Verkaufsanzeige Sammlung Laverdalothar

Nach der Tour ein kleiner Plausch! Wessen Bike läuft schneller, welche Marke is the best? Hitzige Diskussionen erwünscht!
Benzingespräche nur hier!

Verkaufsanzeige Sammlung Laverdalothar

Beitragvon Mod1 » Dienstag 1. Mai 2018, 15:19

De mortuis nil nisi bene.
Mod1 sagt, dass primär das Anliegen, der Witwe eines Freundes beim Verkaufen der Mopeds zu helfen, ein feiner Zug von Lothar ist. Gleichzeitig verhält es sich aber so, dass das Forum hier kein Ersatz für autoscout24.de oder mobile.de ist oder darstellen will. Weder Lothar noch sein Freund sind hier bekannt, aber zumindest zwei der Motorräder (die A 65 Bitsa und der Norton Commando Cafe Racer) sind in den letzten zwei Jahren von Werner Schirg auf Ebay und/oder mobile.de zum Kauf angeboten worden. Insofern sollte der geneigte Kaufinteressent die notwendige Umsicht walten lassen. Wie schreibt Kim Rowden im Triples Online-Forum in so einem Fall so schön? Caution: Very little is known about this user. Proceed with extreme caution.


Lieber Mod1,

Mich kann man unter Laverdalothar googlen, ich bin zwar hier nicht aber ansonsten seit fast 30 Jahren im Laverda-Bereich bekannt. Es ist mir sehr daran gelegen, dass hier keiner über den Tisch gezogen wird. Ich kenne Herrn Schirg nicht und weiß auch nicht, ob und was er an den Motorrädern ggf. gemacht oder nicht gemacht hat. In sofern bin ich über Hinweise - gerne auch Offline - dankbar, was gegen Herrn Schirg spricht bzw. zu beachten wäre. Konnte hier im Forum zwar ein bisschen was finden, ob das aber wirklich alles er verbockt hat oder einer der Vorbesitzer...?

Es sind zudem nicht alle Maschinen von ihm... ;-)

Danke sehr!


Mod1 hat jetzt die farbigen Anhänge rausgetrennt und im 59ers Club als separaten Beitrag eingestellt. So kann man sich leichter austauschen und Lothars Verkaufsanzeige wird nicht noch weiter verwässert.
Mod1
Four Stroker
 
Beiträge: 12
Registriert: Montag 4. März 2013, 20:41

Re: Verkaufsanzeige Sammlung Laverdalothar

Beitragvon Phil » Dienstag 1. Mai 2018, 16:10

Sooooo, Lothar...

Mein alter ego Mod1 hat jetzt mal die an Deinen Verkaufsfred angrenzende Diskussion hier rein kopiert. Da die Antwortfunktion in Verkaufsfreds abgeschaltet ist, wird das sonst nix.

Wie bereits gesagt, Deine Unterstützung der Witwe Deines Freundes beim Verkauf der Mopeds ist ein hehres Ansinnen. Das Forum hier ist eine Plattform für Leute, die englische Mopeds mögen, beschrauben, fahren, was auch immer... Es gibt die Möglichkeit, Verkaufsangebote zu unterbreiten, aber es ist kein Ersatz für mobile.de, I-Bäh, autoscout24.de, das schrieb ich bzw. Mod1 aber schon. :mrgreen:

Gleichzeitig ist es aber so, dass Dein Freund augenscheinlich mehr als ein Moped von Werner Schirg gekauft hatte. Völlig sicher sind die A 65 Bitsa und der Norton Commando Cafe Racer von da, bei der T100 könnte es auch sein, aber beschwören will ich das nicht. Werner Schirg hatte in der Vergangenheit eine ganze Masse an englischen Mopeds aus seiner 'Sammlung' via I-Bäh oder mobile.de verkauft, von denen mindestens 2 Mopeds hier im Forum aufgeschlagen sind. Ich will es freundlich formulieren, die Mopeds waren ziemliche Gurken. Wohl wissend, dass Werner die Dinger nicht zwangsläufig selbst so zerschraubt hatte, wie sie denn waren, hat er doch die Dinger auf den Markt geworfen, ohne dass er meiner Wahrnehmung nach Interesse am Zustand gezeigt hatte. Die schnelle Mark resp. Euro war meines Erachtens der hauptsächliche Treiber dabei. Die Privatverkäufernummer von wegen ohne Gewährleistung hat ihm das ermöglicht, was bei der Anzahl der Mopeds Zweifel am Status des Privatverkäufer aufkommen ließe, aber das hier ist keine Außenstelle der Finanzbehörden, das ist deren Beritt.

Ich will der Witwe und Dir nicht jeglichen Verkauf hier verderben, gleichzeitig wollte ich die potentiellen Käufer hier darauf hinweisen, woher die Mopeds stammen und dass der genannte Vorbesitzer jetzt nicht per se für qualitativ hochwertige mit Sachverstand, Akribie und Liebe zum Detail gehegte Motorräder bürgt.


Schöne Grüße

Ph.
Benutzeravatar
Phil
Su-Fu Fetischist
 
Beiträge: 3990
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Re: Verkaufsanzeige Sammlung Laverdalothar

Beitragvon Laverdalothar » Mittwoch 2. Mai 2018, 08:29

Hallo Phil,

vielen Dank für die Infos. Man muss natürlich - wie Du auch schon drauf hingewiesen hast - immer etwas vorsichtig sein mit Anschuldigungen gegen Personen. Selbst wenn er Händler wäre, so steckt man nicht immer in solch alten Geräten drin; wir reden hier von teilweise 50 Jahre alten Maschinen. Dass die eine gewisse Historie haben, dürfte klar sein. Dass die Britten auch nicht unbedingt den Ruf der Unverwüstlichkeit haben, auch. Wer sich auf ein solches Hobby einlässt - ähnlich wie bei den Italienern - muss wissen was sie/er tut oder/und die entsprechende Finanzkraft haben, da ggf. nachzubessern.

Was ich sagen kann ist, dass Peter einen hohen Sachverstand von Motorrädern hatte, die meisten Reparaturen selbst gemacht hat und penibel auf Service-Intervalle geschaut hat. Er hat lieber zu viel Geld in die Hand genommen als zu wenig. Von der grünen Norton gibt es ein Video, wo er den Startvorgang einem Kumpel erklärt https://www.youtube.com/watch?v=KfD66URa2p4 Dort kann man sie auch dann laufen hören. Da hatte er sie recht frisch und brauchte deswegen wohl 4 Anläufe bis sie lief. Dann aber, finde ich, lief sie recht schön...

Wie gesagt: wir müssen eh den Erbschein abwarten. Dann werden wir wohl entweder den Weg über ebay gehen oder einen Tag anbieten, an dem alle Interessenten sich die Maschine vor Ort anschauen können. Wollte euch nur hier als Fachleuten zum einen die Möglichkeit geben, die Maschinen zuerst anzuschauen und Feedback geben und b) sie eventuell vor dem offiziellen Verkauf zu reservieren. Interesse ist ja für fast alle Maschinen vorhanden, mal schauen was draus wird.

Bezüglich der Preise sag ich es hier auch nochmal: ich bin nicht in der Szene und kenne mich da nicht aus. Wenn ich also bei dem einen oder anderen Bike bisher zu hoch gegriffen habe - macht einfach Gegenvorschläge. Sie werden 100% alle verkauft, aber nicht zu jedem Preis - eh klar. Realistische Vorschläge werden aber definitiv berücksichtigt.
Laverdalothar
Four Stroker
 
Beiträge: 14
Registriert: Montag 30. April 2018, 15:10

Re: Verkaufsanzeige Sammlung Laverdalothar

Beitragvon Martin » Mittwoch 2. Mai 2018, 10:05

Laverdalothar hat geschrieben:Hallo Phil,

vielen Dank für die Infos. Man muss natürlich - wie Du auch schon drauf hingewiesen hast - immer etwas vorsichtig sein mit Anschuldigungen gegen Personen. Selbst wenn er Händler wäre, so steckt man nicht immer in solch alten Geräten drin; wir reden hier von teilweise 50 Jahre alten Maschinen. Dass die eine gewisse Historie haben, dürfte klar sein. Dass die Britten auch nicht unbedingt den Ruf der Unverwüstlichkeit haben, auch. Wer sich auf ein solches Hobby einlässt - ähnlich wie bei den Italienern - muss wissen was sie/er tut oder/und die entsprechende Finanzkraft haben, da ggf. nachzubessern.


Ich hatte drei Motoren auf der Werkbank von Motorrädern, die dieser Mensch "aus seiner Sammlung" verkauft hat. Sie waren ausnahmslos scheiße und ich unterstelle zumindest eine gewisse achselzuckende Skrupellosigkleit. Das was ich gesehen habe deutet auf übelst zusammengeschusterte Mopeds hin.

Aber es ist schön, dass Du uns die Szene, die Haltbarkeit der britischen Technik und den ganzen Rest erklärt hast...
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16223
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Verkaufsanzeige Sammlung Laverdalothar

Beitragvon Rüdi » Mittwoch 2. Mai 2018, 10:16

Nur vom Angebot alleine wird ja noch niemand über den Tisch gezogen.
Ist dann ja letztlich, wie bei jedem Gebrauchtkauf, immer eine Frage der Einschätzung und Bewertung des Objekts und dem ihm danach beizumessenden Wertes.
Benutzeravatar
Rüdi
Manxman
 
Beiträge: 934
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 10:54
Wohnort: Niederrhein(NRW)

Re: Verkaufsanzeige Sammlung Laverdalothar

Beitragvon Laverdalothar » Mittwoch 2. Mai 2018, 10:22

Ja - hab mir schon gedacht, dass der Satz wegen Zuverlässigkeit hier Magengrummeln verursacht... :lol: Sorry, wollte keine Majestäts-Beleidigung betreiben. Es ist nun mal der Ruf, den die Britt-Bikes (ähnlich wie die Italiener, aus deren Bereich ich eher komme) halt haben. Davon ab hab ich vor kurzem die (deutsche) Triumph meines Vaters restauriert, Baujahr 1953. Auch da sind unfassbare Dinge zu Tage getreten (zur Erhöhung der Verdichtung hat einer eine Mutter in den Brennraum geschweißt...). Den Pfusch, den es bei den Italienern so gibt, wollt ihr sicher alle gar nicht wissen, das füllt ganze Foren...

Es bleibt nur eins: Wie Rüdi schon schrieb, wer Interesse hat, kann sich die Motorräder gerne dann vor Ort anschauen und dort dann auch ein Gebot abgeben. Very easy. 8)
Laverdalothar
Four Stroker
 
Beiträge: 14
Registriert: Montag 30. April 2018, 15:10

Re: Verkaufsanzeige Sammlung Laverdalothar

Beitragvon Martin » Mittwoch 2. Mai 2018, 11:43

Laverdalothar hat geschrieben:Ja - hab mir schon gedacht, dass der Satz wegen Zuverlässigkeit hier Magengrummeln verursacht... :lol: Sorry, wollte keine Majestäts-Beleidigung betreiben. Es ist nun mal der Ruf, den die Britt-Bikes (ähnlich wie die Italiener, aus deren Bereich ich eher komme) halt haben.

Ne. Keine Majestätsbeleidigung. Im übrigen habe ich selber Italiener gefahren und ich finde nicht, dass die und auch die Briten durchaus - gemessen an der damaligen Zeit - zuverlässig sind.

Die Geschichte mit diesem Herrn S. ist aber etwas ganz spezielles. Da bitte ich doch darum es zur Kenntnis zu nehmen.

Viel Erfolg beim Verkauf. Solche Nachlässe sind immer etwas undankbar. Für alle Beteiligten.
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16223
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Verkaufsanzeige Sammlung Laverdalothar

Beitragvon jan » Mittwoch 2. Mai 2018, 13:04

Lothar, um es (für Dich) noch einmal auf andere Weise auf den Punkt zu bringen:

Besagter Werner hat auf diversen Wegen (mobile, ebay-Kleinanzeigen u. ä.) über Jahre hinweg eine ganze Reihe von Motorrädern feilgeboten - und da war schon nach reiner Online-Inaugenscheinnahme kein einziges dabei, das auch nur halbwegs vertrauenswürdig aussah. Fast erschien es uns - bei jedem einzelnen Exemplar - so, als habe da einer systematisch und vorsätzlich aus vorhandenen, aber nicht zusammenpassenden Versatzstücken irgendwelche "rollenden Ruinen" zusammengeschlossert.

Also kein Unschuldslamm, dass selber unwissend über den Tisch gezogen wird - sondern ein Pfuscher und Bescheißer, der seinen hässlichen, zusammengeklöppelten Dreck auch noch als "collectors item" im Bestzustand unters Volk bringen möchte; zu stolzen Preisen selbstredend.
Wenn man das über Jahre hinweg lückenlos und systematisch dokumentiert hätte - mir war dafür schlicht meine Zeit zu schade -, dann könnte man gerichtsfest nachweisen, dass es hier nicht um den gelegentlichen, harmlosen Gebrauchtfahrzeug-Verkauf eines minderbemittelten Amateurs ging, sondern um planmäßige Wert-Vervielfachung von zusammengeplündertem Schrott.

Und wir fühlen uns hier in diesem Forum durchaus dazu berufen, so viele potentielle ahnungslose Opfer wie möglich schon prophylaktisch davor zu bewahren, überhaupt nur in Versuchung zu geraten, dort zuzugreifen. Das hat mit Dir persönlich und dem Nachlass Deines Kumpels erst einmal gar nix zu tun.

Klar soweit?
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8347
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Verkaufsanzeige Sammlung Laverdalothar

Beitragvon Laverdalothar » Mittwoch 2. Mai 2018, 13:54

Ich habe eure Warnungen verstanden. Mir kann das letztlich Wurscht sein, da es nicht meine Bikes sind. Es sind auch wie gesagt nicht alle von diesem Herrn.

Egal - wie auch immer: wer Interesse hat, kann sich weiterhin melden, wer nicht halt nicht. Es wird eh verkauft wie besehen und wo möglich Probegefahren, da auch Biggi und ich nicht in den 50 Jahre alten Geräten drin stecken.

LG

Lothar
Laverdalothar
Four Stroker
 
Beiträge: 14
Registriert: Montag 30. April 2018, 15:10

Re: Verkaufsanzeige Sammlung Laverdalothar

Beitragvon Se Nü » Mittwoch 2. Mai 2018, 16:14

Hallo Lothar,
ganz wurscht sollte Dir das nicht sein denn Du bietest die Hocker ja auch an. Ich kann mir gut vorstellen das sich hier demnächst etwas enttäuschte Besitzer anmelden denen wir dann auch nur raten können sich an den Verkäufer zu wenden...

Viel Glück,
SeNü
------------------------------------------------------------------------------------------
Rev. SeNü
Ordained Dudeist Priest at Dudeism, the Church of the Latter-Day Dude
Benutzeravatar
Se Nü
Manxman
 
Beiträge: 492
Registriert: Samstag 2. Juli 2011, 20:55
Wohnort: Supertaler Speckgürtel

Re: Verkaufsanzeige Sammlung Laverdalothar

Beitragvon toni80 » Mittwoch 2. Mai 2018, 16:54

Servus Lothar,

wo im Oberallgäu stehen die Motorräder? Hab ich von den Kennzeichen jetzt so hergeleitet.

Grüße Tobi
Tobi


"RACING IS LIFE. ANYTHING BEFORE OR AFTER IS JUST WAITING."
STEVE MC QUEEN
Benutzeravatar
toni80
Manxman
 
Beiträge: 254
Registriert: Montag 22. Mai 2017, 07:10

Re: Verkaufsanzeige Sammlung Laverdalothar

Beitragvon Phil » Mittwoch 2. Mai 2018, 20:20

Klaro ist es so, dass Du, Lothar, die Möps nicht zusammen gespengelt hast, und wahrscheinlich auch Dein verstorbener Kumpel nicht. Ich denke, dass Jan das gut auf den Punkt gebracht hat.

Das mit der Majestätsbeleidigung lasse ich mal außen vor, dazu hatte Martin schon was geschrieben.

Es ist aber eben so, dass zumindest ein Teil der Mopeds aus einer recht unseriösen Quelle kommt. Was Dein Kumpel jetzt für die Möps bezahlt hat, das ist erstmal schnurz. Und auch wenn es für die Witwe und Dich nur von minderem Belang ist, ich für meinen Teil würde von jeglichem Moped aus der genannten Quelle meine kleinen Pfötchen lassen.

Ich kopier' Dir mal ein, was ich am 12.10.2016, also vor starken anderthalb Jahren, zu der von Dir angebotenen A 65 gesagt hatte:

Martin hat geschrieben:...

Was für ein zusammengeschustertes Wrack. Dafür will Marion aka Furunkel-Werner allen Ernstes 8 k€. ](*,) ](*,) ](*,)
Bei die Amis heißt sowas Bitsa. Aus 63 sind wohl die Schutzbleche und die Nacelle, der Moder ist aus 1970, die Räder und Naben Ende 60-iger, ein heilloses Durcheinander.

Das wirklich Schlimme ist eben nur, dass irgendeine arme Sau sich am Ende darauf einlassen wird. Und dann geht das Geheule los, wenn er merkt, was er da gekauft hat.

Kopfschüttelnde Grüße

ich


Und so wie es ausschaut, war Dein leider verstorbener Kumpel Peter eben die oben erwähnte arme Sau, die sich wahrscheinlich mangels Detailkenntnissen und in Unkenntnis der mehr als zweifelhaften Verkäuferfigur darauf eingelassen hat. Ob er jetzt die 8k € bezahlt hat, oder vielleicht auch nur 6k €, das ist jetzt auch egal, weil wert ist das Ding deutlich weniger, weil zusammengeschustert. Wohl wissend, dass ich nicht das Maß aller Dinge bin und auch derzeit keinen Platz habe, ich würde für das Ding mit viel Wohlwollen 2k oder 2,5k € bieten. Weil auch in Anbetracht des Zeitpunkts des Kaufs und der schieren Masse an Mopeds hatte Dein Kumpel kaum Zeit, den Möps die Flausen auszutreiben. Und da sind welche... Garantiert...

Zumindest die BSA wird also meines Erachtens ein Wanderpokal bleiben, die immer wieder in kurzen Zeitabständen weiterverkauft wird, weil der betreffende Käufer auf einmal merkt, was es mit dem Ding auf sich hat und er dann die Lust verliert. Und irgendwann kauft das dann irgendein Kopper-Kasper, der einen starren Kopper oder Bobber draus bauen will. Dann kommt der Kopper-Wanderpokal von wegen abgebrochenes Projekt, keine Zeit, zu 90% fertig gestellt blablabla.... :facepalm2:

Mod1-ens bzw. meine Intention bei der Ergänzung in Deiner Verkaufsanzeige war nicht, Dir bzw. der Witwe das Geschäft zu verderben, sondern zu vermeiden, dass sich einer der Jungs hier (vielleicht mit einem noch schlechteren Gedächtnis, als ich das schon habe) zum Beispiel dieses Moped anlacht und dann hier heult und Support sucht und wahrscheinlich sogar bekommen wird. Ehrlich gesagt, da sind mir die Mitforisti hier (auch wenn ich immer wieder am Hadern bin mit manchen) deutlich näher als die Wünsche und Interessen der Beerbten bzw. Deine.

Laverdalothar hat geschrieben:Ich habe eure Warnungen verstanden. Mir kann das letztlich Wurscht sein, da es nicht meine Bikes sind. Es sind auch wie gesagt nicht alle von diesem Herrn.

Egal - wie auch immer: wer Interesse hat, kann sich weiterhin melden, wer nicht halt nicht. Es wird eh verkauft wie besehen und wo möglich Probegefahren, da auch Biggi und ich nicht in den 50 Jahre alten Geräten drin stecken...


Und damit hab' ich Bauchweh. Warnen wollte Dich keiner, ich bin nicht in der Position, Dir Warnungen auszusprechen.

Es ging um die potentiellen Käufer. Das würdest Du bei Deinen Italo-Mopedkumpels auch nicht anders machen, da bin ich ziemlich sicher. :pfeiffen:

Und welche Mopeds von Werner Schirg, seiner Frau oder sonst wem aus seinem Dunstkreis vertickt wurden, das kann und will ich auch nicht beurteilen. Wie gesagt, bei zweien bin ich sicher, dass sie daher kommen, bei einer ziemlich. Was auch immer das bedeuten mag, wertseigernd ist es meiner Einschätzung nach nicht.

Grüße

Ph.
Benutzeravatar
Phil
Su-Fu Fetischist
 
Beiträge: 3990
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Re: Verkaufsanzeige Sammlung Laverdalothar

Beitragvon Rüdi » Mittwoch 2. Mai 2018, 21:23

Wir aus dem Cbbc forum sind ja jetzt gewarnt und im Bilde. Und Nen Gewissen Wert haben die Kisten ja auch. Mit 3 anstatt 8 Tsd Eur wird man sicher bei der Roadster Commando auch nicht viel falsch machen. Für mich kommt sie nicht in Frage da MK3.
Benutzeravatar
Rüdi
Manxman
 
Beiträge: 934
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 10:54
Wohnort: Niederrhein(NRW)

Re: Verkaufsanzeige Sammlung Laverdalothar

Beitragvon T3Cali » Mittwoch 2. Mai 2018, 21:29

Mir als echtem Brit Bike Neuling sind diese Informationen hier sehr sehr wichtig.
Da kann ich nur Danke sagen.
Für die grüne Commando soll ein Angebot über 9 große Scheine vorliegen. Aber außer dem, was im Brief steht, gibts keine weiteren Infos. Da bin zumindest ich mit meiner bisherigen Unkenntnis definitiv draussen, auch wenn sie nicht schlecht aussieht und es ein video gibt, auf dem sie zumindest läuft
bekennender Guzzist ( T3 Cal und LM 850) aber Engländer Infiziert. Und ich mag das
Früher:
Honda SS 50
Jawa/CZ 175,
Horex Regina 0, die mit der s.g. Todesgabel
Moto Guzzi T3 California
Pause
Aktuell:
Moto Guzzi T3 California
Moto Guzzi LeMans 850
Benutzeravatar
T3Cali
Manxman
 
Beiträge: 238
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 20:42
Wohnort: 33619 Bielefeld

Re: Verkaufsanzeige Sammlung Laverdalothar

Beitragvon T3Cali » Mittwoch 2. Mai 2018, 21:33

Martin hat geschrieben:
Laverdalothar hat geschrieben:Ja - hab mir schon gedacht, dass der Satz wegen Zuverlässigkeit hier Magengrummeln verursacht... :lol: Sorry, wollte keine Majestäts-Beleidigung betreiben. Es ist nun mal der Ruf, den die Britt-Bikes (ähnlich wie die Italiener, aus deren Bereich ich eher komme) halt haben.

Ne. Keine Majestätsbeleidigung. Im übrigen habe ich selber Italiener gefahren und ich finde nicht, dass die und auch die Briten durchaus - gemessen an der damaligen Zeit - zuverlässig sind.

Die Geschichte mit diesem Herrn S. ist aber etwas ganz spezielles. Da bitte ich doch darum es zur Kenntnis zu nehmen.

Viel Erfolg beim Verkauf. Solche Nachlässe sind immer etwas undankbar. Für alle Beteiligten.


Martin, ich glaube Du mußt das grüne "nicht" streichen. Das wirst Du so nicht gemeint haben
Ich persönlich kenne kein zuverlässigeres Moped als meine T3 Cali. Und exakt soche Aussagen kanne ich auch zumindest zu Commandos
Zuletzt geändert von T3Cali am Mittwoch 2. Mai 2018, 21:45, insgesamt 1-mal geändert.
bekennender Guzzist ( T3 Cal und LM 850) aber Engländer Infiziert. Und ich mag das
Früher:
Honda SS 50
Jawa/CZ 175,
Horex Regina 0, die mit der s.g. Todesgabel
Moto Guzzi T3 California
Pause
Aktuell:
Moto Guzzi T3 California
Moto Guzzi LeMans 850
Benutzeravatar
T3Cali
Manxman
 
Beiträge: 238
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 20:42
Wohnort: 33619 Bielefeld

Nächste

Zurück zu The 59ers Club

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste