BMW K75

Nach der Tour ein kleiner Plausch! Wessen Bike läuft schneller, welche Marke is the best? Hitzige Diskussionen erwünscht!
Benzingespräche nur hier!

Re: BMW K75

Beitragvon Knolle » Dienstag 28. März 2017, 08:13

... meinen Segen hast du, wenn du ihn überhaupt brauchst :mrgreen:
Benutzeravatar
Knolle
Manxman
 
Beiträge: 720
Registriert: Freitag 6. März 2009, 12:55
Wohnort: Wendland

Re: BMW K75

Beitragvon Öko » Dienstag 28. März 2017, 08:16

Muddi...brauchst dich doch nicht entschuldigen...steige auf Arbeit auf ein e-Mobil( bieten einige Komunen ihren Angestellten an...musst dich ggf. hochschlafen :irre: ) oder Fahrrad...tut deiner Gesundheit mit fast FÜNFZIG Jahren bestimmt gut.
23.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 09.-11. August 2019 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4131
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: BMW K75

Beitragvon Martin » Dienstag 28. März 2017, 08:23

Öko hat geschrieben:Muddi...brauchst dich doch nicht entschuldigen...

Ich fühl mich aber so schuldig... :mrgreen:

Alter... ich hab gerade eine ER6-F Kawasaki hier von meiner Freundin. Die hatten sie von 52KW auf 25 KW gedrosselt, weil ihre Tochter Stufenschein hat(te). Vergewaltigung pur... Hab den Gasanschlag entfernt und beim TÜV vorgeführt. 170KG, 72PS, das Ding kommt ab 5000 echt in die Schuhe, bremst brutal runter... Hab mich ein bisschen verliebt ;-)= DAS macht echt Laune :pfeiffen:

Ernüchterung dann beim "Service". Ölwechsel geht noch, Kerzen? LuFi? erst mal 2 Stunden schrauben... Gruselig. Gabelöl wechseln? Da muss die Gabel ausgebaut werden... :steinigung: [carton] Gibt es die gute alte Ablassschraube gar nicht mehr?

tut deiner Gesundheit mit fast FÜNFZIG Jahren bestimmt gut.

ARSCH! :mrgreen:
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16272
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: BMW K75

Beitragvon Öko » Dienstag 28. März 2017, 08:45

Mal ganz ehrlich...wenn das Gabelöl seine 20-30TKm oder mehr als 8-10 Jahre sein Dienst versehen hat...ist es zwingend notwendig die Gabel komplett zu zerlegen um dem festen Schlamm aus den Tauchrohren raus zu bekommen....mache ich alle paar Monate an den Karren hier, die ab und zu abgestellt werden.
Die ER6 kenne ich...handliche Karre...aber bei zwei Stunden ist der große Service dran...für OW, Kerzen und Lufi braucht es jedenfalls nicht so lange.
Kannst ja auch noch kaufen...so lange dir deine Frau nicht was lang zieht.
23.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 09.-11. August 2019 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4131
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: BMW K75

Beitragvon Martin » Dienstag 28. März 2017, 09:03

Öko hat geschrieben:Mal ganz ehrlich...wenn das Gabelöl seine 20-30TKm oder mehr als 8-10 Jahre sein Dienst versehen hat...ist es zwingend notwendig die Gabel komplett zu zerlegen um dem festen Schlamm aus den Tauchrohren raus zu bekommen....mache ich alle paar Monate an den Karren hier, die ab und zu abgestellt werden.
Die ER6 kenne ich...handliche Karre...aber bei zwei Stunden ist der große Service dran...für OW, Kerzen und Lufi braucht es jedenfalls nicht so lange.
Kannst ja auch noch kaufen...so lange dir deine Frau nicht was lang zieht.

Wenn ich was mache, dann hetz ich mich nicht, trödel aber auch nicht rum.
Verkleidung unten ab. Tank runter. Luftfilterkasten wegfummeln. Filter auswaschen und ölen, Kerzen wechseln, zusammenbauen... Da sind zwei Stunden ein realistischer Wert.

Gabelöl wechseln... Wenn man ein bisschen mit Viskositäten rumspielen will, dann ist das einfach schlecht. Wenn man einfach früher sein Gabelöl wechseln möchte als nach 30000 km ebenfalls...

NE, ne ER6 würd ich mir nicht kaufen. Wenn dann würd ich eher in die 900er/1000er Klasse schielen :halloatall:
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16272
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: BMW K75

Beitragvon Öko » Dienstag 28. März 2017, 10:05

Die Tauchrohre haben ne untere Gabelverschlußschraube welche die Dämpfereinsätze halten....die raus...läuft die Suppe runter...dazu muss die Achse raus.
Ne Gabel ist doch relativ fix ausgebaut und zerlegt..oder eben lieblos auf den Kopf gestellt, damit das Öl herausgepumpt werden kann um das neue gleich zum impfen mit dem Schlamm...
23.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 09.-11. August 2019 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4131
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: BMW K75

Beitragvon Oliver » Dienstag 28. März 2017, 11:44

Martin hat geschrieben:...
Eine K75 ist praktisch, zuverlässig und BILLIG! DAS ist der Grund, sie zu fahren.


Ach Mutti. Musst dich doch nicht für schämen und Ausreden suchen. Wir werden doch alle älter. Und wenn der Kadaver nicht mehr so will wie wir, müssen wir eben auf einen Krankenfahrstuhl umsteigen. :kuss:

Sehr schön finde ich übrigens, daß ein klobiges deutsches Moped-welches mir allerdings, wie ich bereits schrub, sehr gefällt- innerhalb kürzester Zeit mehr Beiträge generiert und Emotionen weckt, als ein englisches Alteisen im vergleichbaren Zeitraum. Und das in einem Forum für englische Motorräder. :zustimm:
Wenn du nicht jeden Tag etwas riskierst, dann kannst du genauso als Gemüse auf die Welt kommen. Burt Munro
Benutzeravatar
Oliver
Muttis Liebling
 
Beiträge: 3884
Registriert: Freitag 10. Mai 2013, 20:12

Re: BMW K75

Beitragvon chinakohl » Dienstag 28. März 2017, 13:45

Martin hat geschrieben: das Ding kommt ab 5000 echt in die Schuhe, bremst brutal runter... Hab mich ein bisschen verliebt = DAS macht echt Laune



Ach was ........ als ich aber vor einiger Zeit selbiges/ähnliches über meine ehemalige Ninja- Kawa geschrieben hab`, bin ich hier fast gesteinigt worden.
Das irritiert mich jetzt aber ein bisschen ........... ich denke, Männer in unserem Alter sind gegen solche Gefühlsanwandlungen resistent?
Ich fühl`mich wie ein Gallier ........ umgeben von Weißnix, Kannnix und Machtnix
chinakohl
Buchstabenverbraucher
 
Beiträge: 2640
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 08:46

Re: BMW K75

Beitragvon Öko » Dienstag 28. März 2017, 14:05

Es darf durchaus still geweint und im Keller mal laut gelacht werden.
Fahre ja selbst als alltagskarre ne große japanerbude seid über zwanzig Jahren.
So lange man auch öfter übernehmen tellerrand Robert und vor allem auch nach vorn, anstatt in den Rückspiegel schaut...Kann man interessante motorradprojekte begleiten und mit anderen Leuten zusammen Spaß haben.
23.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 09.-11. August 2019 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4131
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: BMW K75

Beitragvon Martin » Dienstag 28. März 2017, 15:09

chinakohl hat geschrieben:bin ich hier fast gesteinigt worden.

Beweise! ???
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16272
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: BMW K75

Beitragvon chinakohl » Dienstag 28. März 2017, 15:50

Martin hat geschrieben:Beweise! ???


.... ich fühl`mich jetzt noch ganz benommen :-)


Neeeee - ich find`das nur schön, das mich mal jemand bestätigt. Wenn man mit so`ner Motorcharakteristik klar kommt, kann so richtig "durchladen" auch ganz schön Spass machen .......... ist eben eine ganz andere "Welt" als mit den alten britischen Ladys.

Hinsichtlich Drehzahlorgien sollen die ursprünglich für den japanischen Markt produzierten 400er Supersportler a`la ZXR, FZR oder Gixxer berüchtigt sein ....... auf so`ne kleine Ninja hätte ich auch manchmal Lust :D :D
https://de.wikipedia.org/wiki/Kawasaki_ZXR_400
Ich fühl`mich wie ein Gallier ........ umgeben von Weißnix, Kannnix und Machtnix
chinakohl
Buchstabenverbraucher
 
Beiträge: 2640
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 08:46

Re: BMW K75

Beitragvon Knolle » Montag 10. April 2017, 14:31

Na, was`n nu mit der K 75? :-k Immer noch große Liebe oder ernüchternde Langeweile? :pfeiffen:
Gruß von Knolle aus dem Wendland
Benutzeravatar
Knolle
Manxman
 
Beiträge: 720
Registriert: Freitag 6. März 2009, 12:55
Wohnort: Wendland

Re: BMW K75

Beitragvon chinakohl » Montag 10. April 2017, 15:57

....... wahrscheinlich Routine :-) - die Karre funktioniert einfach und man verschwendet keinen weiteren Gedanken dran :D
Ich fühl`mich wie ein Gallier ........ umgeben von Weißnix, Kannnix und Machtnix
chinakohl
Buchstabenverbraucher
 
Beiträge: 2640
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 08:46

Re: BMW K75

Beitragvon Mateo » Montag 10. April 2017, 16:14

Hmmm, also ich verkaufe gerade meine Tiger BJ 2001, 3 Zylinder, 100 PS, 75TKM, Probleme....? Null.... und dabei weder hässlich noch emotionslos.......... Martin, häzze ma watt gesacht, nä, obwohl, vielleicht bisschen hoch für dich.... :mrgreen:

Viel Spass mit dem Klotz, ich fand die Dinger ab Erscheinungsdatum bis heute einfach nur... buärgs...., aber du musst das wissen.....

P.S. OK, die Farbe is goil....
T140V und 955i Tiger

Kopf hoch, auch wenn der Hals schmutzig ist !!!
Benutzeravatar
Mateo
Manxman
 
Beiträge: 688
Registriert: Freitag 1. September 2006, 12:44
Wohnort: Rodgau

Re: BMW K75

Beitragvon Martin » Montag 10. April 2017, 19:21

chinakohl hat geschrieben:....... wahrscheinlich Routine :-) - die Karre funktioniert einfach und man verschwendet keinen weiteren Gedanken dran :D

:laola: :halloatall: :zustimm:

So ist es.

Also. Für Knolli

Ich bin gestern über schönbe Straßen nach meinem Motorrad Navi :mrgreen: nach Bamberg gefahren. Geleitzug für eine gute Freundin die längere Zeit da sein muss. Lockere FAhrt für die K. Kurvenreiche Strecke eingegeben und über Sauerland, und Rhön nach Franken. Gute 9 Stunden. 5Liter/100km.

Heute morgen zurück. Diemal auf Zeit optimiert aber ohne Autobahn. FAst nur Bundesstraßen. Bei wenig Verkehr teilweise 140 auf der B... Nach 300 km erster Stop zum Tanken. Dann Nonstop nach HAuse. MAch das mal mit nem Dreizylinder... :mrgreen:

Angenehmes Fahren. PAar PS mehr könnte sie haben, geht aber sehr gut auf Langstrecke.
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16272
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

VorherigeNächste

Zurück zu The 59ers Club

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast