Brauchen wir eigentlich einen ultimativen Auto-Trööt?

Nach der Tour ein kleiner Plausch! Wessen Bike läuft schneller, welche Marke is the best? Hitzige Diskussionen erwünscht!
Benzingespräche nur hier!

Re: Brauchen wir eigentlich einen ultimativen Auto-Trööt?

Beitragvon Andreas » Dienstag 3. November 2015, 18:39

Wasn des? Geknipst an der Oldtimertankstelle in HH.

2015-11-03 18.33.52.jpg


Gruß

Der Andreas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
All part of the Game!!!
Benutzeravatar
Andreas
Manxman
 
Beiträge: 302
Registriert: Mittwoch 21. Dezember 2011, 18:56
Wohnort: Weltdorf

Re: Brauchen wir eigentlich einen ultimativen Auto-Trööt?

Beitragvon Moppedmessi » Dienstag 3. November 2015, 19:10

Andreas hat geschrieben:Wasn des? Geknipst an der Oldtimertankstelle in HH.


Auto !
Gewonnen!
Geht nicht, gibt´s nicht!
Benutzeravatar
Moppedmessi
Werkzeugsammler aus Leidenschaft!
 
Beiträge: 3348
Registriert: Mittwoch 6. Oktober 2010, 11:54
Wohnort: Supertal

Re: Brauchen wir eigentlich einen ultimativen Auto-Trööt?

Beitragvon holsteiner » Dienstag 3. November 2015, 19:17

Kettensägen- und Plattschaufeldesign.
Grüße, Detlev

Motorräder? Ja, ein paar Baustellen...
Benutzeravatar
holsteiner
Manxman
 
Beiträge: 2226
Registriert: Freitag 6. Juni 2014, 17:58
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Re: Brauchen wir eigentlich einen ultimativen Auto-Trööt?

Beitragvon Tim » Dienstag 3. November 2015, 19:33

Andreas hat geschrieben:Wasn des? Geknipst an der Oldtimertankstelle in HH.


Ein Saab Sonnett, dritte Serie


Tim
1956 Norton Dominator - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando - 1968 Lotus Elan +2 - 1999 Lotus Elise
Parts falling of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7781
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Brauchen wir eigentlich einen ultimativen Auto-Trööt?

Beitragvon Andreas » Dienstag 3. November 2015, 19:40

Ja, doch! Könnte "theoretisch" passen :)

Gruß

Der Andreas
All part of the Game!!!
Benutzeravatar
Andreas
Manxman
 
Beiträge: 302
Registriert: Mittwoch 21. Dezember 2011, 18:56
Wohnort: Weltdorf

Re: Brauchen wir eigentlich einen ultimativen Auto-Trööt?

Beitragvon jan » Mittwoch 4. November 2015, 10:22

Andreas hat geschrieben:Ja, doch! Könnte "theoretisch" passen :)

Das passt nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch.
Tim hat geschrieben:Ein Saab Sonnett, dritte Serie

Und, Tim, Sonett wird mit nur einem N geschrieben. Sooo schwer ist das doch nicht, aus Tante Wiki korrekt abzuschreiben, oder... ?
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8389
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Brauchen wir eigentlich einen ultimativen Auto-Trööt?

Beitragvon Oliver » Samstag 19. Dezember 2015, 22:23

jan hat geschrieben:...
Das passt nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch.
.....


Und auf einen praktischen Wagen passt theoretisch auch eine kleine Hausbar. Und praktisch auch. Prost! :bia:

Bild
Wenn du nicht jeden Tag etwas riskierst, dann kannst du genauso als Gemüse auf die Welt kommen. Burt Munro
Benutzeravatar
Oliver
Muttis Liebling
 
Beiträge: 3877
Registriert: Freitag 10. Mai 2013, 20:12

Re: Brauchen wir eigentlich einen ultimativen Auto-Trööt?

Beitragvon Domi-650SS » Sonntag 20. Dezember 2015, 10:41

Oliver hat geschrieben:

Und auf einen praktischen Wagen passt theoretisch auch eine kleine Hausbar. Und praktisch auch. Prost! :bia:

Bild

Da gibt's aber bessere Alt :ebiggrin:

Fritz
Domi-650SS
Manxman
 
Beiträge: 1414
Registriert: Samstag 19. November 2011, 19:03
Wohnort: Zug, Schweiz

Re: Brauchen wir eigentlich einen ultimativen Auto-Trööt?

Beitragvon Öko » Sonntag 20. Dezember 2015, 11:27

Die Halbinselaffen kaufen allen alles auf, bauen mit den Franzmännern zusammen...und Gammelalu sowie fragwürdige Qualität sind beim Original auch Dauerbaustellen....Kult hin oder her.
Steckt beim Massiv nun Italien drin, brätische oder Amitechnik oder eher doch Multikulti...ist ja gerade Trend....
23.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 09.-11. August 2019 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4130
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: Brauchen wir eigentlich einen ultimativen Auto-Trööt?

Beitragvon Oliver » Sonntag 20. Dezember 2015, 12:48

Öko hat geschrieben:..und Gammelalu sowie fragwürdige Qualität sind beim Original auch Dauerbaustellen....


Komischerweise fahren die Dinger trotzdem. Ich habe mal gelesen, daß es von keinem Fahrzeug welches in Serie gebaut wurde noch so viele fahrbereite Exemplare gibt wie vom Defender. Sooooo schlecht kann er also nicht sein. Ob Serie III, Range Rover, 90er Defender und 3x 110er Defender, ich habe sie alle gefahren und mit keinem der Fahrzeuge bin ich liegengeblieben. Selbst auf meiner Reise bis Russland nicht. Diese positive Erfahrung habe ich außer mit einem Hyundai Terracan (auch so ein oft gescholtener Hersteller) mit keinem anderen Hersteller gemacht.

Sicher, im Winter hast du dir im Defender den Arsch abgefroren und das Eis von innen gekratzt, im Herbst bist du selbst in einem Neufahrzeug abgesoffen weil es überall reinlief und im Sommer hast du dir am Getriebetunnel die Pfoten verbrannt, aber was solls... Spaß haben sie alle gemacht.


...Steckt beim Massiv nun Italien drin, brätische oder Amitechnik oder eher doch Multikulti....


Wieviel Prozent der in einem BMW, VW oder Mercedes verbauten Teile stammen denn aus deutscher Produktion? Multikulti ist doch völlig o.k., egal ob im Automobilbau oder im täglichen Leben. :halloatall:
Wenn du nicht jeden Tag etwas riskierst, dann kannst du genauso als Gemüse auf die Welt kommen. Burt Munro
Benutzeravatar
Oliver
Muttis Liebling
 
Beiträge: 3877
Registriert: Freitag 10. Mai 2013, 20:12

Re: Brauchen wir eigentlich einen ultimativen Auto-Trööt?

Beitragvon Oliver » Sonntag 20. Dezember 2015, 12:49

Domi-650SS hat geschrieben:...
Da gibt's aber bessere Alt :ebiggrin:

Fritz


Echt? Ich finde Alt und Kölsch schmecken immer übel. :mrgreen:
Wenn du nicht jeden Tag etwas riskierst, dann kannst du genauso als Gemüse auf die Welt kommen. Burt Munro
Benutzeravatar
Oliver
Muttis Liebling
 
Beiträge: 3877
Registriert: Freitag 10. Mai 2013, 20:12

Re: Brauchen wir eigentlich einen ultimativen Auto-Trööt?

Beitragvon Tim » Sonntag 20. Dezember 2015, 13:32

Oliver hat geschrieben:Echt? Ich finde Alt und Kölsch schmecken immer übel. :mrgreen:


Naja, Krombacher ist als Pils getz' auch nicht soooo die Offenbarung.... :pfeiffen:

Ein guter Freund von mir hat mal sein Babypinkeln ins Füchschen gelegt, da gab's halt nix anderes. Das ging fast schon, Frankenheim ertrage ich nicht.


Tim
1956 Norton Dominator - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando - 1968 Lotus Elan +2 - 1999 Lotus Elise
Parts falling of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7781
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Brauchen wir eigentlich einen ultimativen Auto-Trööt?

Beitragvon Öko » Sonntag 20. Dezember 2015, 13:59

Du Olli, ich mag die Defender und Range Rover auch sehr. War der einzige in der ehemaligen Firma, der die Teile gerne repariert hat(vile auch mit extremen Wartungsstau (Viertkarre als Jachtwagen)...dann auch die alten drei Jaguar...
Ich sage nur ausgearbeitete oder fest gefressene Antriebsverzahnung (den letzten habe ich im Januar runtergeflext)beim 110er Defender, Festgegammelte Festsattelbremsen usw...
Ich meine nur Fiat, Ford und die PSA Gruppe plus Renault, Nissan und dadurch auch Bercedis Menz entwickeln sehr viel zusammen...wir Haben jede Woche ne Motor GR auf Arbeit von den 2,5 und 3 Liter Dieselmotore PSA, Fiat, Ford.
23.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 09.-11. August 2019 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4130
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: Brauchen wir eigentlich einen ultimativen Auto-Trööt?

Beitragvon Mineiro » Mittwoch 27. Juli 2016, 15:09

Sooo ... heute mal in Muttis Bilderkiste gekramt. Tatsächlich noch ein Bild von meinem ersten Auto gefunden. Gefahren bis der TÜV uns zwangsgetrennt hat und das war nicht mal sooo lange :shock: Schön war es trotzdem mit dem Ford.

Der Typ auf dem Foto links ist mein jüngerer Bruder Michael (RiP) der leider viel zu früh gestorben ist. Daneben mit :megacool: das bin ich. Damals noch Raucher und mit einer fetten Matte auf dem Kopf Bild Da ging noch was mit bang your head :mrgreen:

Ford_Capri.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
- to old to die young -

Triton ´64/64
Triumph Bonneville T120R ´71
Triumph TR7V ´82
Benutzeravatar
Mineiro
Manxman
 
Beiträge: 2689
Registriert: Mittwoch 26. Mai 2010, 12:41
Wohnort: Ditzingen bei Stuttgart

Re: Brauchen wir eigentlich einen ultimativen Auto-Trööt?

Beitragvon jan » Samstag 25. Februar 2017, 22:16

Sorry für meine Forums-Faulheit in letzter Zeit, aber in der Werkstatt steht im Moment mein oller E34 im Fokus:
20170108_131139.jpg
20170109_162509.jpg
20170109_152817.jpg
20170108_131157.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8389
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

VorherigeNächste

Zurück zu The 59ers Club

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: speedtwin und 6 Gäste