Marktgeschehnisse

Nach der Tour ein kleiner Plausch! Wessen Bike läuft schneller, welche Marke is the best? Hitzige Diskussionen erwünscht!
Benzingespräche nur hier!

Re: Marktgeschenisse

Beitragvon holsteiner » Montag 2. April 2018, 22:30

Ich werfe noch was in den Ring: Alle Motorradfahrer sind Raser! :halloatall:
Grüße, Detlev

Motorräder? Ja, ein paar Baustellen...
Benutzeravatar
holsteiner
Manxman
 
Beiträge: 2300
Registriert: Freitag 6. Juni 2014, 17:58
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Re: Marktgeschenisse

Beitragvon T3Cali » Montag 2. April 2018, 23:17

Norton hat geschrieben:Ich verstehe irgendwie nicht (vielleicht bin ich ja auch doof?), warum sich immer mehr Leute immer größere Autos kaufen, obwohl doch die Welt (ich meine damit Strassen, Parkplätze, Garagen) nicht größer wird, ohne das überhaupt zu hinterfragen, ob das für sie überhaupt das Richtige ist und ob sie damit überhaupt zuwege kommen? Wenn man in den USA lebt, was einfach mal eine andre Welt ist, mag das die Rolle nicht spielen. Da ist einfach alles größer, Strassen breiter, Parkplätze größer und der Präsident sowieso, will ja alles jetzt wieder great again machen, aber was will man in unsrem engen Europa mit so einer Karre? Tut man sich mit so einem Ding denn überhaupt einen Gefallen?
Mir könnte man so ein Ding schenken, ich würds nicht mal haben wollen!
In dem Begriff SUV steht das S ja für Sport? Was da dran sportlich sein soll, erschließt sich mir nicht.
Schließlich muss man auch mal die andre Seite da drüben anschauen. Da gab und gibt es ja genug Leute, die diesen Schwachsinn nicht mitmachten und -machen und haben sich europäische, asiatische.... normale Autos (und Motorräder) gekauft.

Gruß. Martin.

Martin,
ein wenig kann ich Dir das erklären.
Voer einigen Jahren war ich mehrfach jährlich mit Frau und 2 Kindern im Campingurlaub mit Zelt und 4 Fahrrädern auf der Hängerkupplung. Das ist die Erklärung für das S bei SUV.
Der wirklich nicht gerade kleine Kofferraum des XC 90 war so voll, dass da überhaupt nichts gerappelt hat. Der war einfach randvoll.
Klar hätte man auch "umweltfreundlich" in den Urlaub fliegen können.

also diese autos können schon Sinn machen, müsses es aber nicht immer.
In diesem Sinne
munter bleiben
Peter
bekennender Guzzist ( T3 Cal und LM 850) aber Engländer Infiziert. Und ich mag das
Früher:
Honda SS 50
Jawa/CZ 175,
Horex Regina 0, die mit der s.g. Todesgabel
Moto Guzzi T3 California
Pause
Aktuell:
Moto Guzzi T3 California
Moto Guzzi LeMans 850
Benutzeravatar
T3Cali
Manxman
 
Beiträge: 277
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 20:42
Wohnort: 33619 Bielefeld

Re: Marktgeschenisse

Beitragvon Oliver » Dienstag 3. April 2018, 06:21

T3Cali hat geschrieben:...

also diese autos können schon Sinn machen, ....


Diese Einschätzung hat ausschließlich der Zentralrat der SUV-Gegner zu treffen. :schlaumeier:

Ist dein Auto überhaupt schon bezahlt? :mrgreen:
Wenn du nicht jeden Tag etwas riskierst, dann kannst du genauso als Gemüse auf die Welt kommen. Burt Munro
Benutzeravatar
Oliver
Muttis Liebling
 
Beiträge: 3977
Registriert: Freitag 10. Mai 2013, 20:12

Re: Marktgeschenisse

Beitragvon Oliver » Dienstag 3. April 2018, 06:23

speedtwin hat geschrieben:...

Vielleicht möchten alle Chinesen jetzt auch SUVs fahren ...


Ersetze SUV durch KFZ XY und ich bin bei dir. :halloatall:
Wenn du nicht jeden Tag etwas riskierst, dann kannst du genauso als Gemüse auf die Welt kommen. Burt Munro
Benutzeravatar
Oliver
Muttis Liebling
 
Beiträge: 3977
Registriert: Freitag 10. Mai 2013, 20:12

Re: Marktgeschenisse

Beitragvon Towner » Dienstag 3. April 2018, 06:43

OK, es geht ja nicht um die SUV's speziell. Sie sind halt nur ein Beispiel für einen Trend, der in die falsche Richtung geht. Oder sollen wir jetzt alle sagen, es wäre alles Blödsinn, kaufe dir einen SUV und fahr damit zum Supermarkt ein Biohühnchen kaufen ? Das wäre sicher nicht das richtige Signal - oder ?
Triumph T120RV
Norton Commando 850 MKII
Benutzeravatar
Towner
Manxman
 
Beiträge: 1991
Registriert: Samstag 15. März 2008, 10:04
Wohnort: Linker Niederrhein

Re: Marktgeschenisse

Beitragvon Oliver » Dienstag 3. April 2018, 07:33

Towner hat geschrieben:... Das wäre sicher nicht das richtige Signal - oder ?


Das richtige Signal wäre, daß jeder zunächst mal vor seiner eigenen Haustüre kehrt. Und damit meine ich jetzt nicht explizid dich, Ralf. Da schließe ich mich ein.

Ich kaufe, wenn es irgend möglich ist, unsere Sachen am Mittwoch und am Samstag bei mir bekannten Händlern aus der Region auf dem Markt. Auch das Suppenhuhn. Manchmal landen allerdings auch Bio Möhren im Plastikkorb bei uns. Das muß noch anders. Fleisch aus der Theke von Feinkost Albrecht gibt es bei uns nicht. Kaffee aus Pappbechern auch nicht. usw. In unserem Garten vor und hinter dem Haus wirst du spätestens in 3 Monaten vor lauter Blüten und Fruchtsträuchern keinen Boden mehr sehen. Sieht ein wenig wild aus und nicht so schick, wie der Garten eines Nachbarn mit dem durchgestylten Steingarten und dem Hybridfahrzeug vor der Türe. usw.

Nur vom Reden schwingen und Andere an den Pranger stellen wird unsere Umwelt auch nicht besser.
Wenn du nicht jeden Tag etwas riskierst, dann kannst du genauso als Gemüse auf die Welt kommen. Burt Munro
Benutzeravatar
Oliver
Muttis Liebling
 
Beiträge: 3977
Registriert: Freitag 10. Mai 2013, 20:12

Re: Marktgeschenisse

Beitragvon Towner » Dienstag 3. April 2018, 08:03

Oliver hat geschrieben:
Towner hat geschrieben:... Das wäre sicher nicht das richtige Signal - oder ?


Das richtige Signal wäre, daß jeder zunächst mal vor seiner eigenen Haustüre kehrt. Und damit meine ich jetzt nicht explizid dich, Ralf. Da schließe ich mich ein.

Ich kaufe, wenn es irgend möglich ist, unsere Sachen am Mittwoch und am Samstag bei mir bekannten Händlern aus der Region auf dem Markt. Auch das Suppenhuhn. Manchmal landen allerdings auch Bio Möhren im Plastikkorb bei uns. Das muß noch anders. Fleisch aus der Theke von Feinkost Albrecht gibt es bei uns nicht. Kaffee aus Pappbechern auch nicht. usw. In unserem Garten vor und hinter dem Haus wirst du spätestens in 3 Monaten vor lauter Blüten und Fruchtsträuchern keinen Boden mehr sehen. Sieht ein wenig wild aus und nicht so schick, wie der Garten eines Nachbarn mit dem durchgestylten Steingarten und dem Hybridfahrzeug vor der Türe. usw.

Nur vom Reden schwingen und andere anprangern wird unsere Umwelt auch nicht besser.


Ich gebe dir vollkommen Recht. Aber ich habe schon fast die Hoffnung verloren, dass ich durch mein Verhalten noch etwas bewegen kann. Dem Bürger wird immer suggeriert, er müsse was tun und der Staat tut das Gegenteil. Und gerade für diese scheinheiligen Bemühungen der Autoindustrie, die auch noch vom Staat unterstützt werden, ist der SUV ein Paradebeispiel. Das ärgert mich. Ich bin kein Umweltfanatiker, aber das lehne ich schon aus Trotz ab. Ich habe einen Heimarbeitsplatz. Ich könnte praktisch jedes Fahrzeug fahren und trotzdem weit unter dem Durchschnitt bleiben, was den CO2-Ausstoß im Straßenverkehr ausmacht.

Ralf
Triumph T120RV
Norton Commando 850 MKII
Benutzeravatar
Towner
Manxman
 
Beiträge: 1991
Registriert: Samstag 15. März 2008, 10:04
Wohnort: Linker Niederrhein

Re: Marktgeschenisse

Beitragvon T140-Oli » Dienstag 3. April 2018, 08:58

Vor der eigenen Haustür zu kehren, ist ein guter Ansatz. Auch wenn man damit (leider!) die Welt nicht retten wird. Aber sicher erfolgsversprechender als über die bösen Anderen zu lamentieren. Vielleicht kann man ja durch die Vorbildfunktion etwas bewirken. Letztlich gibt's einige Ansatzpunkte für eine gute Hebelwirkung:
  • auf Nachwuchs verzichten -> hat bei uns nicht geklappt, wir haben 3 Kids und möchten keines missen
  • Wohnort nahe Arbeitsort wählen -> bei uns 40km, aber dafür nehmen wir die Bahn (die Deutsche Bahn, nicht die Autobahn)
  • auf Fern-/Flugreisen und Kreuzfahrten verzichten -> klappt weitgehend (aber nicht komplett)
  • ...
Die Fahrzeugwahl ist da erst ziemlich weit hinten in der Liste.

Grüße
Oliver
T140E (1978), TR6C (1967), Warmduscher
Benutzeravatar
T140-Oli
Manxman
 
Beiträge: 214
Registriert: Freitag 10. März 2017, 14:52

Re: Marktgeschenisse

Beitragvon Towner » Dienstag 3. April 2018, 09:27

T140-Oli hat geschrieben:Vor der eigenen Haustür zu kehren, ist ein guter Ansatz. Auch wenn man damit (leider!) die Welt nicht retten wird. Aber sicher erfolgsversprechender als über die bösen Anderen zu lamentieren. Vielleicht kann man ja durch die Vorbildfunktion etwas bewirken. Letztlich gibt's einige Ansatzpunkte für eine gute Hebelwirkung:
  • auf Nachwuchs verzichten -> hat bei uns nicht geklappt, wir haben 3 Kids und möchten keines missen
  • Wohnort nahe Arbeitsort wählen -> bei uns 40km, aber dafür nehmen wir die Bahn (die Deutsche Bahn, nicht die Autobahn)
  • auf Fern-/Flugreisen und Kreuzfahrten verzichten -> klappt weitgehend (aber nicht komplett)
  • ...
Die Fahrzeugwahl ist da erst ziemlich weit hinten in der Liste.

Grüße
Oliver


Wenn man auf Nachwuchs verzichtet, dann ist es doch eh egal oder. Dann ist das Thema doch spätestens in 110 Jahren erledigt :mrgreen:
Triumph T120RV
Norton Commando 850 MKII
Benutzeravatar
Towner
Manxman
 
Beiträge: 1991
Registriert: Samstag 15. März 2008, 10:04
Wohnort: Linker Niederrhein

Re: Marktgeschenisse

Beitragvon T3Cali » Dienstag 3. April 2018, 19:30

Oliver hat geschrieben:
T3Cali hat geschrieben:...

also diese autos können schon Sinn machen, ....


Diese Einschätzung hat ausschließlich der Zentralrat der SUV-Gegner zu treffen. :schlaumeier:

Ist dein Auto überhaupt schon bezahlt? :mrgreen:


YES,
es wurde 2011
schon gebraucht gekauft
bekennender Guzzist ( T3 Cal und LM 850) aber Engländer Infiziert. Und ich mag das
Früher:
Honda SS 50
Jawa/CZ 175,
Horex Regina 0, die mit der s.g. Todesgabel
Moto Guzzi T3 California
Pause
Aktuell:
Moto Guzzi T3 California
Moto Guzzi LeMans 850
Benutzeravatar
T3Cali
Manxman
 
Beiträge: 277
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 20:42
Wohnort: 33619 Bielefeld

Re: Marktgeschenisse

Beitragvon Taxus012 » Mittwoch 4. April 2018, 13:18

Eine geistreiche und kurzweilige Diskussion;
Dank und Anerkennung von einem stillen Beobachter.
Mit herzlichen Gruß
Peter
Miele 1936
BSA ZB34GS, 1951
Norton Commando, 1971
Honda CB350F, 1974
Taxus012
Four Stroker
 
Beiträge: 14
Registriert: Samstag 13. August 2016, 09:49
Wohnort: Weinstadt

Re: Marktgeschenisse

Beitragvon bos´n » Mittwoch 4. April 2018, 17:46

Buhuuuuu.....
ja,was soll ich sagen..
Am WE hab ich schön mit der Fietze die Wälder der "Hooge Veluwe" durchstreift.
Und : tatsächlich regen mich als Radfahrer dann im Strassenverkehr die stinkenden Diesel auf !
DIE STINKEN !!!
erbärmlich sogar ...so ein richtiger Chlor-Diesel-Geruch...bäh !!!!
Wahrscheinlich alles diese E6 Rotzer !....

Von daher- weg mit dem Verbrennermmüll...es lebe äh der Verbrenner?
Ist schon interessant , das die neuesten Diesel mehr ausspucken als die davor....Absicht ?


Gut.Nicht gut.Andere Diskussion...und evtl spaltung des Fred´s ?

Oldtimer-Markt...und deren neuesten Entwicklungen.....???

:halloatall:
Bos´n

Fahre Britische Motorräder! Rij engelse Motoren ! Kjor Engelsk !
Bike British ! Guida Inglese ! Roulez En Angelaise !
Benutzeravatar
bos´n
Flossenrocker
 
Beiträge: 5408
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 00:02
Wohnort: 48607 Ochtrup

Re: Marktgeschenisse

Beitragvon Alfred » Mittwoch 4. April 2018, 21:50

Oliver hat geschrieben:
Diese Einschätzung hat ausschließlich der Zentralrat der SUV-Gegner zu treffen. :schlaumeier:

Ist dein Auto überhaupt schon bezahlt? :mrgreen:


=D> Heute habe ich auch gelernt, dass weißer Spargel außerhalb der örtlichen Saison schlimmer ist als
einen SUV zu fahren. Oder Flugreisen, oder Kreuzfahrtschiffe ...
Ging es hier nicht mal um den Oldtimer-Markt.

Alfred
Benutzeravatar
Alfred
Manxman
 
Beiträge: 170
Registriert: Sonntag 13. April 2014, 15:28
Wohnort: Dortmund

Re: Marktgeschenisse

Beitragvon Towner » Mittwoch 4. April 2018, 22:11

Alfred hat geschrieben:...
Ging es hier nicht mal um den Oldtimer-Markt.
...


Ah watt !! :twisted:
Triumph T120RV
Norton Commando 850 MKII
Benutzeravatar
Towner
Manxman
 
Beiträge: 1991
Registriert: Samstag 15. März 2008, 10:04
Wohnort: Linker Niederrhein

Re: Marktgeschenisse

Beitragvon Oliver » Donnerstag 5. April 2018, 06:51

bos´n hat geschrieben:....

Oldtimer-Markt...und deren neuesten Entwicklungen.....???

:halloatall:


Ich glaube ja immer noch, daß die ganze Blase spätestens dann platzt, wenn es wieder Zinsen fürs Geld gibt. Das gilt meiner Meinung nach auch für Mopeds.
Im Moment sind Oldtimer noch eine interessantere Wertanlage als (fast) jede Aktie oder jeder Sparvertrag. Und mehr Spaß machen sie sowieso.

Wenn man die Wertsteigerung allerdings mal hinten anstellt, ist der Besitz eines schönen Oldtimers doch der eigentliche Gewinn. Und das muß nicht immer ein 911er oder ein Ferrari sein. Seit dem letzten Jahr freuen wir uns stets einen Knubbel an den Bauch, wenn wir mit unserem ollen R4 auf Tour gehen. Und dem Hund geht es dort auch besser als auf dem Rücksitz eines SL. :mrgreen:

Bild
Wenn du nicht jeden Tag etwas riskierst, dann kannst du genauso als Gemüse auf die Welt kommen. Burt Munro
Benutzeravatar
Oliver
Muttis Liebling
 
Beiträge: 3977
Registriert: Freitag 10. Mai 2013, 20:12

VorherigeNächste

Zurück zu The 59ers Club

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste