Triumph QD Rear Wheel nachbauen lassen?

Nach der Tour ein kleiner Plausch! Wessen Bike läuft schneller, welche Marke is the best? Hitzige Diskussionen erwünscht!
Benzingespräche nur hier!

Triumph QD Rear Wheel nachbauen lassen?

Beitragvon Superschust » Dienstag 12. Januar 2021, 22:34

Moin,
nur mal als Frage da die Teile ja nicht mehr zu bekommen sind oder früher schon selten waren.
Gibt oder gab es mal Pläne sowas nachbauen zu lassen?
Auf der Rückfahrt von der Classic TT 2018 hatte ich auf der Newcastle Fähre einen platten, musste zum Glück nur von der Fähre schieben und die Strasse bis zum Keisel in Ijmuiden, da war n Reifenhöcker.
Das ausbauen fand ich nicht ganz witzig, seit dem beschäftigt mich das Thema immer mal wieder

UWGW2422.JPG

UWGW2422.JPG


Grüße von Das Olli
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Superschust
Manxman
 
Beiträge: 69
Registriert: Freitag 6. September 2013, 12:27
Wohnort: 21395 Tespe

Re: Triumph QD Rear Wheel nachbauen lassen?

Beitragvon Öko » Mittwoch 13. Januar 2021, 04:35

Weltweit die Augen auf halten. Werden ab und zu angeboten, aus NOS schon gesehen.
25.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 06.-08. August 2021 25 jähriges Bestehen :laola:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 5045
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: Triumph QD Rear Wheel nachbauen lassen?

Beitragvon Gerd » Mittwoch 13. Januar 2021, 08:25

nur mal als Frage da die Teile ja nicht mehr zu bekommen sind oder früher schon selten waren.
Gibt oder gab es mal Pläne sowas nachbauen zu lassen?
Das ausbauen fand ich nicht ganz witzig, seit dem beschäftigt mich das Thema immer mal wieder


Ich verstehe das Problem nicht so ganz. Ist deine Nabe pleite, oder warum willst du eine nachbauen lassen? Weil eine nachgebaute wohl auch nicht anders beim Rad ausbauen ist. Oder willst du ein ganz anderes Rad haben?
Benutzeravatar
Gerd
P11-Ranger
 
Beiträge: 2013
Registriert: Samstag 5. August 2006, 06:38

Re: Triumph QD Rear Wheel nachbauen lassen?

Beitragvon Superschust » Mittwoch 13. Januar 2021, 09:05

@Gerd, ich meine die QD Nabe, die wo man nur das Rad ausbauen kann ohne Kette ab und Ritzel mit ausbauen.
Benutzeravatar
Superschust
Manxman
 
Beiträge: 69
Registriert: Freitag 6. September 2013, 12:27
Wohnort: 21395 Tespe

Re: Triumph QD Rear Wheel nachbauen lassen?

Beitragvon Öko » Mittwoch 13. Januar 2021, 09:30

Ist die in deiner Bude vorhandene Nabe beschädigt oder möchtest du ein zweites HR aufbauen...lassen als Reserve......
25.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 06.-08. August 2021 25 jähriges Bestehen :laola:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 5045
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: Triumph QD Rear Wheel nachbauen lassen?

Beitragvon Gerd » Mittwoch 13. Januar 2021, 10:49

Das hatte ich doch auch schon gefragt, seine Antwort hat mir aber keine Erleuchtung gebracht. :mrgreen:
Was ist denn überhaupt jetzt für ein Rad drin?
Benutzeravatar
Gerd
P11-Ranger
 
Beiträge: 2013
Registriert: Samstag 5. August 2006, 06:38

Re: Triumph QD Rear Wheel nachbauen lassen?

Beitragvon Goldstar » Mittwoch 13. Januar 2021, 11:10

Ich denke Oli meint, das seine derzeitige Nabe super blöd zum ausbauen ist, anscheinend muß er dazu die Kette abmachen.
Bei der CD Hub hast du das Rad in max. 2 min raus, so zumindest bei ner BSA.

Die Ariel Hub ist da schon blöder, obwohl da auch das Kettenblatt mit dieser an der Schwinge bleibt. Aber da muß man die ganze Bremse und die 4 Radmuttern abmachen, bevor die Steckachse rauskommt. Raus geht das ja noch ganz gut aber rein, dazu muß dann auch die Mutter vom Kettenblatt gelöst werden, sonst bekommt man das Rad nicht gescheid aufgefädelt, gleichzeitig aiuch dann die Radmuttern drauf.

Also CD Hub ist einfach nur super praktisch :mrgreen:

Gruß Klaus
If you think, everything is under control, you are not fast enought.
Benutzeravatar
Goldstar
SCHRÄGLAGENKÖNIG!
 
Beiträge: 4452
Registriert: Montag 8. Januar 2007, 08:00
Wohnort: Gießen

Re: Triumph QD Rear Wheel nachbauen lassen?

Beitragvon Superschust » Mittwoch 13. Januar 2021, 12:26

genau, meine jetzige, originale von 1970 ist in Ordnung, ich würde mir gerne ein neues aufbauen damit der Ausbau schneller und einfacher geht.

Bei der Tour (südöstlich von Hamburg nach Amsterdam) ist die Zeit an der Fähre meist recht knapp das ganze Gepäck, Zelt und so alles ab zurödeln.
habe mir dafür schon einen gepäckträger vom Nachbarn bauen lassen. 4 Flügelschrauben abdrehen und runterheben zum Ölauffüllen. Bin am überlegen ob ich nicht versuche eine 2. Sitzbank so umzubauen das sie geteilt ist und ich so an den Öltank komme..........................aber das ist ein anderes Thema 8)

Die urlaubsfahrten sollen ja so einfach wie möglich sein.
Benutzeravatar
Superschust
Manxman
 
Beiträge: 69
Registriert: Freitag 6. September 2013, 12:27
Wohnort: 21395 Tespe

Re: Triumph QD Rear Wheel nachbauen lassen?

Beitragvon Superschust » Mittwoch 13. Januar 2021, 12:28

@Klaus, könnten die von ner BSA passen und gibt es die noch?
Benutzeravatar
Superschust
Manxman
 
Beiträge: 69
Registriert: Freitag 6. September 2013, 12:27
Wohnort: 21395 Tespe

Re: Triumph QD Rear Wheel nachbauen lassen?

Beitragvon Wuselwahnwitz » Mittwoch 13. Januar 2021, 13:53

Momentan wird es wohl etwas....öhm..."schwierig" mit der Ausfuhr, aber die soll es wohl noch geben, die Dingers...

https://www.trisupply.co.uk/product/tri ... b-37-1100/
...kann aus 'nem Hundehaufen wieder 'ne Dose Chappi restaurieren..........obwohl

Verkloppe übrigens 650/750er sowie 500er UNIT Motorständer für die Werkbank oder für's Regal....
http://www.Wuselwahnwitz.com
Benutzeravatar
Wuselwahnwitz
Dr. Wu
 
Beiträge: 5324
Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 18:23
Wohnort: Osswessfaaal'n

Re: Triumph QD Rear Wheel nachbauen lassen?

Beitragvon Superschust » Mittwoch 13. Januar 2021, 14:32

prima, vielen Dank für den Link!
habe ihn mal angeschrieben, die anderen Teile bekomme ich wohl bei Joe von Norton Motors

Grüße von Das Olli
Benutzeravatar
Superschust
Manxman
 
Beiträge: 69
Registriert: Freitag 6. September 2013, 12:27
Wohnort: 21395 Tespe

Re: Triumph QD Rear Wheel nachbauen lassen?

Beitragvon jan » Mittwoch 13. Januar 2021, 15:11

Goldstar hat geschrieben:Bei der CD Hub hast du das Rad in max. 2 min raus, so zumindest bei ner BSA. (...) Also CD Hub ist einfach nur super praktisch :mrgreen:

Matchless/AJS sagt: Stimmt!!!
Obwohl es QD (Quick Detachable) und nicht CD heißt... :mrgreen:
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 9844
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Triumph QD Rear Wheel nachbauen lassen?

Beitragvon Goldstar » Mittwoch 13. Januar 2021, 19:02

jan hat geschrieben:
Goldstar hat geschrieben:Bei der CD Hub hast du das Rad in max. 2 min raus, so zumindest bei ner BSA. (...) Also CD Hub ist einfach nur super praktisch :mrgreen:

Matchless/AJS sagt: Stimmt!!!
Obwohl es QD (Quick Detachable) und nicht CD heißt... :mrgreen:



C wie charming Detachable

jedenfalls macht es Freud so ein Rad rauszunehmen und nebei gehts auch noch schnell :mrgreen:

Wenn man zu zweit ist sogar mit dem ganzen Gerödel drauf. Achse raus und dann kippt einer das Moped seitlich über den Ständer der andere zieht das Rad nach derSeite nach unten raus.
Ich bin im Flicken und Schlauchwechseln echt geübt, auch seitlich der Strassen.

Auf größeren Touren besonders ins Ausland nehm ich auch gerne mal einen Schlauch mit, und ne Luftpumpe hab ich dann auch dabei. ;-D

Gruß Klaus
If you think, everything is under control, you are not fast enought.
Benutzeravatar
Goldstar
SCHRÄGLAGENKÖNIG!
 
Beiträge: 4452
Registriert: Montag 8. Januar 2007, 08:00
Wohnort: Gießen

Re: Triumph QD Rear Wheel nachbauen lassen?

Beitragvon Superschust » Mittwoch 13. Januar 2021, 22:41

klasse dann nehm ich doch den Klaus mit im August zur Classic TT :ebiggrin:

Grüße von Das Olli
Benutzeravatar
Superschust
Manxman
 
Beiträge: 69
Registriert: Freitag 6. September 2013, 12:27
Wohnort: 21395 Tespe

Re: Triumph QD Rear Wheel nachbauen lassen?

Beitragvon Goldstar » Donnerstag 14. Januar 2021, 09:29

Superschust hat geschrieben:@Klaus, könnten die von ner BSA passen und gibt es die noch?



Hi Oli,

ich weiss nicht in wie weit die Sachen von BSA mit Triumph compartibel sind.
Es gibt auch bei BSA unterschiedliche QD Naben bzw Kettenträger.
Bei den Goldstars A/ und A10 sind die Kettenräder und Bremstrommel ein Teil. Die B 40 B44 hatten ein verschraubtes Kettenblatt auf der Trommel, was durchaus Vorteile hat.
Ich habe so eine Bremstrommel mit der Bremse, muß mal nachschauen, auch Räder hab ich noch.
Das könnte ich dir zum Ausprobieren mal zuschicken, wenn du das möchtest.

Gruß Klaus
If you think, everything is under control, you are not fast enought.
Benutzeravatar
Goldstar
SCHRÄGLAGENKÖNIG!
 
Beiträge: 4452
Registriert: Montag 8. Januar 2007, 08:00
Wohnort: Gießen

Nächste

Zurück zu The 59ers Club

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: marcel, Phil und 4 Gäste