert habe, geht Commando nur, wenn LM weg. Ich stell mal ein Foto ein, genau das, was mich zum KAuf inspiriert hat.
Vielleicht gibts es hier Interessenten, oder jemand kennt wen, der jamnden kennt.......
Aber das ist definitiv kein Notverkauf, ich habe ein richtig feines Moped, auf das ich mich wirklich verlassen kann und das auch jede Menge Fahrspass bringt. Bis auf die Schalter und Benzinhähne und die Bremsscheiben ist Frau LeMans quasi okinool
Egal, was ihr nun denkt, aber unter 13 K€ geht sie nicht weg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
bekennender Guzzist ( T3 Cal und 850 LeMans) aber Engländer Infiziert.
Früher:
Honda SS 50
Jawa/CZ 175,
Horex Regina 0
Moto Guzzi T3 California
Pause
Aktuell:
Moto Guzzi T3 California
Moto Guzzi 850 LeMans (warum auch immer LM 1 genannt)
Benutzeravatar
T3Cali
Manxman
 
Beiträge: 518
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 20:42
Wohnort: 33619 Bielefeld

Re: Arrivederci, Bella

Beitragvon Phil » Sonntag 30. Juni 2019, 06:27

Martin hat geschrieben:... sind da anders. Auch Dreizylinder bekommt man recht zuverlässig ans laufen...

Nun, Martin. Sicher kann man ich einen Triple mit einigem Aufwand zuverlässig ans Laufen bekommen. Gleichzeitig ist es aber so, dass so ein Meriden-Triple per se eine ziemliche Fehlkonstruktion ist. Es ist halt ein Twin mit einem zusätzlich rangeschusterten Zylinder. Ich sag‘ nur Kupplung oder vorderes Ritzel wechseln, die Anzahl der Gehäuseteile, oval ausgeschlagene Ventilführungen, zügig verschleißende Hauptlager etc. pp.

Sie sind ohne Zweifel sehr komplex, und ich bin der festen Überzeugung, dass sie größerem Aufwand bedürfen als ein Twin.

Ich nenne meinen Triple ja meine Nemesis. Das ist eine griechische Göttin, die Hochmut und Selbstüberschätzung bestraft.
Bei mir war das wohl, dass ich mir eingebildet hatte, ganz leidlich schrauben zu können...

Der Triple hat das wieder zurecht gerückt.

Hübsch anzusehen, das sind sie ohne Frage. Und zu fahren sind sie auch ganz nett.

Grüße

Ph.
Benutzeravatar
Phil
SuFu Fetischist
 
Beiträge: 4595
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Re: Arrivederci, Bella

Beitragvon Uli » Montag 1. Juli 2019, 11:45

Maulwurf hat geschrieben:ein ganz kleines Backup habe ich mir natürlich in der Hinterhand behalten.


Ja, Markus, die würd ich auch behalten.
Kost kaum Heu und ist bei Lichte betrachtet eigentlich genau das Motorrad, das Norton heute bauen würde,
wenn die Geschichte nicht anders entschieden hätte.
Du hast das Pferd quasi von hinten aufgezäumt, aber die Richtung passt... :ja:
Ich habe nie nachvollziehen können, warum dieses hervorragende Motorrad nicht so eingeschlagen hat.
Stabil, handlich, genug Power, um vorne mitzumischen, aber nicht zu viel um zu überfordern,
sehr schöner Klang, Optik angenehm (schaut im türkisen Bikini aber auch schnuckelig aus).
So wie die TR1, deren Qualitäten ja auch erst in den letzten Jahren (wieder-)entdeckt werden.

Übrigens hab ich noch 38er Telefix-Stummel hier liegen, falls du dich noch nicht zu sehr an deinen Lenker gewöhnt hast... 8)

Ach ja, und dass ich es zugelassen habe, dass Doris ihre 1er LeMans damals nach 12 Jahren verkauft hat, tut mir heut noch weh.
Auch, wenn sie meist nur rumstehen würde. Heute hat ein netter Däne damit mächtig Spaß, wenigstens ein Trost...
Hat jemand von euch im Meller Museumshof die perfekt restaurierte 1er registriert (vor lauter GT40-Getöse)? :wink:
"Pure Vernunft darf niemals siegen!"
Tocotronic
Benutzeravatar
Uli
Puristenpolizei
 
Beiträge: 2868
Registriert: Montag 7. August 2006, 15:43
Wohnort: "Einst ging ich am Ufer der Donau entlang, ohoooo..."

Re: Arrivederci, Bella

Beitragvon guzzimk » Mittwoch 3. Juli 2019, 09:43

Hi Jungs, :halloatall:
ich habe Ähnliches bereits im Frühjahr in die Tat umgesetzt und meine 900er Monster verkauft :? - innerhalb von 2 Tagen war sie weg mit neuem TÜV, war wohl zu billig....... ](*,)

LG
Markus
BSA A65 Lightning-A65 Hornet-Bantam D7-M21-Triumph T160-Laverda Jota-MG 1000 SP1-Benelli 650 Tornado - MZ ETZ/TS 250 -Honda CBR 1000F/CB500S-Suzuki SV1000-Montesa Cota 172
Benutzeravatar
guzzimk
Manxman
 
Beiträge: 669
Registriert: Samstag 13. Januar 2007, 17:10
Wohnort: 63110 "An Englishmans home is his castle, but his garage is his sanctuary"

Re: Arrivederci, Bella

Beitragvon Daniel » Mittwoch 3. Juli 2019, 13:57

Ich sach immer zu meiner Frau "I'm in the buying business, not the selling business"

:mrgreen:

Seit 1984 7 Motorräder gekauft..alle noch da.. :pfeiffen: . Auch wenn ich nicht alle gleich viel fahre, weg kommt da keine!

Viel Erfolg trotzdem beim Verkauf,

Daniel
Bones heal. Glory is forever.

Commando 850 & n Paar andere..
Benutzeravatar
Daniel
Manxman
 
Beiträge: 275
Registriert: Montag 7. August 2006, 15:59
Wohnort: Weissenfeld

Vorherige

Zurück zu Members Gallery

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast